Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland: Zaun erstürmt

560 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Flüchtlinge, Migranten, Zaun
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:24
@canales
Die Flüchtlinge in Idomeni sind, weil schon vor Inkrafttreten des EU- Türkei Abkommens in Griechenland, von der Rückführung in die Türkei ausgenommen, das wurde den Flüchtlingen in Idomeni auch schon dutzendfach mitgeteilt, sie dürfen mehrheitlich in Griechenland bleiben....Sie wollen aber unbedingt nur nach Deutschland oder Schweden


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:26
@canales
wieso alle?
in Griechenland werden diejenigen, die vor dem deal ankamen und Anrecht auf Asyl haben, bleiben (müssen) das sind höchstens 50.000 -60.000 , eher weniger


die Neuankommenden stellen ihren Asylantrag in Gr. Bei Ablehnung gehts zurück in die Türkei, bei Annahme wird man sehen, ob und wo in der EU schon Verwandte sind und sie dorthin weiterleiten.
sollen doch mehrheitlich Frauen und Kinder sein :), also Familiennachzüge


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:27
@SouthBalkan

Achja...hat man deshalb nach Entscheidern aus den anderen EU-Ländern angefragt?
Ein Armutszeugnis, was Griechenland da über viele Monate da sich geleistet hat...ging ja soweit, dass Gerichte hier nicht nach Griechenland zurückschoben...


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:28
@lawine
lawine schrieb:in Griechenland werden diejenigen, die vor dem deal ankamen und Anrecht auf Asyl haben, bleiben (müssen) das sind höchstens 50.000 -60.000 , eher weniger
Achso die Verteilung sind jetzt Griechenland 100% Rest-EU 0%.


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:30
@canales
Wovon redest du eigentlich?
Alle neuankommende Flüchtlinge, egal aus welchem Staat, werden von Griechenland aus in die Türkei abgeschoben, ausgenommen einige politisch verfolgte Türken oder Kurden.

Die noch in Griechenland verbliebenen 50.000 Flüchtlinge können in Griechenland Asyl beantragen, oder ausreisen in ihre Heimatländer.
Was gibt es daran nicht zu verstehen??
ist doch simpel

Griechenland ist EU Mitglied, zwar das ärmste Euromitglied, aber immer noch deutlich besser wie Rumänien, Bulgarien oder auch Polen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:32
@canales
canales schrieb:Der griechische Staat war über Monate, eher Jahre hinweg nicht in der Lage die Flüchtlinge zu versorgen, geschweige denn entsprechende Asylverfahren durchzuführen.
ja dann, wird die linke Regierung wohl endlich , endlich mal was tun müssen
Mrd von Europa wurden mehr oder weniger in den Sand gesetzt.
#

liest du eigentl richtig? die Neuankommenden mit Asylberechtigung sollten verteilt werden, ich plädiere überhaupt nicht dafür, dass ALLE in GR bleiben sollten.

wenn man diesen Affentanz wieder von vorne beginnen lässt und die 50.000 -60.000 wieder nach D und S ausreisen lässt, setzen sich augenblicklich Hunderttausende in Bewegung.
die Bilder , dass Menschen aus Idomeni nach D kämen, wären in real time überall verbreitet
mit einem NEIN. STOP tun sich die Reisewilligen etwas schwerer. mit der Zeit lernen sie diese beiden Vokabeln aber


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:32
@SouthBalkan
SouthBalkan schrieb:noch deutlich besser wie Rumänien, Bulgarien oder auch Polen.
Darüber ließe sich wohl streiten...auf alle Fälle sind die genannten Staaten nicht überschuldet...

Du hast vergessen, dass für jeden der zurückgeschoben wird ein Flüchtling in die EU kommt, zumindest bis zur Zahl 72.000. Ich denke, die haben auch noch Platz in Griechenland.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:34
@lawine
lawine schrieb:wenn man diesen Affentanz wieder von vorne beginnen lässt und die 50.000 -60.000 wieder nach D und S ausreisen lässt, setzen sich augenblicklich Hunderttausende in Bewegung.
Hab ich das geschrieben?
Ich schrieb immer von Verteilung in der EU...einfach mal nachlesen.


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:36
@canales
Es geht darum dass man auf diesem Planeten nicht das Recht hat dort zu leben wo man will!!Es ist einfach so, ich kann auch nicht mittellos in die USA oder Kanada einwandern.

Der griechische Staat tut für die Flüchtlinge immerhin deutlich mehr, wie für die tausenden, durch die Krise obdachlos gewordenen , griechische Staatsbürger.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:37
hab ich gelesen @canales hab ich

die Leute in Idomeni wollen nur eins: Deutschland
die wirst du ohne Gewalt nicht in ein anderes europäisches Land bringen. selbst wenn du eines findest, das gewaltbereite Männer aufnehmen will..

es wird aber so sein, dass die Reisewilligen in Idomeni in Gr Asyl beantragnen können und dort bleiben werden wenn ihre Anträge positiv beschieden werden.

Familienzusammenführung können alle Betroffenen ebenfalls beantragen, wenn sie Frau/Mann/Kinder in D, Fr S oder GB haben


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:39
@lawine
@canales
Die 50.000 in Griechenland gestrandeten Flüchtlinge sollen nicht verteilt werden, wie kommt ihr darauf? Es ist entschieden dass sie in Griechenland bleiben werden.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:39
canales schrieb:.ist einfach eine Frage des Gewinnens von Vertrauen.
Wir sprechen hier nicht von kleinen Kindern oder von Haustieren, sondern von mündigen Menschen, die sich an Regeln halten müssen und denen offensichtlich auch mehrfach mitgeteilt wurde, dass sie in vernünftige Unterkünfte kommen können, wo selbstverständlich auch ihre Asylanträge bearbeitet werden. Sie sind in Europa. Sie sind sicher. Das heißt für mich: Calm down! Sammelt euch. Und dann eins nach dem anderen. Das wäre vor allem für die Kinder das beste.

Diese Idomeni-Sache ist doch zum Selbstläufer geworden. Vermutlich schaukeln sich die Leute dort gegenseitig hoch inkl. einiger übereifriger 'Helfer', nur um genau in die Länder zu kommen, in die sie wollen. Man bekommt ja das Gefühl, als befänden sich die Menschen noch kurz vor der türkischen Grenze in Syrien. Ich finde, dass man an der Stelle nicht mehr moralisieren muss. Und vielleicht kann man, trotz dass es sich um Flüchtlinge handelt (oder besser: gehandelt hat) mal eingestehen, dass hier ein Fehlverhalten vorliegt, das einfach zu nichts führt - außer dass es Kräfte bindet, die woanders besser verortet werden könnten.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:40
@SouthBalkan
sag ich doch die ganze Zeit. und ich finde es ist keine unzumutbare Aufgabe für Griechenland, da sich diese Zahl noch erheblich reduzieren wird, wenn geschätzt 50% der Asylanträge abgelehnt werden.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:43
@lawine
lawine schrieb:es wird aber so sein, dass die Reisewilligen in Idomeni in Gr Asyl beantragnen können und dort bleiben werden wenn ihre Anträge positiv beschieden werden.
Und ich denke, dass diese Zahl Griechenland überfordert. Vor allem was Integration betrifft.
SouthBalkan schrieb:Der griechische Staat tut für die Flüchtlinge immerhin deutlich mehr, wie für die tausenden, durch die Krise obdachlos gewordenen , griechische Staatsbürger.
ja, deshalb kommen die warmen Essen ja auch überwiegend von Ehrenamtlichen...und das seit vielen Monaten.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:51
@Aldaris
Aldaris schrieb:Diese Idomeni-Sache ist doch zum Selbstläufer geworden. Vermutlich schaukeln sich die Leute dort gegenseitig hoch inkl. einiger übereifriger 'Helfer', nur um genau in die Länder zu kommen, in die sie wollen.
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass Du meine Einwände entweder nicht gelesen oder nicht verstanden hast.
Ich schrieb von einer Verteilung in der EU...dasselbe, was mit den 72.000 passieren soll, die zukünftig kommen sollen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:53
@canales
canales schrieb:as mit den 72.000 passieren soll
keine weiß was ist schon ein Ding .. Stimmt


melden
SouthBalkan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:54
@canales
Die Flüchtlinge in Griechenland werden großteils von der Armee versorgt, die meisten NGO'S haben Griechenland verlassen, oder sind gerade dabei Griechenland zu verlassen.

@lawine
Natürlich kann Griechenland bis zu 50.000 Flüchtlinge aufnehmen.
In den 90ern sind hunderttausende Albaner nach Griechenland geflüchtet, das hat damals auch funktioniert..
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion kamen auch über hunderttausend "Russlandgriechen, das hatte auch geklappt.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:57
das hier meint @canales
Hier hakt es: Zum einen sind im Gipfel-Entwurf bislang nur 72.000 Plätze für die Aufnahme "legaler" Flüchtlinge vorgesehen, danach soll es freiwillige Kontingente geben. Aber bislang haben es die EU-Staaten noch nicht einmal geschafft, sich an die bereits beschlossene Verteilung jetziger Flüchtlinge zu halten. Zudem halten es manche Staaten für fraglich, ob dieser Deal mit internationalem Recht vereinbar ist. Daher sollen die Fälle individuell geprüft werden, doch die Struktur dafür muss Griechenland erst aufbauen. Und ein Datum, wann die Rückführung beginnen soll, steht auch noch nich fest.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

23.03.2016 um 23:58
@canales
wenn GR 50.000 Menschen nicht aufnehmen kann und deren Asylanträge bearbeiten kann und etwa die Hälfte davon als Asylberechtigte integrieren kann, ist ein Ausschluss GR aus der EU angebracht. Finanzielle Hilfe zur Versorgung können sie gern bekommen


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 00:02
@SouthBalkan

Mit Essen verteilen ist es ja nicht getan...es fehlt einfach an Integration.
Und die Albaner kamen überwiegend als Arbeitskräfte...lebten ja auch zuvor Albaner in Griechenland.

@lawine
wenn GR 50.000 Menschen nicht aufnehmen kann und deren Asylanträge bearbeiten kann, ist ein Ausschluss GR aus der EU angebracht
Naja, sie werden sie schon versorgen können...aber Integrationsleistungen wage ich zu bezweifeln...bislang zumindest hatten sie selbst Probleme mit der Versorgung.
Sie wurden schlichtweg weiter geleitet...


melden
338 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt