Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Griechenland: Zaun erstürmt

560 Beiträge, Schlüsselwörter: Griechenland, Flüchtlinge, Migranten, Zaun

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 20:05
canales ich habe ausdrücklich nicht die Helfer vor Ort in irgendeine Ecke gestellt sondern ausdrücklich meinen Respekt für deren Arbeit bezeugt
mach ich gern wieder

ich habe ausdrücklich nicht die verlinkte Gruppe für irgendetwas verantw . gemacht sondern auf den liveticker zur Info beschaffung hingewiesen

wenn du meinen Text absichtl missinterpretierst, kann ich nichts dafür


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 20:08
@lawine
Alle sind Aktivisten...deshalb wäre auch eine Differenzierung notwendig.
Und wer der Überzeugung ist, dass die Grenzen falsch sind, der soll doch seiner Überzeugung Ausdruck verleihen...in Idomeni haben sie ja mal aus bekannten Gründen viele Unterstützer für ihre Forderungen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 20:58
@canales
canales schrieb:Ich denke man sollte Ihnen eine Perspektive geben also ihnen die Chancen in einem Verfahren aufzeigen...wird aber eh jetzt zu spät sein, da ich davon ausgehe, dass das Lager alsbald geräumt werden wird.
Was aber wiederum nur nach klaren Regeln und Abläufen geht :)

Ein Verfahren kann nur gemacht werden, wenn sich die Menschen registrieren lassen und in einer Unterkunft ansprechbar und verfügbar sind. Allein nur die Anerkennung als Flüchtling - die kann man nur zustellen, wenn jemand auffindbar ist. Anhörungen können nur stattfinden, wenn eine Person auffindbar ist.

Wenn die Menschen unregistriert mitten im Feld sitzen oder durch die Lande ziehen, dann ist kein geordnetes Verfahren möglich.
Die Perspektive ist ja erstmal das geordnete Verfahren, dieses enthält auch die mögliche Anerkennung als asylberechtigter Flüchtling. Je nachdem, was dabei rauskommt, ergeben sich mit der Zeit weitere Perspektiven. Schulbesuch, Aus- und Weiterbildung, Studium, Arbeit.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 21:17
@Kc
Kc schrieb:Die Perspektive ist ja erstmal das geordnete Verfahren, dieses enthält auch die mögliche Anerkennung als asylberechtigter Flüchtling. Je nachdem, was dabei rauskommt, ergeben sich mit der Zeit weitere Perspektiven. Schulbesuch, Aus- und Weiterbildung, Studium, Arbeit.
Ja, wenn dann noch die Familienzusammenführung aufgeführt wird bin ich ja d'accord.
Allerdings bezweifle ich, dass Griechenland die Mittel und Möglichkeiten hat eine sagen wir mal akzeptable Integration für 50 - 60.000 Flüchtlinge auf die Beine zu stellen.

Aber wir werden sehen wie sich das weiter entwickelt...


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 21:21
@canales

Das soll Griechenland ja auch nicht alleine machen müssen.
Eine europäische Lösung ist eine gute Lösung. Familien sollten gemeinsam irgendwo leben können, nicht in getrennten Ländern.
Kommen die Kinder nach Deutschland, weil ihr Vater hier Asyl bekommen hat oder subsidiär Schutzberechtigter ist, ist es doch gut :)

Wir sollten mehr positiver und optimistischer bei diesem Thema sein.
Angela Merkel hat mit ihrem Spruch ,,Wir schaffen das" genau das Richtige getan - sie hat ein ermunterndes Symbol gesetzt :)


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

24.03.2016 um 21:32
@Kc
Kc schrieb:Das soll Griechenland ja auch nicht alleine machen müssen.
Im Moment scheint dies nicht zu funktionieren...dabei ist offensichtlich immer noch nicht ganz klar, was mit denen passiert die vor dem 20. März eingereist sind.
Mit dem neuen Abkommen zwischen der Türkei und der EU verschärft sich die Situation für Flüchtlinge in Griechenland, sowohl auf den Inseln als auch in Idomeni an der Grenze zu Mazedonien. Wegen der Lage verzweifelte Hilfsorganisationen ziehen sich jetzt teilweise zurück. Der Dresden-Balkan-Konvoi, der sich seit Dezember auf Chios engagiert, nannte als Grund dafür eine massive Behinderung der Arbeit und die Verletzung von Menschenrechten vor Ort. Auch Ärzte ohne Grenzen und Oxfam verkündeten den Rückzug aus dem EU-Hotspot Moria auf Lesbos: "Wir werden nicht zulassen, dass unsere Hilfe instrumentalisiert wird."
http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-griechenland-chaos-in-idomeni-helfer-verlassen-eu-hotspots/13364764.h...


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

25.03.2016 um 17:49
Da werden Zeichen gesetzt von Politikern, von denen man es nicht unbedingt erwartet...
Ramelow kann sich auch gut vorstellen, dass Thüringen im Rahmen einer koordinierten Aktion mehrerer Bundesländer "1000 bis 2000 Flüchtlinge aufnimmt, die im griechischen Idomeni gestrandet sind und verzweifelt auf Hilfe hoffen".
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bodo-ramelow-will-bis-zu-2000-fluechtlinge-nach-thueringen-holen-a-1084129.htm...


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:06
Idomeni: Chaotische Szenen nach Grenzsturm-Aufruf

Ein neues Flugblatt hat die Sicherheitskräfte in der nordgriechischen Grenzstadt Idomeni wieder in Alarmbereitschaft versetzt. Die mehr als 11.000 im dortigen improvisierten Flüchtlingslager werden darauf in arabischer Sprache aufgefordert, sich Sonntag zu versammeln, um über die Grenze nach Mazedonien zu marschieren. Tatsächlich sammeln sich seit Stunden Hunderte Flüchtlinge an der griechisch-mazedonischen Grenze. Die Stimmung ist aufgeheizt, mazedonische Polizisten haben bereits Tränengasgranaten abgefeuert.

http://www.krone.at/Welt/Idomeni_Chaotische_Szenen_nach_Grenzsturm-Aufruf-Traenengaseinsatz-Story-504771


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:07
@insideman

Könnte mir auch vorstellen, dass sowas von Rechts kommt, um die Lage dort eskalieren zu lassen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:13
@aseria23
kann ich mir nicht vorstellen, da Rechte wohl kaum das Vertrauen der Flüchtlinge genießen dürften und vor Ort helfen Rechte auch nicht wirklich, oder??

wobei.....vielleicht hast du recht. ich denk jetzt mal ums Eck :)


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:14
aseria23 schrieb:Könnte mir auch vorstellen, dass sowas von Rechts kommt, um die Lage dort eskalieren zu lassen.
Das ist eine nette Verschwörungstheorie.

Wenn man aber mal schaut welche Leute vor Ort sind und direkten Einfluss auf Flüchtlinge haben, dann wird schnell klar, dass hier eher radikale Elemente der Linken am Werk sind.

Ich kenne auch kaum einen Rechten, der deine Idee gut finden würde, die wollen einfach nur, dass die Menschen abgeschoben werden.

Wohingegen bei den Linken sofort klar wird, dass mit einem Sturm der Grenzen, Befriedigung erfolgt.

Da geht es auch gar nicht mehr darum den Menschen zu helfen. Hier möchte man einfach seinem alten Feind, dem Staat ein Schnippchen schlagen.

Die Verschwörung gibt es, aber die hat nichts mit Rechten zu tun.

Einige Radikale haben sich gegen die Flüchtlinge verschworen und benutzen sie, auch im Wissen deren Leben zu gefährden, um ihren Kampf gegen den Staat auszutragen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:15
@lawine

Es weiss doch keiner, von wem die Flugblätter genau kommen und von Hilfe kann man ja auch nicht wirklich sprechen, wenn die Situation dann derart eskaliert.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:16
aseria23 schrieb:Es weiss doch keiner, von wem die Flugblätter genau kommen und von Hilfe kann man ja auch nicht wirklich sprechen, wenn die Situation dann derart eskaliert.
Siehe oben, es geht schon lange nicht mehr darum den Menschen zu helfen.

Dann wären schon Flugblätter unterwegs, die sie ermutigen in saubere Lager zu ziehen.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:17
insideman schrieb:Die Verschwörung gibt es, aber die hat nichts mit Rechten zu tun.

Einige Radikale haben sich gegen die Flüchtlinge verschworen und benutzen sie, auch im Wissen deren Leben zu gefährden, um ihren Kampf gegen den Staat auszutragen.
wenn sich Linke gegenseitig überholen, kann's schon sein, dass sie das rechts tun ;)


melden
greenkeeper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:17
Kamen die letzten Flugblätter nich von einem "Kommando Norbert Blüm"?

Gruß greenkeeper


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:21
@aseria23
liebe aseria, der von Aktivisten "irgendwas mit Blüm" inszenierte Grenzübertritt durch einen reißenden Fluss war - keine Aktion von Rechten

Rechte tragen auch nur äußerst selten Banner mit der Aufschrift no border * no nation + stop deportation* vor sich her ....

überleg noch mal genau, bevor du Rechte für die Zustände in Idomeni verantwortlich machst

(mein statement enthält Null Sympathie für Rechtsradikale. Und Null Sympathie für Linksradikale, samt Autonomen)


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:22
@aseria23
http://livetickereidomeni.bordermonitoring.eu/

hier gehts zum liveticker


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:26
@lawine
@insideman

Ich sehe das alles nicht so eindeutig wie ihr. Meiner Meinung nach wird sich das erst noch rausstellen müssen, was spätestens dann passiert, wenn die Urheber wirklich namentlich bekannt sind. Weder Rechte noch Linke sind immer gleich und so einfach zu kategorisieren, dazu gibt es zu viele Splittergruppen, von denen man grade als Deutsche die in anderen Ländern nicht alle kennen kann und demzufolge auch die Taktik nicht wirklich durchschauen kann.


melden

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:35
@aseria23
@lawine

Rechte.. Linke.. man müßte erst einmal eroieren, wem diese Grenzrebellion überhaupt nützt.


melden
Anzeige

Griechenland: Zaun erstürmt

10.04.2016 um 12:42

Im griechischen Grenzort Idomeni ist es am Sonntagvormittag zu schweren Ausschreitungen gekommen. Viele Flüchtlinge sind dem Aufruf eines Flugblatts gefolgt und haben sich an der Grenze versammelt - einige versuchten, sie zu stürmen. Die mazedonische Polizei setzte Tränengas ein.

Wie griechische Medien und ausländische Journalisten auf Twitter berichten, kommt es am Sonntagvormittag zu schweren Ausschreitungen. Rund 100 Flüchtlinge – darunter viele Kinder – haben versucht den Grenzzaun zu stürmen, berichten griechische Medien übereinstimmend. Die mazedonischen Behörden reagierten mit Gewalt und Tränengas, berichtet die Sonntagszeitung „Protothema“.
Polizei setzt Tränengas gegen Flüchtlinge ein

Die Flüchtlinge hätten sich am Vormittag vor dem Grenzzaun versammelt und zunächst versucht, friedlich mit den mazedonischen Behörden zu sprechen, berichtet die Zeitung weiter. Die Flüchtlinge forderten die Grenzöffnung – die mazedonischen Polizisten baten sie, zurückzutreten. Dann sollen die Flüchtlinge versucht haben, den Zaun zu stürmen. Die Behörden antworteten mit Tränengas.

Videos auf Twitter zeigen, wie Flüchtlinge auf die Grenze zulaufen und mit Tränengas beschossen werden.

Ein Reporter des griechischen Fernsehsenders „Skai“ berichtet, dass die Polizisten ihre Schlagstöcke eingesetzt haben sollen – sogar gegen Kinder. Laut der Athener Tageszeitung "Kathimerini" setzen die Sicherheitsbeamten auch Blendgranaten ein.

Auf „Spiegel Online“ heißt es, es seien Steine geflogen. "Protothema" veröffentlich Videos, die zeigen sollen, wie verletzte oder ohnmächtige Flüchtlinge weggetragen werden. Das griechische Staatsfernsehen berichtet, dass es unter den Flüchtlingen Schwerverletzte geben soll.
Flüchtlinge folgen womöglich Flugblatt

Ein Flugblatt hatte die rund 11.000 Flüchtlinge und Migranten im griechischen Grenzort Idomeni dazu aufgerufen, sich am Sonntagmorgen zu versammeln und über die mazedonische Grenze zu marschieren.

Seit Ende Februar ist der Grenzübergang nach Mazedonien dicht. Viele harren seit Wochen im Elendslager Idomeni aus. Sie sind frustriert und verzweifelt. Das Flugblatt in arabischer Sprache ist für sie ein Hoffnungsschimmer darauf, dass sich endlich etwas bewegen könnte.

Auch die griechischen Sicherheitsbehörden haben das Flugblatt gesehen und sind deshalb alarmiert. Sie haben sich auf neue Aufstände vorbereitet. Nun ist es so weit.
http://www.focus.de/politik/ausland/idomeni-fluechtlinge-stuermen-grenzzaun-mazedonische-polizei-setzt-traenengas-ein_id...

Schlimm.... die Flugblattersteller müssten dringend vor Gericht und verknastet werden.


melden
641 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Honig19 Beiträge