Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

526 Beiträge, Schlüsselwörter: Holocaust, Nolte, Schlusstrichdebatte, Walser

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 17:30
eckhart schrieb:Autisten kennen sich im Allgemeinen mit Empathie besser aus als Du!
Ne weil denen oft der Sinn dafür fehlt.
Ich kenn mich in vielen Sachen gut aus. Aber du kennst mich gar nicht persönlich.


melden
Anzeige

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 17:32
@Durchfall

Ganz wunderbar. Dann hast du mich ja anscheinend verstanden.

Zurück zum Thema.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 17:32
@Durchfall
Du bist einfach nur...naja Scheisse eben

@derpate1010
Was will uns der Dichter damit sagen??


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:01
Um Schuld gehts gar nicht und den Schlussstrich zieht jeder, oder auch nicht, für sich.
Der eine fühlt den Wunsch, dass sich diese Geschichte nicht mehr wiederholt und trägt sein Scherflein dazu bei das zu unterstützen, andere sind verroht und Rassist genug sich Ähnliches wieder herbei zu wünschen und werden nicht müde mit Lug und Trug auf Bauernfang zu gehen.
Und zwischen diesen beiden (schwarz und weiss) gibts noch diverse Graustufen.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:03
@Zyklotrop
Geschichte widerholt sich immer zweimal,das erstemal aks Tragödie,in der Widerholung dann als Farce


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:03
@Durchfall

Auch zum Trollen braucht es ein gewisses maß an Empathie - man muss ja schließlich wissen, was den anderen auf den Sack geht.. ;-)


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:12
Es gibt auf einer Ebene diese kollektive Schuld und die resultiert daraus, dass Deutschland Rechtnachfolger des dritten Reichs ist, das ist ja auch ok so.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:24
@groucho
Es ist nicht trollen, wenn man Recht hat.

Also im Gesamten kann man sagen, dass ihr einen Schlussstrich ziehen dürft.
Ich denke damit wird es euch bestimmt besser gehen. Ich glaube auch nicht dass euch das jemand übel nimmt.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:31
Durchfall schrieb:Es ist nicht trollen, wenn man Recht hat.
Bisher lese ich immer wieder ein und die selbe Phrase von dir, ohne auch nur wirklich Bezug zum Thema zu nehmen. Inhaltlich äußerst du dich nicht dazu. Wenn man nachfragt, gehst du gar nicht darauf ein.
Wer behauptet, der belegt, so einfach ist das. So lange einer das nicht tut, ist er im Unrecht.
Häufen sich leere Phrasen, muss man sich den Vorwurf der Trollerei gefallen lassen.

Zurück zum Thema!


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:33
@tudirnix
Wie kommt es dass du fast immer einen themenfremden Beitrag schreibst und dann fordert, dass man zurück zum Thema kommt? das ist witzig:D

Außerdem kannst du dich gerne inhaltlich zu meinen Ausführungen äußern.
Was hat man jetzt davon, wenn man sich ohne Grund schuldig fühlt?


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:48
Durchfall schrieb:Also im Gesamten kann man sagen, dass ihr einen Schlussstrich ziehen dürft.
Danke für die Erlaubnis. Ich verzichte darauf von ihr Gebrauch zu machen.
Durchfall schrieb:Was hat man jetzt davon, wenn man sich ohne Grund schuldig fühlt?
Wir sprechen hier von Verantwortung als Staatsbürger, nicht von persönlicher Schuld.
Know the difference?


melden
Balthasar70
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 18:52
@Durchfall
....welcher Inhalt?


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:00
@Durchfall

"Zurück zum Thema" kam von mir.

Dann lege eine Kommentar vor was sachdienlich ist. Dann können wir diskutieren.

Letzte Stand war deine versuchte Wortergreifungsstrategie in Sachen "Gefühle" und frage dich jetzt mal ernsthaft was du hier mit deinen Spitzen erreichen möchtest?


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:01
Balthasar70 schrieb:....welcher Inhalt?
Wenn ich das richtig verstanden habe, hält er seine Trollerei für Argumentation (inclusive Inhalt).
Aber ja, die Frage lag mich auch auf der Zunge.........


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:01
@tudirnix

Entschuldige, von uns.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:02
@Golfkrank
Warum? Es ging darum, dass es besser ist, psychologisch und so, wenn man sich nicht einfach so schämt ständig.
Und das lässt sich ja kaum widerlegen.
Sehe da auch kein großes Problem.

ps.: ich bin jetzt erstmal weg und antworte erst wieder später


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:03
@Realo
Kaum ein Land hat seine negativen Vergangenheitsaspekte so gut und nachhaltig aufgearbeitet und thematisiert, wie Deutschland nach 1945. Der Schlussstrich ist längst gezogen, oder wird es dann sein, wenn die letzten noch lebenden Zeugen des Dritten Reiches das Zeitliche gesegnet haben.

Einen Schlussstrich ziehen heißt ja nicht, dass man vergessen soll, was zwischen 1933-45 mit den Juden und anderen passierte, aber den Menschen daraus einen moralischen, oder wie auch immer gearteten "Strick" drehen zu wollen, sowie das Gefasel von "Erbschuld" und "ewiger moralischer Verpflichtung" ist schlicht dummes Zeug.

Keiner der Menschen, die nach 1930 geboren wurden, kann und konnte etwas für die Zustände im Dritten Reich. Es wird ja auch niemand dafür belangt, im demokratischen und rechtsstaatlichen Rechtssystem, weil irgendein Familienmitglied, oder Vorfahre ein Mörder, Dieb, oder sonstwie Krimineller war.

Ich ganz persönlich habe keinen Juden, Linken, Sinti, Roma, o.ä. gefoltert, denunziert oder gar umgebracht, folglich habe ich daran auch keine Schuld. Fertig aus! Man möge mir von mir aus meine Taten vorwerfen, wenn sie verwerflich waren, aber nicht die von Menschen, die ich nicht mal kannte.

Und weil das so ist, zieht die Geschichte und die Zeit von ganz allein einen Schlussstrich, nicht irgendwelche ewig gestrige Moralaposteln.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:15
Wolfshaag schrieb:Der Schlussstrich ist längst gezogen, oder wird es dann sein, wenn die letzten noch lebenden Zeugen des Dritten Reiches das Zeitliche gesegnet haben.
Den Schlussstrich könnten wir allenfalls ziehen, wenn es mal keine Arschlöcher in diesem Land mehr gibt, die Ausländerunterkünfte anzünden (usw.).
Wolfshaag schrieb:folglich habe ich daran auch keine Schuld
Hübscher Strohmann - bring ihn dem nächsten Bauern, der kann vielleicht etwas damit anfangen.


melden
Realo
Diskussionsleiter
Profil von Realo
anwesend
dabei seit 2009

Profil anzeigen
Private Nachricht
Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:16
Wolfshaag schrieb:Kaum ein Land hat seine negativen Vergangenheitsaspekte so gut und nachhaltig aufgearbeitet und thematisiert, wie Deutschland nach 1945
Wie viiele Länder haben denn den Weltkrieg verursacht und den Holocaust inszentiert? Hilf mir mal weiter, ich leide da unter Gedächtnisschwäche.
Wolfshaag schrieb:Der Schlussstrich ist längst gezogen, oder wird es dann sein, wenn die letzten noch lebenden Zeugen des Dritten Reiches das Zeitliche gesegnet haben.
Du solltest nicht von dir auf andere schließen. Außerdem bist du zum Schlussstrich ziehen nicht ermächtigt; das können nur die Nachkommen der Opfer, auch wenn du jeden Tag 10 Schlussstriche ziehst.
Wolfshaag schrieb:das Gefasel von "Erbschuld" und "ewiger moralischer Verpflichtung" ist schlicht dummes Zeug.
Wie gesagt, du kannst nur bitten und hoffen, dass du nicht permanent erinnert wirst, aber das Mahnmal in Berlin wird auch noch stehen, wenn du die Radieschen von unten betrachtest, und die Schrecken werden auch noch in 500 Jahren erinnert sein.
Völker haben ein längeres Gedächtnis als Individuen.
Wolfshaag schrieb:Keiner der Menschen, die nach 1930 geboren wurden, kann und konnte etwas für die Zustände im Dritten Reich.
Ich kann es immer nur wiederholen, solange du einen deutschen Reisepass hast, bist du mit in der Verantwortung, ob dir das gefällt oder nicht. Wenn dir das nicht passt kannst du ja nach Südtirol oder Mallorca auswandern, dort wird auch Deutsch gesprochen. Aber als Spanier bist du bezüglich der Verantwortung fein raus, mehr denn als Südtiroler.
Wolfshaag schrieb:Ich ganz persönlich habe keinen Juden, Linken, Sinti, Roma, o.ä. gefoltert, denunziert oder gar umgebracht, folglich habe ich daran auch keine Schuld. Fertig aus!
Ja, und die Verbrechen, die im Namen des deutschen Volks erfolgten, jucken dich nicht. Das ist was für Historiker. Eigentlich bist du mit dieser Einstellung den Pass, den du trägst, nicht wert. Ich mag keine Exkulpanten.
Wolfshaag schrieb:Und weil das so ist, zieht die Geschichte und die Zeit von ganz allein einen Schlussstrich
Nö. unsere Nachfahren werden auch noch in 500 Jahrern mit dem Thema konfrontiert, es sei denn wir haben bis dahin eine Weltregierung und sprechen eine andere Sprache als Deutsch.


melden
Anzeige

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

13.04.2016 um 19:21
@Wolfshaag

Es geht nicht darum das Deutschland dieses Thema gut oder schlecht aufgearbeitet hat. Es muss weiterhin präsent sein, da es ein Teil unserer Geschichte ist. Wer drückt dir denn die Schuld auf? In welcher Form geschieht das denn?


melden
293 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden