Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

526 Beiträge, Schlüsselwörter: Holocaust, Nolte, Schlusstrichdebatte, Walser

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:36
AlteTante schrieb:In meiner Schulklasse nahm dieses Thema gefühlte 40% des Geschichtsunterrichts ein.
Mit der gefühlten Zeit ist das immer so eine Sache. Wie viel war es denn tatsächlich? Ich meine mich zu erinnern, dass es von der 5. bis zur 9. Klasse praktisch überhaupt keine Rolle im Geschichtsunterricht einnahm, sondern erst in der 10. (und dann nochmal in der 12.) Klasse eine prominente Rolle einnahm, aber dass die Nachkriegsgeschichte mindestens ebenso ausführlich behandelt wurde.


melden
Anzeige

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:36
@tic

Kritik darfst Du äußern, das verbietet dir auch niemand insofern sie sachlich ist.
Aber man darf keine Progome veranstalten, das ist Menschenfeindlich und keine Kritik. Und wen man sich die Hasskommentare auf FB mal so ansieht, hat das auch nichts mehr mit Kritik zu tun, sondern ist ekelhaft, wenn Äußerungen gemacht werden, man solle die Menschen vergasen, erschießen, sie seien Tiere und Abschaum usw.. Genau das hatten wir schon mal. Das ist nämlich alles andere als Kritik und das sollte man nicht dulden. Oder siehst du das anders.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:38
tudirnix schrieb: Hass, Menschneverachtung, brennende Asylbewerberunterkünfte und völkische Parolen sind salonfähig.
In Deutschland?
Oder wo soll denn das ein???


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:39
Durchfall schrieb:also dass jemand von massiven, andauernden Schuldzuweisungen spricht ist mir dabei noch nie aufgefallen
Wird auch gern variiert mit Sätzen wie "man darf sich ja gar nicht mehr trauen stolz auf sein Land zu sein."


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:39
und was hat das mit mir zu tun @tudirnix hab mit FB nix am Hut.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:40
Das Seltsame ist Traumata sind sogar über die Gene vererbbar.
Das heißt die Kinder und Kindeskinder der Kriege haben noch irgendwelche Ängste in ihren Erbanlagen.
Ein Trauma löst Stress aus. Wenn es extrem ist oder sich wiederholt kann es auch die Epigenetik der Gehirnzellen verändern, die das Stressystem steuern.
Eine Studie von Rachel Yehuda vom Mount Sinai Hospital in New York und Elisabeth Binder von Münchner Max-Planck Institut für Psychiatrie 2015 war Aufsehen erregend. Die Forscher untersuchten das Erbgut von 32 Überlebenden des Holocaust. Verglichen mit gleichalten Juden, die nicht direkt unter dem Holocaust gelitten hatten, war bei ihnen die Aktivierbarkeit eines Gens verändert. An seiner DNA befanden sich besonders viele Methylgruppen. Es ließ sich daher schlecht ablesen. Dieses Gen dämpft die Stressempfindlichkeit. Bei den Kinder der Holocaust-Überlebenden zeigte sich an der gleichen DNA-Stelle ein Auffälligkeit. Diese war genau entgegengesetzt. Dies macht sie für Stress anfälliger.
Aber auch Kinder von Menschen die den Krieg erlebten können Angste und Schuldgefühle haben ohne zu wissen warum.
Zu Gabriele Frick-Baer und Udo Bäer kommen Menschen die den zweiten Weltkrieg nicht erlebt haben aber dennoch darunter leiden. Die Eltern vieler dieser Kinder redeten nicht über ihre Erlbnisse aus Scham und Schuldgefühlen heraus.
Vor rund fünf Jahren prognostizierte Peter Gruss, früherer Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, dass die Epigenetik irgendwann die molekularbiologische Erklärung für die international belächelte "German Angst" liefern würde – womöglich wird er recht behalten.
Die starke Sensibilität der Deutschen für potenzielle Bedrohungen.
http://www.wissenschaft.de/home/-/journal_content/56/12054/9921926/Kinder-erben-die-Ängste-ihrer-Eltern/


Zum anderen stört mich weshalb andere Länder ihre Straftaten unter den Tisch kehren. So hörte ich z. B. In der Türkei wird die Geschichte mit den Armeniern ganz anders behandelt . Man sagt es wären Aufständische gewesen und die hätte man vertrieben.
In Russland wird auch nicht erwähnt im Geschichtsunterricht wie viele Menschen ermordet wurden zur Zeit von Stalin.
Wie wird wohl über die Kulturrevolution im Geschichtsunterricht berichtet.
Ganz zu schweigen von andern Verbrechen.
Wir treiben Handel mit Ländern in denen die Menschen keinerlei Schuld oder Sühne empfinden für die Verbrechen die ihre Väter in der Vergangenheit verübten.
Es is dort nichts oder wenig aufgearbeitet.
Intessant ist zumindes in Ruanda das Museum in dem an den Völkermord erninnert wird.
Oder auch ein Museum im Irak in dem die diversen Foltermethoden des Regimes gezeigt werden.
Wir treiben Handel mit Ländern, in denen die Menschen wenig Schuld oder Sühne empfinden, für die Verbrechen die ihre Väter in der Vergangenheit verübten.
Handel ist allerdings zur Friedenspflege wichtig.
In der USA beginnt man einiges aufzuarbeiten. Aber die Situation änderte sich auch nicht wesentlich.
Zum Beispiel können Terroristen ohne Anwalt verhört werden. So könnte der Begriff Terrorist erweitert werden...
Auch die Notstandsgesetze wurden geändert. So kann der Präsident allein den Notstand aufsrufen und die Bevölkerung entwaffnen lassen.
Dann diese Trittbrettfahrer die einfach die Verfassung ändern und die Meinungsfreiheit in der Presse.
Oder die Verwandte in die hohen Presseämter einsetzen.
Manchmal glaub ich schon bald die Deutschland und die EU sind nur noch eine Insel in der man versucht die Menschenrechte zu pflegen.
Es nützt ist schon was wert, wenn man über Verbrechen hier und über Verbrechen in anderen Ländern z. Beispiel mit Menschen aus anderen Ländern redet


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:40
na die brennenden Heime gibts hier @Durchfall

Diskussion: "Rechter" Brandanschlag in Bingen - 6 Verletzte

wo Flüchtlinge selber zündeln und Hakenkreuze pinseln.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:42
@tic
Doch, weil du pauschal behauptet hast, jeder der die Flüchtlingspolitik kritisiert, würde in diese Ecke gestellt. Das hast du in den letzten Kommentaren behauptet. Ich wollte dir nur aufzeigen, wer es wirklich ist, der kritisiert wird.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:43
Durchfall schrieb:In Deutschland?
Oder wo soll denn das ein???
Wenn sich unmittelbar nach einem Brandanschlag auf ein Asylbewerberheim gestandene Politiker hinstellen und allen Ernstes benaupten, es gäbe kein Nazi-Problem, dann ist Salonfähig ein absolut passender Begriff. So geschehen bspw. in Meißen beim Interview mit dem Landrat (CDU).


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:45
du stellst es ja auch so dar als wenn jeder Verantwortung für die Vergangenheit übernehmen müsste @tudirnix selbst dann wenn er nur aktuelles kritisiert...


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:47
@tic
du hast nicht gelesen was ich genau meinte? Sachliche Kritik und menschenfeidliches Handeln und Äußerungen sind zweierlei paar Schuh.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:50
und du hast meine beiträge wohl nicht richtig gelesen @tudirnix denn ich bin nicht einer der FB User der Menschenfeindlich Handelt und der gleichen Äußerungen bringt..

deine Kritik geht also erst gegen mich und schwabbt dann, warum auch immer plötzlich in Richtung FB Kommentare...


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:53
@E.Schütze
ein Politiker sagt was dummes, also sind Hass und Menschenverachtung in Deutschland salonfähig?

Ihr übertreibt doch total...


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:54
Das diese vermutung vieler, das die BRD auf diese 12 jahre der deutschen geschichte festgenagelt wird gar nicht so falsch ist, fällt mir immer wieder auf wenn ich die sendung "kulturzeit" auf 3sat sehe. (mo-fr 19:20-20:00uhr)

Es handelt sich um eine deutsch/österreischiche/schweizerische produktion.

Und immer wieder, beinahe jeden 2. tag, wird das thema nationalsozialismus dort, mmn schon zwanghaft, angeschnitten.

Dabei habe ich oft das gefühl das gegen die BRD unterschwellig gestachelt wird...und wenn möglich mit dem thema ns-zeit.

Als sollte hier ein süppchen warm gehalten werden um den großen und heutzutage in vielen dingen gut dastehenden nachbarn schlecht auszusehen lassen.

Da braucht nur eine gruppe jüdisch gläubiger ein konzert eines jüdischen orchesters IN der Royal Albert Hall IN großbritannien !! durch leichte proteste zu stören um auf jüdische "internas" in der jüdischen gesellschaft aufmerksam zu machen, also eine sache die ganz und gar nichts mit der ns-zeit oder der heutigen BRD zu tun hat, trotzdem reicht das für die "kulrurzeit"-redaktion schon aus um einen bericht über den ns an den haaren herbei mit diesem thema zusammenzuführen.

Ich sehe diese sendung eigentlich gerne, ärger mich über diesen aspekt aber immer wieder.

Da braucht nur i-ein/e nachwuchsregisseur/in i-wo auf der welt einen filmischen beitrag über den ns zu machen, wohlwissend das man mit diesem thema bei einem debütwerk doch aufmerksamkeit erregen kann, und die redaktion stürzt sich förmlich schon drauf.
Ich möchte persönlich dazu anmerken,
es gibt immer wieder schicksale die durch den ns viel leid erfahren haben und bis jetzt damit aus verschiedenen gründen zurückgehalten haben.
Diese schiicksale und die menschen die dahinterstehen müßen immer die möglichkeit haben sich damit in der öffentlichkeit zu äußern, so das es eine nach möglichkeit befriedigende art für sie hat.
Aber die art wie die sendung "kulturzeit" dieses thema immer wieder heranzieht mißfällt mir immer wieder.

Würde einfach mal andere user hier bitten da auch einmal mit darauf achten wenns die zeit und das interesse es zuläßt.
Das fällt einem erst nach und nach auf wenn man die sendung mal eine zeitlang geschaut hat.


melden
tic
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

10.04.2016 um 23:56
ach.. es wird immer wieder aufkommen, irgend nem Land gehts schlecht und dann kommt das Argument, Ihr müsst doch weil....... :vv: und wehe dann macht Deutschland nicht, dann sind wir wieder die nazis... ne Art Erpressung.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

11.04.2016 um 00:01
@tic
tic schrieb:und du hast meine beiträge wohl nicht richtig gelesen @tudirnix denn ich bin nicht einer der FB User der Menschenfeindlich Handelt und der gleichen Äußerungen bringt..

deine Kritik geht also erst gegen mich und schwabbt dann, warum auch immer plötzlich in Richtung FB Kommentare...
verdreh mal nicht hier und lege mir nicht etwas in den Mund, was ich nicht sagte.
Du hast das geschrieben:
tic schrieb:edoch hat das doch alles Gründe, und nur weil Merkel meint viel zu viele Menschen auf zu nehmen die dann in Dörfern ohne genügend Platz unter zu bringen für Stress sorgt ist doch völlig klar. Das diese Dinge für ne Antihaltung sorgen ist doch völlig logisch. Und du meinst jetzt weil wir eine schlechte Vergangenheit haben darf man sich nicht dazu äußern, darf keine Antihaltung haben und muss alles akzeptieren. Das find ich blödsinn.

Es hat absolut nix mit Historischer Verantwortung zu tun, absolut jedes Land/Alle Menschen würden gleich reagieren, auch in Ländern wo es keinen Hitler gab. Alles auf Historische Verantwortung zu schieben und zu meinen "jetzt kommt die Vergangenheit wieder raus" blos weil aktuelles schlecht läuft und sich Bürger blos über aktuellem beschweren ist blödsinn hoch 3.
darauf habe ich dir geantwortet, dass
tudirnix schrieb:Kritik darfst Du äußern, das verbietet dir auch niemand insofern sie sachlich ist.
Aber man darf keine Progome veranstalten, das ist Menschenfeindlich und keine Kritik. Und wen man sich die Hasskommentare auf FB mal so ansieht, hat das auch nichts mehr mit Kritik zu tun, sondern ist ekelhaft, wenn Äußerungen gemacht werden, man solle die Menschen vergasen, erschießen, sie seien Tiere und Abschaum usw.. Genau das hatten wir schon mal. Das ist nämlich alles andere als Kritik und das sollte man nicht dulden. Oder siehst du das anders.
jeder darf Kritik äußern, jeder und das ist nicht verboten und niemand wird deswegen in irgendeine Ecke gedrängt. es sein denn, jemand meint, er müsse solche Kommentare wie ich sie angeführt habe, von sich geben unter dem Deckmänntelchen, dass als Kritik zu verkaufen. Nur darum geht es.

Und genau hier ist unsere historische Verantwortung gefragt, sich solchem Hass entgegen zu stellen.
Und genau dass ist es, was viele ewig gestrigen Meinen bejammern, diesen menschenverachtenden Rotz sagen dürfen ohne dafür gemaßregelt zu werden. So fängt der Scheiß nämlich an.
Es geht um Menschenverachtung und nicht um Kritik.


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

11.04.2016 um 00:28
@Realo die Frage B ist falsch zusammenkonstruiert
Realo schrieb:(B) Muss man als junger Deutscher für die Verbrechen unserer Vorväter quasi in "Geiselhaft" genommen werden und sich schuldig führen für Verbrechen, die man gar nicht begangen hat, weil man zu der Zeit noch gar nicht lebte? Hat man als Deutscher überhaupt die Möglichkeit, aus diesen circulus vitiosus auszubrechen und normal wie jeder andere Weltbürger zu leben ohne permanent an unsere dunkle Vergangenheit erinnert zu werden. Einmal muss doch auch Schluss sein damit, oder?
du vermengst unzulässiger Weise Schuld und Erinnerung in einem Fragenkonstrukt


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

11.04.2016 um 00:40
Es sind 2 Pole in der dt Gesellschaft, die an einer Kollektivschuld der Deutschen festhalten:
Im deutschen Kontext werden die Begriffe „Kollektivschuld“ und „Kollektivschuldthese“ in der Regel im Kontext der NS-Vergangenheit verwendet. Dies geschieht beispielsweise von progressiven Kräften, um Stereotypisierungen zu vermeiden und ein differenziertes, ganzheitliches Bild zu erhalten. Diese Begriffe werden jedoch auch als politische Schlagwörter rechter und rechtsextremer Gruppen verwendet.
Hier noch Beispiele, wo und von wem Kollektivschuld verhängt wurde:
In der Endphase des Nationalsozialismus wurde mit dem Begriff „Sippenhaftung“ eine Form der Kollektivschuld eingeführt, mit dessen Hilfe man durch Inhaftierung von Familienangehörigen und Zwangseinweisung und Umbenennung von Kindern Generale oder Kommandanten zu erpressen suchte, nicht zu kapitulieren.


Josef Stalin machte in der Sowjetunion die Bürger deutscher Abstammung für den Krieg mit dem Großdeutschen Reich mitverantwortlich und ließ sie in einer Art Sippenhaftung nach Sibirien verschleppen; viele verloren dabei ihr Leben.

Die deutsche Volksgruppe in Jugoslawien wurde mit den Beschlüssen des Antifaschistischen Rats der Nationalen Befreiung Jugoslawiens (AVNOJ) vom 21. November 1943 und am selben Datum 1944 ohne Gerichtsverfahren und unter Anwendung der These der Kollektivschuld zu Feinden Jugoslawiens erklärt, entrechtet und enteignet.[20]

Der deutsche Volksgruppe in Rumänien wurde von den von der Sowjetunion eingesetzten rumänischen Behörden eine Kollektivschuld an der „Teilnahme Rumäniens am antisowjetischen Krieg und der Besetzung Rumäniens durch Nazideutschland“ zugewiesen. Es folgten Entrechtung, Enteignung und Diskriminierung; Beispiele sind die Enteignung in Rumänien 1945, die Verschleppung von Rumäniendeutschen in die Sowjetunion und ihre Deportation in die Bărăgan-Steppe.
über die geistige Nähe lohnt es sich, nachzudenken
Wikipedia: Kollektivschuld


melden

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

11.04.2016 um 01:09
wir müssen das Kreuz noch so lange tragen bis man keinen Zent mehr aus uns Auspressen kann !
Der "Dumme Michel" hat es ja....
Und die an meisten kassieren haben die meisten Flecken auf der Weste !
Aber da müssen wir durch... jeden Morgen wacht ein Dummer auf hier ist es ein ganzes Land !


melden
Anzeige
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Schuld der Deutschen: Haben wir das Recht auf "Schlussstrich"?

11.04.2016 um 01:35
@Spacefrost
Wer presst aus dir denn Geld raus??
Werd doch mal konkret...das hier israelische Geldeintreiber unterwegs wären und von Tür zu Tür gehen wär mir neu


melden
250 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden