Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in Frankreich

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Frankreich, Demo, Reform, Unruhen
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 18:53
@Gibson
Gibson schrieb:Erstmal interessiert mich Eines: Welchen Sinn siehst du darin, ein Propaganda-Video gegen Polizei(gewalt) in einer Diskussion über durch angestrebte Reformen ausgelöste Krawalle zu posten?
hmm also das ist aus den aktuellen Nachrichten wegen den Reformen was die Regierung vor hat.

also das Video gehört leider dazu sorry kann es nicht ändern..
Auf mich wirkt dieses Video wie pauschale Stimmungsmache gegen die Polizei und nicht wie ein Bericht über die Krawalle gegen die gesellschaftspolitischen Entwicklungen
Wenn Du es so auffastt . OK . Ich kann da nix dafür wenn wegen reformen ganze Straßenschlachten ausgeführt werden. Farge doch mal die Gewerksschaft in Frankreich .
Ich will hier bestimmt keien Stimmung gegen die Polizei machen so habe ich den Thread auch nicht beschrieben wie Du lesen kannst.
Daher hat es schon was mit dieser Diskussion zu tun weil eben diese Unruhen entstanden sind wegen den wie schon geschrieben: Arbeitsreformen


melden
Anzeige

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 18:56
@albatroxa
Ok. Ich habe auch nicht dir diese Stimmungsmache unterstellt, sondern dem Videoersteller. Trotzdem finde ich ein nunmal Video über Polizeigewalt fehl am Platze weil das eigentlich ein ganz anderes Problem ist.


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 19:00
Gibson schrieb:Trotzdem finde ich ein nunmal Video über Polizeigewalt fehl am Platze weil das eigentlich ein ganz anderes Problem ist.
Sorry nochmal das Video gehört zu den Aktuellen vorfällen in Frankreich aktuell. also gehört es sehr wohl hier dazu . Bestimmt hast Du das Video vom ZDF auch gesehen oder? Und das gehört zu den aktuellen Thema hier ..


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 19:13
@albatroxa
Ich sehe aber nicht, wie es die Diskussion über das Thema "Arbeitsmarktreformen in Frankreich" voranbringt, ein Video über Polzeigewalt zu posten, dessen Aussage eine völlig andere ist.

In dem n24-Artikel heißt es:
albatroxa schrieb:Junge Demonstranten, von denen einige vermummt waren und Wurfgeschosse warfen, griffen die Polizei an, die ihrerseits Tränengas einsetzte.
Müsste man dann nicht eher Demonstrantengewalt und dann die Reaktionen der Polizei darstellen? Aber im Video stehen andersherum die Polizisten als Aggressoren da. Und so aktuell sind die auch nicht, eines z.B. war laut dem Video vom 24. März.

Auch das hier zeichnet ein gegenteiliges Bild:
Im bretonischen Rennes wurden vier verletzte Polizisten ins Krankenhaus gebracht. Nach Gewerkschaftsangaben wurden auch Demonstranten verletzt. Im ebenfalls westfranzösischen Nantes errichteten hunderte junge Demonstranten Barrikaden und warfen Scheiben ein. In Paris wurden drei Polizisten leicht verletzt, wie die Polizei mitteilte.
Und gibt es irgendeine Sammlung von Videos die übertitelt ist mit "Dies gehört zum Thema: Geplante Arbeitsmarktreform sorgt für Unruhen" oder eine strikte Richtlinie, die besagt dass das Video dazugehört? Ich verstehe nicht wieso du meinst dass es zum Thema gehört oder wer wo festlegt, dass es dazugehörte.

Es geht mir nicht darum, deine Diskussion zu stören, ich glaube aber nicht dass das zweite Video irgendwas damit zu tun hat und hätte es sinnvoller gefunden, den Platz für ein anderes zu nutzen. Ich finde es sinnlos in diesem Kontext.


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 19:30
Die Lohnnebenkosten betragen in Frankreich 49 Prozent (Deutschland 28%)

30 Tage Mindesturlaub
35 Stunden Woche
Fast keine Befristung möglich
Überstunden sind mit 25 oder 50 Prozent Aufschlag zu vergüten
Der Mindestlohn liegt bei 9,67 Euro
Extrem hoher Kündigungsschutz

Da würde ich mir als Unternehmen auch überlegen, Leute einzustellen. Klar, dass da lieber in Deutschland investiert wird.


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 19:37
Vor allem wenn Frankreich in vielen Branchen Qualitativ wohl nicht mithalten kann.

Wenn man schon die Höheren Kosten hat, dann muss man das auf alle Fälle durch andere Faktoren ausgleichen.

Die Kombination Teuer und schlechter kommt selten auf den Weltmarkt an.


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 19:59
@Gibson
Gibson schrieb:über das Thema "Arbeitsmarktreformen in Frankreich"
äh will mich ja nicht einmischen... aber das Thema ist "Unruhen in Frankreich" und nicht Arbeitsmarktreform. Klar sind die Unruhen aufgrund der Arbeitsmarktreform, aber ändert nichts daran, dass die Unruhen das Thema sind und nicht die Reform und in diesem Zusammenhang passen eben auch die Bilder der Polizeigewalt zum Thema, sofern sie von den aktuellen Unruhen stammen.... ich mein ja bloss.
Jaja ne Diskussion voranbringen... ok.. was willste hier voranbringen? Das Wirtschaftsproblem Frankreichs lösen? ;)
Der Tenor lautet eh dass sie selber schuld sind und wissen tuns auch alle besser ;)


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 21:29
@Glünggi
Erstmal ist es so, dass der TE und auch der ZDF-Beitrag seine Betonung schon auf die kürzlichen Reformen legen:
albatroxa schrieb:Nun will man Reformen umsetzen wie 35 Stunden Woche was gesetzlich geregelt ist aufweichen Kündigungsschutz lockern usw.
Da steht der Franzose natürlich gleich bereit auf der Straße.
Habe diese Bilder gesehen da geht es Krass ab.
Zweitens habe auch ich das in meinem Beitrag genügend reflektiert.

Drittens sehe ich nicht ein, wie ein Video mit dem Titel "Zusammenstellung von Polizeigewalt", das ganz explizit Polizeigewalt darstellt und auf schlecht gemachte Weise anprangert, mich als Zuschauer über ein Thema informiert, da auch und in besonderer Weise bei den Demonstranten Gewalt herrscht.

Ausgewogen ist das nicht und es zeigt auch nicht repräsentativ die Geschehnisse auf, sondern legt überproportionalen Wert auf die Darstellung von Polizeigewalt und das zeigt mir nicht, wie die Verhältnisse der Akteure sind und wie sie jeweils agieren. Ich ziehe als Zuschauer nur wenig Infos daraus.
Glünggi schrieb:Jaja ne Diskussion voranbringen... ok.. was willste hier voranbringen?
Wenn es keine Diskussion ist, kanns ja geschlossen werden? Ich finde es nur sinnvoll, wenn man ach zur Sache gehörige "Quellen" einstellt. Das Video ist für mich zu einseitig, denn es geht nicht um das Thema Polizeigewalt, sondern Unruhen mit Betonung auf die Reformen.

Ich denke aber, in meinen ersten beiden Beiträgen habe ich alles gesagt.


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 22:41
@Gibson

Ok dann will ich mal bitten zum Thema was beizutragen weil es ist mit Sicherheit nicht das Thema ob das Video hier rein passt oder nicht. Daher trage zum Thema selbst bei oder lasse es. Aber bitte nicht wieder das Video zum Thema machen.

ansonsten hat es ja @Glünggi gut dargestellt .


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 22:47
JohnMill schrieb:Da würde ich mir als Unternehmen auch überlegen, Leute einzustellen. Klar, dass da lieber in Deutschland investiert wird.
Das wird wohl so sein. Deutschland hat das hinter sich . Es ging viel den Bach runter un d man mußte sich neu ausrichten.

In Frankreich ist halt dann doch so das die Leute dort ziemlich schnell handeln und sich nichts nehmen lassen. Ob das die "Lösung" ist kann ich mir nicht vorstellen. Weil der Weltmarkt wartet auf niemanden.
Sieht nicht gut aus da werden die Unruhen länger anhalten nehme ich mal an was nicht schön ist


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 22:56
@albatroxa

http://www.haushaltssteuerung.de/staatsverschuldung-frankreich.html

Frankreich lebt seit vielen, vielen Jahren über seine Verhältnisse.

Die Staatsschulden sind von 14 tausend je Einwohner auf 31 tausend je Einwohner gestiegen.

In Deutschland im gleichen Zeitraum von 15 auf 26, wobei Frankreich derzeit noch riesige Defizite aufbaut und Deutschland nicht.


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:14
@Gibson
Wie gesagt, sofern die Bilder von diesen aktuellen Protesten sind, find ichs i.o.
Wenns einfach ein Zusammenschnitt aus 10 Jahren Französische Polizei ist versteh ich Deinen Einwand.
Den Einwand mit der Einseitigkeit kann ich auch nachvollziehen, man hätte noch ein Video von randalierenden Demonstranten reinstellen können... so zum Ausgleich.
Naja die Sache mit den Diskussionen ist so ..ne Sache. :D
Nicht viele Diskussionen führen zu einem Resultat, so dass man sagen könnte, Thema geklärt, kann geschlossen werden. Das haste vielleicht bei " Ich habe ein Problem" Threads. Viele Diskussionen, gerade im politischen Bereich oder wo's halt um Weltbilder geht, drehen sich im Kreis und finden kein Ende.
Also ich verstehe diesen Thread hier um über die Proteste in Frankreich zu diskutieren und klar auch über die Arbeitsmarktreform.. da sie ja der Auslöser für die Proteste ist. Aber auch über Gewalttaten der Randalierer und halt eben auch übergriffe der Polizei, wenn sie denn eben im Zusammenhang mit den aktuellen Protesten stehen. Dann gehörts halt eben auch dazu... also finde ich ;)
Und naja die Beiträge zur Arbeitsmarktreform sind im grossen ganzen vorausehbar...und lässt sich schon jetzt erahnen.
Unterm Strich wird's soviel heissen wie: Die Franzosen sind faul und haben keine Ahnung von Wirtschaft und Haushalten.
Jeder User hier könnte es besser machen als die französische Regierung, da bin ich mir sicher ;)


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:19
Habe da gelesen das die Gewerkschaft in Frankreich über Steuern Finanziert wird . Mitglieder sollen es auch nicht so viel sein. Jedoch dadurch das das ganze durch Steuern finanziert wird haben die da echt nen langen Atem.
Glünggi schrieb:Den Einwand mit der Einseitigkeit kann ich auch nachvollziehen, man hätte noch ein Video von randalierenden Demonstranten reinstellen können... so zum Ausgleich.
Ist in den ZDF Video gegeben ;) habe das schon bedacht . werden aber sicherlich noch videos mehr weil z.B

wenn ich so lese:
Gewerkschaften blockieren Öleinfuhren
Frankreichs Gewerkschaften wollen Blockaden errichten, wo es am meisten wehtut: Bei der Öl- und Stromversorgung. Einigen Tankstellen geht bereits das Benzin aus.
Man legt da das ganze Land Lahm . Von a-z

Quelle: http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-05/frankreich-protest-sprit-blockaden-gewerkschaften-aktionen-arbeitsmarktreform

Und auch die EM wird da wohl was abbekommen. Somit wird man doch sehr in Europa aufmerksam werden was in France los ist
Gewerkschaft kündigt Streiks zur Fußball-EM an
Hunderte Polizisten wurden verletzt und mehr als 1300 Demonstranten festgenommen. Zuletzt gab es erhebliche Beeinträchtigungen bei der Treibstoffversorgung. Präsident Francois Hollande gab sich dennoch hart. Er werde sich von dem Reformvorhaben nicht abbringen lassen, sagte er beim Gipfel der sieben führenden Industrienationen (G7) in Japan.
also es wird dort ausarten was sehr bedauerlich ist .


An jedem Spieltag soll am jeweiligen Austragungsort gestreikt werden. Betroffen seien unter anderem der öffentliche Personenverkehr, Krankentransporte sowie die Müllabfuhr. t

http://www.tagesspiegel.de/politik/frankreich-gewerkschaft-kuendigt-streiks-zur-fussball-em-an/13654076.html


melden
cheroks
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:26
Frankreich hat also nun sein eigenes Gezi am Hals.

Interessant nur, dass man davon in den Medien kaum was hört(e) und es lange verschwiegen worden ist.

Frankreich geht gegen die Demonstranten mit aller Härte vor, von Knüppel, Wasserwerfer, Pfefferspray, Frauen an den Haaren herunter ziehen und haste nicht gesehen, all das was man damals im Falle der Türkei so sehr kritisiert und als Menschenrechtesverletzung angesehen hatte, wendet man nun selber ganz Selbstverständlich und Gesetzeskonform am eigenen Volk an. Natürlich ist Frankreich EU reif. Genauso wie Deutschland EU Reif ist, obwohl die Staatsanwaltschaft auch hier Frauke Petry's Immunität entziehen will (den Antrag dafür schon gestellt hat) und es dafür Rechtliche Grundlagen gibt.

Doppelmoral und Heuchellei bzw. die EU (was beides in etwa das gleiche ist) lässt Grüßen.


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:31
cheroks schrieb:Interessant nur, dass man davon in den Medien kaum was hört(e) und es lange verschwiegen worden ist.
Also so lange sind die Unruhen noch nicht und es wurde schon paar mal darüber berichtet auf NTV und N24 habe ich es gesehen.


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:36
@albatroxa
Naja mal schauen ob sie das wirklich durchziehen mit der EM.
Es wäre ihrer Sache wohl dienlicher sie würden wärend der EM ne Pause einlegen.
Fussballfans das Fest verderben wird kein Verständnis fördern.
Aber schauen wir mal..


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:39
@Glünggi

Mal abwarten was se machen. Ich selbst habe wenig mit Fußball am Hut :D. aber um das geht es ja nicht.
Bald wissen wir es . Zu vermuten ist es jedoch weil das schon vile Tankstellen keinen Treibstoffe mehr haben usw. nehmen sie ja auch in kauf.


melden

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:52
@albatroxa
Naja aber sie müssen ja nicht unbedingt die ganzen ausländischen Gäste für die Innenpolitik ihrer Regierung bestrafen. Die können ja auch nichts dafür... ausser vielleicht die Deutschen, weil sie ja soviel besser wirtschaften können und ihnen die Aufträge wegschnappen ;) Aber gerade die werden kein Verständnis aufbringen für ihre Anliegen einer 35 Stundenwoche... weil man lebt ja schliesslich um zu arbeiten.
Was soll man auch sonst mit dem Leben anstellen? ;)
Und dann nimmt man sich mal für Fussball frei, zahlt sein teuer verdientes Geld für Tickets und kommt dann nicht ins Stadion. Da geht der Frust hoch und das Verständnis runter.
Aber ja der Regierung kann man natürlich so schon Schaden zufügen...das muss ich auch eingestehen.
Nur obs das bringt? Ich denke man schneidet sich da auch ins eigene Fleisch.
Also ich würde die Streiks zumindest in den Austragungsorten sein lassen...


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

29.05.2016 um 23:58
Glünggi schrieb:Aber gerade die werden kein Verständnis aufbringen für ihre Anliegen einer 35 Stundenwoche... weil man lebt ja schliesslich um zu arbeiten.
Wus. Wo hast den das her :D
Glünggi schrieb:Aber ja der Regierung kann man natürlich so schon Schaden zufügen...das muss ich auch eingestehen.
Nur obs das bringt? Ich denke man schneidet sich da auch ins eigene Fleisch.
Ja . In eigene Fleisch schneiden ist wohl war. vielleicht kommt ja die Erleuchtung an das man es nicht erwingen kann kann. Wohlstand ist halt realtiv. Ist halt ein nehmen und geben .
Glünggi schrieb:Also ich würde die Streiks zumindest in den Austragungsorten sein lassen...
Ich auch. Mal sehen wie das kommt.


melden
Anzeige

Unruhen in Frankreich

30.05.2016 um 00:14
@albatroxa
albatroxa schrieb:Wo hast den das her
Von unserer Leistungsgesellschaft. Die ist im deutschsprachigen Raum ziemlich ausgeprägt.
In anderen europäischen Ländern hat die Familie und somit die Freizeit einen höheren Stellenwert.
Und darauf folgt dann halt eben die Kritik, dass man halt nicht von Nichts leben kann. Dass Arbeit nunmal so billig sein muss wie sie ist und man darum auch soviel arbeiten muss, dass man davon leben kann. Und wenn man das nicht tut, dann hat man halt zu wenig Geld.
Eigentlich ginge es ja darum ein gesundes Mittelmass zu finden, weil mehr als 24 Stunden pro Tag kann man nicht arbeiten. Und da scheiden sich halt die Geister was gesund ist und was nicht.


melden
145 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden