Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Unruhen in Frankreich

134 Beiträge, Schlüsselwörter: Frankreich, Demo, Reform, Unruhen

Unruhen in Frankreich

16.06.2016 um 13:16
Venom schrieb:Jetzt zieht man die Aufmerksamkeit wieder nur auf die Russen während hohlköpfige englische Hooligans die Engeln sind? Gibts noch was wo man seine Russophobie verbreiten kann? Vielleicht bei Spongebob eine Propagandafolge machen?
Häh? Über die englischen Hools wird auch ausführlich berichtet, aber für die UEFA zählen hauptsächlich die Ausschreitungen im Stadion, als russische Hools den englischen Fanblock stürmten ...

Wenn man sieht, dass versucht wird, die Menschen durch ein Seil zu trennen, dann muss man aber auch die Sicherheitsvorkehrungen kritisieren ... Denen wird es viel zu leicht gemacht, zum Gegner zu gelangen ...


melden
Anzeige

Unruhen in Frankreich

16.06.2016 um 13:30
@Issomad
Naja aber keiner würde auf die Idee kommen, dass der englische Staat hinter den englischen Hooligans steht. Die ARD kam aber mit der russischen These an.. gestern oder vorgestern wurde die Frage gestellt, inwieweit der russische Staat in die Krawalle verwickelt sei.

Was mir aber auffällt ist, dass die französischen Behörden irgendwie überfordert sind und Fehler begehen. Vielleicht sind Hooligans, Arbeiterproteste und Terroristen doch etwas zuviel auf einmal.


melden

Unruhen in Frankreich

16.06.2016 um 15:18
@Glünggi
Das jetzt auch englische hools/ Fan Rache wollen ist eigentlich auf dieser niederen Ebene vollkommen klar .
Hier muss man halt den Auslöser der Spirale klar benennen können


melden

Unruhen in Frankreich

22.06.2016 um 15:17
Aus Sorge vor neuen Ausschreitungen haben die französischen Behörden eine geplante Demonstration gegen die umstrittene Arbeitsmarktreform verboten. Wegen Sicherheitsbedenken gebe es «keine andere Wahl», als die für Donnerstag geplante Kundgebung zu untersagen.

Die Pariser Polizeipräfektur verwies auf Randale bei früheren Demonstrationen und die Belastung der Polizei durch die Anschlagsgefahr und die Sicherung der Fussball-Europameisterschaft.
http://www.srf.ch/news/international/demo-verbot-hollande-macht-drohung-wahr
Naja wenigstens geben sie mal zu dass sie überfordert sind.

Edit; oh mann..was nen Timing ich habe...
Nachdem die Polizei am Mittwoch zunächst ein Verbot angekündigt hatte, erhielten die Gewerkschaften bei einem Gespräch mit Innenminister Bernard Cazeneuve doch noch die Zusage, am Donnerstag in Paris auf die Strasse gehen zu dürfen. Nach eigenen Angaben akzeptierten sie im Gegenzug eine kürzere Marschroute. Gewerkschafter sprachen von einem «Sieg für die Demokratie».


melden
albatroxa
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

16.09.2016 um 11:23
Nun kommt wieder das Thema zum laufen.
Blutige Krawalle in Frankreich nach Reformbeschluss
https://www.welt.de/politik/ausland/article158187098/Blutige-Krawalle-in-Frankreich-nach-Reformbeschluss.html


melden
SLOGEEK
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 01:08
Im Süden von Paris wurden zwei Polizisten bei lebendigem Leibe in ihrem Auto angezündet und am Aussteigen gehindert von einem 30-köpfigen kriminellen Mob eines sog Problemviertel, "La Grande Borne"
Prominente Sprössling dieser Siedlung ist z.B. Amédy Coulibaly, der Juden- und Polizistinnenmörder von Charly Hebdo.

Offenbar eine unwichtige Nachrichten, fast keine Info dazu in den Qualitätsmedien (bis auf FAZ, telepolis, huffpost und achgut)
http://www.achgut.com/artikel/in_paris_brennen_polizisten_das_leben_geht_weiter._wie_lange_noch


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 12:14
Auch die Relativierung von Gewalttaten sowie Verbrechen jeder Art werden selbstverständlich nicht geduldet.
/static/regeln/

Und das gilt auch für menschenverachtende relativierende Beiträge zu dem Mordversuch an den Polizeibeamten.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 15:34
@Rick_Blaine
So ich hab die herrschenden,menschenverachtenden und lebensfeindlichen Zustände in den Banlieues beschrieben.Zustände die denen der Menschenfeindlichkeit in einer Favela von Sao Paulo oder Bogota ähnlich sind und die bewusst von denen ignoriert wurden die Entscheidungskompetenz haben und nicht dort leben müssen.Zustände die zu sozialer Verwahrlosung führen in denen die Verwahrlosten selbst kein Leben mehr achten,nichts daran finde ich sonderlich spassig


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 17:49
das Quartier "La grand borne" - , von dem hier gesprochen wurde, sieht erstmal überhaupt nicht lebensfeindlich aus und ist mit Favelas schon mal gar nicht zu vergleichen.

http://cdn.c.photoshelter.com/img-get2/I0000TmnpgNsG.ls/fit=1000x750/100529-0414.jpg


wer waren die sozial - Utopisten der 1970er Jahre??
La Grande Borne ist einer dieser berüchtigten Banlieues, in den siebziger Jahren von sozial-utopistischen Architekten für die Aufnahme von Immigranten aus Nordafrika hochgeplattet. .........
Problem ist die Bevölkerungsstruktur: hauptsächlich Einwanderer, hohe Arbeitslosigkeit um 40%, Autoritätsverlust , Klein - und Banden (gang) kriminalität die sich von staatlichen Organen/Polizei nicht ins Tagesgeschäft pfuschen lässt - sprich ein no-go -area.



Seit langem ist die Polizeiwache in der 4000-Einwohner-Vorstadt geschlossen, das Alltagsleben dieses Gemeinwesens wird nach der bedingungslosen Kapitulation der République Française von Kriminellen organisiert.
4000 Einwohner (nach anderen Quellen 10.000???)- das entspricht der Bevölkerung eines kleinen Dorfes .
fraglich, ob die Republik mal eben "bedingungslos kapituliert" hat oder ob die Probleme nicht zunehmend von den Bewohnern selbstt verursacht wurden. Kriminalität fällt nicht vom Himmel und wird von keinem Staat verordnet (dann gäb es sie womöglich nicht)


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 18:09
Warhead schrieb:bewusst von denen ignoriert wurden die Entscheidungskompetenz haben und nicht dort leben müssen.
Najaaaa, das machst du ja auch. Du lässt zum Beispiel das Burka Thema doch genauso ewig lang hochkochen, bis du solch soziale Probleme wie in Frankreich hast.Selbst wenn du Entscheidungskompetenz hättest, würdest du das tun, oder?

Die Franzosen machen nichts oder kaum anderes als "tolerieren", sie haben eben seit den 70er Jahren "toleriert", und können heute nichts mehr dran ändern.

@Zyklotrop, entweder ich liege falsch oder du, wenn du falsch liegst, machen wir 2030? oder früher einen Thread auf mit "Unruhen in Deutschland". D ist kein besonderes, übermächtiges, ganz toll vorbildliches Land, indem sowas nicht möglich ist.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 19:42
@kofi
Oh da ist sogar ein Spielplatz

@lawine
Die Einwanderer sind keine Einwanderer sondern Nachkommen der Pid Noires


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 20:11
@Warhead du bist es, der so was von sich gibt:

Warhead schrieb:
jetzt brüllen sie ((die Rassisten)) "Integration Integration!!!"
Diskussion: Burkaverbot in Europa (Beitrag von Warhead)

klingt als sei Integration eine rassistische Forderung (unfassbar, aber es wird nicht gelöscht)

wenn daraufhin Integration nicht gelingt, weil sie als unzumutbare Forderung abgelehnt wird, und dann sowas passiert
Warhead schrieb:Zustände die zu sozialer Verwahrlosung führen in denen die Verwahrlosten selbst kein Leben mehr achten....
wird ganz schnell nach mehr staatlicher Vorsorge geschrien. bzw dem Staat die mangelnde Vorsorge angekreidet.

aber erst mal alles, was mit Staat, Regeln, Gesetzen und Verpflichtung zu tun hat, ablehnen und wenn die Hütte brennt (symbolisch oder real), den Staat dafür verantwortlich machen. So läufts bei den Linken/Autonomen/Antiautoritären in der Regel.


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 20:59
Frankreich ist wirklich ein gute Beispiel für Alles was wir nicht zu lassen dürfen, zB die Verelendung von Menschengruppen in Vorstädten, viele von Ihnen Muslime, die als Franzosen noch nicht mal in ein islamisches Land abgeschoben werden können.
Die stille Duldung von Marokkanern, Algeriern ua die in Frankreich ausufernde kriminelle Parallelgesellschaften aufgebaut haben, war keine gute Idee. Um so erstaunlicher, dass da nun auch dieses Lager in Calais lange toleriert wurde, was ein rein kriminelles Unternehmen ist, gekrönt von Vergewaltigungen einer Journalisitin durch Afghanen, die da in Frankreich illegale Waffen tragen. Ich hätte da etwas mehr Durchsetzung des Staates erwartet, besonders nach dieser schrecklichen Terror Serie.
So sehr ich Frankreich mag, kann ich diese falsche Toleranz, die letztlich nur ein Nachtrauern einer höheren geopolitischen Bedeutung darstellt, nicht verstehen. Da hilft nur ZERO TOLERANCE


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 21:04
lawine schrieb:wird ganz schnell nach mehr staatlicher Vorsorge geschrien. bzw dem Staat die mangelnde Vorsorge angekreidet.
Linke, die nach "mehr Staat" schreien? :ask: Habe ich was verpasst?

Aber das sind wahrscheinlich keine Linken, sondern Rechtskonservative, die vortäuschen, "links" zu sein. Mithin also die berüchtigten Pseudolinken. Da ist doch jedes AfD-Mitglied linker als die.

@Fierna


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 21:14
KillingTime schrieb:Aber das sind wahrscheinlich keine Linken, sondern Rechtskonservative, die vortäuschen, "links" zu sein.
Oder es handelt sich um einen Strohmann bzw die verqueren Ansichten irgendeiner Userin auf Allmy...man weiß es nicht.
Ich glaube jedenfalls nicht, dass ich mich zu diesem Unfug da oben äußern müsste.


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 21:16
@Fierna

Aber du stimmst mir doch zu, dass ein Linker, also ein echter Linker, niemals nach "mehr Staat" schreien würde?


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 21:22
@KillingTime

Gerade du bist doch jemand, der Menschen als Beispiel für "echte Linke" anführt, die nicht nur nationalistisch sondern auch autoritär waren, wie kommst du also zu diesem Schluß?


melden

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 22:18
@Fierna
Also ich versuche immer noch, jede seiner neueren Schlussfolgerungen vergeblich mit:
Sogar der eine oder andere Linke könnte feststellen, dass seine Sorgen nicht mehr von Genossen verstanden und vertreten werden, sondern ab jetzt von Kameraden.
in Übereinstimmung zu bringen.
Diskussion: PEGIDA (Beitrag von KillingTime)


melden
solverson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Unruhen in Frankreich

20.10.2016 um 22:26
Inzwischen demonstrieren ja schon die Polizisten lautstark und zahlreich in Frankreich. Auf ARTE News wurde heute berichtet das 57% der Polizisten in Frankreich mit dem Front National bzw. Marine Le Pen sympathisieren.


melden
Anzeige

Unruhen in Frankreich

21.10.2016 um 00:32
Fierna schrieb:Menschen als Beispiel für "echte Linke" anführt, die nicht nur nationalistisch sondern auch autoritär
Links und nationalistisch schließen sich nicht aus, das kennen wir von Thälmann; und links und autoritär ist auch kein Widerspruch, das zeigt uns Stalin.

Begriffe wie "starker Staat" oder generell staatliche Einmischung kommen da jedoch nicht vor. Wer also nach dem Staat schreit, ist für mich mindestens autoritär, aber sicher nicht genuin links, insbesondere nicht im kapitalistischen Wirtschaftssystem, welches den Begriff "Staat" ohnehin zweckentfremdet, da der Staat heute nur noch Erfüllungsgehilfe des Kapitals ist.
solverson schrieb:das 57% der Polizisten in Frankreich mit dem Front National bzw. Marine Le Pen sympathisieren.
Das sind gute Nachrichten. Der FN hat somit Rückendeckung durch nationaltreue bewaffnete Kräfte.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden