Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

147 Beiträge, Schlüsselwörter: Staat, Leute

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 00:38
Hallo, diesen Satz hört man immer öfters:

"Typisch Deutschland, hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

Was ist eure Meinung dazu?


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 00:43
Es kommt vollständig auf die Situation an, die der opfer un die des Täters.

Natürlich müsste sich teilst mehr über das opfer der Kopf zerbrochen werden, jedoch heißt es nicht, dass man jegliche Gesetze ausschalten kann.

"Wenn alle den Täter jagen, wer kümmert sich dann um das Opfer?"


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 02:40
Aurora19 schrieb:Was ist eure Meinung dazu?
Das der Satz populistischer Blödsinn ist.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 02:45
Treffender wäre die Aussage 'Man kümmert sich mehr um die Täter als um die Opfer.'


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 04:04
Naja das Grundgesetz gilt eben auch für die Täter, aber das Opfer bzw. Die/der geschädigte/n bzw Angehörigen sollten tatsächlich besser betreut werden.

Übrigens auch interessant zu erfahren, in Deutschland gilt jeder als unschuldig bis das Gegenteil bewiesen ist, in den USA ist es andersrum, dort gilt jeder als schuldig bis das Gegenteil bewiesen werden kann.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 04:49
Es gibt Recht und Gesetz, und daran müssen sich nun mal alle halten, auch dem gegenüber, der dagegen verstößt.
Das wirkt oft ungerecht.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 06:30
@Cyprexx123
Woher hast du das? Meines Wissens nach muss auch in den USA die Staatsanwaltschaft die Schuld des Angeklagten beweisen.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 09:48
Issomad schrieb:Treffender wäre die Aussage 'Man kümmert sich mehr um die Täter als um die Opfer.'
Das stimmt schon. Und das ist nicht falsch. Der Staat hat sich eben um Bestrafung und Resozialisierung zu kümmern. Um die Behandlung körperlicher und seelischer Wunden kümmern sich ja normalerweise Ärzte/Therapeuten und das sind halt üblicherweise keine Beamten (also somit auch nicht "der Staat").

Die Täter werden eben nicht beschützt. Nur Opfer oder potenzielle Opfer werden beschützt. Wenn jemand Selbstjustiz begehen will und sich an einem Täter selber rächen will - dann beschützt man diesen Täter, da er ja auch ein Recht darauf hat und nicht zum Opfer werden soll. Ist somit eine Grundvoraussetzung eines Rechtsstaates, so zu handeln - gegen die Willkür und Selbstjustiz.

Dass Opfer und deren Angehörige das subjektiv anders sehen liegt eben daran, dass sie befangen sind und dass oft reisserisch in der Presse berichtet wird ohne auf die Details einzugehen. Da sind oft die Strafen dann überall zu niedrig - obwohl das gesetzlich mögliche Strafmaß viel mehr zulässt und man da nur einen der harmloseren Fälle rausgepickt hat und aufbauscht. Geschieht oft.

Gesetzesänderungen sind demnach auch gar nicht unbedingt nötig - da es vielmehr eher oft an nicht ausgenutztem (bereits vorhandenem) Spielraum liegt. Und das liegt an den Richtern. Finde die entscheiden oft gut. (Rechtsmittel können seitens der Staatsanwaltschaft auch eingelegt werden noch, falls es denen zu niedrig scheint.) Ab und zu Fehler kommen mal vor - sind auch nur Menschen. Aber das ändert man nich durch Gesetze, wenn Richter da dann trotzdem es anders sehen und eine niedrigere Strafe wählen.

Größtes Problem seh ich tatsächlich beim Jugendstrafrecht - vor allem wenn es gegen ältere und wehrlose Menschen geht oder gegen Menschen die irgendwo helfen wollen und dann von Jugendlichen totgeprügelt werden. (Finde Gewalt gegen ältere Menschen - die zuvor in Deutschland hart gearbeitet haben und alles mit für uns aufgebaut haben - schlimmer als Gewalt gegen Kinder.)

Da ists halt oft so, dass Jugendliche gern mal gegen solche Leute randalieren. Denke ab 12 könnte man schon starten mit Strafmündigkeit. (Man hat ja dann immernoch den Spielraum und kann mit den kleinen Strafen anfangen.) Ab 18 fix Erwachsenenstrafrecht (statt Übergangsfrist bis 21 einzuräumen). Und bei richtig harten Sachen schneller mal hoch. Das sollte selbst der Dümmste schon als Kind ohne lockere Vorwerwarnung wissen, dass bestimmte Sachen nicht gehen. Klar, bei einfacher Körpververletzung (keine dauerhaften Schäden), Diebstahl usw. - da ist es schon sinnvoll wenn man die jungen Leute langsam heranführt und sie auch erzieht. Antiagressions-Training. In der jungen Phase wo sowas noch Wirkung zeigen kann. (Wenn sies nich begreifen dann härter.)

Aber schwere Körperverletzung wo erwachsene direkt ohne Bewährung auch mal gleich mit dabei sind (je nach Heftigkeit) - da sollte z. B. auch bei jüngeren deutlichere Zeichen gesetzt werden.


melden
Hatori
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 10:03
Aurora19 schrieb:"Typisch Deutschland, hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

Was ist eure Meinung dazu?
Kann ich gut nachvollziehen. Wenn man erstmal selbst betroffen ist, sieht man das wohl auch eher so.

Die Opfer müssen sich ihre Hilfe selbst holen, die Täter werden mMn. zu lasch bestraft und haben im Knast Therapiemöglichkeiten (ob die was bringen, ist ne andere Frage).


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 10:08
@Aurora19
Möchtest du vielleicht den Alki.,der gerade im Suff mit dreieinhalb Promille,die halbe Innenstadt reif für den nächsten Fukhima-Ähnlichkeitscontest gekarrt hat,kielholen lassen während der Alimentesünder zusammen mit dem Schwarzfahrer über die Planke geht??
Oder soll man sie mit nem Schandkragen zur Schau stellen und sie mit Matschgemüse und Gammelfleisch bewerfen??
Oder die ganz harte Nummer,Roland Freisler live,niederbrüllen,diffamieren,dem Lumpen den Gürtel klauen und ihn anschreien wenn er eine Hand in die Hosentasche schiebt um die Hose zu retten
Schau dir mal ein paar Volksgerichtsvideos an wenn du Unrechtsstaat sehen willst


melden
migrantbird
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 10:10
lkdwpi schrieb:Finde Gewalt gegen ältere Menschen - die zuvor in Deutschland hart gearbeitet haben und alles mit für uns aufgebaut haben - schlimmer als Gewalt gegen Kinder.)
Bitteeee???


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 16:54
Wieso wird sich nicht um die Opfer gekümmert?
Woran soll man das sehen?

Du stellst eine Behauptung auf, ohne Beispiele und so weiter.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 18:09
Aurora19 schrieb:"Typisch Deutschland, hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"
Erstmal, ein ziemlich schwacher EP, ohne eigenes Statement. Wie denkst Du darüber, was sind Deine
Erfahrungen (persönlich, Infos aus Medien usw.) ?

Das ist typisch Deutschland höre ich in diesem Zusammenhang zum ersten Mal.
Das Täter in Deutschland die ein oder andere Annehmlichkeit im Vollzug geniessen dürfen ist
bekannt.
Aber das nur sie beschützt und die Opfer hierbei vergessen werden ist Blödsinn.
Hierbei soll nur mal der "Weisse Ring" erwähnt werden, wobei dies nicht die einzige Organisation ist
die sich in Deutschland vorwiegend um Opfer kümmern.
Einfach mal sowas raushauen weil man irgendwo, irgendwas gehört/gelesen hat ist bei Allmy aber
nicht so selten.
Bevor man einen Thread erstellt bitte Hintergründe recherchieren,sammeln, und in Kombination
mit seinen Erfahrungen zu Texte bringen.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 19:04
laucott schrieb:Aber das nur sie beschützt und die Opfer hierbei vergessen werden ist Blödsinn.
Hierbei soll nur mal der "Weisse Ring" erwähnt werden, wobei dies nicht die einzige Organisation ist
die sich in Deutschland vorwiegend um Opfer kümmern.
Dir ist aber klar, dass der Weiße Ring keine staatliche Organisation ist, sondern eine private Initiative?

Kann man genau so behaupten, der Staat tut genug für die Armen, schließlich gibt es die Tafeln (deren Freiwillige sich für lau den Hintern aufreißen, damit jeder etwas zu Essen bekommt) ...


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 20:05
Issomad schrieb:Dir ist aber klar, dass der Weiße Ring keine staatliche Organisation ist, sondern eine private Initiative?
Ja und? Es steht ja nicht zur Debatte das der Staat die Opfer im Stich lässt sondern Deutschland.
Und ja auch eine (oder mehrere) Organisationen gehören zu Deutschland oder nicht?

Daher ist die Behauptung"Deutschland" lässt seine Opfer im Stich, bzw. es ist "typisch" Deutschland
das die Täter beschützt werden und die Opfer nicht, völlig aus der Luft gegriffen.

Der Weisse Ring (ua. gegründet von Eduard Zimmermann) finanziert sich durch Spenden, Stiftungen, Nachlässe
usw. organisiert durch Ehrenamtliche Arbeiter.
Diese zähle ich auf jeden Fall zu Deutschland :)


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 20:07
Aurora19 schrieb:"Typisch Deutschland, hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"
Da es keine Argumentation dazu gibt, auch nur eine kurze Antwort:

Schwachsinn!
Hatori schrieb:Die Opfer müssen sich ihre Hilfe selbst holen, die Täter werden mMn. zu lasch bestraft und haben im Knast Therapiemöglichkeiten (ob die was bringen, ist ne andere Frage).
Interessant: Du fragst dich, ob die Therapien etwas bringen.
Du fragst dich nicht, ob harte (härtere ) Strafen etwas (mehr) bringen.

Harte Strafen sind eine prima Sache, wenn man Rache will.
Zur Resozialisierung taugen sie nicht.


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 20:09
Hab das Wort "private" oben vor Organisationen vergessen , sorry


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 20:11
Cyprexx123 schrieb:in den USA ist es andersrum, dort gilt jeder als schuldig bis das Gegenteil bewiesen werden kann.
Das wäre mir neu, hast du eine Quelle zu der Behauptung?


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 20:15
groucho schrieb:Das wäre mir neu,
Das hör ich auch zum ersten Mal, aber manchmal lernt man ja nie aus.
Bin gespannt ob da was kommt... :)


melden

"Hier werden die Täter beschützt, aber nicht die Opfer"

15.10.2016 um 20:40
Mir scheint dass man seine Meinung zu sehr auf gewisse Zeitungsberichte gewisser Zeitungen aufbaut...da wird alles über den Täter geschrieben.
Opfer brauchen zuerst mal Ruhe - das heisst aber nicht dass sie nicht unterstützt werden, nur weil man das nicht mitbekommt.

Etwas anderes bestärkt das Gefühl...dieses "am nächsten Tag" zum Xten Mal laufen lassen...Strafftaten während der Freigänge...Hafturlaub...Entlassung wegen guter Führung...usw. es wird eine Strafe verhängt aber nicht verbüßt.


melden
129 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Frieden ist unwichtig!191 Beiträge