Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

199 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Demokratie, Frieden ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:36
Wahrscheinlich habe ich wieder eine andere Ansicht als die meisten. Die Bundeswehr wurde ursprünglich als reine Verteidigungsarmee für die Verteidigung des eigenen Territoriumss geschaffen und für sonst nichts, insbesondere nicht für irgendwelche Einsätze am Horn von Afrika und am Hindukush. Der Sündenfall begann mit der Teilnahme am Jugoslawienkrieg; danach ging es von Mal zu Mal schneller und problemloser, es wurde einfach gemacht. Es juckt niemanden, wer oder wie viele aus der Bevölkerung dagegen sind; Bündnisse sind geschlossen, wir haben uns an die Bündnisregeln zu halten und basta. Wenn wir von Terrorismus aus den Ländern, in denen wir Krieg führen, heimgesucht werden, müssen wir eben die inländische Antiterrorfront aufbauen.

Glücklicherweise werde ich nicht nach meiner Meinung gefragt, denn ich bin gegen jeden Auslandseinsatz generell. Sollen sie sich doch am Horn von Afrika, in Syrien und am Hindukush die Köpfe einschlagen. Solange wir mitmischen, wird alles nur noch schlimmer, und die Flüchtlinge kommen ohnehin unabhängig davon, ob wir irgendwo Krieg führen oder nicht.

Wenn wir Frieden wollen, müssen wir mit dem Frieden bei uns selbst anfangen. Man kann Frieden nicht mit Krieg erzwingen. Das taten die Alliierten bei den Nazis zwar erfolgreich, dafür müssen wir uns heute mit deren Enkeln im eigenen Land rumschlagen.

Aber ich bin wie gesagt froh, dass meine persönliche Meinung nicht zählt.


4x zitiertmelden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:40
Wahrscheinlich habe ich wiede eine andere Ansicht als die meisten. Die Bundeswehr wurde ursprünglich als reine Verteidigungsarmee für die Verteidigung des eigenen Territoriumss geschaffen und für sonst nichts, insbesondere nicht für irgendwelche Einsätze am Horn von Afrika und am Hindukush
Und dieser Auftrag entfiel nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion und der Nato Osterweiterung.
Ist ja klasse, wenn man sich noch so an alten Sachen aufhält, in diesem Fall sind sie aber obsolet.

Der Einsatz in Afghanistan war der Nato Bündisfall. Dass Deutschland z.b. mit den Sanis auch schon vorher in Asien im Auslandseinsatz unterwegs war, lässt man gerne außer acht.

Dass auch deutsche Schiffe von Piraten gekidnappt werden, ist relativ egal, sollen die anderen die Kähne mal beschützen, Hauptsache der Kaffee steht rechtzeitig aufm Tisch.
Der Sündenfall begann mit der Teilnahme am Jugoslawienkrieg; danach ging es von Mal zu Mal schneller und problemloser, es wurde einfach gemacht. Es juckt niemanden, wer oder wie viele aus der Bevölkerung dagegen sind; Bündnisse sind geschlossen, wir haben uns an die Bündnisregeln zu halten und basta. Wenn wir von Terrorismus aus den Ländern, in denen wir mit Krieg führen, heimgesucht werden, müssen wir eben die inländische Antiterrorfront aufbauen
Kann mich gar nicht dran erinnern, dass die BW am letzten Irakkrieg mitgewirkt hat. Hab ich da was verpasst?


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:47
Die Bundeswehr war im Irak nicht dabei ...Allerdings hat der BND Ziele für die Amis aufgeklärt


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:47
Zitat von RealoRealo schrieb: Die Bundeswehr wurde ursprünglich als reine Verteidigungsarmee für die Verteidigung des eigenen Territoriumss geschaffen und für sonst nichts
Bei einer rein historischen Betrachtung musst du aber auch beachten, was unmittelbar vorher passierte. Und dass gravierende Ereignisse oft zu ebenso gravierenden Gegenmaßnahmen verleiten, die sich erst mit der Zeit von den jeweiligen Extremen auf ein vernünftiges Maß ein pendeln.
Was nun im einzelnen "vernünftig" ist, wird jeder sicher etwas anders sehen. Aber grundsätzlich kann eine "vorverlagerte Verteidigung" auch Schäden minimieren und einer Eskalation entgegen wirken. Das ist ein Punkt, den man nicht allzu schwarz-weiß sehen sollte.

Wie mit vielen anderen Dingen kommt es auf den konkreten Fall an. In meinen Augen jedenfalls.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:50
Im Irakkrieg war sie zwar nicht dabei, sie ist jetzt aber im Nordirak.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:51
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Der Sündenfall begann mit der Teilnahme am Jugoslawienkrieg
Wäre es besser weiter zuzuschauen, wie männliche Kinder und Greise umgebracht werden? Natürlich ist Frieden besser, niemand mag sich die Hände blutig machen. Aber gerade der Humanismus, der auch von Dir gefordert wird, darf doch nicht außer acht gelassen werden.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:58
@kleinundgrün
Aber darum geht es hier doch. Gewaltloser Frieden und wie weit man die Verteidigung vorlagern will. Könnte man ja unendlich fortspinnen. Ich finde den Artikel hier ganz interessant dazu:
http://www.sueddeutsche.de/politik/bundeswehr-in-schlechter-verfassung-1.2762535

Der Begriff Verteidigung kann doch echt nicht in einem luftleeren Raum einfach so stehen und nach Belieben interpretiert werden, mal überspitzt.


1x zitiertmelden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:58
@kleinundgrün

Ja sicher, ohne die Erieignisse "vorher" hätte es niemals für ein paar Jahre zumindest eine reine Verteidigungsarmee gegeben. Im Gegensatz zu früher sind wir seit über einem halben Jahrhundert Teil der Nato und damit Partei, während der andere große Kriegsverlierer Japan seiner Linie treu geblieben ist, ein reines Verteidigungsheer hat und sich aus allen internationalen Konflikten raushält. Warum gab es in Japan und in der Schweiz eigentlich noch nie einen Terroranschlag (jedenfalls kann ich mich nicht erinnern)? Warum hat keiner vor, die kleine Schweiz oder Japan anzugreifen? Wenn ich mal rein nach dem Thema "Sicherheit" gehe, würde ich sagen, dass ich mich in keinen Ländern so sicher fühlen würde wir in der Schweiz oder in Japan. Immerhin hat aus meiner bescheidenen Sicht Japan mehr als wir aus der Geschichte gelernt. Insbesondere auch, warum Krieg und Terror grundsätzlich keine neutralen Staaten zum Ziel haben.


3x zitiertmelden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:58
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Solange wir mitmischen, wird alles nur noch schlimmer, und die Flüchtlinge kommen ohnehin unabhängig davon, ob wir irgendwo Krieg führen oder nicht.
das sehe ich anders. ein Mitmischen wie du es ausdrückst kann durchaus in den internationalen Beziehungen zeigen, dass man Bürgern anderer Staaten hilfreich zur Seite steht wenn es dort Gewalt gibt und dies als notwendig erachtet wird.
Zitat von RealoRealo schrieb:Das taten die Alliierten bei den Nazis zwar erfolgreich, dafür müssen wir uns heute mit deren Enkeln im eigenen Land rumschlagen.
wie bitte?!?

--

ich stelle mir gerade Polizisten vor - die in irgendeinem Land deiner Wahl einer großen Gruppe von Gewalttätern entgegensteht und die staatlichen Ordnungskräfte haben offensichtlich große Mühe diesen Gewaltherd unter Kontrolle zu bekommen. meinst du nicht, dass es da Polizisten in Dtl.gibt die sich denken - den Kollegen müsste man doch beistehen und zur Hilfe kommen? und das sehe ich analog auch für Soldaten - die ja im Prinzip auch Sicherheitskräfte sind...


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 12:59
@Realo
Den U-Bahn Giftgas-Anschlag schon vergessen?


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:06
Zitat von RealoRealo schrieb: Immerhin hat aus meiner bescheidenen Sicht Japan mehr als wir aus der Geschichte gelernt. Insbesondere auch, warum Krieg und Terror grundsätzlich keine neutralen Staaten zum Ziel haben.
Also wäre dein Motto: Neutral bleiben um jeden Preis auch wenn der Rest der Welt brennt obwohl man was ändern könnte?

Na wenn die USA nach dem Motto gehandelt hätten wäre Eurasien jetzt nurnoch zwei Staaten...das Groß Deutsche und das Groß Japanische Reich.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:10
@vincent

Stimmt, hatte ich vergessen. War auf jedsen Fall nichts mit "Islamismus" & Co., sondern eher ein bizarres Egoding. 100%ige Sicherheit gibts halt nirgendwo.

@Nerok

Der Unterschied ist nur, dass Deutschland gegen "die Welt" den Krieg erklärt hatte und diesen auch führte. Dagegen muss man sich natürlich verteidigen. Aber der IS ist bei uns noch nicht einmarschiert und hat das auch nicht vor. Dazwischen liegen auch noch ein paar Staaten. :D

Viel mehr Angst hab ich aktuell eher vor Uncle Sam. Auch wenn ich das nicht im Detail begründen könnte.


2x zitiertmelden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:13
Japanische Geiseln hat der IS auch schon ermordet, obwohl sich Japan nicht militärisch am Kampf gegen den IS beteiligt. Und umgekehrt trug die Japanische Rote Armee ihren antisemitischen Terror nach Israel.

Von @Realo ist aber gar nichts anderes zu erwarten als den islamistischen Terrorismus nicht als Ausdruck einer aggressiven antiwestlichen Ideologie zu begreifen, sondern lediglich als Notwehrreaktion, an der wir ja selbst schuld sind.
Zitat von RealoRealo schrieb:Immerhin hat aus meiner bescheidenen Sicht Japan mehr als wir aus der Geschichte gelernt.
Deshalb pilgert man seit Jahrzehnten zum Yasukuni-Schrein.
Zitat von RealoRealo schrieb:Warum hat keiner vor, die kleine Schweiz oder Japan anzugreifen?
Die Schweiz ist schon in den 1970er Jahren zum Opfer terroristischer Anschläge gewordne,w as sie bewogen hat, ganz ihrer Neutralität verpflichtet die PLO-Terroristen zu ebschwichtigen. Marcel Gyr hat darüber ein lesenswertes Buch geschrieben.

Falls du mal mehr als Wikipedia-Artikel "studieren" willst:

http://www.nzz-libro.ch/schweizer-terrorjahre-abkommen-plo.html


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:13
@Realo
Zitat von RealoRealo schrieb:Aber der IS ist bei uns noch nicht einmarschiert und hat das auch nicht vor.
Weil ihm dazu die Mittel fehlen. Einen anderen Grund gibt es dafür wohl nicht...


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:17
Zitat von RealoRealo schrieb:Aber der IS ist bei uns noch nicht einmarschiert und hat das auch nicht vor.
Achso..wieder die typische Ausrede vonwegen: "Ist doch eh viel zu weit weg..muss uns ja nicht interessieren wenn Millionen abgeschlachtet werden."

Ekelhaft.

Und denkst du wirklich der IS würde irgendwann stoppen wenn er sein Gebiet bis an die Grenze von Deutschland ausgedehnt hat?

Bist du wirklich so blauäugig?


1x zitiertmelden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:18
Wie Churchill schon sagte:
Ein Appeaser ist ein Mensch, der hofft, dass ihn das Krokodil als Letzten frisst.

Wir können doch nicht vor Allem um uns herum die Augen verschließen.

Und zum Thema UN Mandat: Wenn man mal sieht, wer da alles ein Veto Recht hat, ist ein UN Mandat nicht erforderlich, um eine Bedrohungslage zu kennzeichnen. Wenn zB Putins Knechte njet sagen, gibt es kein UN Mandat.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:22
Zitat von NerokNerok schrieb:Ekelhaft.
Darfst du gerne sagen. Ich bin der Meinung, dass die Kriegshandlungen der Russen und anderer dort Beteiligter kein einziges Menschenleben gerettet haben, im Gegenteil. Aber mit der Netikette hast du es ja eh nicht so.
Zitat von NerokNerok schrieb:Und denkst du wirklich der IS würde irgendwann stoppen wenn er sein Gebiet bis an die Grenze von Deutschland ausgedehnt hat?
Junger Mann, du beliebst zu scherzen. Erst sollte und die IS-Nationalmannschaft mal im Fußball schlagen. :troll:


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:24
Der IS ist ja kein anerkannter Staat, es ist eine Gruppe von Terroristen und Kriminellen. Daher kann man gegen den IS auch keinen Krieg führen, weil er keine Kriegspartei sein kann.

Und Gefangene Kämpfer des IS müßten auch nicht wie Kriegsgefangene behandelt werden, sondern wie das, was sie sind: Schwerstverbrecher und sonst nichts.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:30
Grundsätzlich könnte man schon, aber das geht nur mit Bodentruppen, und dann müsstest du die Region quasi Häuserblock um Häuserblock "säubern". Die Zahl der damit verbundenen eigenen Toten will natürlich keiner tragen, daher wird auch kein Bodenkrieg geführt. Dann aber sollte man auch gleich ganz verzichten, Luftangriffe sind nur symbolisce Handlungen und treffen meistens eher die Ziviilbevölkerung, richten also mehr Schaden an als sie verhindern. Sie radikalisieren mit jedem Luftangriff nur die Bevölkerung und sorgen dafür, dass der Nahrungsnachschub für den IS, was Neurekrutierungen anbelangt, niemals abreißt.


melden

Wie kann Deutschland ein Land des (gewaltlosen) Friedens werden?

24.01.2017 um 13:35
Zitat von vincentvincent schrieb:Aber darum geht es hier doch. Gewaltloser Frieden und wie weit man die Verteidigung vorlagern will.
Genau. Aber es sollte keine abstrakte Diskussion sein, die von realen Gegebenheiten losgelöst ist.
Die Frage ist, wie ich mit einer Bedrohung oder auch potentiellen Bedrohung um gehe, die sich nicht friedlich lösen lässt. Wäre es so, dass konfliktbereite Parteien sich im Zweifel stets an einen runden tisch setzen würden und grundsätzlich zu einer friedlichen Lösung bereit wären, hättest Du recht.
Aber das ist nicht die Realität.

Richtig ist aber, dass wir bestimmen können, wie "schnell" wir mit kriegerischen Maßnahmen dabei sind und an welcher stelle diese bei einer Konfliktbewältigung kommen.
Zitat von vincentvincent schrieb:Der Begriff Verteidigung kann doch echt nicht in einem luftleeren Raum einfach so stehen und nach Belieben interpretiert werden, mal überspitzt.
Für Interpretationen unbestimmter Rechtsbegriffe gibt es ja die Gerichte. Die im Zweifel auch gegen Exekutive und Legislative entscheiden.
Zitat von RealoRealo schrieb:und sich aus allen internationalen Konflikten raushält
Das ist halt so eine Sache mit dem "Heraushalten". Wenn Du zu siehst, wie vor Deinen Augen jemand ermordet oder vergewaltigt wird, ist "Heraushalten" sicher eine gangbare Strategie. Die Frage ist, ob es eine wünschenswerte Strategie ist.


1x zitiertmelden