Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sigmar Gabriel kritisch gegenüber höhere Verteidigungsausgaben

Sigmar Gabriel kritisch gegenüber höhere Verteidigungsausgaben

24.02.2017 um 22:56
McMurdo schrieb:Nur weil in der Öffentlichkeit etwas nicht bekannt ist heißt das nicht das das niemand davon wusste. Ist ja schließlich auch ureigenste Aufgabe des BND sowas aufzuklären. Wie gesagt ich halte es für unwahrscheinlich das das niemand wusste. 
Nein, aber auch die Reaktionen zeigen das es wohl nicht bekannt war.

Aber zeig mal das es Bekannt war.
McMurdo schrieb:Man sieht das die Russen schalten und walten können wie sie wollen ohne Intervention der USA. Das sagt viel über die Machtverhältnisse aus. Nicht umsonst würde Putin unlängst zum mächtigsten Mann der Welt gekürt. Zum 4. Mal hintereinander. 
Nein, sagt es nicht wirklich. Es sagt was über die wichtigkeit der Interessen aus.

Denn die USA schalten und Walten gegen den IS auch eigentlich so wie sie wollen und stören sich nicht an den Russen.


melden
Anzeige

Sigmar Gabriel kritisch gegenüber höhere Verteidigungsausgaben

25.02.2017 um 12:17
10:55 politik

Oppermann warnt vor Wettrüsten in Europa

Erfurt – SPD-Bundestagsfraktionschef Thomas Oppermann warnt in der Diskussion über eine Erhöhung der Verteidigungsausgaben vor einem Wettrüsten in Europa.
„Wir dürfen doch nicht den Fehler machen und in einen neuen Rüstungswettlauf eintreten“, sagte Oppermann bei einer Landesdelegiertenversammlung seiner Partei in Erfurt. 

Mit Blick auf die Nachbarländer Europas fragte er, was würden sie denken, wenn Deutschland nicht nur das wirtschaftlich stärkste Land in Europa wäre, sondern auch die führende Militärmacht. „Ich glaube, das wäre nicht gut für das Zusammenleben in Europa.“ 

Die Nato hatte sich 2014 eine zehnjährige Frist für die Erfüllung des Zwei-Prozent-Ziels gesetzt. Demnach sollen spätestens 2024 mindestens zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) fürs Militär ausgegeben werden. Das würde Oppermann zufolge bedeuten, dass man 25 bis 30 Milliarden Euro kurzfristig zur Verfügung stellen müsste. „Das ist völlig unrealistisch.“ Deutschland brauche eine angemessene Erhöhung seiner Verteidigungsausgaben. Parallel dazu sollten dann auch mehr Mittel für die wirtschaftliche Zusammenarbeit, humanitäre Hilfe und Krisenprävention fließen.

http://m.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,elementId=50596946.bildMobile.html


Wenn die SPD den Kanzler stellt, dann kann man die Bundeswehr wohl offiziell beerdigen.

Was ist das denn für eine unsinnige Aussage mit den Nachbarländern? 

Woran sollte man sich denn bitte als bevölkerungsreichstes und wirtschaftsstärkstes Land orientieren?

Das Holland keine Angst hat das wir morgen wieder einmarschieren? 

Also auf zehn Panzer und eine Hand voll Flugzeuge abrüsten?

Wenn ich so einen Schwachsinn schon lese. 😡


melden

Sigmar Gabriel kritisch gegenüber höhere Verteidigungsausgaben

25.02.2017 um 12:48
Larry08 schrieb:Wir dürfen doch nicht den Fehler machen und in einen neuen Rüstungswettlauf eintreten“, sagte Oppermann bei einer Landesdelegiertenversammlung seiner Partei in Erfurt. 
Wieso erneuter Fehler? Der Letzte Rüstunsgwettlauf hat die UDSSR zusammenstürzen lassen.

Wie weit da ein Wettlauf entsteht liegt ja an den Russen.

Europa muss ja erstmal wieder Glaubhafte Fähgikeiten aufbauen.
Larry08 schrieb:Ich glaube, das wäre nicht gut für das Zusammenleben in Europa.“ 
Aha, so schnell werden wir nicht das Stärkste Land, aber vielleicht sollte Herr Opperman mal unserer Nachbarn im Osten Fragen was sie von Deutschland erwarten in einem Verteidigungsbündniss..

Herr Oppermann ist natürlich nicht im Thema und 28 Jahre nach Mauerfall, ist die Empatie für die Staaten an der VdV nicht mehr vorhanden.


melden

Sigmar Gabriel kritisch gegenüber höhere Verteidigungsausgaben

25.02.2017 um 13:26
Larry08 schrieb:Wenn die SPD den Kanzler stellt, dann kann man die Bundeswehr wohl offiziell beerdigen.
Hast du das von dir Zitierte gelesen?

da steht man benötigt eine angemessene Erhöhung - niemand der SPD hat gefordert:
Larry08 schrieb:auf zehn Panzer und eine Hand voll Flugzeuge abrüsten
was für nen Wahlkampf führst du hier gegen die SPD?!?


melden


An dieser Diskussion können nur angemeldete Mitglieder teilnehmen.

Jetzt kostenlos Mitglied werden!

Tipp: Lade dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:



Diese Diskussion per E-Mail abonnieren:

Ähnliche Diskussionen

112.058 Mitglieder
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden