Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rassismus

23.706 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Rassismus, AFD, Rechtsextremismus ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rassismus

20.01.2022 um 17:41
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ein Mensch der vor einem Ortsschild erstarrt welches zufällig dieselbe Bicjstabenfolge hat wie eine Diskriminierung und sich auch nach Aufklärung nicht in der Lage sieht, eine andere Lösung als Schild ab zu akzeptieren, hat (ohne das ich das belegen kann) nicht nur an dieser Stelle Probleme.
Wie ich oben schon schrieb: Der Betroffene ist selbst schuld (hat nicht nur an dieser Stelle Probleme).

Es ist zum Brechen


2x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 17:44
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ein Mensch der vor einem Ortsschild erstarrt
wie sachlich....Beleg?
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Wirst du sicherlich anders sehen, aber das ist ja sicherlich auch der Grund, warum du das Gefühl hast, nie verstanden zu werden (deine eigene Aussage, Zitat spare ich mir).
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Aha, dir geht es also ums Schild.
Glaub jeder hier weiß, daß es um Rassismus ging.
Kommt jetzt noch was zum Topic?
unsachlich und persönlich werden.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Es ist zum Brechen
allerdings


melden

Rassismus

20.01.2022 um 17:48
@Tussinelda
OK, also nichts mehr zum Topic.


melden

Rassismus

20.01.2022 um 18:09
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wie kommst Du drauf, dass irgendwer sich permanent reflexhaft diskriminiert fühlt?
Genau das ist die Aussage in deinen Geschreibsel.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wie ich oben schon schrieb: Der Betroffene ist selbst schuld (hat nicht nur an dieser Stelle Probleme).
1. Ja ist er und 2. so ist es

oldzambo schrieb:
Ich kann mir aber ein Urteil darüber bilden, ob die empfundene Belastung mit dem auslösenden Faktum nach meinem Ermessen in einer halbwegs normalen Proportion steht.

Und wenn sich ein Schwarzer beim Anblick des Ortschildes Niger oder beim Anblick einer Abbildung eines Mohrenkopfes emotional belastet fühlt, so steht er damit nicht in einer halbwegs normalen emotionalen Proportion.

Ust das echt so schwer zu verstehen?


2x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 18:13
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Ust das echt so schwer zu verstehen?
das ist gar nicht zu verstehen. Also aus meiner Sicht. Es zeigt nur null Verständnis, Empathie oder auch Interesse


2x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 18:19
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das ist gar nicht zu verstehen. Also aus meiner Sicht. Es zeigt nur null Verständnis, Empathie oder auch Interesse
Falsch.
Es zeigt das wir beide mit unterschiedlichen Maß messen.
Und dein Messgerät ist für mein Verständnis einer halbwegs normalen emotionalen Proportion viel viel viel zu sensibel eingestellt.


1x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 18:56
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Und wenn sich ein Schwarzer beim Anblick des Ortschildes Niger oder beim Anblick einer Abbildung eines Mohrenkopfes emotional belastet fühlt, so steht er damit nicht in einer halbwegs normalen emotionalen Proportion.

Ust das echt so schwer zu verstehen?
Was du sagst, ist gut zu verstehen, es ist halt die typisch kaltschnäuzige Reaktion, wenn es um Betroffene geht.
Was ich eher schwer verstehe, wie man so drauf sein kann....(ist aber hier ot)
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Also aus meiner Sicht. Es zeigt nur null Verständnis, Empathie oder auch Interesse
Ja!


1x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 19:04
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Was du sagst, ist gut zu verstehen, es ist halt die typisch kaltschnäuzige Reaktion, wenn es um Betroffene geht.
Das ist nicht kaltschnäutzig, das ist eine subjektive Abwägung was eine objektive halbwegs normalen emotionalen Proportion ist
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Was ich eher schwer verstehe, wie man so drauf sein kann....
In dem man im Leben selber schon nee ganze Menge abbekommt hat und man daher sich nen dickes Fell zugelegt hat.

Und auch für dich:
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Falsch.
Es zeigt das wir beide mit unterschiedlichen Maß messen.
Und dein Messgerät ist für mein Verständnis einer halbwegs normalen emotionalen Proportion viel viel viel zu sensibel eingestellt.



1x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 19:09
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:In dem man im Leben selber schon nee ganze Menge abbekommt hat und man daher sich nen dickes Fell zugelegt hat.
anstatt dann sensibler dafür zu sein, wenn andere Menschen auch andauernd was abbekommen. Es ist schade, wirklich. Anstatt Verständnis zu entwickeln eben Augen zu und durch als Parole. Finde ich schrecklich und so und in einer solchen Welt fühle ich persönlich mich nicht wohl.
Stell Dir vor, Dir hätte mal jemand zugehört, Dich ernst genommen und dann hättest Du weniger abbekommen, weil diese Person verstanden hat, dass Dich etwas verletzt hat, was sie tut.
Stattdessen haust Du jetzt quasi selber drauf. Im Sinne von "sollen sich nicht so anstellen", brauchen dickes Fell" und andere sinnlose slogans. Weil warum soll es jemand etwas leichter haben, Du hattest es ja auch nicht einfach.


1x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 19:21
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Anstatt Verständnis zu entwickeln eben Augen zu und durch als Parole.
Nee, zu lernen drüber zu stehen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Stell Dir vor, Dir hätte mal jemand zugehört, Dich ernst genommen und dann hättest Du weniger abbekommen, weil diese Person verstanden hat, dass Dich etwas verletzt hat, was sie tut.
Kann ich mir nicht vorstellen.
In meinen Jahrgang war es üblich die Probleme von Kindern und Jugendlichen nicht ernst zu nehmen.

Mach Personen draus, auch genug aus den öffentlichen Diensten.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:dann hättest Du weniger abbekommen, weil diese Person verstanden hat, dass Dich etwas verletzt hat, was sie tut.
Das glaubst auch nur du.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Im Sinne von "sollen sich nicht so anstellen", brauchen dickes Fell" und andere sinnlose slogans.
Nee, zu lernen drüber zu stehen und ein halbwegs normales emotionales Proportion zu entwickeln.

Edit:
Dieses ständige Betütteln und beschützen wollen führt nur zu emotionalen verkrüpelten Weicheiern die in alles mögliche ein persönlichen Angriff sehen.

So genug von mir für heute.


1x zitiertmelden

Rassismus

20.01.2022 um 19:23
Zitat von behind_eyesbehind_eyes schrieb:Ein Mensch der vor einem Ortsschild erstarrt welches zufällig dieselbe Buchstabenfolge hat wie eine Diskriminierung und sich auch nach Aufklärung nicht in der Lage sieht, eine andere Lösung als Schild ab zu akzeptieren, hat (ohne das ich das belegen kann) nicht nur an dieser Stelle Probleme.
Wenn, dann müssten sich die Einwohner des Dorfes "N-Wort" diskriminiert fühlen. Warum eine Person, die keinen persönlichen Bezug zum Ort "N-Wort" hat, mit dem Ortsnamen ein Problem hat, dürfte außerhalb des Titels dieses Threads liegen.


melden

Rassismus

21.01.2022 um 06:25
Zitat von BerlinerLuftBerlinerLuft schrieb:Dieses ständige Betütteln und beschützen wollen führt nur zu emotionalen verkrüpelten Weicheiern die in alles mögliche ein persönlichen Angriff sehen.
so wie die, die immer glauben, dass wenn man sagt, ein Wort das sie benutzen sei rassistisch, dass sie Rassisten wären?


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 07:07
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:so wie die, die immer glauben, dass wenn man sagt, ein Wort das sie benutzen sei rassistisch, dass sie Rassisten wären?
Ganz genau. Das glauben die auch nicht immer zu Unrecht, denn der Schritt von "du sprichst rassistisch" zu "du bist Rassist" ist nicht gerade groß, wie man auch schon hier im Thread öfter lesen durfte. Schön, dass man auch mal etwas Empathie für diese Leute entwickelt, die aufgrund ihrer Konditionierung nicht mal wissen, dass sie möglicherweise was falsch machen, und dann nicht selten genug mit ebendiesem Vorwurf konfrontiert werden, was auch nicht minder traumatisch wirken kann. Der Vorwurf von Rassismus kann heute Existenzen zerstören.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 07:53
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Ganz genau. Das glauben die auch nicht immer zu Unrecht, denn der Schritt von "du sprichst rassistisch" zu "du bist Rassist" ist nicht gerade groß, wie man auch schon hier im Thread öfter lesen durfte.
ja? Also ich habe hier niemanden als Rassisten bezeichnet, wurde allerdings selbst schon mehrfach als Rassist bezeichnet. Interessant, oder?


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 08:05
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja? Also ich habe hier niemanden als Rassisten bezeichnet, wurde allerdings selbst schon mehrfach als Rassist bezeichnet. Interessant, oder?
In der Tat. Wenn man den Begriff Rassismus zu eng definiert, sich also hauptsächlich auf "Urteil nach äußeren Merkmalen" versteift, was du auch schon getan hattest, wie ich mich noch lebhaft erinnere, und das eigentlich entscheidende Momentum mit der ideologisch unterfütterten ethnischen Herabwürdigung vernachlässigt, wird ganz schnell aus einem Antirassisten der sich für die "Schwarze Identität" stark macht, ein Rassist der nur nach schwarz und weiß urteilt, Klischees verbreitet usw .. weil er schon in diese zu eng gefasste Wald- und Wiesen larifari Definition rein passt.

Man kann an dem speziellen Punkt den Spieß ganz leicht umdrehen, und das hab ich oft gemacht. Stimmt. Einfach um zu zeigen wie es einem selbst ergehen kann, wenn man keine klaren und allgemeingültigen Definitionen zur Hand hat, an denen man sich allenthalben orientieren kann.

Die Tücken der theoretischen Arbeit, die von der Praxis so weit weg sind, dass sie oft gar keinen Sinn mehr ergeben.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 08:13
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:In der Tat. Wenn man den Begriff Rassismus zu eng definiert, sich also hauptsächlich auf "Urteil nach äußeren Merkmalen" versteift, was du auch schon getan hattest, wie ich mich noch lebhaft erinnere, und das eigentlich entscheidende Momentum mit der ideologisch unterfütterten ethnischen Herabwürdigung vernachlässigt, wird ganz schnell aus einem Antirassisten der sich für die "Schwarze Identität" stark macht, ein Rassist der nur nach schwarz und weiß urteilt, Klischees verbreitet usw .. weil er schon in diese zu eng gefasste Wald- und Wiesen larifari Definition rein passt.

Man kann an dem speziellen Punkt den Spieß ganz leicht umdrehen, und das hab ich oft gemacht. Stimmt. Einfach um zu zeigen wie es einem selbst ergehen kann, wenn man keine klaren und allgemeingültigen Definitionen zur Hand hat, an denen man sich allenthalben orientieren kann.
Das Du mich Rassist genannt hast, stimmt, dass Du es argumentativ schlüssig dargestellt hättest eher nicht. Weshalb - so erinnere ich mich - das auch gelöscht wurde ;) Ansonsten wirst Du Deine Ausführungen ja sicher wieder finden und zitieren können? Kann ja sein, dass ich mich täusche.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 08:54
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Ansonsten wirst Du Deine Ausführungen ja sicher wieder finden und zitieren können? Kann ja sein, dass ich mich täusche.
Nicht nötig, ich pflege nicht mehr diesen Strohmännlein mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als sie verdienen. Denn, dass du schreibst, ich hätte das argumentativ nicht schlüssig dargestellt, zeigt mir, dass du offenbar immer noch nicht verstanden hast, wo bei der ganzen identitären Sache der große Hacken ist, und dann wirst du diesen Fehler vermutlich immer wieder machen, was ich (oder andere) dann wieder entsprechend kommentieren werden. Also harren wir den Dingen, die da noch so kommen, und lassen die Vergangenheit erstmal ruhen. ;)

Dass das gelöscht wurde, oder immer noch wird, glaube ich nicht. Es ist nach diesen zu eng gefassten Definitionen und in diesem Kontext ein berechtigter Vorwurf.

Wie dem auch sei. Etwas mehr Empathie für beide Seiten der Medaille wäre wünschenswert, denn nur so kann man den gewünschten gesellschaftlichen Konsens in Fragen von PC und Höflichkeit herstellen. Du verlangst ständig Empathie, dann gib sie erstmal selbst, und zwar genau bei den Leuten, von denen du sie verlangst.

Drückst du zu sehr nach einer Seite, und betonst die Opferrolle der einen Seite, greifst Menschen deshalb an, wird sich die andere Seite ebenso schnell in eine Opferrolle versetzen, dich und deine Sache ihrerseits überall angreifen, weil sie halt im Verteidigungsmodus verharrt, und ein Progress in der allgemeinen Erkenntnis wird stark ausgebremst. So ist halt der wichtige Konsens nicht möglich.

Fehler passieren überall, auch auf der Seite der Antirassisten. Moralisch können sie sich zwar ob des hehren Ideals überlegen fühlen, aber Moral ist diesen Dingen nicht alles. Es braucht auch politisches Gespür für die Masse, es braucht ein Auge für die ökonomischen Fragen in dem Thema, es braucht juristische Kenntnisse, und vieles mehr. Das fehlts doch hier an allen Ecken und Ende, und ich nehme mich da explizit nicht raus. Nur bin ich nicht so anmaßend zu glauben, dass ich schon den großen Durchblick habe, nur weil ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema beschäftige, und dass wenn ich nur fest genug auf Moral und Empathie poche, es schon irgendwie besser wird. Das wird es nicht .. manchmal sogar ganz im Gegenteil, man macht es oft damit noch schlimmer.

Die Frage dabei ist doch, ob einer emotional imstande ist diesen Fehlern wohlwollend zu begegnen, weil er keine Angst vor übergriffigem Verhalten der anderen Seite haben muss, und bereit ist, das konstruktiv aus der Welt zu schaffen, oder ob er so geladen ist, dass er dir jeden noch so kleinen Furz brühwarm aufs Brot schmierst, weil du ihm einfach irgendwann langst.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 09:12
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Nicht nötig, ich pflege nicht mehr diesen Strohmännlein mehr Aufmerksamkeit zu schenken, als sie verdienen. Denn, dass du schreibst, ich hätte das argumentativ nicht schlüssig dargestellt, zeigt mir, dass du offenbar immer noch nicht verstanden hast, wo bei der ganzen identitären Sache der große Hacken ist, und dann wirst du diesen Fehler vermutlich immer wieder machen, was ich (oder andere) dann wieder entsprechend kommentieren werden. Also harren wir den Dingen, die da noch so kommen, und lassen die Vergangenheit erstmal ruhen. ;)
nein, Du pflegst Behauptungen rauszuhauen und diese nicht zu belegen.
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Dass das gelöscht wurde, oder immer noch wird, glaube ich nicht. Es ist nach diesen zu eng gefassten Definitionen und in diesem Kontext ein berechtigter Vorwurf.
Glauben ist nicht wissen. Und hier wurde mir zwar schon unterstellt, Rassist zu sein, allerdings nicht als berechtigter Vorwurf, sondern eben nur, um zu provozieren.
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Fehler passieren überall, auch auf der Seite der Antirassisten. Moralisch können sie sich zwar ob des hehren Ideals überlegen fühlen, aber Moral ist diesen Dingen nicht alles. Es braucht auch politisches Gespür für die Masse, es braucht ein Auge für die ökonomischen Fragen in dem Thema, es braucht juristische Kenntnisse, und vieles mehr. Das fehlts doch hier an allen Ecken und Ende, und ich nehme mich da explizit nicht raus. Nur bin ich nicht so anmaßend zu glauben, dass ich schon den großen Durchblick habe, nur weil ich mich seit einiger Zeit mit dem Thema beschäftige, und dass wenn ich nur fest genug auf Moral und Empathie poche, es schon irgendwie besser wird. Das wird es nicht .. manchmal sogar ganz im Gegenteil, man macht es oft damit noch schlimmer.
Deshalb wird ja belegt, durch verlinkte Studien etc. untermauert, tatsächliche Profis diesbezüglich zitiert und die Quelle genannt. Weshalb meine oder Deine juristischen Kenntnisse gar keine Rolle spielen.
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Die Frage dabei ist doch, ob einer emotional imstande ist diesen Fehlern wohlwollend zu begegnen, weil er keine Angst vor übergriffigem Verhalten der anderen Seite haben muss, und bereit ist, das konstruktiv aus der Welt zu schaffen, oder ob er so geladen ist, dass er dir jeden noch so kleinen Furz brühwarm aufs Brot schmierst, weil du ihm einfach irgendwann langst.
ja, das ist die Frage, nur Wohlwollen ist eben zumindest hier selten vorhanden. Es wird sich ja nicht einmal die Mühe gemacht, sich kurz in Betroffene hineinzuversetzen, um vielleicht etwas Verständnis zu entwickeln. Weil die Menschen, die keine Erfahrungen mit Rassismus machen aber natürlich Rassismus scheisse finden, einfach nicht hören wollen, dass auch sie - wie jeder von uns - rassistisch handeln, sprechen, denken. Das weisen sie von sich und DAS ist das eigentliche Problem, warum es weder zu einer halbwegs sinnvollen Diskussion, noch zu irgendwelchen Erkenntnissen kommen kann.


1x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 09:15
@Tussinelda
Ja, schon gut. Ich sehe, du rückst von deiner starren Position nicht ab, also mach einfach weiter. Eine Progress oder gar einen Konsens kannst du dabei nicht erwarten. Eher noch, dass du alle deine Mitdiskutanten und Leute die du zu überzeugen versuchst restlich verärgerst und schließlich verscheuchst.


3x zitiertmelden

Rassismus

21.01.2022 um 09:24
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Ja, schon gut. Ich sehe, du rückst von deiner starren Position nicht ab, also mach einfach weiter. Eine Progress oder gar einen Konsens kannst du dabei nicht erwarten.
Dito
Zitat von navi12.0navi12.0 schrieb:Eher noch, dass du alle deine Mitdiskutanten und Leute die du zu überzeugen versuchst restlich verärgerst und schließlich verscheuchst.
wenn man es nicht schafft, vom Persönlichen mal Abstand zu nehmen und einfach mal das Thema zu diskutieren OHNE immer alles auf sich zu beziehen und dann entsprechend "verärgert" zu reagieren, dann mag das so sein. Ist eben Allmy.


3x zitiertmelden