Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

498 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Rechtsextremismus, Konzert, Chemnitz, Wirsindmehr

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 10:39
Da es im anderen Thread unerwünscht ist, einigen aber offenbar eine Herzensangelegenheit, möchte ich hier nochmal einen separaten Thread zum Konzert #wirsindmehr eröffnen.


Am 3.9.2018 fand in Chemnitz ein Konzert gegen Rassismus unter dem Motto "#wirsindmehr" mit ca. 65000 Besuchern statt.
Anlass waren rechtsextreme Ausschreitungen in Folge des mutmaßlichen Mordes an Daniel H. (um beides soll es hier allerdings nicht gehen, dies dient nur der Information).

Beteiligte Künstler waren:

- Trettmann
- FeineSahneFischfilet
- K.I.Z.
- Kraftklub
- Nura/Materia und Casper
- Die Toten Hosen


Hier können nun die Musik und die politischen Standpunkte der Bands/Künstler im Kontext erörtert werden, ob man ein Konzert mit den Protagonisten zu einem solchen Anlass gerechtferigt findet oder nicht und ob Herr Steinmeier für solche ein Konzert werben sollte.

Natürlich können auch sonstige Ereignisse am und um das Konzert thematisiert werden.

Anbei noch eine Chronik der Welt:

https://www.welt.de/kultur/article181403556/wirsindmehr-in-Chemnitz-Chronologie-des-Festivals.html


melden
Anzeige
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 10:46
Schon irgendwie bedenklich.
Da gibt es Leute, denen die Bergzelte Flüchtlingspolitik zum Hals raushängen und sie demonstrieren dagegen. (die Geisteskranken, die da Menschen gejagt haben, nehme ich davon aus).
Was fällt allen dazu ein?
Anstatt sich mit den Leuten zu beschäftigen und sich deren Sorgen und Ängsten anzunehmen, veranstaltet man ein Konzert dagegen.
Nach dem Motto: und wenn wir hier keine Mehrheit haben, dann machen wir halt eine. Dass dann selbst der Bundespräsident für ne linke Band Werbung macht, obwohl er eigentlich doch eher neutral auftreten sollte, setzt dem ganzen dem Hut auf.
Das ist nicht #wirsindbunt das ist eher ein #allesollenlinkssein

Und klar, mit kostenlosem Konzerten kann man immer mehr sein als die anderen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 10:53
StUffz schrieb:Nach dem Motto: und wenn wir hier keine Mehrheit haben, dann machen wir halt eine
Du willst den 83% der Nicht-AfD-Wähler und Nicht-Pegida-Sympathisanten die Mehrheit absprechen?
StUffz schrieb:Dass dann selbst der Bundespräsident für ne linke Band Werbung macht, obwohl er eigentlich doch eher neutral auftreten sollte, setzt dem ganzen dem Hut auf.
Er erklärt sich solidarisch mit allen, die gegen rechte Gewalt sind. Dass die Bands zufällig überwiegend links sind, hat er sich nicht ausgesucht. Rechte protestieren ja nicht gegen Nationalsozialisten und SA ("pro Chemnitz").


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:06
Realo schrieb:Du willst den 83% der Nicht-AfD-Wähler und Nicht-Peigida-Sympathisanten die Mehrheit absprechen?
Ich bin weder AFD Wähler, noch pedida Anhänger einer ähnlichen spinnerten Vereinigung. Trotzdem hält es mich nicht davon ab, mit der Flüchtlingspolitik absolut unzufrieden zu sein. Und davon kenne ich so einige.
Man muss nicht zwingend AFD Wähler, Nazi oder Pegidafan sein von daher sind deine 83% ne ziemlich vage Zahl. Zumal ja aktuelle Umfrageergebnisse da auch eher andere Zahlen (25% AFD vs. 17% SPD) vermuten lassen.
Realo schrieb:Er erklärt sich solidarisch mit allen, die gegen rechte Gewalt sind
Hmja, genau. Leider sollte man da gerade als Präsident etwas feinfühliger vorgehen, sonst hätte er ja auch als Reaktion auf die G20 Krawalle in Hamburg im Anschluss Werbung für Konzerte gegen linke Gewalt machen können. Störkraft oder Zillertaler Türkenjäger vielleicht?
So eine Argumentation geht in beide Richtungen...


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:14
StUffz schrieb:Nach dem Motto: und wenn wir hier keine Mehrheit haben, dann machen wir halt eine.
Realo schrieb:Du willst den 83% der Nicht-AfD-Wähler und Nicht-Pegida-Sympathisanten die Mehrheit absprechen?
Die Frage ist ja, wer sind "wir" die mehr sind?
Das ist ja eine Frage die offen gelassen wurde.

Mehr als die rechten die "Demonstriert" haben?
Mehr als diejenigen die gegen die Flüchtlingspolitik sind?


In meinen Augen war es ein Konzert gegen Rassismus, daher nicht gegen Kritiker der Flüchtlingspolitik im allgemeinen. Und ich denke die Mehrheit ist vorhanden @StUffz


Warum aber eine Band wie FeineSahneFischfilet dort auftreten muss ist mir nicht klar. Damit gibt man dem ganzen meiner Meinung nach einen linken Stempel. Und was der Steinmeier sich dabei gedacht hat das weiß wohl nur er selbst...


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:16
Dürfte für viele Besucher lediglich ein nettes Event gewesen sein. Ich glaube nicht, dass dieses Konzert eine Langzeitwirkung haben wird.

Die Message des Konzerts war unmissverständlich und richtig. Ich komme auch sehr gut damit klar, dass Steinmeier dafür geworben hat. Ich sehe linke Bands tatsächlich weniger kritisch als rechte Bands. Zumeist sind es halt einzelne Textstellen, denen ich klar widersprechen würde, den Rest dann aber ganz gut finde. Musik ist für mich kein Politikum. Zumindest nicht der Mainstream, der auf dem Konzert war. Über die Motivation der Bands könnte man sich jetzt lange auslassen. Die ein oder andere aufgetretene Band steht kurz vor einer Tour oder hat gerade ein Album rausgebracht. Da ist es auch nicht schlecht, nochmal in aller Munde zu sein. Sei ihnen aber unbenommen. Würde ich davon leben müssen, Musik zu machen, hätte ich auch gleich "Hier!" gerufen, als die Planung began.

Unglücklich finde ich, dass dieses Konzert unweigerlich mit dem Tod eines Menschen gekoppelt ist. Dieses ständige "Daniel hätte es so gewollt" hängt mir massiv zum Halse raus. Keiner weiß, was Daniel gewollt hätte. Daniel ist tot und kann sich dazu auch nicht äußern. Das ist für mich auch eine Form der Instrumentalisierung, die ich trotz guter Motive nicht gutheißen kann. Vollkommen egal, ob er von einem Syrer, einem Russen oder einem Känguru umgebracht wurde. Diese ganze Situation in Chemnitz ist so massiv absurd. Die AfD hat mal wieder einen Grund, den Islam zu verurteilen und die Linken können mal wieder das dritte Reich herbeireden. Die einen machen hysterisch Panik vor dem Ausländer, die anderen machen hysterisch Panik vor einem Hitler-Comeback.

Ich hoffe für Chemnitz, aber auch für das Ansehen Deutschlands in der Welt, dass da jetzt mal wieder Ruhe in Chemnitz einkehrt. Für jemanden aus der Mitte ist das alles nur noch peinlich berührend und schwerlich zu verfolgen ohne den Kopf gegen die Wand zu hauen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:22
StUffz schrieb:25% AFD
Aber nur auf den Osten runtergebrochen. Aber schon bei der letzten Bundestagswahl kam Pegida in Sachsen auf 27% - mehr als das Dopplelte des Bundesdurchschnitts. Du kannst also die Sachsenverhältnisse nicht auf das Bundesgebiet übertragen und meinen, dass 25% der Bevölkerung ein blaunes Weltbild haben.
StUffz schrieb: sonst hätte er ja auch als Reaktion auf die G20 Krawalle in Hamburg im Anschluss Werbung für Konzerte gegen linke Gewalt machen können.
Hm, da fast alle braunen Bands verboten sind, hätte er da wohl kaum eine nennenswerte Menge zusammen bekommen. ("Der Geist steht links".) Außerdem wählt nicht der Bundespräsident die Künstler aus, sondern der Veranstalter.
Geisonik schrieb:Kritiker der Flüchtlingspolitik
haben Probleme mit der FDGO, insbesondere mit dem GG und hier noch insbesonderer mit Art. 16a, den sie gern abgeschafft hätten. "Flüchtlingskritiker" ist der verharmlosende Ausdruck für rechtsextreme Nationalisten und Rassisten. Man kann die Handhabung der Duldung kritisieren, dass viele Abzuschiebende nicht abgeschoben werden, aber man kann nicht die Flucht ("Fluchtling") in eine Demokratie kritisieren.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:22
@Atrox
Das Problem ist das jetzt jeder polite egal welcher Gesinnung der Meinung ist er müsse jetzt mal in Chemnitz vorbeischauen und einen Rede halten.
Ruhe wird dort lange nicht einkehren.
Das Thema mit dem Konzert, naja wie du sagtest die Instrumentalisierung von Daniel geht mir genauso auf den Sack.
Die Familie möchte wahrscheinlich nichts anderes als endlich mal ruhe haben.
Sie haben ja auch das Geld abgelehnt was bei dem Konzert gesammelt wurde.
Manchmal sollte man einem Thema wirklich Ruhe und Zeit geben um es später mit klarem Kopf behandeln zu können.
Aber jetzt sind die Bürger eben alle noch so schön wütend was man eben gut für seinen eigenen Zwecke nutzen kann


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:24
StUffz schrieb:Anstatt sich mit den Leuten zu beschäftigen und sich deren Sorgen und Ängsten anzunehmen, veranstaltet man ein Konzert dagegen.
Wie man auch hier immer wieder merkt, entspringen diese Ängste in erster Linie einer furchtbaren Inkompetenz im Umgang mit Medien. Vielleicht sollte man dort etwas für die Erwachsenenbildung tun. Aber das wäre in deren Augen dann sicher "Merkelgetreue Umerziehung" oder so. Was macht man also mit Sektierern, die das Denken komplett aufgegeben haben?


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:29
Dr.AllmyCoR3 schrieb:Sie haben ja auch das Geld abgelehnt was bei dem Konzert gesammelt wurde.
Woher hättest du diese Info? Habe dazu rein gar nichts finden können


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:29
@Realo
Realo schrieb:"Flüchtlingskritiker"
Habe ich nicht geschrieben.
Geisonik schrieb:Kritiker der Flüchtlingspolitik
Ist etwas anderes.

Was soll das denn das das auch in diesem Thread sofort wieder Wortdrehereien gibt?
Realo schrieb:Man kann die Handhabung der Duldung kritisieren, dass viele Abzuschiebende nicht abgeschoben werden, aber
Aber...

Der eigentliche Satz ist am Komma zu Ende, denn das ist Flüchtlingspolitik und Asylpolitik, die unweigerlich zusammenhängen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:29
@paranomal
Ich werde es suchen Moment


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:30
Realo schrieb:Außerdem wählt nicht der Bundespräsident die Künstler aus, sondern der Veranstalter
Aber er hat sich zur Werbung hinreißen lassen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:31
Geisonik schrieb:Aber...

Der eigentliche Satz ist am Komma zu Ende, denn das ist Flüchtlingspolitik und Asylpolitik, die unweigerlich zusammenhängen.
Realo schrieb:aber man kann nicht die Flucht ("Fluchtling") in eine Demokratie kritisieren.
Ich wollte das nur noch mal unterstreichen, dass der Satzausklang nach dem "Aber" für mich sehr wichtig ist.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:34
@Realo
Du hast in deinem Post "Kritiker der Flüchtlingspolitik" durch "Flüchtlingskritiker" ersetzt, was einen sehr großen Unterschied macht.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:36
Ich bin auch Kritiker der Flüchtlingspolitik, aber nach der anderen Seite hin, was dir wohl nicht gefällt. ich bin sowohl gegen den Türkeideal sowie gegen die Mauscheleien mit Libyen. Aber das gehört dann wieder in den Asylgestzgebungsthread.

Ja ich gebs zu, da hatte ich dich missverstanden.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:48
@paranomal
Ignorieren, finde den Beitrag leider nicht mehr im Moment, sollte ich ihn noch mal finden stelle ich ihn rein, solange den Satz einfach ignorieren


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:49
Realo schrieb:ich bin sowohl gegen den Türkeideal
Ich auch. Ich weiß nicht warum mir das nicht gefallen sollte...
Aber ist hier nicht Thema...


melden
StUffz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 11:49
paranomal schrieb:Wie man auch hier immer wieder merkt, entspringen diese Ängste in erster Linie einer furchtbaren Inkompetenz im Umgang mit Medien.
Hm, also ist es gar nicht so, dass es Flüchtlinge gibt, die erhebliche Probleme mit der Adaption an das hiesige Rechtssystem haben?
Das sind Fehler der Medien?
Die lügen also?


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

05.09.2018 um 12:19
@StUffz

Dass es Probleme bei der Integration gibt, kann man schlecht wegdiskutieren. Man muss die Probleme selbst sachlich angehen. Dazu gehört auf der einen Seite, dass man nicht herbeiredet, dass die abendländische Welt untergeht und auf der anderen, dass man aufhört so zu tun als würde das nächste deutsche Reich für der Tür stehen.

Die Medien schlachten im Moment sehr viel aus. Ich sage bewusst nicht "aufbauschen", weil das den einzelnen Fällen einfach nicht gerecht werden würde. Man darf nicht vergessen, dass Zuwanderung und Asyl viele Erfolgsgeschichten hervorgebracht haben. Auf der anderen Seite darf man nicht vergessen, dass es schwer verständlich ist, wenn ein mehrfacher Intensivtäter nicht abgeschoben wird.

Es muss nicht immer Schwarz oder Weiß sein.


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Glaube an Gott344 Beiträge