Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

228 Beiträge, Schlüsselwörter: Verschwunden, Verschwinden, U-boot, SAN, ARA, Juan

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 14:45
itfc schrieb:Bin gespannt wann die ersten " Forschungsschiffe" der Russen oder Amis dort auftauchen .
Nun, die San Juan war ein 36 Jahre altes Boot. Die Waffentechnik war noch älter. Ich denke, das Interesse der Russen und Amerikaner dürfte sich da arg in Grenzen halten.


melden
Anzeige

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 14:56
chriseba schrieb:Nun, die San Juan war ein 36 Jahre altes Boot. Die Waffentechnik war noch älter. Ich denke, das Interesse der Russen und Amerikaner dürfte sich da arg in Grenzen halten.
Wenn, dann wird das eine von Argentinien bezahlte Operation werden. Die Glomar Explorer ist leider 2015 nach Alang gefahren.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 15:05
@Fichtenmoped

Aber wofür? Für eine Bergung?


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 15:11
chriseba schrieb:Aber wofür? Für eine Bergung?
Leider nicht. Die Glomar Explorer befindet sich jetzt in der Gesellschaft weiterer Schiffe, wie zum Beispiel die France/Norway, Deutschland, Jahre Viking, Exxon Valdez und auch der Maxim Gorkiy.
Wikipedia: Abwrackwerften_bei_Alang


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 15:18
@Fichtenmoped

Die Frage bezog sich nicht auf die Glomar Explorer, sondern auf die dann mutmaßlich von Argentinien bezahlte Operation. Sollte Argentinien Interesse an einer Bergung der San Juan haben?


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 15:26
chriseba schrieb:Sollte Argentinien Interesse an einer Bergung der San Juan haben?
Technisch kann es keine Interesse geben, aus politischer Sicht und aus Pietätsgründen kann der Druck sehr groß sein.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 19:29
chriseba schrieb:Selbiger Mensch, der "selten sowas unsinniges" gelesen hat, bringt ja auch die Möglichkeit ins Spiel, die argentinische Regierung würde womöglich nur vorgeben, aktiv zu suchen.
Alles weitere per PN, das hier ist nicht sonderlich zuträglich für den Thread.


_____________________________
Wenn du eine Verschwörung per PN gegen mich vorhast: lies das!

https://www.n-tv.de/20727886
Da steht auch das Argentinien nicht plant nach dem Wrack des U Bootes zu tauchen.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

18.11.2018 um 19:52
ansendederzeit schrieb:Da steht auch das Argentinien nicht plant nach dem Wrack des U Bootes zu tauchen.
Verschwörung per PN? Was falsches im Kaffee gehabt?

Und der Link da... da steht, man wolle das Uboot nicht bergen. Was das mit deiner Behauptung zu tun hat Argentinien würde nur vorgeben, überhaupt nach dem Wrack zu suchen, kannst du gerne mal erklären.


Und nur für den Fall, dass du das abstreitest:
ansendederzeit schrieb:Ergo: man will das U Boot gar nicht finden, sonst wäre Blackbox gesetzlich Pflicht bei U Booten
Wurde gesucht und gefunden.
ansendederzeit schrieb am 11.11.2018:Wie das finanziert wird?

Nun hierbei lässt es sich so einrichten das es so aussehen soll, als ob der Staat Argentinien die Gelder für die Suche bereitstellt, denn das verschafft Argentinien das Alibi so.zu tun, als wolle Argentinien das U-Boot wirklich finden.
Argentinien hat weitersuchen lassen, und es wurde gefunden.

Wer sich weit aus dem Fenster lehnt läuft Gefahr, raus zu fallen ;)


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 11:28
Scheint als gibt es erstmal keine neuen Bilder oder Erkenntnisse hab nur noch das gefunden https://news.sky.com/video/moment-the-argentinian-submarine-ara-san-juan-is-found-11558256 laut der Homepage http://www.ara.mil.ar/ ist die Seabed Constructor auch gleich danach nach Kapstadt abgedampft und hat sich nichtmal mehr Zeit gelassen die Passagiere aus Argentinien abzusetzen. Die müssen jetzt zurückfliegen, haben es plötzlich ziemlich eilig.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 14:55
@taren
hatte OI nicht mal mehr gewartet bis die argentinische Marine vor Ort ist? Hätten zu denen ja übersetzen können.

Auf welt.de was interessantes gelesen, was irgendwie der Begründung für die Zeitverzögerung, schlechtes Wetter, entgegensteht. Würde eher sagen, keine sorgfältige Auswertung der Sonarbilder zunächst. Eventuell sollten sie die Bilder zu MH370 Sicherheitshalber nochmal durchgehen.
Am 15. November sollte die Suche abgelaufen sein und die Besatzung nach Südafrika für eine neue Mission abreisen, erklärte Ocean-Infinity-Chef Oliver Plunkett. Das Unternehmen wollte im Februar zurückkehren, um die Suche fortzusetzen. Als ein Teammitglied Bilder durchkämmte, die in früheren Sonar-Suchaktionen gesammelt wurden, habe er auffällige Daten gefunden, worauf der Abflug um einige Tage verschoben wurde. Es waren die entscheidenden Hinweise auf das Wrack der „San Juan“. Es sei ein „unglaublicher Moment, in der letzten Stunde des letzten Tages“ gewesen, sagte Plunkett.
https://www.welt.de/wirtschaft/article184105480/Argentinien-Bergung-der-zerquetschen-San-Juan-ist-zu-teuer.html


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 17:44
Eine Angehörige, eines Familienbeobachters an Board, schrieb auf Twitter dass die SC am 29. November in Südafrika im Trockendock sein muss. Für Checks und Wartungsarbeiten, um ihre Zertifizierung zu behalten. So lange dies nicht geschehen ist darf die SC wohl keinen weiteren Hafen mehr ansteuern. Eigentlich sollte SC ja bereits am 15. November Richtung Südafrika fahren.

Quelle: https://twitter.com/Bar2015ar/status/1063921978854318081

Nach dem Auffinden des Uboots war die SC aber noch Stunden vor Ort und hat mit den 5 AUVs und wohl einem ROV ca. 67.000 Bilder gemacht, die morgen? in Buenos Aires ankommen sollen. Daraus soll wohl ein 3D Modell des Uboots erstellt werden für die weitere Ursachenforschung.

Quelle: https://www.infobae.com/sociedad/2018/11/18/ocean-infinity-saco-67-000-fotos-del-ara-san-juan-para-determinar-las-causas...


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 18:23
neylac schrieb:die SC am 29. November in Südafrika im Trockendock sein muss. Für Checks und Wartungsarbeiten, um ihre Zertifizierung zu behalten. So lange dies nicht geschehen ist darf die SC wohl keinen weiteren Hafen mehr ansteuern. Eigentlich sollte SC ja bereits am 15. November Richtung Südafrika fahren.
Und du glaubst das es die Wahrheit ist, und ".... kein weiterer Hafen darf angesteuert werden .... "

ist hier nicht als Vorwand dienend, das in Wirklichkeit die Seabed Constructor sehr wohl vor Anker gehen könnte, an jedem Ort dort in großzügiger Umgebung?


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 19:09
ansendederzeit schrieb:Und du glaubst das es die Wahrheit ist, und ".... kein weiterer Hafen darf angesteuert werden .... "

ist hier nicht als Vorwand dienend, das in Wirklichkeit die Seabed Constructor sehr wohl vor Anker gehen könnte, an jedem Ort dort in großzügiger Umgebung?
Ich kann es nur so zitieren, ob es stimmt oder nicht, weiß ich nicht. Ursprünglich war wohl geplant, dass es am Ende der Suche des Gebietes im Norden einen Transfer der Marine- und Familienbeobachter von SC auf ein argentinisches Schiff geben sollte, warum das dann final nicht passiert ist, keine Ahnung. Auf jeden Fall werden die argentinischen Verantwortlichen frühzeitig gewusst haben, dass SC keinen argentinischen Hafen mehr ansteuern wird (ob sie nun nicht durften oder nicht wollten...) und nach der Suche direkt nach Südafrika fahren wird.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 19:48
Trockendocks sind Jahre im voraus gebucht . Auch Schiffe brauchen eine Art TÜV. Ohne diesen dürfen sie in viele Häfen nicht einlaufen.
Diese Docks sind nicht billig. Arbeiter , Material und alles kosten pro Tag 5stellige Beträge.
Deshalb dürfte zu spät kommen richtig teuer werden . Nicht durchgeführte überholungen können den Versicherungsschutz kosten .
So hat mir das mal ein Dockarbeiter beim abladen von Schiff Zubehör im Hafen Hamburg erklärt.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 20:24
...und so verschwinden die frisch eingenommenen 6.5 Mio Euro sofort wieder.

Es muss ziemlich cool sein in einem Unternehmen zu arbeiten das überhaupt nichts erwirtschaftet aus eigener Kraft, das Gehalt trotzdem pünktlich kommt jeden Monat, und man tagtäglich erlebt das sein Unternehmen für das man arbeitet in den Medien (positiv) auftaucht.

Weltweit !


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 21:05
DearMRHazzard schrieb:...und so verschwinden die frisch eingenommenen 6.5 Mio Euro sofort wieder.
Gute Frage wer das bezahlt ist ja nicht ihr eigenes Schiff.


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 21:33
@taren

Wie meinst Du das ?


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 21:38
DearMRHazzard schrieb:Wie meinst Du das
Allerdings ist es vielleicht angebracht, wenn du dich auch klar Äußerst.

Es gibt Gerüchte das etwas vertuscht werden soll. Dienen die von dir genannten 6,5 Millionen € auch der Propaganda der Medien, wonach eine Bergung des Wracks nicht sinnvoll wäre? @DearMRHazzard


melden

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 21:43
Um sich klar zu äussern zu können brauche ich aber eine klare Fragestellung.

Was......
ansendederzeit schrieb:Dienen die von dir genannten 6,5 Millionen € auch der Propaganda der Medien, wonach eine Bergung des Wracks nicht sinnvoll wäre? @DearMRHazzard
....meinst Du damit ? 6.5 Mio Euro = Propaganda der Medien ?


melden
Anzeige

U-Boot verschwunden - kein Lebenszeichen - ARA San Juan

20.11.2018 um 22:06
taren schrieb: DearMRHazzard schrieb:
...und so verschwinden die frisch eingenommenen 6.5 Mio Euro sofort wieder.

Gute Frage wer das bezahlt ist ja nicht ihr eigenes Schiff.
DearMRHazzard schrieb:@taren

Wie meinst Du das ?
Das Schiff "Seabed Constructor" gehört wohl "Swire Seabed" und wurde von OI für 6 Jahre gemietet.

http://www.turkishmaritime.com.tr/swire-seabed-fixes-new-vessel-27774h.htm


melden
115 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden