Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann der Mensch Gott töten?

182 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Religion, Mensch, Töten

Kann der Mensch Gott töten?

07.05.2005 um 22:42
also da geht man hin um heben wie mein freund gott zu erleben und ihm danken gehen! und später gibts ein konzert mit christlichen liedern! voll geil dort! manche sagen es sei eine sekte ist es aber nicht!


melden
Anzeige
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

07.05.2005 um 22:44
warte mal, meinst du nicht ICF, hört sich genau gleich an...
dort war ich mal, fands eher lächerlich, ich hab auf jedenfall besseres zu tun als jesus zu sagen wie geil ich ihn find. das taten die da....

out of the blue into the black


melden

Kann der Mensch Gott töten?

07.05.2005 um 22:47
i find es voll cool dort! morgen hat es wieder aber morgen ist muttertag kan leider nicht gehen! ich muss euch etwas sagen das lied das ich gerade höre ist wunderschön! nur so gesagt weil es mir gefällt!

Als Kurt Cobain ein Star wurde veränderte er die ganze Welt!


melden

Kann der Mensch Gott töten?

07.05.2005 um 22:49
ja corey wirklich schlimm!!!

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden

Kann der Mensch Gott töten?

08.05.2005 um 00:54
Schdaiff
Jap, man kann es nicht! da wir ja selbst den Gottesfunken (Seele) tragen, SEIN " Gottes " Leben, ermöglicht uns erst einmal, unseres!

Im ALLEM kannst Du das NICHTS erkennen, und im NICHTS ALL - ES!


melden
blahblah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

08.05.2005 um 02:23
Ich werf mal was ein:
Kann ein Computerspielcharakter seinen Programmierer töten??

Wenn der Programmierer ihm Zugriff auf nützliche "Hardware" erlaubt und ihn davon in Kenntnis setzt schon. Sonst muss der Character selbst draufkommen, wie er was verwenden kann, ob er es kann und in was für einem "System" er überhaupt steckt. Die Frage ist dann noch, wie lange der Character weiterexistieren kann. Gibts irgendwann keinen Saft mehr für den Computer und was macht dann der Character noch in seiner begrenzten Welt?...

Der Geist beherrscht die Materie!


melden
edwardmdsh
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

08.05.2005 um 02:44
der mensch kann gott töten, indem er ihn einfach vergisst...

fals das schon gesagt wurde bitte ich mich zu entschuldigen ich hab grad keine lust mit alles durchzulesen

"Zunächst Unvorstellbares wird sich einst... in unverschleierter Pracht offenbaren." Galileo Galilei



melden

Kann der Mensch Gott töten?

08.05.2005 um 14:01
hehe du bist zu spät Edward :P

@blahblah
Aber wie soll der Spielecharakter aus seinem Horizont herauswachsen? Ich mei um den Programmierer zu töten müsste er ja seine begrenzte Welt verlassen.
->Um Gott zu töten müssten wir unsere begrenzte Welt verlassen (was auch immer das für uns sein mag).

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
archangel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

08.05.2005 um 15:09
Frage:

Warum sollten wir Gott töten wollen?

Aus dem Licht blicken meine Augen und vernehmen nur die Schönheit des Ganzen.


melden

Kann der Mensch Gott töten?

08.05.2005 um 18:26
@Arch
Geschichte gelesen? Das war wohl eher unabsichtlich...

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden
tiqvah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 08:32
Solche Fragen kann nur der stellen der den EWIGEN, der HERR ZEBAOTH den G“TT ISRAELS – wie ER sich selbst genant hat, weder je gekannt haben, noch beabsichtige IHM kennen zu lernen! (übrigens die meisten Antworten waren nicht minder dünn…)

Ich finde es sehr, sehr schade… ER bedarf nicht dass die Menschen an IHM glauben! SEIN Existenz ist davon unabhängig! Doch ist es anders mit unser da sein! ER lässt jedem die Freiheit zu leben wie er will und glauben an wenn man will, doch am ende müssen wir alle Verantwortung tragen für all unser Gedanken, Empfindungen, Reden und Tun!

Tiqvah


melden
seventwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 10:00
Kann mir nicht helfen...vielleicht sollte ich die Kurzgeschichte jetzt noch einmal lesen (ich habs jetzt schon dreimal gelesen)....aber diese Geschichte kann eigentlich nur einem super religiösen Geist entspringen.

?!?!?!?!?!?

Ich les es jetz nochmal!

und die erde dreht sich doch..!


melden
seventwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 10:10
Ne. für mich ist es immer noch eine Geschichte, die einen zutiefst religiösen Geist hat.



und die erde dreht sich doch..!


melden

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 15:49
Für mich zeigt kritisiert sie das Verhalten der Menschheit gegenüber dem, was uns gegeben ist...

"Kein Geist ist in Ordnung, dem der Sinn für HUMOR fehlt." (J.E. Coleridge)


"Es ist weder Zukunft noch Vergangenheit, und man kann nicht sagen, es gibt drei Zeiten, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, sondern... vielleicht muss man sagen es gibt drei Zeiten, die Gegenwart des Vergangenem, die Gegenwart vom Gegenwärtigen und die Gegenwart vom Zukünftigen... Die Gegenwart des Vergangenen ist Erinnerung, und die Gegenwart des Zukünftigen ist die Erwartung" (Aurelius Augustinus 354-430 v.Chr.)


melden

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 16:32
"Kann der Mensch Gott töten?"

kannst du dein bewusstsein ausschalten?


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
lelo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 16:54
@lesslow
hey das is ne echt geniale gegenfrage. kann man natürlich nicht...

out of the blue into the black


melden

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 17:10
wie gesagt, töte alle gläubigen und gott ist tot.
postet mal fließig, ich will schdaiff keine kekse schicken müssen nur weil dieser thread es nicht über 10 seiten schafft!

zitat shadow: "Kreis: 288 Beiträge (288 Spam)"
zitat schdaiff: "jetz sins noch ein paar spams mehr^^"
zitat gurkenhannes: "Ich hab dich ein bisschen beobachtet und glaub jetzt, dass ich kaum selten jemanden entdeckt hab, der soviel unsinn von sich gibt..."
zitat palin: "Kreis: 1240 Beiträge(99,9% Spam)"


melden

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 17:24
nach indischem glauben,ist das bewusstsein ein teil gottes,wodurch er in allem zu gleich ist und alles erlebt bzw sich allem bewusst ist:


pr13164,1115738648,schrodingerErwin Schrödinger,ein bekannter Physiker sagt:

"Der Grund dafür, daß unser fühlendes wahrnehmendes und denkendes Ich in unserem naturwissenschaftlichen Weltbild nirgends auftritt, kann leicht in fünf Worten ausgedrückt werden: Es ist selbst dieses Weltbild. Es ist mit dem Ganzen identisch und kann deshalb nicht als ein Teil darin enthalten sein. ... Bewußtsein gibt es seiner Natur nach nur in der Einzahl. Ich möchte sagen: die Gesamtzahl aller "Bewußtheiten" ist immer bloß "eins"."

Sankhya

Sankhya (Samkhya): hinduistische Weltanschauung, Begriff bedeutet auf Sanskrit: "das, was etwas in allen Einzelheiten beschreibt".

Sankhya versucht die Erkenntnis der Welt durch "analytisches Studium"; allerdings darf man sich darunter nicht analytisches Studium im Sinne westlicher Naturwissenschaft vorstellen. Die heutige westliche Naturwissenschaft beruht auf dem Materialismus, welche auf der Aussage aufbaut, das "Materie" etwas sei, was "außerhalb und unabhängig unseres Bewußtseins existiert". Sankhya vertritt hierzu die extremste nur denkbare Gegenposition. Nach dem Sankhya werden die "Dinge" durch unser Bewußtsein erzeugt, und zwar in der Form, wie unsere Sinne damit in Kontakt kommen. Studiengegenstand des Samkhya ist somit das Bewußtsein, welches als ewig und unzerstörbar angesehen wird. Ziehen sich die Sinne (und damit das Bewußtsein) von den "Dingen" zurück, so "existieren" die Dinge gewissermaßen nicht mehr.

1110663824 Die erwachte Seele wird sich

Verwandt mit dem Sankhya sind die japanischen Koans: "Wenn ein Baum im Wald fällt, aber niemand hat es gehört, und niemand hat es gesehen – ist der Baum dann gefallen?"

Der Sankhya wird im 2.Kapitel der Bhagavad Gita beschrieben.

"O Arjuna, die Veden handeln hauptsächlich von den drei Erscheinungsweisen der materiellen Natur (sattva – Reinheit, raja – Leidenschaft und tama – Unwissenheit). Erhebe dich darüber, sei transzendental zu ihnen. Befreie dich von der Welt der Dualität und von der Sorge um Gewinn und Sicherheit. Sei im Selbst verankert."

1109281561 Die 3 uns treibenden Gunas.jp


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 17:27
und wer sich mal gedanken über das bewusstsein gemacht hat,an sich selbst erforscht,wie es funktioniert und wie es sich anfühlt,dem wird schnell klar,dass es der höchste zustand und absolut ist,es schließt alles ein,anstatt etwas auszugrenzen (gott?)
ein schönes beispiel,aus dem raum indien ist das sinnbild,das gott sich unser universum "vorstellt",sprich es bewusst erzeugt und würde er auch nur eine sekunde die aufmerksamkeit von seiner schöpfung nehmen,würde sie zusammenbrechen.
das buch in meinem profil,ist ein kleines meisterwerk.

Ich bin die Abstrakte Intelligenz, aus der der Kosmos entspringt, durch die er gedeiht und in der er sich wieder auflöst. Der Unwissende sieht Mich als das Universum, während der Eingeweihte Mich als sein eigenes reines Wesen fühlt, das auf ewig in ihm als Ich-Ich leuchtet. Diese Erkenntnis kann nur aus der tiefen Stille des gedankenfreien Bewußtseins erwachsen. Meine eifrigsten Verehrer huldigen Mir mit jenem Höchstmaß an Hingebung, das ihrer großen Liebe zu Mir entspricht. Obwohl wir wissen, daß Ich ihr eigenes Selbst bin, das niemals geteilt werden kann, veranlaßt sie das starke Gefühl des Hingezogenseins zu Mir dennoch, dieses Selbst als Mich zu betrachten. Sie verehren Mich als den Lebensstrom, der ihre Körper und Gemüter durchfließt und ohne den nichts existieren kann. Nur von Ihm - und von nichts anderem - reden letztendlich alle heiligen Schriften. In konkreter Form verehrt man Mich als göttliches Paar, als Höchsten Herrn und Seine Energie, die auf ewig vereint sind. Die Leute erkennen Mich nicht, weil ihre Gemüter von Unwissenheit getrübt sind. Alle göttlichen Wesen, zu denen gebetet wird, sind Meine Manifestationen, und alle Vorstellungen von Gott beziehen sich auf Mich allein. Die Ergebnisse richten sich nach Art und Stärke der Verehrung. Ich bin unteilbar und grenzenlos. Trotzdem wirke ich nicht nur als das ganze Universum, sondern auch als dessen winzigstes Teilchen. Obgleich Ich Mich in so vielen Formen und Gestalten zeige, werde Ich doch von keiner auch nur im geringsten berührt - denn Vollkommenheit ist mein Wesen...Alles das spielt sich innerhalb Meiner unbefleckten, freien, Absoluten Intelligenz ab. Alles das gehört zu Meiner Schöpfung, welche durch Meine Macht entsteht, eine Macht, die unbegrenzt ist, und nicht näher beschrieben werden kann. Wer sich ernsthaft bemüht, Mich zu verstehen, wird Mich entweder als außerhalb von sich sehen oder wird sein Einssein mit Mir erkennen.


(so mal sehen,ob wir jetzt 10 seiten schaffen ;))


Die Staaten blühen nur, wenn entweder Philosophen herrschen oder die Herrscher philosophieren.
Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die vorgespielte Gerechtigkeit.
- Platon -


melden
Anzeige
pollux
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann der Mensch Gott töten?

10.05.2005 um 17:30
wie soll ein unvollkommendes wesen einen gott töten?die frage an sich ist schon hirnverbrannt.


melden
285 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt