Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

498 Beiträge, Schlüsselwörter: Rassismus, Rechtsextremismus, Konzert, Chemnitz, Wirsindmehr

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:10
Bone02943 schrieb:Eben, Du denkst das es das nicht gebraucht hätte, die Veranstalter waren da wohl anderer Meinung. Soll ja vorkommen.
Ich sehe da halt Parallelen zu den "besorgten Bürgern", die ein Problem mit den Flüchtlingen haben. Andere sind "besorgt" weil mal ein paar Rechtsradikale auf die Straße gehen. Wir reden hier von ca. 23.000 Menschen, die dem rechtsradikalen Spektrum zugeordnet werden. Das ist dann genau eben für mich der Punkt, wo man auch die Instrumentalisierung von irrationalen Ängsten thematisieren und bewerten muss.
Bone02943 schrieb:Ist ja auch schön und gut. Aber wie geschrieben dann kommen andere die kritisieren, denn das was Du dir vorstellst, ist dann eben auch wieder falsch, für viele.
In Deutschland kann und darf jeder kritisieren, was er will. Und das ist auch gut so.
Bone02943 schrieb:Das stimmt natürlich. Deswegen schrieb ich aber auch das sich die Veranstalter wohl damit beschäftigen, welche Reaktionen dieses Konzert hervorgerufen hat.
Im Nachhinein ist man aber immer schlauer. ;)
Genau! Und deswegen ist es eben auch gut, wenn man bei einer so wichtigen Sache jeden Stein umdreht. Man will doch nicht einer homogenen Masse von Ja-Sagern angehören, oder?


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:16
Bone02943 schrieb:Das liegt einzig und allein an PEGIDA und den anderen rechsradikalen, ausländerfeindlichen und rassistischen Demonstrationen, die sich dieses "Wir sind das Volk" für sich vereinnahmt haben.
Kannst dich also bei denen bedanken.
Alerta, Alerta... Antifaschista. Immer die gleiche Grütze. natürlich sind da rechtsradikale dabei. Aber Pegida sofort rassistisch zu nennen bzw. alle Demonstranten plakativ zu verurteilen ist genau DAS Problem. Damit wird nichts und rein gar nichts besser. Wieso diskutiert man nicht über die Gründe für solche Demonstrationen? Wieso könnte bzw konnte die CSU bzw CDU solche Kräfte locker bündeln? Man muss eben akzeptieren, dass es sog. Patrioten und rechts denkende Menschen gibt. Ist auch solange kein Problem bis der rechte Arm zum grüssen gehoben wird oder offen rassistische Äußerungen fallen. Straftatbestand ist das Stichwort.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:17
Atrox schrieb:Wir reden hier von ca. 23.000 Menschen, die dem rechtsradikalen Spektrum zugeordnet werden. Das ist dann genau eben für mich der Punkt, wo man auch die Instrumentalisierung von irrationalen Ängsten thematisieren und bewerten muss.
Sprichst du da von Gesamtdeutschland? Wenn ja dann ist diese Zahl viel zu tief angesetzt. Denn da muss man auch alle dazu zählen, die auf jeglichen Demos den Rassisten Beifall klatschen. Also auch jene, die in Köthen applaudierten, als von Rassenkrieg gesprochen wurde, von Auge um Auge und all sowas.
Der Aufstieg der AfD gelang nicht durch 23.000 Rechtsradikale in Deutschland. Und ja nicht jeder AfD Wähler ist Rechtsradikal, doch sind es weit mehr als 23.000. Dazu zähle ich aber auch all jene die gegen Ausländer/Juden/Muslime/Migranten/Flüchtlinge hetzen und im Internet, wie im RL, gerne mal NS Fantasien vom Stapel lassen. Oder solchen Postings zustimmen.
Atrox schrieb:In Deutschland kann und darf jeder kritisieren, was er will. Und das ist auch gut so.
Habe ich niemandem abgesprochen. Nur wird es immer welche geben die kritisieren, egal wie man ein Zeichen gegen Rechts setzt.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:22
TheBarbarian schrieb:Aber Pegida sofort rassistisch zu nennen bzw. alle Demonstranten plakativ zu verurteilen ist genau DAS Problem.
Zeig mir doch mal eine -GIDA die nicht rassistisch ist!
TheBarbarian schrieb:Damit wird nichts und rein gar nichts besser. Wieso diskutiert man nicht über die Gründe für solche Demonstrationen?
Tun wir doch, die Gründe sind einfach nur zum Kotzen, da wird von Umvolkung gelabert, von den Muslimen die im Glaubenskrieg Europa überrennen, die Islamisierung lässt grüßen, vom marodierenden Asylanten, der ja nur geholt wurde um die Umvolkung und das aussterben der weißen Rasse in Europa vorran zu treiben.
Ja darüber reden wir doch schon seit es diese -GIDAs gibt!
TheBarbarian schrieb:Man muss eben akzeptieren, dass es sog. Patrioten und rechts denkende Menschen gibt. Ist auch solange kein Problem bis der rechte Arm zum grüssen gehoben wird oder offen rassistische Äußerungen fallen. Straftatbestand ist das Stichwort.
Na und nun, wo werden sie denn nicht "akzepziert"? Man darf dem ja dennoch ablehnend gegenüber stehen, wenn dort rassistische Thesen verbreitet werden. Völlig egal ob es ein Straftatbestand erfüllt. Diese Bewegungen sind enorm gefährlich, denn sie sind nicht nur besucht von den "dummen Glatzen" wie man sich das gerne vorstellt. Die sitzen heut zum Teil verstärkt in den Parlamenten dieses Landes und brauchen keinen Hitlergruß zu zeigen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:30
Bone02943 schrieb:Tun wir doch, die Gründe sind einfach nur zum Kotzen, da wird von Umvolkung gelabert, von den Muslimen die im Glaubenskrieg Europa überrennen, die Islamisierung lässt grüßen, von maridierenden Asylanten, der ja nur geholt wurde um die Umvolkung und das aussterben der weißen Rasse in Europa vorran zu treiben.
Ja darüber reden wir doch schon seit es diese -GIDAs gibt!
Nein eben nicht. Weil du deinen Standpunkt nicht veränderst. Du haust mit obigem Text erstmal schön mit Verallgemeinerungen und extra dumm formulierten Vorurteilen um dich. Total daneben. Genau so würde übrigens ein rechter (doofer) gegen "links grün versiffte" argumentieren.

Der Hintergrund ist, dass es kein anderes Forum für Menschen gibt, die nicht wollen, dass das eigene Kind mit 80 Prozent Ausländern in der Klasse sitzt. ABER ACHTUNG, nicht weil Ausländer per se schlecht sind sondern weil sich dann das deutsche Kind integrieren muss. Und das sind berechtigte Ängste da Städten wie Berlin und Frankfurt teilweise schon oft anzutreffen. Da ist der Staat schon längst gefragt. Dafür brauchen wir Lösungen und nicht diese extra doofen Verurteilungen von Andersdenkenden

Und nochmal. Rassisten gibt es, keine Frage. Aber nur gegen etwas zu sein reicht in dieser Welt eben nicht.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:34
@TheBarbarian

Hast du dich schon mal mit -GIDAs beschäftigt und dem was dort gesagt wird?
TheBarbarian schrieb:Der Hintergrund ist, dass es kein anderes Forum für Menschen gibt, die nicht wollen, dass das eigene Kind mit 80 Prozent Ausländern in der Klasse sitzt. ABER ACHTUNG, nicht weil Ausländer per se schlecht sind sondern weil sich dann das deutsche Kind integrieren muss.
Genau, davor hat man in Dresden angst. lol
TheBarbarian schrieb:Und das sind berechtigte Ängste da Städten wie Berlin und Frankfurt teilweise schon oft anzutreffen.
Und was hat das mit Dresden und vielen anderen -GIDA Standorten zu tun?

Was hat das alles damit zu tun das dort rassistischer Müll verbreitet wird und die Masse applaudiert?
TheBarbarian schrieb:Dafür brauchen wir Lösungen und nicht diese extra doofen Verurteilungen von Andersdenkenden
"Andersdenkende" schöne umformulierung von Rassisten und dergleichen.

Wir sind hier aber OT. Hier geht es um das Konzert. Daher geh ich nicht weiter darauf ein.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:38
Bone02943 schrieb:Sprichst du da von Gesamtdeutschland?
Ja, tue ich. Zahlen gibt es beim Bundesamt für Verfassungsschutz Quelle
Bone02943 schrieb:Denn da muss man auch alle dazu zählen, die auf jeglichen Demos den Rassisten Beifall klatschen.
Und genau da bin ich mir eben nicht sicher. Auch wenn die AfD einen rechten Flügel hat, den man kaum als nicht rassistisch bezeichnen kann, würde ich die Partei insgesamt als rechtspopulistisch und ultrakonservativ einschätzen. Solange der Verfassungsschutz diese aber nicht beobachtet, tu ich mich schwer alle oder bestimmte Personen in den rechtsradikalen Topf zu werfen. Genau das geschieht nämlich seit längerem und seit längerem hört man fast nur, dass die AfD Zulauf erhält. Ich glaube solche Aussagen sind nicht die richtige Strategie und das Konzert reiht sich da leider von der Rhetorik her ein.
Bone02943 schrieb:Dazu zähle ich aber auch all jene die gegen Ausländer/Juden/Muslime/Migranten/Flüchtlinge hetzen und im Internet, wie im RL, gerne mal NS Fantasien vom Stapel lassen. Oder solchen Postings zustimmen.
1998 sprach der Tagesspiegel von einem Wählerpotential von 10 % für Ultrarechte (https://www.tagesspiegel.de/politik/waehlerpotential-der-ultrarechten-parteien-bei-zehn-prozent/50518.html). Ob und wie man die AfD da einordnen kann, will ich hier nicht abschätzen. Für viele ist es eben die Partei, die lange Zeit die einzige kritische Stimme war, was die aktuelle Politik angeht. Und ja, sie waren laut genug um gehört zu werden. Das ist ein Problem, dass man angehen muss. Ich würde allerdings vorschlagen, dass man hier auf langfristige Lösungen setzt und nicht auf kurzzeitigen Aktionismus.
Bone02943 schrieb:Nur wird es immer welche geben die kritisieren, egal wie man ein Zeichen gegen Rechts setzt.
Damit muss man leben. Es gibt immer jemanden, der alles kritisiert. Wenn ich mich jetzt in meinen Garten stelle und gegen Welthunger demonstriere, würde man mir zu Recht vorwerfen, dass ich mich nicht um die Reichweite gekümmert habe. Auch wenn die Idee in sich gut ist.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 11:48
@Atrox

Nur noch so viel, der Verfassungsschutz hat ja eh recht seltsame Ansichten. Von daher....
Atrox schrieb:Damit muss man leben. Es gibt immer jemanden, der alles kritisiert. Wenn ich mich jetzt in meinen Garten stelle und gegen Welthunger demonstriere, würde man mir zu Recht vorwerfen, dass ich mich nicht um die Reichweite gekümmert habe. Auch wenn die Idee in sich gut ist.
Das ist richtig, so müssen nun auch die Veranstalter von #wirsindmehr mit verständlicher Kritik und unnötigem Gemecker leben. Man kann ja hoffen, dass so ein Konzert nicht nochmal stattfindet, einfach weil es keinen Anlass dafür gibt. Doch wird dem nicht so sein, so wird es nicht das letzte Konzert gegen Rechts gewesen sein und so wird auch weiter kritisiert.

Ich fand es gut ein Zeichen zu setzen, über die Art und Weise kann man sicherlich streiten, aber m.M.n. dürfte es sowas gerne wieder geben, wenn es dann leider auch wieder einen Anlass dazu gibt.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 12:03
Bone02943 schrieb:Ich fand es gut ein Zeichen zu setzen, über die Art und Weise kann man sicherlich streiten, aber m.M.n. dürfte es sowas gerne wieder geben, wenn es dann leider auch wieder einen Anlass dazu gibt.
Mein Reden. Da sind wir einer Meinung.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 12:36
@TheBarbarian
Komischerweise hat in Frankfurt Pegida nicht funktioniert. Wie erklärst Du Dir das?


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 12:39
Bone02943 schrieb: von den Muslimen die im Glaubenskrieg Europa überrennen
Zumindest war/ist das der Plan des IS ( gewesen ).
Sie wollten ihr Kalifat bis nach Europa ausdehnen.

Viele Muslime die hier ankamen, sind allerdings vor derartigen Terrorgruppen geflohen.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 12:40
Tussinelda schrieb:Komischerweise hat in Frankfurt Pegida nicht funktioniert.
Sie hat auch in Düsseldorf nicht funktioniert.
Der Westen lebt schon lange mit Migrantenn meist in Eintracht.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 12:43
Bone02943 schrieb: aber m.M.n. dürfte es sowas gerne wieder geben, wenn es dann leider auch wieder einen Anlass dazu gibt.
Der Anlaß besteht selbst dann, wenn sich die Lage in Chemnitz oder Köthen in Luft aufgelöst hat.
Von daher wäre sogar ein größeres Konzert gegen Rechts, mit z. B. Spenden der Bands für Aktionen gegen Rechts, denkbar.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 12:45
Gwyddion schrieb:Der Anlaß besteht selbst dann, wenn sich die Lage in Chemnitz oder Köthen in Luft aufgelöst hat.
Von daher wäre sogar ein größeres Konzert gegen Rechts, mit z. B. Spenden der Bands für Aktionen gegen Rechts, denkbar.
Gibt es ja einige in Deutschland.


melden

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 13:36
TheBarbarian schrieb:Aber Pegida sofort rassistisch zu nennen bzw. alle Demonstranten plakativ zu verurteilen ist genau DAS Problem.
Ich nenne es sachliche Kritik!
TheBarbarian schrieb:Wieso diskutiert man nicht über die Gründe für solche Demonstrationen?
Es wird diskutiert, ob das besorgte Bürger, sog.Patrioten oder rechtsdenkende Menschen sind. Da sie bei letzteren mitlaufen, ist das Ergebnis klar!
TheBarbarian schrieb:Man muss eben akzeptieren, dass es sog. Patrioten und rechts denkende Menschen gibt. Ist auch solange kein Problem bis der rechte Arm zum grüssen gehoben wird oder offen rassistische Äußerungen fallen. Straftatbestand ist das Stichwort.
Genauso wirds gemacht!


melden
Anzeige

Konzert in Chemnitz #wirsindmehr

17.09.2018 um 13:38
TheBarbarian schrieb:Der Hintergrund ist, dass es kein anderes Forum für Menschen gibt, die nicht wollen, dass das eigene Kind mit 80 Prozent Ausländern in der Klasse sitzt. ABER ACHTUNG, nicht weil Ausländer per se schlecht sind sondern weil sich dann das deutsche Kind integrieren muss. Und das sind berechtigte Ängste da Städten wie Berlin und Frankfurt teilweise schon oft anzutreffen. Da ist der Staat schon längst gefragt. Dafür brauchen wir Lösungen und nicht diese extra doofen Verurteilungen von Andersdenkenden
So ist es. Insbesondere sind hier auch einige "Problembezirke" in Berlin zu nennen. In welchem Teil der Stadt, das erspar ich mir jetzt mal. Ich will hier auch nicht wieder alles schlecht reden.

Aber es kam erst vor 2 Wochen im TV wieder ein Bericht, was da so an einer Schule abgeht. Lehrer und Schüler möchte ich da auf keinen Fall sein. Warum da nicht endlich was getan wird ist mir schleierhaft.


melden
188 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt