Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der UN-Migrationspakt

492 Beiträge, Schlüsselwörter: Migration

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:27
Satansschuh schrieb:Wer einen Pass hat, egal ob ausländisch oder deutsch, wird wohl in der Regel auch bei der Gemeindebehörde gemeldet sein.
Das heißt also, wenn die 10,6 Mio. mit ausländischem Pass dazugezählt werden, hat Deutschland eigentlich nur noch gut 71 Mio. Bundesbürger. Das finde ich ziemlich erschreckend, weil das den demografischen Bevölkerungschwund auf die harte Art demonstriert.


melden
Anzeige

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:33
schtabea schrieb:Also, ich habe es nachgelesen : Als Migranten gelten schlicht alle Menschen, die nicht in ihrem Geburtsland leben. Und das sind weltweit zur Zeit 258 Millionen, 3,4 % der Weltbevölkerung.
Genau. Sprich in Deutschland geht es um die 10 Millionen. Und für die wird jetzt tunlichst nur noch zwischen regulär und irregulär unterschieden? Ich mein, ok. Der Pakt hat offiziell keine Bindung. Und für diese 10 Millionen Migranten, die hier sind, für die gilt doch laut dem Pakt, sie sollen tunlichst in legale/reguläre Migration gebracht werden, oder nicht?


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:34
Realo schrieb:Das heißt also, wenn die 10,6 Mio. mit ausländischem Pass dazugezählt werden, hat Deutschland eigentlich nur noch gut 71 Mio. Bundesbürger. Das finde ich ziemlich erschreckend, weil das den demografischen Bevölkerungschwund auf die harte Art demonstriert.
Du das heißt dann Staatsangehöriger, weswegen die EInwohnerzahl ja auch mit 82 Mio genannt wird. Sowas sollte man schon irgendwie wissen was so Begriffe bedeuten.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:39
@Realo
hat schon Recht irgendwo. Ich mein, jemand mit ausländischem Pass ist nicht deutscher Staatsangehöriger. Und wenn 10 Millionen in Deutschland mit ausländischem Pass wohnen, dann heißt das, dass die zu den 82 Millionen mit deutschem Pass dazukommen. Würd ich auch so sehen.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:41
stereotyp schrieb:hat schon Recht irgendwo. Ich mein, jemand mit ausländischem Pass ist nicht deutscher Staatsangehöriger. Und wenn 10 Millionen in Deutschland mit ausländischem Pass wohnen, dann heißt das, dass die zu den 82 Millionen mit deutschem Pass dazukommen. Würd ich auch so sehen.
Klar, aber da ist ja dein Annahmefehler. Wer behauptet was von 82 Mio Deutschen Staatsangehörigen?

Steht so nirgendwo. Ich meine echt mal nicht mal Wiki schreibt solche Fehler..


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:42
stereotyp schrieb:ann heißt das, dass die zu den 82 Millionen mit deutschem Pass dazukommen. Würd ich auch so sehen.
Ich hab mich aber belehren lassen, dass die 82 Mio. die Bevölkerung insgesamt ausmachen, also incl. Eingebürgerter und Nichteingebürgerter. Also gibt es nur >71 Mio. "Deutsche".


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:43
Realo schrieb:Ich hab mich aber belehren lassen, dass die 82 Mio. die Bevölkerung insgesamt ausmachen, also incl. Eingebürgerter und Nichteingebürgerter.
Glückwunsch, in der 5 klasse hättest du noch Punktabzug bekommen bei der Frage wieviel Einwohner hat Deutschland.
Realo schrieb:also incl. Eingebürgerter und Nichteingebürgerter. Also gibt es nur >71 Mio. "Deutsche".
Beieindruckend, die Grundrechenarten sind doch manchmal recht nützlich.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:44
Krass. Ich hab immer gedacht, es gibt 82 Millionen Deutsche....


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:45
Fedaykin schrieb:Glückwunsch, in der 5 klasse hättest du noch Punktabzug bekommen bei der Frage wieviel Einwohner hat Deutschland.
Beieindruckend, die Grundrechenarten sind doch manchmal recht nützlich.
Hat der Troll jetzt hier völlige Narrenfreiheit? Ich warte mal noch ein paar Tage ab; entweder geht er oder ich.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:46
stereotyp schrieb:Krass. Ich hab immer gedacht, es gibt 82 Millionen Deutsche....
Was lernen die Leute eigentlich in der Schule..

So gesehen gibt es auch um die 10 Mio weniger Franzosen, Briten. etc im schnitt.

Man sollte allerdings dann immer schauen woher die Leute kommen, nur ca 6 Mio sind keine EU Bürger.
Realo schrieb:Hat der Troll jetzt hier völlige Narrenfreiheit? Ich warte mal noch ein paar Tage ab; entweder geht er oder ich.
Warum so humorlos. Ich finde es halt erschreckend wenn man nicht mal Mittelstufenwissen im Petto hat bei solchen Themen.

Vor allem kann es heute jeder ruckzuck nachlesen wieviel Einwohner Deutschland hat, da sind keine 10 Mio Phatomeinwohner..


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:48
Fedaykin schrieb:Warum so humorlos.
Für mich gehört Stalking nicht zum Humor.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 19:53
Das ist doch kein Stalking. ICh war nur irritiert das einer der gern von sich als intellektueller und Soziologe redet solche Kardinalsfehler begeht bei den Grundlagendaten.


Anbei ist es in Frankreich ähnlich, 90% Einheimische BEvölkerung. Wobei das eben eine Formalfrage ist wie man die Pässe verteilt und unter welchen Kriterien.


infografik 1882 Auslaenderanteil in der


hier eine wenn auch Alte Überischt, Natürlich muss man die ca 500 bis 1 Mio Menschen seit 2014 berücksichtigen warum das so anstieg. Wie es in ein paar Jahren aussah ist ne andere Geschichte.

Also ändert der UN Migrationspakt grundsätzlich was? Eher weniger, wobei zumindest Datenaustausch und Kommunikation viel mit Migration verbundene Probleme lösen kann.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:07
Zum Jahresende 2017 waren rund 10,6 Millionen Personen mit ausschließlich ausländischer Staatsangehörigkeit im Ausländerzentralregister (AZR) erfasst. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) stieg die Zahl der registrierten Ausländerinnen und Ausländer damit um rund 585 000 beziehungsweise 5,8 % gegenüber dem Vorjahr. Damit befand sich das Wachstum der ausländischen Bevölkerung auf dem Niveau des Jahres 2013, vor Beginn der Flüchtlingskrise. Langfristig betrachtet lag der Zuwachs der ausländischen Bevölkerung über dem durchschnittlichen Anstieg der letzten 10 Jahre (+ 388 000). Für die Entwicklung der Ausländerzahlen nach dem AZR im Jahr 2017 waren zwei Faktoren ausschlaggebend: Einerseits ein deutlicher Rückgang der Zuwanderung aus Staaten außerhalb der Europäischen Union (Drittstaaten) und andererseits eine bereits länger anhaltende steigende Zuwanderung aus der Europäischen Union (EU), vor allem aus den Staaten der EU-Erweiterungen seit 2004.
Im Jahr 2017 stammten rund 5,92 Millionen der im AZR registrierten Ausländer und Ausländerinnen aus Drittstaaten. Das waren rund 163 000 oder 2,8 % mehr als im Jahr 2016 (rund 5,76 Millionen). https://www.destatis.de/DE/PresseService/Presse/Pressemitteilungen/2018/04/PD18_133_12521.html#Migration

Also, nur mal so: wenn ich diese Entwicklung auf 50 Jahre hochrechne, und dann noch die Geburtenrate von Deutschen und Ausländern hinzunehme...dann wird es aber echt nicht mehr so lange dauern, bis Deutsche nicht mehr die klare Mehrheit in Deutschland darstellen....


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:11
stereotyp schrieb:Also, nur mal so: wenn ich diese Entwicklung auf 50 Jahre hochrechne, und dann noch die Geburtenrate von Deutschen und Ausländern hinzunehme...dann wird es aber echt nicht mehr so lange dauern, bis Deutsche nicht mehr die klare Mehrheit in Deutschland darstellen....
Mathematisch korrekt unter den Annahme. Allerdings sind solche Rechenbeispiel nicht wirklich realistisch. Sei es Welthunger, Energieverbrauch, Zinseszins, usw.

solche Hochrechnungen dienen in erster Linie um einen "Schreckeffekt" zu erzeugen.


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:13
@Fedaykin
Wieso sollte das nicht realistisch sein? Ich fürchte fast, das ist verdammt realistisch..


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:14
stereotyp schrieb:Also, nur mal so: wenn ich diese Entwicklung auf 50 Jahre hochrechne, und dann noch die Geburtenrate von Deutschen und Ausländern hinzunehme...dann wird es aber echt nicht mehr so lange dauern, bis Deutsche nicht mehr die klare Mehrheit in Deutschland darstellen....
Um mal den Rechtspopulisten oder gar Neuen Rechten und sonstigen Rechtsradikalen bis Rechtsextremen noch mehr Besorgnis zu machen:
Zu den Deutschen gehören auch Deutsche mit Migrationshintergrund, also zum Teil ehemalige Ausländer :troll:
Von daher, wenn sich auch weitere Teile der Ausländer einbürgern lassen stimmt es sowieso nicht, dass Deutsche verschwinden...denn die Ausländer werden quasi selbst zu Deutschen, genau wie einige Deutsche mit Migrationshintergrund ^^

Aber diese Prognosen muss man ja sowieso mit Vorsicht genießen. Zustände und Situationen ändern sich, das was jetzt 5,8% sind können mit den Jahren sinken oder eben wachsen. Who knows.

Dann willst du gar nicht wissen wie es in unserem schönen Wien und Österreich aussieht, aber Wien insbesondere ^^


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:16
@Venom
Ich hab es grad irgendwo gelesen. Ihr habt nen noch höheren Ausländeranteil. Deutschland 9,irgendwas, Österreich 11,irgendwas. @Venom

Wobei...MOOOMENT mal! 10 Millionen Ausländer von 80 Millionen. das müßten aber über 10 % sein. Was issn das für ne Verarsche?


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:17
Ihr wisst schon, dass je höher die Bildung der Frauen, desto eher bekommt sie im Durchschnitt 1-2 Kinder bzw. gar keine?


melden

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:17
stereotyp schrieb:Wieso sollte das nicht realistisch sein? Ich fürchte fast, das ist verdammt realistisch..
Ganz einfach, welche Sache ist denn 40 Jahre ohne Veränderung geblieben? Weiß du wieviel Faktoren einspielen etc.?

Von daher sind dieses Hochrechnungen unter völlige beibehaltung der Annahemen Unsinn
.Ihr wisst schon, dass je höher die Bildung der Frauen, desto eher bekommt sie im Durchschnitt 1-2 Kinder bzw. gar keine?
So die Statistik ja diverse Kulturen und Länder wissen schon warum sie die Frauen kurz und Dumm halten.. :troll:



melden
Anzeige

Der UN-Migrationspakt

05.12.2018 um 20:27
Satansschuh schrieb:Ihr wisst schon, dass je höher die Bildung der Frauen, desto eher bekommt sie im Durchschnitt 1-2 Kinder bzw. gar keine?
Wow.

Da hat ja einer den Statistik Nobelpreis verdient.

Ich brech ab. Auch von der Formulierung - top.

Was wolltest du damit sagen ?

Frauen sind Naturblöd ?

Minuskinder bei ungebildeten Frauen.


melden
263 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden