Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 18:36
Ah. Das Missverständnis liegt nicht im Linktext sonndern in deiner Aussage.
Ich dachte wenn die Nagasaki-Bombe die "zweite Plutioniumbombe" ist, hältst du die Hiroshimabombe für die "erste Plutoniumbombe" oder zumindest füer etwas Gleiches. Hast du aber nicht gesagt, hab ich nur fälschlich so von dir verstanden.

Das ändert nichts an deiner Meinung, dass die beiden Historiker sich irren.
Na gut, ich will ja auch deine Meinung hören.


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 18:40
@Dennis75
Ich dachte wenn die Nagasaki-Bombe die "zweite Plutioniumbombe" ist, hältst du die Hiroshimabombe für die "erste Plutoniumbombe" oder zumindest füer etwas Gleiches. Hast du aber nicht gesagt, hab ich nur fälschlich so von dir verstanden.
wozu stand in meinem Beitrag den der Link zum trintytest ?
Wikipedia: Trinity-Test


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 18:41
querdenkerSZ schrieb:wozu stand in meinem Beitrag den der Link zum trintytest ?
Ist nicht dein Ernst, dass du jetzt von mir eine argumentative Erklärung dafür erwartest wie es zu einem Missverständnis kommt.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 18:42
Dennis75 schrieb:Du sagst, da hat er es überhaupt erst erfahren?
Krass. Das hätte ich nicht gedacht.
Fedaykin schrieb:
Nein das habe ich nicht gesagt. Ich sage das eine Vorführung in der Walachhei nix gebracht hätte.
Dennis75 schrieb:In dem Sinne war es wohl auch nötig, so großen Schaden wie nur möglich anzurichten unter Menschen und Material.
Rückblickend sagt sich immer leicht was nötig wäre oder nicht Nur war die Auswirkung in Nagasaki geringer. GUt Nagasaki war auch nicht das Primärziel
Fichtenmoped schrieb:Hat man früher zur Vernichtung einer Armee tausende Artilleriegeschütze benötigt, reicht eine Bombe.
Große Flotten konnten jetzt mit einem Schlag versenkt bzw. kampfunfähig gemacht werden.
Eine etwas falsche Darstellung. Wenn eine Brigade nicht gerade in Paradeformation irgendwo rumsteht.
Fichtenmoped schrieb:Große Flotten konnten jetzt mit einem Schlag versenkt bzw. kampfunfähig gemacht werden.
Wie der KK zeigt auch etwas überoptimistisch.
Dennis75 schrieb:u sagst also, "Plutoniumbombe" und "Uranbombe" ist genau das Gleiche, macht und kann genau das Gleiche?
Okay, dann irrt der Typ im Video sich halt. Kann passieren.
Der bei 10:17 behauptet allerdings das Gleiche. Hat vielleicht auch keine A
Trinity war eine Plutoniumbombe. Also die erste Atombombe überhaupt

Und wie ich sagte Dokumentationen haben stark nachgelassen und irren oft bei Details.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 18:44
Fedaykin schrieb:Und wie ich sagte Dokumentationen haben stark nachgelassen und irren oft bei Details.
Die beiden scheinen es nicht darauf anzulegen, ihre Behauptung hieb- und stichfest zu beweisen.
Sie stellen eine Hypothese zur Debatte die sie selbst offenbar für plausibel halten. Mehr nicht.
Das ist völlig legitim für mich, und dass man diese Vermutungen ablehnt ebenfalls.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 18:56
Interessante Behauptung Drei:
Dass die japanischen Militärs schon längst bereit gewesen wären zu kapitulieren, bevor die erste Bombe fiel, wenn sie ein paar Details
in den Kapitulationsverhandlungen hätten durchsetzen können die (nach meiner Einschätzung) die Alliierten echt nichts gekostet hätten.

Das zeigt erneut in die Richtung dass man die Bomben definitiv einsetzen wollte, obwohl es für die Beendigung des Krieges nicht nötig gewesen wäre. (Zum Beispiel ab Minute 30:30 und andere Aussagen davor)

Aus dieser Sicht macht es natürlich null Sinn, weniger als den maximalen Schaden anzurichten.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 19:02
@Dennis75
Dass die japanischen Militärs schon längst bereit gewesen wären zu kapitulieren, bevor die erste Bombe fiel, wenn sie ein paar Details
in den Kapitulationsverhandlungen hätten durchsetzen können die (nach meiner Einschätzung) die Alliierten echt nichts gekostet hätten
du liest die Links immer noch nicht....
Klar und man hätte wohl auch in Europa das Separatfriedensangebot von Himmler annehmen sollen oder wie?


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

03.01.2019 um 19:14
Deine Aussage ist mir im Kontext unklar.
Was hat die Frage mit dieser Gedankenkette zu tun?

-> Der TO fragte ob man denn unbedingt die Bomben da zünden musste wo sie maximal viele Menschenleben kosten,
oder ob man nicht auch mit einer weniger blutigen Demo die Japaner zur Aufgabe hätte bewegen können.

-> Fragt man diese beiden Historiker, müsste die Antwort lauten:
Ja, es hätte sogar überhaupt keiner Bomben bedurft sondern einzig und allein dieses Zugeständnisses:
Dass das Amt und das Leben des Kaisers nach der Kapitulation nicht angetastet wird.
Dann wäre der Krieg ohne jedes weitere Opfer an Menschen und Material beendet gewesen.
Womit die Behauptung dass die Militärs unbedingt ungeachtet aller Opfer weiter kämpfen wollten, Bullshit wäre.

-> Da genau dieses Zugeständnis NICHT erfolgte obwohl es kinderleicht gewesen wäre,
klingt es logisch dass man die Bomben unbedingt zum Einsatz bringen wollte.
Ob nun um Stalin einzuschüchtern (was @Fedaykin für eher unwahrscheinlich hält),
oder weil man einfach ihr maximales Zerstörungspotenzial ausloten und testen wollte (was du scheinbar für unwahrscheinlich hältst),
da kann man ja drüber reden.

-> Wenn hier in diesem Thread irgendwer genau diese persönliche Einschätzung oder Meinung geäußert hat,
dann ist mir das in der Tat entgangen.
Ich schlage vor, du kommst damit klar.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 09:35
Dennis75 schrieb:Mehr nicht.
Das ist völlig legitim für mich, und dass man diese Vermutungen ablehnt ebenfalls.
Sofern man es denn als Hypothese Kenntlich macht. Leider schlecht wenn da schon gravierende Fehler wie "Testen der Plutoniumbombe" kommen obwohl das die erste ABombe überhaupt war..
Dennis75 schrieb:Dass die japanischen Militärs schon längst bereit gewesen wären zu kapitulieren, bevor die erste Bombe fiel, wenn sie ein paar Details
in den Kapitulationsverhandlungen hätten durchsetzen können die (nach meiner Einschätzung) die Alliierten echt nichts gekostet hätten.
Na dann belege mal. Ja es gab Anfragen bzgl verhandlungen aber zu Bedingungen die wohl nicht tragbar gewesen wären. Nämlich den Erhalten des Kaiserlichen Japans.
Dennis75 schrieb:Das zeigt erneut in die Richtung dass man die Bomben definitiv einsetzen wollte, obwohl es für die Beendigung des Krieges nicht nötig gewesen wäre. (Zum Beispiel ab Minute 30:30 und andere Aussagen davor)
Bitte es wurde mehrfach Verlinkt wie der Einsatz der Bombe diskutiert wurden. Versuch es mal mehr auch mit Büchern als mit Videos.

Was zu beendigung des Krieges nötig wäre oder wie lange das Dauert oder zu welchem Preis lässt sich hinterher ziemlich klug daher erzählne. Gut den Schaden durch die Atomwaffe hätte man auch mit Konventionelllen Bomberflotten erreichen können.
Dennis75 schrieb: Der TO fragte ob man denn unbedingt die Bomben da zünden musste wo sie maximal viele Menschenleben kosten,
oder ob man nicht auch mit einer weniger blutigen Demo die Japaner zur Aufgabe hätte bewegen können.
Hat man das getran? Und ja es war nötig den Maximalen Schaden anzurichten. IN einem Totalen Krieg ist die Unterscheidung Kombatant und Zivilist nur noch bedingt gegeben. Das ist wie ich am Anfang sagte eine Philosophische Frage. Wann hört ein Zivilist auf am Krieg "Unbeteiligt" zu sein? Wenn er Munition herstellt? Züge fährt? Etc

Und ob man mit weniger Opfer die Japaner zur Aufgabe bewegen konnte? Wen Juckst es? Weiß man nicht, halte ich auch für Unwahrscheinlich, sonst hätten sie nicht 3 Tage Diskutiert, sonst hätten sie schon viel Eher Reagiert. Die Alternativen scheinen statistisch immer mehr Opfer zu fordern.
Dennis75 schrieb:Dass das Amt und das Leben des Kaisers nach der Kapitulation nicht angetastet wird.
Dann wäre der Krieg ohne jedes weitere Opfer an Menschen und Material beendet gewesen.
Womit die Behauptung dass die Militärs unbedingt ungeachtet aller Opfer weiter kämpfen wollten, Bullshit wäre.
Nein wäre er nicht. DAs wäre vielleicht ein Waffenstillstand. Und bzgl die Militärs wollten weiterkämpfen müsstest du erstmal mit dem Historisch belegten Material mithalten können . Aber du ließt ja die Fakten alles nicht ganz weiter.
Dennis75 schrieb:Da genau dieses Zugeständnis NICHT erfolgte obwohl es kinderleicht gewesen wäre,
klingt es logisch dass man die Bomben unbedingt zum Einsatz bringen wollte.
Deiner Logik muss man nicht folgen. Wir reden hier nicht über Planungen und Entscheidungen von einem Tag auf den anderen. Sondern über Monate.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 11:06
Fedaykin schrieb:Sofern man es denn als Hypothese Kenntlich macht. Leider schlecht wenn da schon gravierende Fehler wie "Testen der Plutoniumbombe" kommen obwohl das die erste ABombe überhaupt war..
Du meinst, wenn man schon früher eine Waffe getestet hat, in der Wüste oder so, ist es absolut ausgeschlossen
dass man einen zweiten Test machen will - diesmal unter Gefechtsbedingungen? Na gut, jeder hat seine Meinung.
Fedaykin schrieb:Na dann belege mal.
Ich habe als Quelle den Historiker in dem Video genannt.
Selbst wenn´s MEINE Behauptung wäre und nicht seine, würde das als Beleg genügen.
Wobei ich schon sagte, es könnte mir nicht egaler sein ob jemand anders die Behauptung ablehnt.
Fedaykin schrieb:Bitte es wurde mehrfach Verlinkt wie der Einsatz der Bombe diskutiert wurden.
Versuch es mal mehr auch mit Büchern als mit Videos.
Ändert nichts daran dass es eine interessante Behauptung ist.
Ich rate mal, der Historiker im Video hat das eine oder andere Buch zum Thema gelesen.
Würde ich das nicht glauben, hätte ich auch keinen Grund zu der Annahme dass DU auch nur den blassesten Schimmer von dem Thema hast.
Fedaykin schrieb:Hat man das getran? Und ja es war nötig den Maximalen Schaden anzurichten.
Stimmt, das war es. Allerdings nicht - nach der Behauptung jener Historiker - um den Krieg zu beenden.
Fedaykin schrieb:Und ob man mit weniger Opfer die Japaner zur Aufgabe bewegen konnte? Wen Juckst es?
Kommt darauf an, wen du fragst. Die Einwohner von Hiroshima und Nagasaki juckt es vielleicht. Zumindest die die noch leben.
Aber wenn dich die ganze Frage nicht interessiert, verstehe ich nicht warum du in diesem Thread aktiv bist.
Fedaykin schrieb:Nein wäre er nicht. DAs wäre vielleicht ein Waffenstillstand. Und bzgl die Militärs wollten weiterkämpfen müsstest du erstmal mit dem Historisch belegten Material mithalten können . Aber du ließt ja die Fakten alles nicht ganz weiter.
Ich sagte bereits, ich hatte das Video verlinkt und berief mich ausdrücklich auf die Urheber der Behauptung.
Selbst wenn´s MEINE Behauptung wäre (was es nicht ist) würde das als Beleg genügen.
Fedaykin schrieb:Deiner Logik muss man nicht folgen. Wir reden hier nicht über Planungen und Entscheidungen von einem Tag auf den anderen. Sondern über Monate.
Es ist nicht meine Logik sondern die der Historiker in dem Video, aber irgendwie hab ich den Eindruck dass diese Botschaft
bei dir noch nicht mal dann rüber kommen würde wenn ich diese Tatsache noch weitere 50 Mal wiederhole.
Dass es sich um monatelange Entscheidungsprozesse handelte und nicht um tagelange, wird in dem Video ausdrücklich erwähnt.
Wenn du es logisch findest dass dieses Zugeständnis NICHT erfolgte obwohl man damit Hunderttausende Menschenleben gerettet hätte,
dann ist das deine Sache. Jeder hat eben seine Meinung.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 13:23
Dennis75 schrieb:Du meinst, wenn man schon früher eine Waffe getestet hat, in der Wüste oder so, ist es absolut ausgeschlossen
dass man einen zweiten Test machen will - diesmal unter Gefechtsbedingungen? Na gut, jeder hat seine Meinung.
Ja in dem Fall Unwahrscheinlich, zumal man neben Trinity sogar völlig Testlos die Uranbombe gezündet hat. Die Sprenkkraft war Ähnlich, von daher wäre der Unterschied lediglich der Zünder gewesen. Btw sollte man für diese Hypothese mal Dokumente ranholen, sonst ist das mal alles eine völlig Unsinnige VT.
Dennis75 schrieb:Na gut, jeder hat seine Meinung.
Genau, ne Meinung ist wie ein Ar...l...ch. Jeder hat sowas. Ich würde es aber dann doch noch mit vorhanden Fakten und co Kombinieren anstatt einfach mal ins Blaue zu Spekulieren.
Dennis75 schrieb:h habe als Quelle den Historiker in dem Video genannt.
Selbst wenn´s MEINE Behauptung wäre und nicht seine, würde das als Beleg genügen.
Wobei ich schon sagte, es könnte mir nicht egaler sein ob jemand anders die Behauptun
Wie ich sagte, tolles Video wo halt irgendein noname Historiker seine These aufstellt. Belege hat er ja auch keine.

Und nein, das würde eben nicht genügen. Du weißt schon was ein Beleg ist ?

Und was dir Egal ist ist mir Egal, aber ich lasse halt bei der Historie nicht jeden unbelegten Unsinn stehen.

Mach dich mal vertraut bzgl der Atomwaffendiskussion, Zielauswahl, Zeiträume, und du weißt schon das Nagasaki ein Sekundärziel war?
Dennis75 schrieb:Ändert nichts daran dass es eine interessante Behauptung ist.
Ich rate mal, der Historiker im Video hat das eine oder andere Buch zum Thema gelesen.
Würde ich das nicht glauben, hätte ich auch keinen Grund zu der Annahme dass DU auch nur den blassesten Schimmer von dem Thema hast.
Die Behauptung das Hitler Einhörner züchtete ist sicherlich auch interessant, aber was sagt das aus?

Ich sage mal ich würde mal sagen er sollte wissen wie man Wissenschaftlich Arbeitet und diese These eben mit dokumenten unterfüttern.

Ob ich Ahnung zum Thema hat? Kannst du einfach nachprüfen welche Fakten stimmten und welche nicht.
Dennis75 schrieb:Stimmt, das war es. Allerdings nicht - nach der Behauptung jener Historiker - um den Krieg zu beenden.
Nein, es gab mehrer Wege den Krieg zu beendne. Das war einer der Ohne Invasion auskam..
Dennis75 schrieb:Kommt darauf an, wen du fragst. Die Einwohner von Hiroshima und Nagasaki juckt es vielleicht. Zumindest die die noch leben.
Aber wenn dich die ganze Frage nicht interessiert, verstehe ich nicht warum du in diesem Thread aktiv bist.
Na wenn ihnen ihr Leben so wichtig war, hätten sie gar nicht ersten den 2 Welkrieg anfangen dürfen.
Von daher ist das kein Argument, bei der Betrachtung. Heute ist leicht, von daher sind solche Retroplanspiele sehr Müßig.
Dennis75 schrieb:Aber wenn dich die ganze Frage nicht interessiert, verstehe ich nicht warum du in diesem Thread aktiv bist.
Damit nicht irgendwelcher Nonsens als Fakt verkauft wird. Da ist ja nicht der erste Thread zum Thema, wo die wildesten Behauptungen aufgestellt wird. Die Fehler fangen meist mit eine völlig falschem Bild des Kaiserlichen Japans an.
Dennis75 schrieb:Selbst wenn´s MEINE Behauptung wäre (was es nicht ist) würde das als Beleg genügen.
Nein, auch hier, mach dich vertraut was ein Beleg ist. Eine Behauptung mit der Behauptung eines anderen zu belegen ist müßig und schafft keine Fakten.
Dennis75 schrieb:Es ist nicht meine Logik sondern die der Historiker in dem Video, aber irgendwie hab ich den Eindruck dass diese Botschaft
bei dir noch nicht mal dann rüber kommen würde wenn ich diese Tatsache noch weitere 50 Mal wiederhole.
Na mir egal, dann ist dein Verlinktes Video eben schrott, was ich von anfang an an 99% der Filmischen Dokus bemängel.
Dennis75 schrieb:Wenn du es logisch findest dass dieses Zugeständnis NICHT erfolgte obwohl man damit Hunderttausende Menschenleben gerettet hätte,
dann ist das deine Sache. Jeder hat eben seine Meinung.
Wäre mir neu das es das Kriegziel war Menschenleben zu retten, und oh warte, das hat man ja, das Leben der Eigenen Leute.

Und nein es war mehr als ein Zugeständniss was die Japaner wollten. Eine Fortführung des Kaiserlichen Regimes ist untragbar, angesichtd der Japanischen Taten im Krieg war Bedinungslose Kapitulation mehr als Angebracht. Hätten die Japaner sich vielleicht mehr Gedanken gemacht über die Leben die sie hätten schonen können, wäre es vielleicht anders gelaufen.

ACh ja ich würde mir überhautp mal gedanken machen wer da welche Doku vertont hat oder sonst was? Die ist von 1995, und wer da erzählt ist auch kein Historiker.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 13:58
Fedaykin schrieb:Und nein, das würde eben nicht genügen. Du weißt schon was ein Beleg ist ?
Wenn´s dir nicht genügt ist das deine Sache. Nach den Regeln von Allmystery genügt es, und mir daher auch.
Fedaykin schrieb:Die Behauptung das Hitler Einhörner züchtete ist sicherlich auch interessant, aber was sagt das aus?
Für die Frage ob die Atombomben nötig waren (und wenn ja warum) - nichts.
Fedaykin schrieb:Nein, es gab mehrer Wege den Krieg zu beendne. Das war einer der Ohne Invasion auskam..
Tja, da sind die Meinungen halt verschieden. Damit komm ich klar.
Fedaykin schrieb:Nein, auch hier, mach dich vertraut was ein Beleg ist. Eine Behauptung mit der Behauptung eines anderen zu belegen ist müßig und schafft keine Fakten.
Auch hier: Mach dich vertraut was nach den Regeln auf Allmystery als Beleg ausreicht. Wenn ich mir ein Tausend Seiten dickes Buch kaufe oder einen Wikipedia-Artikel verlinke dann sind das letztlich auch nur Behauptungen von anderen Leuten.
Fedaykin schrieb:Wäre mir neu das es das Kriegziel war Menschenleben zu retten
Was soll ich dazu sagen? Wenn man das Kriegsziel erreichen kann ohne Menschen zu töten, ist das der Methode vorzuziehen die viele Menschen tötet. Mir leuchtet das ein. Dir nicht. Das ist Okay.
Fedaykin schrieb:ACh ja ich würde mir überhautp mal gedanken machen wer da welche Doku vertont hat oder sonst was? Die ist von 1995, und wer da erzählt ist auch kein Historiker.
(Schulterzuck) Dann sind es halt keine, sondern die Doku behauptet fälschlich dass es welche wären.
Ich wüsste nicht warum ich das überprüfen sollte.
Immerhin weiß ich auch nicht ob die Zeitzeugen gar keine Zeitzeugen sind, sondern nur behaupten dass sie welche wären.


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 15:09
Dennis75 schrieb:Wenn´s dir nicht genügt ist das deine Sache. Nach den Regeln von Allmystery genügt es, und mir daher auch.
Nee, es ist allgmein eben kein gültiger Beleg in einer Diskussion. Oder Kurz die Worte von einem Sprecher in einer Uraltdoku mögen für dich ein Beleg sein. Für mich und Historiker die sich der wissenschaftlichen Methode bedienen dürfte es gern etwas mehr sein.
Dennis75 schrieb:Für die Frage ob die Atombomben nötig waren (und wenn ja warum) - nichts.
Du sagtest es reicht ja wenn es eine Interessante Frage ist.

Die Frage ob die Atombomben nötig waren lässt sich schwerlich beantworten. Da die Japaner die Potsdamer Erklärung als auch alle anderen Dinge ignorierten stellten die Atombomben eine weiter Option da, neben der Invasion.
Dennis75 schrieb:Tja, da sind die Meinungen halt verschieden. Damit komm ich klar.
Nein es ist ein Fakt das es mehrere Pläne Gab für den Fortverlauf des Krieges gegen Japan. Die Invasion war eine, bzw Besatzung stand am Ende von Allen.
Dennis75 schrieb:Auch hier: Mach dich vertraut was nach den Regeln auf Allmystery als Beleg ausreicht. Wenn ich mir ein Tausend Seiten dickes Buch kaufe oder einen Wikipedia-Artikel verlinke dann sind das letztlich auch nur Behauptungen von anderen Leuten.
Nein, so einfach ist das nicht. Wie gesagt BEhauptungen oder Tonzeilen aus Filmen dinenen nicht automatisch als Beleg. Und dein dokufilm von 1995 wo ein Sprecher Sätze sagt warum die Atombomben eingesetz wurde, greift eben Faktisch zu kurz.

Es gibt da schöne Infos über die Debatte, und wer was behauptet hatte. Ebenso interessant für dich die Potsdamer Erklärung. Ich finde auch die Aussagen bzgl Trumans verhalten in der Potsdamer Konferenz nicht für bestätigt. Noch das damals schon der Kalte Krieg aufzog.
Dennis75 schrieb:Was soll ich dazu sagen? Wenn man das Kriegsziel erreichen kann ohne Menschen zu töten, ist das der Methode vorzuziehen die viele Menschen tötet. Mir leuchtet das ein. Dir nicht. Das ist Okay.
Sofern bei Methoden Gleichwertige Chancen auf Erfolg haben. Nur bliebe da weiterhin das Kriegziel der Vollständigen Kapitulation etc etc.

Das war nicht gegeben. In erster Linie gilt es vor allem die eigenen Ressourcen zu schonen bei der Erreichung der Ziele. Dafür waren die Atomwafen eben eine weiter Option vor der geplanten Invasion.
Dennis75 schrieb:(Schulterzuck) Dann sind es halt keine, sondern die Doku behauptet fälschlich dass es welche wären.
Japp und deshalb eher ungeignet für die Frage.
Dennis75 schrieb:Ich wüsste nicht warum ich das überprüfen sollte.
Nur so, wer Behauptet muss belegen. Ebenso ist es wichtig das die Belege auch ausreichend sind, bzw selbst verifizierte Aussagen sind.
Dennis75 schrieb:Immerhin weiß ich auch nicht ob die Zeitzeugen gar keine Zeitzeugen sind, sondern nur behaupten dass sie welche wären.
Das lässt sich überprüfen, ob sie reale Personen sind und überhaupt Zeitzeugen sein könnten. ZEitzeugen sind aber auch nur eine Quelle und kein Faktische Beleg perse. Gibt ja genu Lügner bzgl Menschlicher Aussagen, von daher...

Anbei für die Gedanken von Truemann


https://www.trumanlibrary.org/whistlestop/study_collections/bomb/large/documents/fulltext.php?fulltextid=15


melden

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 15:14
Ich so: Das und das sagt dieser Historiker in dem Video.
Du so: Das ist kein Historiker. Solltest du mal überprüfen.
Ich so: Wüsste nicht warum ich das überprüfen soll.
Du so:
Fedaykin schrieb:Nur so, wer Behauptet muss belegen. Ebenso ist es wichtig das die Belege auch ausreichend sind, bzw selbst verifizierte Aussagen sind.
:D Dein Ernst?

Z.B. ARD oder Discovery Channel oder was weiß ich wer zeigt eine Doku, in dieser Doku wird der Titel von irgendwem der da zu Wort kommt z.B. "Hans Meier, Historiker der Universität München" eingeblendet, und ich soll jetzt belegen dass er das auch wirklich ist?
*Prust* Äh, ja klar! Mach ich in Zukunft unbedingt!


melden
Anzeige

Zweiter Weltkrieg - Atombombe

04.01.2019 um 16:09
Dennis75 schrieb:Ich so: Das und das sagt dieser Historiker in dem Video.
Welcher Historiker sagt denn da was in einem Video? Ich sage zig Historiker sagen was anderses, und die Fakten sagen auch was anderes. DAnn bliebe das problem das die "Testhypothese" nicht stimmig ist, auch sämltiche Belege fehlen. Dann ist auch interessantw welche Komissionen aus Militärs und WIssenschaftlern an der Zielauswahl beteiligt waren.
Dennis75 schrieb:Du so: Das ist kein Historiker. Solltest du mal überprüfen.
Ja wie heißt er denn? Ich sehe da nur eine Doku, die ich mir nix fur ungut bestimmt nicht ganz anschaue, da reichen mir schon die paar Aussagen ab Minuten 9:30 die ich historisch nicht tragbar finde.
Dennis75 schrieb:Z.B. ARD oder Discovery Channel oder was weiß ich wer zeigt eine Doku, in dieser Doku wird der Titel von irgendwem der da zu Wort
Ja, ehrlich, denn das allein sagt nix über den Inhalt oder Wahrheitsgehalt aus, oder wie gut oder schlecht Recherchiert wurde. Dann ist es schon wichtig welche Quellen sie benutzt haben, welche Aussagen halbgar sind. (Siehe Quark und Co zu Apollo 8) .
Dennis75 schrieb:z.B. "Hans Meier, Historiker der Universität München" eingeblendet, und ich soll jetzt belegen dass er das auch wirklich ist?
DAs nicht, aber seine Aussagen kann man prüfen, sofern sie denn Fakten darstellen sollen oder nur seine Meinung. Ebenso kann man prüfen ob er wirklich Historiker und irgendwo Tätig war ist.
Dennis75 schrieb:*Prust* Äh, ja klar! Mach ich in Zukunft unbedingt!
Bei Zweifelhaften Aussagen oder völlig unbekannten ist das angebracht. Ansonsten welcher Historiker zeigt denn in deiner Komischen Doku was?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

Diskussionen
Beiträge
Letzte Antwort
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden