Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Asylstädte bzw. UN-Städte

317 Beiträge, Schlüsselwörter: Flüchtlinge, Asyl, UNO, Migration

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 14:45
Tussinelda schrieb:Weil ja a) in Afrika alle muslimisch sind
Wir erleben seit dem Ende der Kolonialzeit (also seit ca. 1960) in Afrika eine Islamisierung von Nord nach Süd, die inzwischen in Westafrika den Äquator erreicht hat (einschließlich Nigeria, wo inzwischen mehr Muslime leben als Christen, obwohl es noch vor wenigen Jahrzehnten umgekehrt war) und in Ostafrika noch darüber hinaus (Kenia und Tanzania, teilweise sogar schon Mosambik). Abgesehen von Südafrika ist der Kontinent wohl für das Christentum "verloren", jedenfalls als vorherrschende Religion.

daraus folgt, dass bei Flüchtlingsbewegungen aus Afrika die meisten wohl auch Muslime sein dürften; das ist aber insoweit schwer einzuschätzen, weil bei Christenverfolgungen (die ich bisher so nur aus Mali kenne) der Anteil der christlichen Flüchtlinge eben doch verhältnismäßig groß sein dürfte. Bezogen auf die Zusammensetzung der zukünftigen Flüchtlinge wage ich da keine Prognose, was die Herkunftsregion Subsahara-Afrika angeht. Aus Nordafrika dürften es wohl ausschließlich Muslime sein.


melden
Anzeige

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:02
Kybela schrieb:und JHWH herrscht nur über Israel?
Wüsste nicht was das damit zu tun hat, dass man Indien und Afrika in dieser Hinsicht nicht vergleichen kann.

Aber falls sonst noch jemand betonen will, dass es garantiert niemals viele Millionen Menschen aus den ärmsten Ländern nach Europa ziehen wird:
Dennis75 schrieb am 03.01.2019:Wenn´s NICHT schlecht läuft bleibt uns das Problem erspart und es gibt keine Diskussionsgrundlage. Aber wir können alle nicht in die Zukunft schauen, sondern uns nur mit möglichen Problemen vorausschauend beschäftigen die dann eintreten oder auch nicht.

Ich habe NICHT vor zu beweisen, dass es tatsächlich viele Millionen Menschen aus den ärmsten Ländern der Welt in die Industrieländer treiben wird, viele Millionen mehr als jetzt schon. Wer glaubt dass das eh nicht passiert, oder dass man eh nichts daran tun kann, der kann das gerne äußern aber zu dieser Meinung habe ich dann nichts zu sagen.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:11
Dennis75 schrieb: und JHWH herrscht nur über Israel?

Wüsste nicht was das damit zu tun hat, dass man Indien und Afrika in dieser Hinsicht nicht vergleichen kann.
Sowohl JHWH als auch Allah herrschen über die ganze Welt. Und der Glaube soll in der ganzen Welt missioniert werden.

Bezugnehmend zu:
Dennis75 schrieb:der Islam lehrt dass die ganze Welt Allah gehört, und er gibt sie seinen Dienern.
https://www.bibleserver.com/text/ELB/1.Mose1%2C28
Seid fruchtbar und vermehrt euch, und füllt die Erde, und macht sie euch untertan; ...
Ist ja etwas völlig anderes, als im Islam ...


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:19
Offenbar ist dir nicht klar geworden welche Botschaft mit meinen Worten übermittelt werden sollte.
Ich formuliere es anders:

@stereotyp fragte, warum ich an diese zukünftigen Völkerwanderungen glaube. Immerhin würden dann auch jetzt im Moment Millionen Inder nach Europa einwandern wollen. Und mit diesem Argument hat er gar nicht mal so unrecht.

Meine Antwort lautete: Ich glaube, das tun sie vor allem deshalb nicht weil der volkstümliche Glaube in Indien diese Menschen davon abhält.

Der vorherrschende Glaube in Afrika, der dort und auch in Europa auf die Gesamtbevölkerung gesehen in Zukunft noch viel mehr Bedeutung gewinnen wird, bietet im Gegenteil eine moralische Grundlage die bestens dazu geeignet ist, sich zu nehmen was man braucht.
Ganz besonders die radikalen Strömungen des Islam, z.B. Wahhabismus.

Vielleicht stimmt das auch gar nicht, und vielleicht sind auch die übrigen monotheistischen Religionen bestens dazu geeignet, Massenvölkerwanderungen moralisch zu legitimieren. Aber damit sind wir WIEDER an diesem Punkt angelangt:
Dennis75 schrieb:Dennis75 schrieb am 03.01.2019:
Wenn´s NICHT schlecht läuft bleibt uns das Problem erspart und es gibt keine Diskussionsgrundlage. Aber wir können alle nicht in die Zukunft schauen, sondern uns nur mit möglichen Problemen vorausschauend beschäftigen die dann eintreten oder auch nicht.

Ich habe NICHT vor zu beweisen, dass es tatsächlich viele Millionen Menschen aus den ärmsten Ländern der Welt in die Industrieländer treiben wird, viele Millionen mehr als jetzt schon. Wer glaubt dass das eh nicht passiert, oder dass man eh nichts daran tun kann, der kann das gerne äußern aber zu dieser Meinung habe ich dann nichts zu sagen.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:25
Dennis75 schrieb:Der vorherrschende Glaube in Afrika, der dort und auch in Europa auf die Gesamtbevölkerung gesehen in Zukunft noch viel mehr Bedeutung gewinnen wird, bietet im Gegenteil eine moralische Grundlage die bestens dazu geeignet ist, sich zu nehmen was man braucht.
Ganz besonders die radikalen Strömungen des Islam, z.B. Wahhabismus.
das kann echt noch heiter werden...


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:29
Heiter ist es schon jetzt nicht, und falls dein Plan nicht klappt wird es noch viel weniger heiter:
Dennis75 schrieb:Der Großteil wohl nicht. Es reicht schon wenn ein paar Hunderttausend pro Monat neu an den Grenzen ankommen,
diesmal nicht weil Mama Merkel sie eingeladen hat sondern weil sie sich selbst eingeladen haben.

Was machst du dann? Sie aufhalten jedenfalls nicht.
Also lässt du sie rein, die ersten paar Monate jedenfalls. Und DANN?


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:37
Hier mal was zum Potential der Migration aus Indien.
https://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Publikationen/Forschungsberichte/fb26-potenziale-migration-indien.pdf?__blob=p...
Ich denke es ist nicht der Glaube, der eine Rolle spielt, auch wenn uns das hier eingeredet werden soll.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:43
Dennis75 schrieb:volkstümliche Glaube in Indien
und die abrahamischen Religionen sind nicht volkstümlich?
Dennis75 schrieb:eine moralische Grundlage die bestens dazu geeignet ist, sich zu nehmen was man braucht.
nenne mir bitte ein Beispiel dieser "moralischen Grundlage".
Dennis75 schrieb:Ganz besonders die radikalen Strömungen des Islam, z.B. Wahhabismus.
und die haben eine "nimm dir, was du brauchst" Einstellung?
Wo kann ich das nachlesen?


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:47
Kybela schrieb:und die abrahamischen Religionen sind nicht volkstümlich?
Kybela schrieb:nenne mir bitte ein Beispiel dieser "moralischen Grundlage".
Kybela schrieb:und die haben eine "nimm dir, was du brauchst" Einstellung?
Wo kann ich das nachlesen?
Welchen Teil von
Dennis75 schrieb:Vielleicht stimmt das auch gar nicht, und vielleicht sind auch die übrigen monotheistischen Religionen bestens dazu geeignet, Massenvölkerwanderungen moralisch zu legitimieren. Aber damit sind wir WIEDER an diesem Punkt angelangt:
und
Dennis75 schrieb:Wenn´s NICHT schlecht läuft bleibt uns das Problem erspart und es gibt keine Diskussionsgrundlage. Aber wir können alle nicht in die Zukunft schauen, sondern uns nur mit möglichen Problemen vorausschauend beschäftigen die dann eintreten oder auch nicht.

Ich habe NICHT vor zu beweisen, dass es tatsächlich viele Millionen Menschen aus den ärmsten Ländern der Welt in die Industrieländer treiben wird, viele Millionen mehr als jetzt schon. Wer glaubt dass das eh nicht passiert, oder dass man eh nichts daran tun kann, der kann das gerne äußern aber zu dieser Meinung habe ich dann nichts zu sagen.
verstehst du nicht?

Und was haben alle deine bisherigen Beiträge konkret und praktisch zur Lösung des Problems beizusteuern,
FALLS es denn so kommen sollte?


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:56
Dennis75 schrieb:Und was haben alle deine bisherigen Beiträge konkret und praktisch zur Lösung des Problems beizusteuern,
Du schreibst Dinge, die du nicht belegen kannst. Sprich, du saugst dir etwas aus deinen Fingern und nennst das dann "was, wenn es so ist".
Dennis75 schrieb:FALLS es denn so kommen sollte?
Was, wenn Aliens auftauchen und die Menschheit versklaven?
FALLS es soweit kommen sollte?

Und Aliens werden auftauchen und uns in Großlager unterbringen.*
*Ich schreibe nicht, dass es wirklich so kommen wird ... aber was, wenn doch? Sind wir dann darauf vorbereitet?
Dennis75 schrieb:Vielleicht stimmt das auch gar nicht,
aber vielleicht kommen ja auch gar keine Aliens ... aber ich bin jetzt besorgt ... beängstigt.
Warum tut die Regierung nichts dagegen?


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 16:58
Kybela schrieb:Du schreibst Dinge, die du nicht belegen kannst. Sprich, du saugst dir etwas aus deinen Fingern und nennst das dann "was, wenn es so ist".
Kybela schrieb:Was, wenn Aliens auftauchen und die Menschheit versklaven?
FALLS es soweit kommen sollte?
Kybela schrieb:Und Aliens werden auftauchen und uns in Großlager unterbringen.*
*Ich schreibe nicht, dass es wirklich so kommen wird ... aber was, wenn doch? Sind wir dann darauf vorbereitet?
Kybela schrieb:aber vielleicht kommen ja auch gar keine Aliens ... aber ich bin jetzt besorgt ... beängstigt.
Warum tut die Regierung nichts dagegen?
Mit anderen Worten: Komplett überhaupt nichts, und das liegt auch gar nicht in deiner Absicht.
Ich frage mich, warum mir das von Anfang an klar war...
Okay, Danke für deinen Beitrag.
:)


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:07
@Kybela
ich stimme @Dennis75 zu, man kann und sollte auch mal über Eventualitäten nachdenken (vor allem Politiker), damit man dann nicht zu überrascht und unvorbereitet ist. :)
Aliens gehören natürlich nicht unbedingt dazu, weil solch ein Szenario mir dann doch etwas zu unwahrscheinlich erscheint.
stereotyp schrieb:Und eben diese Illusionen müssen zerstört werden.
Dennis75 schrieb:Mit einer Politik der absoluten völligen Grenzenlosigkeit ist das absurd. Die ERZEUGT ja gerade diese Illusion.
Man kann nicht sagen: "Wir können euch nicht alle retten, aber jeder darf bleiben der zu uns kommt."
Aus dieser schizophrenen Botschaft leitet nämlich jeder der sie hört nur einen einzigen Schluss ab: "Okay, ihr müsst ja gar nicht alle retten, nur MICH und meine Familie."
Genau, solch ein Denken ist nicht konsequent und auch nicht vorrausschauend.
stereotyp schrieb:Ich glaube kaum, dass dann der Großteil der Afrikaner sagen wird: dann erstürmen wir halt Europa....
Dennis75 schrieb:Der Großteil wohl nicht. Es reicht schon wenn ein paar Hunderttausend pro Monat neu an den Grenzen ankommen, diesmal nicht weil Mama Merkel sie eingeladen hat sondern weil sie sich selbst eingeladen haben.
Was machst du dann? Sie aufhalten jedenfalls nicht.
Also wirst du sie reinlassen, die ersten paar Monate jedenfalls. Und DANN?
das würde mich auch interessieren? Nicht nur an stereotyp gerichtet, sondern an Alle, welche dafür sind.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:10
Eventualitäten von dieser Sorte:

FALLS eventuell die Weltbevölkerung allein in Afrika bis 2050 die 2-Milliarden-Marke reißen sollte...
FALLS eventuell ein Klimawandel eintreten sollte der konventionelle Anbauflächen vernichten sollte...

Ich weiß, ist natürlich alles ungefähr so wahrscheinlich wie eine Alieninvasion (seufz).


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:11
Optimist schrieb:Der Großteil wohl nicht. Es reicht schon wenn ein paar Hunderttausend pro Monat neu an den Grenzen ankommen, diesmal nicht weil Mama Merkel sie eingeladen hat sondern weil sie sich selbst eingeladen haben.
Was machst du dann? Sie aufhalten jedenfalls nicht.
Also wirst du sie reinlassen, die ersten paar Monate jedenfalls. Und DANN?
Das ist genau die Nummer, mit der die Reporter damals Frauke Petry den Schießbefehl an der Grenze aus der Nase gezogen haben. Wenn ein paar Hunderttausend pro Monat Europa stürmen, dann muss Europa die aufhalten, wenn es noch irgendwie wiedererkennbar weiterexistieren will.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:14
stereotyp schrieb:Das ist genau die Nummer, mit der die Reporter damals Frauke Petry den Schießbefehl an der Grenze aus der Nase gezogen haben. Wenn ein paar Hunderttausend pro Monat Europa stürmen, dann muss Europa die aufhalten, wenn es noch irgendwie wiedererkennbar weiterexistieren will.
Etwa mit Gewalt? Wohl kaum.
Immerhin bestätigt das meine Vermutung, dass die sich selbst "Links" nennenden die ersten wären die den Schießbefehl geben würden
wenn´s soweit kommt.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:21
@Dennis75
Es würde wohl auf Wasserwerfer und CS-Gas und Gummigeschosse hinauslaufen. Aber eben dieses Szenario wollen ja gerade alle unterbinden. Das wäre nun wirklich der worst case.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:21
stereotyp schrieb:Das ist genau die Nummer, mit der die Reporter damals Frauke Petry den Schießbefehl an der Grenze aus der Nase gezogen haben. Wenn ein paar Hunderttausend pro Monat Europa stürmen, dann muss Europa die aufhalten, wenn es noch irgendwie wiedererkennbar weiterexistieren will.
Dennis75 schrieb:Etwa mit Gewalt? Wohl kaum.
ich denke mal, es wird so kommen. Erst mit Wasserwerfern, dann Tränengaß...
Glaubst du wirklich, die EU wird tatenlos zusehen, wie sie quasi dann eingenommen würde?
Es würden ja nicht Millionen auf einmal kommen, sondern so wie du geschrieben hast - Hundertausende, aber das eben innerhalb kurzer Zeit.

Und wenn die Flüchtlinge dann doch Waffen nehmen würden, sozusagen eine Art Krieg lostreten würden, denkst du, die Entscheider in Europa hätten dann Skrupel, sich nicht dagegen zu wehren? Dann würde man es so begründen:
Die Flüchtlinge greifen uns an, nun müssen wir ob wir wollen oder nicht zurück schlagen (notfalls vielleicht mittels Flugzeugen von oben).

Also noch mal, glaubst du wirklich, Europa würde einfach so zusehen, wenn es tatsächlich mal hart auf hart käme?

PS: Stereotyp war schneller.


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:22
stereotyp schrieb:Es würde wohl auf Wasserwerfer und CS-Gas und Gummigeschosse hinauslaufen. Aber eben dieses Szenario wollen ja gerade alle unterbinden. Das wäre nun wirklich der worst case.
Du willst im "Ernstfall" Menschen mit CS-Gas und Wasserwerfern davon überzeugen, dass sie lieber verhungern statt sich den Zutritt nach Europa zu verschaffen? Dein Ernst?
:D


melden

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:23
@Dennis75
schon gesehen? Beitrag von Optimist, Seite 13


melden
Anzeige

Asylstädte bzw. UN-Städte

07.01.2019 um 17:23
Optimist schrieb:Und wenn die Flüchtlinge dann doch Waffen nehmen würden, sozusagen eine Art Krieg lostreten würden, denkst du, die Entscheider in Europa hätten dann Skrupel, sich nicht dagegen zu wehren? Dann würde man es so begründen:
Die Flüchtlinge greifen uns an, nun müssen wir ob wir wollen oder nicht zurück schlagen
das gab es doch schon. In dieser Enklave in Spanien. Flüchtlinge griffen die Mauer / den Zaun mit Feuerwerfern und Brennkalk an, die Polizei reagierte mit Wasserwerfern, etc.
https://www.mdr.de/nachrichten/politik/ausland/hunderte-migranten-stuermen-ceuta-exklave-branntkalk-flammenwerfer-100.ht...


melden
116 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
EU Beitritt der Türkei?1.530 Beiträge
Anzeigen ausblenden