Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

971 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Wahl, 2020 +

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

12.09.2020 um 23:40
@frauzimt
Ja.
Er muss diese Ängste schüren, weil er sich ja als die einzige Lösung verkauft, die sich um diese Ängste kümmert.
Er ist Verkäufer ;) Er muss beim Kunden das Gefühl wecken, dass er das Produkt unbedingt braucht und nur er es ihnen liefern kann.
Das ist mMn das tragende Element seines Wahlkampfes.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 05:06
Ich habe wirklich Bedenken, Biden als Präsident zu sehen.
Meiner Meinung nach schafft er keine 2 Amtszeiten, auch bei einer wird es kritisch, wenn er Frau vom Tochter nicht unterscheiden kann.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 08:49
Zitat von Luke.Skywodka
Luke.Skywodka
schrieb:
Ich habe wirklich Bedenken, Biden als Präsident zu sehen.
Meiner Meinung nach schafft er keine 2 Amtszeiten, auch bei einer wird es kritisch, wenn er Frau vom Tochter nicht unterscheiden kann.
@Luke.Skywodka

Sorry, dieses Argument verstehe ich nicht.

Die Amtszeit läuft über vier Jahre. Hast du Bedenken, Biden schafft die 4 Jahre nicht?

Der Präsident darf maximal für 2 Amtsperioden gewählt werden,- aber er muss nicht 8 Jahre machen.

In der Regel war es so, dass der regierende Präsident einen Amtsbonus hatte und damit einen Vorteil gegenüber seinem Kontrahenten.
Aber warum soll nach Biden nicht ein anderen demokratischer Kandidat-(oder republikanischer) das Amt übernehmen?

Wichtig wäre jetzt, dass der Regierungsstil wieder vernünftiger wird.

Biden ist für viele Wähler sicher nicht der Traumkandidat. Ich denke, er ist ein Kompromiss.
Und ein Kompromiss ist in der derzeitigen Situation wohl die beste Wahl (wenn man gewinnen will)



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:00
Trumps Spinnerkumpel Roger Stone ist im Spinnerradio Info Wars bei Spinner Alex Jones mit der Aussage aufgefallen, Trump solle doch im Falle einer Niederlage martial law ausrufen um die Macht zu übernehmen und erst mal alle verhaften die ihm nicht in den Kram passen. Die Wahl ist natürlich von vornherein totaler Betrug gegen Trump. Die Stimmzettel in Nevada sollten eingesammelt und nicht gezählt werden.
Long-time Donald Trump confidant, and convicted felon, Roger Stone said that the president should declare “martial law” to seize power if he loses what Stone characterized as an already corrupt election. 

The results will only be legitimate if the “real winner” — Trump — takes office, regardless of what the votes say, Stone declared. A loss would apparently be justification for Trump to use force to take over the nation.

Stone, who worked as an adviser in the last Trump campaign, made the astonishing statements Thursday on the InfoWars program of far-right conspiracy theorist Alex Jones. Both men talked of an ongoing “coup” against Trump, and Stone inexplicably claimed that he predicted “almost three decades ago that this moment would come.”

Stone appeared resigned to a Trump loss — but blamed it on the baseless claim that early voting has already been “corrupted.” 

To safeguard Trump’s position, Stone called for federal authorities to seize ballots in Nevada, for FBI agents to physically block certain voters from casting their ballots, and for Trump to use his powers for widespread arrests to solidify his power, Media Matters first reported.

Under martial law and the Insurrection Act, Trump will have “the authority” to arrest Facebook CEO Mark Zuckerberg, Apple CEO Tim Cook, “the Clintons” and “anybody else who can be proven to be involved in illegal activity,” Stone said. He also called for the immediate arrest of former defense secretary James Mattis for “sedition,” apparently because he feared Trump was unfit for office, according to Washington Post journalist’s to Bob Woodward’s upcoming book, “Rage.”

In addition, Stone warned, journalist also risk arrest. “If the Daily Beast is involved in provably seditious ... acts” in a new Trump future, their “entire staff can be taken into custody and their office can be shut down.” “They want to play war, this is war,” he added.


Stone demanded that “the ballots in Nevada on election night should be seized by federal marshals” and not counted, claiming with absolutely no evidence that “they are completely corrupted.” 
...
https://www.huffpost.com/entry/roger-stone-martial-law-donald-trump-election_n_5f5d3e28c5b62874bc1dd6d2

Wenn Biden gewinnt sollte er nicht martial law ausrufen aber die Justizbehörden auf diese ganze kriminelle Clique die sich da rund um Trump versammelt hat loslassen.

Die sind auch weiterhin damit beschäftigt sich von Russland helfen zu lassen und das aber vor der Bevölkerung zu verheimlichen. Dürfte nicht so gut ankommen.
An explosive whistleblower complaint filed by a senior Department of Homeland Security aide this week has shed new light on efforts by President Donald Trump’s administration to deceive Congress and suppress and manipulate intelligence about Russian political interference and the related threat of white supremacy in advance of the 2020 election.

In the complaint, Brian Murphy, the former head of DHS’s Office of Intelligence and Analysis, laid out a damning pattern of behavior by top Trump appointees ― most notably Acting Homeland Security Secretary Chad Wolf and his second-in-command, Ken Cuccinelli ― to distort or block intelligence reports that could undermine Trump’s political objectives or reflect poorly on a president who has openly courted both the Kremlin and far-right extremists in America.

Murphy’s complaint is a shocking document that would upend any other administration in recent memory. But it’s also just another data point in an incendiary emerging story: Russia is clearly trying to influence the presidential election, and the Trump administration has doggedly tried to keep both Congress and the public in the dark about those efforts. Democratic lawmakers have also tried to sound the alarm but have been handcuffed by what they say is the Trump administration’s unnecessary classification of election security intelligence, particularly with regard to the Russian threat.
...
In his whistleblower complaint, Murphy stated that he filed two Office of the Inspector General reports that seemingly went nowhere about “attempted censorship of intelligence analysis.” He also made numerous other internal complaints. In March and April, for example, he said he submitted six internal complaints to Kash Patel, the acting deputy director for the Office of the Director of National Intelligence, about the “improper administration of an intelligence program with respect to Russian disinformation efforts within the United States.”
...
Even before Murphy’s complaint, it was clear that DHS was suppressing intelligence about Russian election interference. In July, the agency withheld publication of a bulletin warning law enforcement agencies about a Russian disinformation plot to “denigrate” the mental health of Democratic presidential nominee Joe Biden, according to a recent ABC News report.

Trump and his propagandists were already belittling Biden’s health, and an hour after the bulletin was submitted to the agency’s legislative and public affairs office for review, DHS chief of staff John Gountanis intervened to stop publication. The bulletin never circulated.
...
https://www.huffpost.com/entry/trump-covering-for-russia-homeland-security-whistleblower-evidence_n_5f5be174c5b62874bc1c...

Der Artikelt zeigt noch weitere Einflussnahme und Verbindungen auf. Unter anderem die von Trumps Anwalt Rudy Giuliani zu einem gewissen Andriy Derkach.

Zu dem heißt es im Artikel:
The U.S. Treasury Department on Thursday designated Derkach “an active Russian agent for over a decade” who has “close connections with Russian intelligence services” and placed sanctions on him for running an “influence campaign” against Biden.

“Derkach waged a covert influence campaign centered on cultivating false and unsubstantiated narratives concerning U.S. officials in the upcoming 2020 Presidential Election,” according to a Treasury Department statement. “Derkach’s unsubstantiated narratives were pushed in Western media through coverage of press conferences and other news events, including interviews and statements.”
Aber natürlich Fake News.

Und überhaupt Biden ist von China gekauft, jawohl ja. 👆🤦‍♂️



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:01
Ist Biden nicht einfach dement oder jedenfalls schon sehr deutlich von Nachlassen der Geisteskraft im Alter gekennzeichnet? Hier eine Zusammenstellung von seinen Bestof Dememtia https://www.achgut.com/artikel/ist_us_praesidentschaftskandidat_joe_biden_dement
Finde einen Amtsantritt mit 78 Jahren sehr unsinnig.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:26
Zitat von GhOuTa
GhOuTa
schrieb:
Ist Biden nicht einfach dement oder jedenfalls schon sehr deutlich von Nachlassen der Geisteskraft im Alter gekennzeichnet? Hier eine Zusammenstellung von seinen Bestof Dememtia https://www.achgut.com/artikel/ist_us_praesidentschaftskandidat_joe_biden_dement
Finde einen Amtsantritt mit 78 Jahren sehr unsinnig.
@GhOuTa
Vielleicht sollte man auch eine Altersbegrenzung nach oben einführen.
niemand über 70, dann wäre uns Trump erspart geblieben.
Nach unten gibt es sie ja "über 35".

Übrigens war Trump der älteste Präsident bei Amtsantritt, aber das interessiert dich wahrscheinlich nicht



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:41
@frauzimt
Ich helfe gerne noch mal aus.
Hier im NY Times Artikel gehts auch zum 18 minütigen Interview das " the Breakfast club" ( berühmtes Format Radio You tube) mit Joe Biden geführt hat.

hier das berühmte Interview:

Joe Biden on Black Woman Running Mate, Democrats Taking Black Voters for Granted + Wiping Weed Crime



ps The Breakfast Club ist legendär mit Millionen Fans. Dort waren schon uA Bill Clinton. uA.

Zumindest der eine unglückliche Satz ..." you aint black"......usw ist dort gefallen.
Biden nannte es dann später unglücklich formuliert. Allerdings deuten die Macher des Formats " The Breakfast Club" das etwas anders.


https://www.nytimes.com/2020/05/23/us/politics/joe-biden-breakfast-club.html



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:49
@Calligraphie
ja und den einen Satz hatten wir hier sowieso schon thematisiert. Also ist das keine "Hilfe":



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:50
@frauzimt
Doch das interessiert mich ausgesprochen. Macht Biden aber auch nicht fitter.
Abgesehen davon dass er alt ist, merkt man es ihm auch deutlich an.
Da zeigt sich eben dass die Demokraten keine Erneuerung vollzogen haben in den 4 Jahren, sondern die alten Clinton/Obama-Kader, die Trump möglich gemacht hatten, einfach auf ihren Stühlen sitzen geblieben sind. Warum haben sie keinen jungen Kandidaten aufgebaut in den 4 Jahren?
Ich könnte mir zwar denken dass die Handelspolitk etwas weniger wahnsinnig wird bei Biden als bei Trump, v.a was den Amoklauf an Sanktionen und Zöllen usw angeht. Bzgl China wird er auch eher einen vernünftigen Kurs "fahren". Das wäre jedenfalls zu wünschen.
Mit dem Verbrennen von Steuermilliarden im Militärhaushalt wird Biden aber auch fortfahren, seine Kandidatin fürs Verteidigungsministerium, Michèle Flournoy, ist übers Center for a New American Security ziemlich eng affilliert mit allen Rüstungskonzernen der USA und natürlich auch davon beseelt die "Sicherheit" der USA in jedem Fleck Erde speziell im asiatischen Pazifik zu garantieren..
Auch wenn sich Trump das grösstmögliche Scheusal fürs Pentagon ausgewählt hatte, waren die USA unter ihm zahmer als unter Obama und Bush. Steht zu befürchten dass es mit Biden mit den verdeckten Regime-Change-Ops und Cyberkriegen von Obama gerade weitergeht...

Deshalb. Die Amerikaner sind wirklich nicht zu beneiden mit diesen beiden Wahlmöglichkeiten.
Dagegen wäre ja sogar Merkel eine echte Option :D



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 09:53
@frauzimt
@Larry08

Einfach selbst mal kurz einen der Sätze bei google eingeben und schon hättet ihr in kürzester Zeit alles nachlesen können. Zumal es sich hier um populäre und bekannte Zitate von Biden handelt. Aber man hat sich wohl nicht wirklich mit dem eigenen Kandidaten auseinandergesetzt, den man unterstützt. Stattdessen wird einfach der Beitrag gemeldet. Das ist wirklich albern. Und wahrscheinlich werden die Zitate jetzt auch geflissentlich ignoriert.
scarcrow schrieb:

Dann Dreh ich den Spieß einfach um und sage es ist schon merkwürdig das man Republikaner wählt wenn man sieht das das an die 50% der wirtschaftsleistung durch 4 Staaten erwirtschaftet wird und drei davon Demokraten sind.

Wirtschaftlich Erfolg ist geprägt durch Demokraten. Also sollte man demokratisch wählen.
Ich wüsste nicht, dass ich irgendwo behauptet hätte, dass die Republikaner irgendwo besonders hervorstechen und man sie deshalb wählen müsse. Ich finde die Demokraten halt einfach nicht so klasse, wie sie hier im Forum als Heilsbringer beschrieben werden. Ich hab es schlichtweg nicht so mit diesem eindimensionalen Bild von Gut (Biden, Demokraten) gegen Böse (Trump, Republikaner). Das ist alles. Und wenn ihr ehrlich zu euch seid und die selben Maßstäbe an Joe Biden legt wie an Donald Trump, dann müsste der Kandidat der Demokraten für euch ebenfalls ein Rassist sein.

Hier die erforderlichen Zitate - übrigens gibt es noch mehr davon, die in die selbe Richtung gehen.
“I do not buy the concept, popular in the 60’s, which said, “We have suppressed the Black man for 300 years”.
https://www.washingtonpost.com/politics/bidens-tough-talk-on-1970s-school-desegregation-plan-could-get-new-scrutiny-in-t...
“If my opponent wins they’re going to put y’all back in chains.”
https://www.cbsnews.com/news/biden-tells-african-american-audience-gop-ticket-would-put-them-back-in-chains/
“You cannot go to a 7-Eleven or a Dunkin' Donuts unless you have a slight Indian accent. I'm not joking,"
http://www.nbcnews.com/id/13757367/ns/politics/t/biden-explains-indian-american-remarks/
“Poor kids are just as bright and just as talented as White kids.”
https://www.nytimes.com/2019/08/09/us/politics/joe-biden-poor-kids.html
“Desegregation Will Have My Kids Growing Up in a 'Racial Jungle.”
https://www.businessinsider.com/biden-said-desegregation-would-create-a-racial-jungle-2019-7?r=DE&IR=T
https://www.snopes.com/fact-check/biden-racial-jungle-quote/
“I mean, you got the first mainstream African-American who is articulate and bright and clean and a nice-looking guy. I mean, that's a storybook, man.
https://edition.cnn.com/2007/POLITICS/01/31/biden.obama/
http://www.nbcnews.com/id/16911044/ns/nbc_nightly_news_with_brian_williams/t/sen-biden-apologizes-remarks-obama/
Glünggi schrieb:
Die USA war auch schon vor Trumps Amtszeit gespalten und sie wird es auch nach ihm noch sein.... und nicht nur die USA ist gespalten.
Eigentlich war Trumps Wahl das Ergebnis dieser Spaltung.
Sehr entscheidender Punkt, den viele hier nicht ganz verstehen. Trump ist nicht plötzlich aus den Niederungen der Hölle aufgestiegen, um die USA zu spalten. Er ist das Produkt der Spaltung und beide Seiten treiben eben jene Spaltung voran, da beide Seiten sich davon Vorteile versprechen.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:05
Zitat von MoltoBene
MoltoBene
schrieb:
Sehr entscheidender Punkt, den viele hier nicht ganz verstehen. Trump ist nicht plötzlich aus den Niederungen der Hölle aufgestiegen, um die USA zu spalten. Er ist das Produkt der Spaltung und beide Seiten treiben eben jene Spaltung voran, da beide Seiten sich davon Vorteile versprechen.
Hätten die USA nicht diesen Wahlmännerkäse, wäre Mrs. Clinton Präsidentin geworden. Sehr entscheidender Punkt, den viele hier nicht ganz verstehen.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:08
Zitat von SomertonMan
SomertonMan
schrieb:
Hätten die USA nicht diesen Wahlmännerkäse, wäre Mrs. Clinton Präsidentin geworden. Das ist ein sehr entscheidender Punkt, den viele hier nicht verstehen.
Vielleicht recherchierst du mal, wieso es diesen Käse gibt und was sich die Gründungsväter dabei gedacht haben. Möglicherweise verstehst du dann, dass es sich hier keinesfalls um Käse handelt, sondern um eine sehr weitsichtige Entscheidung.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:09
Zitat von Calligraphie
Calligraphie
schrieb:
Zumindest der eine unglückliche Satz ..." you aint black"......usw ist dort gefallen.
Biden nannte es dann später unglücklich formuliert. Allerdings deuten die Macher des Formats " The Breakfast Club" das etwas anders.
@Calligraphie

Ich kenne das Interview und habe hier auch schon dazu geschrieben.

Das ist Teil der derzeitig endlich in den USA geführten Diskussion.
Wo fängt Rassismus an?
Ich vermute mal, du würdest von einem Fettnäpfchen ins andere stolpern.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:11
Zitat von MoltoBene
MoltoBene
schrieb:
Vielleicht recherchierst du mal, wieso es diesen Käse gibt und was sich die Gründungsväter dabei gedacht haben. Möglicherweise verstehst du dann, dass es sich hier keinesfalls um Käse handelt, sondern um eine sehr weitsichtige Entscheidung.
@MoltoBene
Heute noch notwendig?

Die Gründungsväter hatte noch andere gute Ideen.
Trump gefallen nicht alle.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:15
@GhOuTa
Ja wahrhaftig , gemessen an einem Ende 70 Jährigen ist unsere Frau Kanzlerin in der Blüte ihrer Jahre und wirkt geradezu dynamisch. Solche Kandidaten in Übersee , lassen unsere Politik Größen direkt in einem anderen Licht erstrahlen .
Allerdings muss ich darauf hinweisen , es gibt heute die Schlagzeile " das mache ich zuerst, wenn ich Kanzler bin " ( Friedrich Merz )
..will da etwa einer ein Little Trump werden ? So rein rhetorisch ?


@MoltoBene
Danke für deine Mühe . Da ist der sonntägliche Lesestoff gesichert , und gleichzeitig eine gute Übung zur Vertiefung von Sprachkenntnissen .
Und du hast vollkommen recht, Trump ist eben nicht wie " Jack aus der Box " gesprungen . Er war das historische Ergebnis dessen , was vorher bereits in Schieflage war.

@Tussinelda
Der einsilbige, einen Satz umfassenden Chat, ist hier bei Allmy nicht erwünscht . Aber wem erkläre ich das.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:18
Zitat von MoltoBene
MoltoBene
schrieb:
Einfach selbst mal kurz einen der Sätze bei google eingeben und schon hättet ihr in kürzester Zeit alles nachlesen können. Zumal es sich hier um populäre und bekannte Zitate von Biden handelt. Aber man hat sich wohl nicht wirklich mit dem eigenen Kandidaten auseinandergesetzt, den man unterstützt. Stattdessen wird einfach der Beitrag gemeldet. Das ist wirklich albern.
Vielleicht mal mit dem was man so zitiert auseinandersetzen.

Auf Grund dieser "Zitate", die übrigens teilweise falsch und aus dem Zusammenhang gerissen sind wie man an den von dir geposteten Quellen nachlesen kann, Biden als Rassisten darstellen zu wollen ist absoluter Blödsinn.

Übrigens werden diese auch in Anti Biden Propagandafilmchen benutzt.

Und ob der Beitrag gemeldet wurde weiß ich nicht, er hat sich denke ich von selbst zum Löschen qualifiziert.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:21
Zitat von Calligraphie
Calligraphie
schrieb:
Der einsilbige, einen Satz umfassenden Chat, ist hier bei Allmy nicht erwünscht . Aber wem erkläre ich das.
aus dem Rundschreiben:
Zu den Regelanpassungen:
In letzter Zeit ist es immer häufiger vorgekommen, dass wir Beiträge aufgrund kleinerer Formatierungsfehler oder zu kurzen (Chat) Nachrichten gelöscht haben, was als Mitglied und auch für die Moderation frustrierend sein kann. Wir wollen das nun etwas lockerer handhaben und löschen diese Beiträge, sofern sie nicht den Diskussionsfluss stören, nicht mehr. Unabhängig davon ist es natürlich weiterhin ausdrücklich erwünscht auf eine korrekte Formatierung zu achten und auch die Zitat-Funktion zu benutzen.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:27
Zitat von frauzimt
frauzimt
schrieb:
Das ist Teil der derzeitig endlich in den USA geführten Diskussion.
Wo fängt Rassismus an?
Ich vermute mal, du würdest von einem Fettnäpfchen ins andere stolpern.
Bei Biden ist es dann nur ein kleines Fettnäpfchen, also nicht der Rede wert. Und das obwohl Biden insbesondere vor diesem Hintergrund so gut wie kein Fettnäpfchen ausgelassen hat. Übrigens war mir klar, dass wenn ich die Quellen belege, darauf nicht mehr eingegangen wird.
Zitat von Larry08
Larry08
schrieb:
Vielleicht mal mit dem was man so zitiert auseinandersetzen.

Auf Grund dieser "Zitate", die übrigens teilweise falsch und aus dem Zusammenhang gerissen sind wie man an den von dir geposteten Quellen nachlesen kann, Biden als Rassisten darstellen zu wollen ist absoluter Blödsinn.
Mir ist durchaus bewusst, dass die logische Verteidigungsstrategie die des fehlenden Zusammenhanges ist. Dir ist hoffentlich klar, dass die Zitate auch in dem Gesamtkontext so bleiben, wie sie eben sind und er sich teilweise mehrmals dafür entschuldigen musste. Aber du kannst mich gerne eines besseren belehren und sämtliche von mir aufgeführten Zitate entkräften, da sie ja angeblich vollkommen anders zu interpretieren sind. Ich bin definitiv gespannt. Ansonsten ist es lediglich eine leere Phrase.

Übrigens habe ich ihn nicht als Rassisten bezeichnet, lediglich die Doppelmoral aufgezeigt.
Zitat von Larry08
Larry08
schrieb:
Übrigens werden diese auch in Anti Biden Propagandafilmchen benutzt.
Was spielt das für eine Rolle? Dadurch sind diese Zitate dann weniger wert also kontaminiert?



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:39
Zitat von MoltoBene
MoltoBene
schrieb:
Bei Biden ist es dann nur ein kleines Fettnäpfchen, also nicht der Rede wert. Und das obwohl Biden insbesondere vor diesem Hintergrund so gut wie kein Fettnäpfchen ausgelassen hat. Übrigens war mir klar, dass wenn ich die Quellen belege, darauf nicht mehr eingegangen wird.
@MoltoBene

Das ist meine persönliche Ansicht:
Es geht in der Rassismusdebatte hatte um das Zuhören und Dazulernen auf der des rassismusverdächtigen Seite.
Und ich denke, das kann Biden.
Warum sollte sich Biden als Rassist zeigen, wenn er um die Wählerstimmen der US-Bürger mit afroamerikanischem Hintergrund wirbt?
Wo der unbedachte Rassismus im Alltag auftritt, muss ausgelotet werden.



melden

Präsidentschaftswahl in den USA 2020

13.09.2020 um 10:57
Zitat von MoltoBene
MoltoBene
schrieb:
Vielleicht recherchierst du mal, wieso es diesen Käse gibt und was sich die Gründungsväter dabei gedacht haben.
Ja, wie so manches Gesetz in den USA aus dem Mittelalter stammt. Wie auch das Waffengesetz.

Ist wie bei der katholischen Kirche. Da beruft man sich auch auf ein 2.000 Jahre altes Buch.



melden