Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

215 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Russland Deutschland Gaspipeline Nord Stream 2 Usa Sanktionen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 17:52
@Jedimindtricks
Danke für die Informationen. März bis Juli 2006 finde ich jetzt nicht so lang. Vorsitzender des Aufsichtsrats (also des Gremiums, das für Bestellung und Kontrolle der Geschäftsleitung zuständig ist) von Norstream ist übrigens Gerhard Schröder - steht ebf. in dem von dir angegeben Link.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:das putin sein altes Stasi Spitzel Werkzeug in Deutschland nutzt
Das klingt mir dann doch etwas zu "Aluhut-mäßig" (VT). Die Frage dann ist, wen oder was es da zu bespitzeln gäbe und der Zugang zu welcher Information damit gegeben wäre. Erscheint mir auch etwas off-topic, oder siehst du da einen Zusammenhang zum Thread?

ARD, WDR und NDR haben übrigens eine Reportage über Gazprom produziert, die für den Grimme-Preis nominiert ist. Daraus geht hervor, dass bei einem rein privaten Unternehmen der Ukraine im Gasstreit der Hahn viel früher zugedreht worden wäre, weil Leistungen nicht bezahlt wurden. Die Reportage kommt zu dem Schluss:
Was bleibt, ist der Eindruck, dass Gazprom sicher kein Unternehmen ist, das offen und transparent Einblick in seine Geschäftspraktiken zulässt. Und das natürlich an seiner Stärke und seinem Gewinn interessiert ist. Aber es ist eben auch nicht der russische Dämon, zu dem es oft stilisiert wird, das mit seinen unerschöpflichen Gasvorräten der Welt und vor allem dem Westen den Weg diktiert.
https://www.spiegel.de/wirtschaft/gazprom-doku-hinter-den-kulissen-des-energiegiganten-a-604888.html


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 17:59
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Mach dich mal über die Verträge schlau, es wird ja nicht kontinuierlich Gas nach Deutschland gepumpt das es uns zu den Ohren rauskommt . Dazu ist der Gaspreis an den Ölpreis gekoppelt etc pp
Die Verträge sagen also, dass D nur soundsoviel Gas zum festen Preis abnehmen darf, und keinen Meter mehr, den es weiter verkaufen könnte, weil man es ja noch teuer an andere Verkaufen muss? Klingt verwegen.. weiß gar nicht ob das überhaupt erlaubt ist.


2x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 18:10
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:weil man es ja noch teuer an andere Verkaufen muss?
Das ist ja noch nicht mal das skandalöse, sondern, dass der Abnehmer es angeblich mangels Alternative für 150 Dollar mehr abnehmen muss. Das ist wäre schon ein dicker Brocken.


melden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 18:11
Zitat von Sungmin_SunbaeSungmin_Sunbae schrieb:Ich wüsste nicht, wie das aufzeigen eines Kontext, eine Tirade darstellt
Das sind Kontexte - zuvor hatten wir mal "Kausalitäten - die für mich ziemlich weit hergeholt sind.
Zitat von Sungmin_SunbaeSungmin_Sunbae schrieb:Das ist keine Projektion. Du schneidest meine Zitate aus dem Kontext.
Was ist es denn sonst? Oder kannst du dieses Leitmotiv hier:
Zitat von Sungmin_SunbaeSungmin_Sunbae schrieb:Dementsprechend ist es auch mal richtig, die Amerikaner zu triggern und zu provozieren, was denke ich durchaus eines der Leitmotive ist, warum man mit den Russen eine zweite Pipeline errichtet.
belegen oder mal fundierter herleiten?
Zitat von Sungmin_SunbaeSungmin_Sunbae schrieb:Der Kern ist doch einfach, du findest diesen Bau nicht gut und ich halte es aus machtpolitischen Gründen für Legitim. Mach daraus bitte keine Grundsatzdiskussion und lasse es bitte nicht eskalieren. Ich war zu dir bis jetzt immer nett, es gibt überhaupt kein Grund mich so anzugehen.
Ich hab für Relativismus nicht so viel übrig. Und in so einem Diskussionsforum kann man auch mal ein wenig streitbarer diskutieren, ohne dass das irgendwie persönlich gemeint wäre.
Das tue ich auch eig immer, interessanterweise fällt es Leuten aber offenbar erst auf, wenn ich mal anderer Meinung bin als sie selbst :D


2x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 18:29
Zitat von FiernaFierna schrieb:Das tue ich auch eig immer, interessanterweise fällt es Leuten aber offenbar erst auf, wenn ich mal anderer Meinung bin als sie selbst :D
Liegt wohl daran, dass man als unbeteiligter Leser den Fokus eher auf das Thema legt, während man als Mitdiskutant oft den Fokus auf das eigene Ego gezwungen bekommt, und das schmerzt gelegentlich. Sind wohl Wachstumsschmerzen oder so.^^

Aber stimmt, ist mir auch schon aufgefallen. ;)


melden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 20:00
Zitat von sören42sören42 schrieb:März bis Juli 2006 finde ich jetzt nicht so lang. Vorsitzender des Aufsichtsrats (also des Gremiums, das für Bestellung und Kontrolle der Geschäftsleitung zuständig ist) von Norstream ist übrigens
Nicht so lang, sagt aber aus das eben jener Agent schon nord stream 1 samt Kumpel Schröder zu verantworten hat.
Und eben jener warnige ist chief executive von nord stream2 !siehe link Geschäftsführung.
Zitat von sören42sören42 schrieb:Erscheint mir auch etwas off-topic, oder siehst du da einen Zusammenhang zum Thread?
Dir erscheint es offtopic , geht es bei den Sanktionen doch genau darum. Russlands Einfluss auf Deutschland.
Also bitte, der aluhut passt dir besser.


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 20:04
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Die Verträge sagen also
Die Verträge sollst du hier mal verlinken dann können wir weiter spekulieren .
Was nunmal Fakt war ist die Alternativlosigkeit Polens zu Russlands Gas.
Nun hat man den " jamal Vertrag " aufgekündigt dank alternativen und der läuft damit 2022 aus . War alles in der presse.


melden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 20:39
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Dir erscheint es offtopic , geht es bei den Sanktionen doch genau darum. Russlands Einfluss auf Deutschland.
Also ich kann nicht beurteilen, weshalb Herr Schröder da im Aufsichtsrat ist. Aber es geht doch sicher um seine Kontakte, er wird da sicherlich nicht nachrichtendienstlich tätig sein*). Das kann man natürlich kritisieren, aber das wird öfter so gehandhabt. Peer Steinbrück berät z. b. die ING Bank.https://www.nrz.de/wirtschaft/peer-steinbrueck-wird-vorstandsberater-bei-ing-diba-id12251302.html, Roland Koch - ist ja nicht so, dass nur SPD-Politiker Jobangebote aus der Wirtschaft erhalten und annehmen - war Vorstandsvorsitzender bei Bilfinger. https://de.m.wikipedia.org/wiki/Roland_Koch.

*Das meine ich mit "Aluhut-Fraktion..." Ich denke, da ist so eine Grundangst latent vorhanden, Russland manipuliere die Wahlen in Deutschland, etc. - dabei sind selbst die Vorwürfe Russland habe die US Wahlen beeinflusst, "mickrig", allerdings
bleibt einem jedes Lachen im Halse stecken, wenn man die Folgen bedenkt. Denn im November, als der Streit um die Russen-Einmischung hochkochte, machte NBC News mit einer exklusiven Geschichte auf: ]Hacker der amerikanischen Geheimdienste hätten demnach schon zum Gegenschlag ausgeholt und die Computer der russischen Stromversorger und Telekommunikationsanbieter sowie im Kreml selbst unterminiert – quasi vorbeugend. Man könne jederzeit zuschlagen und dort geheime „Cyber-Waffen“ zum Einsatz bringen. Das gehe aus Top-Secret-Papieren hervor, die den Journalisten vorgelegen hätten. Es bleibt zu hoffen, dass es soweit nicht kommt. Denn zur Wahrheit gehört auch, dass die Vereinigten Staaten in der Vergangenheit kaum Hemmungen hatten, in die Souveränität anderer Staaten offen und weniger offen einzugreifen.
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/manipulation-der-us-wahl-beweise-gegen-russland-sind-mickrig-14610080.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2, eigene Hervorhebung durch Unterstreichen


2x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

19.12.2019 um 22:08
Zitat von sören42sören42 schrieb:*Das meine ich mit "Aluhut-Fraktion..." Ich denke, da ist so eine Grundangst latent vorhanden, Russland manipuliere die Wahlen in Deutschland, etc. - dabei sind selbst die Vorwürfe Russland habe die US Wahlen beeinflusst, "mickrig", allerdings
Was ist denn das für eine propagandistische Nummer?

Du verlinkst hier einen Artikel, der 2 Monate nach der Wahl geschrieben wurde, um dann 3 Jahre später zu behaupten, dass die Belege "mickrig" seien.
Unglaublich

Zudem ist der Artikel noch biased bis zum Umfallen. Da wird ellenlang moniert, dass es keine Belege gebe und alles total unglaubwürdig sei, falsche Fährten bla, als Beleg dafür, dass die USA hingegen Cyber Attacken fahren und "geheime Cyber Waffen" besitzen, genügt dann aber eine NBC-Reportage, in denen Journalisten behaupten, geheime Dokumente gelesen zu haben....der Hinweis auf die Bösartigkeit der USA in der Vergangenheit darf natürlich nicht fehlen, das macht es noch doppelt so glaubwürdig.

Genau wie die Aussage zu den E-Mails: Die haben die Demokraten ja schließlich geschrieben, das kann man nicht Russland anlasten.
In dem Fakt, die eine Partei zu hacken, um dann von denen alles zu veröffentlichen und ihrem Ansehen zu schaden und die andere Partei durch Troll-Armeen zu supporten, sieht Frau Kurz offenbar kein Problem...super.
The Russian government interfered in the 2016 U.S. presidential election with the goal of harming the campaign of Hillary Clinton, boosting the candidacy of Donald Trump, and increasing political and social discord in the United States.

The Internet Research Agency, based in Saint Petersburg and described as a troll farm, created thousands of social media accounts that purported to be Americans supporting radical political groups, and planned or promoted events in support of Trump and against Clinton; they reached millions of social media users between 2013 and 2017. Fabricated articles and disinformation were spread from Russian government-controlled media, and promoted on social media. Additionally, computer hackers affiliated with the Russian military intelligence service (GRU) infiltrated information systems of the Democratic National Committee (DNC), the Democratic Congressional Campaign Committee (DCCC), and Clinton campaign officials, notably chairman John Podesta, and publicly released stolen files and emails through DCLeaks, Guccifer 2.0 and WikiLeaks during the election campaign. Finally, several individuals connected to Russia contacted various Trump campaign associates, offering business opportunities to the Trump Organization and damaging information on Clinton. Russian government officials have denied involvement in any of the hacks or leaks.

Russian interference activities triggered strong statements from American intelligence agencies, a direct warning by then-U.S. President Barack Obama to Russian President Vladimir Putin, renewed economic sanctions against Russia, closures of Russian diplomatic facilities and expulsion of their staff. The Senate and House Intelligence Committees conducted their own investigations into the matter. Trump denied the interference had occurred, contending that it was a "hoax" perpetrated by Democrats to explain Clinton's loss. He dismissed FBI Director James Comey in part over his investigation of Russian meddling.

Russian attempts to interfere in the election were first disclosed publicly by members of the United States Congress on September 22, 2016, confirmed by United States intelligence agencies on October 7, 2016, and further detailed by the Director of National Intelligence office in January 2017. According to U.S. intelligence agencies, the operation was ordered directly by Putin. The Federal Bureau of Investigation (FBI) opened the Crossfire Hurricane investigation of Russian interference on July 31, 2016, including a special focus on links between Trump associates and Russian officials and suspected coordination between the Trump campaign and the Russian government. The FBI's work was taken over in May 2017 by former FBI director Robert Mueller, who led a Special Counsel investigation until March 2019.[1] Mueller concluded that Russian interference was "sweeping and systematic" and "violated U.S. criminal law", and he indicted twenty-six Russian citizens and three Russian organizations. The investigation also led to indictments and convictions of Trump campaign officials and associated Americans, for unrelated charges. The Special Counsel's report, made public on April 18, 2019, examined numerous contacts between the Trump campaign and Russian officials but concluded that there was insufficient evidence to bring any conspiracy or coordination charges against Trump or his associates.
[...]
According to the special counsel investigation's Mueller Report (officially named "Report on the Investigation into Russian Interference in the 2016 Presidential Election"),[33] the first method of Russian interference used the Internet Research Agency (IRA), a Kremlin-linked troll farm, to wage "a social media campaign that favored presidential candidate Donald J. Trump and disparaged presidential candidate Hillary Clinton".[34] The Internet Research Agency also sought to "provoke and amplify political and social discord in the United States".[35]

By February 2016, internal IRA documents showed an order to support the candidacies of Donald Trump and Bernie Sanders, while IRA members were to "use any opportunity to criticize" Hillary Clinton and the rest of the candidates.[36] From June 2016, the IRA organized election rallies in the U.S. "often promoting" Trump's campaign while "opposing" Clinton's campaign.[37] The IRA posed as Americans, hiding their Russian background, while asking Trump campaign members for campaign buttons, flyers, and posters for the rallies.[38]
[...]
According to the Mueller Report, the second method of Russian interference saw the Russian intelligence service, the GRU, hacking into email accounts owned by volunteers and employees of the Clinton presidential campaign, including that of campaign chairman John Podesta, and also hacking into "the computer networks of the Democratic Congressional Campaign Committee (DCCC) and the Democratic National Committee (DNC)". As a result, the GRU obtained hundreds of thousands of hacked documents, and the GRU proceeded by arranging releases of damaging hacked material via the WikiLeaks organization and also GRU's personas "DCLeaks" and "Guccifer 2.0".[66][67][68]

Starting in March 2016, the Russian military intelligence agency GRU sent "spearphishing" emails targeted more than 300 individuals affiliated with the Democratic Party or the Clinton campaign, according to the Special Counsel's July 13, 2018 Indictment. Using malware to explore the computer networks of the DNC and DCCC,[69] they harvested tens of thousands of emails and attachments and deleted computer logs and files to obscure evidence of their activities.[70] These were saved and released in stages to the public during the three months before the 2016 election.[71] Some were released strategically to distract the public from media events that were either beneficial to the Clinton campaign or harmful to Trump's.
[...]

John Podesta, Chairman of Hillary Clinton's presidential campaign, received a phishing email on March 19, 2016, sent by Russian operatives purporting to alert him of a "compromise in the system", and urging him to change his password "immediately" by clicking on a link.[75] This allowed Russian hackers to access around 60,000 emails from Podesta's private account.[76]
[...]

The GRU (using the names Cozy Bear and Fancy Bear) gained access to the computer network of the Democratic National Committee (DNC) — the formal governing body of the Democratic Party — in July 2015 and maintained it until at least June 2016,[86][87] when they began leaking the stolen information via the Guccifer 2.0 online persona.[88][89][90] Debbie Wasserman Schultz resigned as DNC chairwoman following the release of e-mails by WikiLeaks that showed DNC officials discussing Bernie Sanders and his presidential campaign in a derisive and derogatory manner.[91] Emails leaked included personal information about Democratic Party donors, with credit card and Social Security numbers,[92][93] emails by Wasserman Schultz calling a Sanders campaign official a "damn liar".[94]

Following the July 22 publication of a large number of hacked emails by WikiLeaks, the FBI announced that it would investigate the theft of DNC emails.[95][96]

Intelligence analysis of attack

In June and July 2016, cybersecurity experts and firms, including CrowdStrike,[97] Fidelis, FireEye,[98] Mandiant, SecureWorks,[99] Symantec[98] and ThreatConnect, stated the DNC email leaks were part of a series of cyberattacks on the DNC committed by two Russian intelligence groups, called Fancy Bear and Cozy Bear,[100][101] also known respectively as APT28 and APT29 / The Dukes.[102][103][97][104] ThreatConnect also noted possible links between the DC Leaks project and Russian intelligence operations because of a similarity with Fancy Bear attack patterns.[105] SecureWorks added that the actor group was operating from Russia on behalf of the Russian government.[106][107] de Volkskrant later reported that Dutch intelligence agency AIVD had penetrated the Russian hacking group Cozy Bear in 2014, and observed them in 2015 hack the State Department in real time, while capturing pictures of the hackers via a security camera in their workspace.[108][109] American, British, and Dutch intelligence services had also observed stolen DNC emails on Russian military intelligence networks.[110]
[...]
In April 2017, CIA Director Mike Pompeo said WikiLeaks was a hostile intelligence agency aided by foreign states including Russia, and that the U.S. Intelligence Community concluded that Russia's "propaganda outlet," RT, had conspired with WikiLeaks.[115]

WikiLeaks[116] and its founder Julian Assange[117][118] have made a number of statements denying that the Russian government was the source of the material. However, an anonymous CIA official said that Russian officials transferred the hacked e-mails to WikiLeaks using "a circuitous route" from Russia's military intelligence services (GRU) to WikiLeaks via third parties.[119]

In a leaked private message on Twitter, Assange wrote that in the 2016 election "it would be much better for GOP to win," and that Hillary Clinton was a "sadistic sociopath".[120][121]
[...]

In her analysis of the Russian influence on the 2016 election, Kathleen Hall Jamieson argues that Russians aligned themselves with the "geographic and demographic objectives" of the Trump campaign, using trolls, social media and hacked information to target certain important constituencies.[140]

Attempts to suppress African American votes and spread alienation

According to Vox, the Russian Internet Research Agency (IRA) focused on the culture of Muslims, Christians, Texas, and LGBTQ people, to engage those communities as part of a broader strategy to deepen social and political divisions within the US, but no other group received as much attention as Black Americans,[40] whose voter turnout has been historically crucial to the election of Democrats. Russia's influence campaign used an array of tactics aiming to reduce their vote for Hillary Clinton, according to a December 2018 report (The Tactics & Tropes of the Internet Research Agency)[141] commissioned by the Senate Intelligence Committee.[41]
[...]

25 social media pages drawing 1.4 million followers were created by Russian agents to target the American political right and promote the Trump candidacy.[41] An example of the targeting was the adding of Blue Lives Matter material to social media platforms by Russian operatives after the Black Lives Matter movement moved to the center of public attention in the America and sparked a pro-police reaction.[41]
[...]
During the summer and fall of 2016, Russian hackers intruded into voter databases and software systems in 39 different US states, alarming Obama administration officials to the point that they took the unprecedented step of contacting Moscow directly via the Moscow–Washington hotline and warning that the attacks risked setting off a broader conflict.[148]

As early as June 2016, the FBI sent a warning to states about "bad actors" probing state-elections systems to seek vulnerabilities.[149] In September 2016, FBI Director James Comey testified before the House Judiciary Committee that the FBI was investigating Russian hackers attempting to disrupt the 2016 election and that federal investigators had detected hacker-related activities in state voter-registration databases,[150] which independent assessments determined were soft targets for hackers.[151] Comey stated there were multiple attempts to hack voter database registrations.[149] Director of National Intelligence James Clapper attributed Russian hacking attempts to Vladimir Putin.[152]
[...]
By January 2017, a multi-agency investigation, conducted by the FBI, the CIA, the NSA, the Justice Department, the Financial Crimes Enforcement Network and representatives of the DNI, was underway looking into how the Russian government may have secretly financed efforts to help Trump win the election had been conducted over several months by six federal agencies.[159] Investigations into Carter Page, Paul Manafort and Roger Stone were underway on January 19, the eve of the presidential inauguration.[160]
Wikipedia: Russian interference in the 2016 United States elections

Hier noch 450 Seiten Mueller-Report

https://www.justice.gov/storage/report.pdf


2x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 09:56
@Fierna: Wo ist zu deinen ausschweifenden Kommentierungen einer etwaigen Wahlkampfbeeinflussung Amerikas eigentlich der Themenbezug zu den US Sanktionen zu Nordstream 2? Ich hatte das Thema ja nur wegen möglicherAngriffe auf das russische Energieversorgungsnetz nicht unerwähnt gelassen (s.o.).
Zitat von FiernaFierna schrieb:Hier noch 450 Seiten Mueller-Report
Da hättest Du ja wenigstens mal auch etwas raus zitieren (oder selbst was zu schreiben) können anstatt das Forum hier kommentarlos und plump mit einem Link auf ein 450-Seiten-PDF mit einem ohnehin mit Blick auf diesen Thread mindestens fragwürdigen Themenbezug zu erschlagen..

OK, dann kommen wir also mal zum "Plot" aus den 450 Seiten Mueller Report, da du das Thema aufgeworfen hast:
Am 9. Juni 2016 trafen sich im Trump Tower in New York Donald Trumps Sohn Donald Jr, Trumps Schwiegersohn Jared Kushner und Trumps Wahlkampfmanager Paul Manafort mit der russischen Anwältin Natalia Weselnizkaja, dem windigen PR-Berater Robert Goldstone und einigen andern Personen. Goldstone, der seit 2012 für den milliardenschweren russisch-aserbaidschanischen Bauunternehmer und Sänger Emin Agalarow arbeitete, hatte das Treffen mit einer Email an Trump Jr initiiert, in der er Informationen über Hillary Clinton versprach. Das ominöse Treffen, das einen zentralen Platz in der "Russiagate"-Verschwörungsmythologie einnimmt, dauerte 20 Minuten. Es lief aber nicht wie geplant:

"An einem Punkt während des Treffens schickte Kushner eine Textnachricht an Manafort mit dem Inhalt „Zeitverschwendung“, unmittelbar gefolgt von separaten E-Mails an in Kushners Unternehmen tätige Mitarbeiter mit dem Wunsch, man möge ihn anrufen, um ihm einen Vorwand zum Aufbruch zu geben."

Weder die Anwältin noch der Bauunternehmer verfügten über die Informationen, die Goldstone großspurig versprochen hatte. Es kam - weder an diesem Tag noch irgendwann sonst - zu einer Verschwörung zwischen Donald Trumps Team und "den Russen". Robert Mueller sagt es glasklar. Ja, es gab Kontakte mit Russen. Aber:

"Die Untersuchung richtete sich insbesondere darauf, ob diese Kontakte Absprachen oder Verabredungen zum Betrug zwischen dem Trump-Wahlkampfteam und Russland beinhalteten oder zur Folge hatten, einschließlich der Frage, ob Russland für die Unterstützung des Wahlkampfs im Gegenzug zukünftige Begünstigungen in Aussicht gestellt wurden. Auf Grundlage der verfügbaren Informationen ergaben die Ermittlungen keine solchen Absprachen."
https://www1.wdr.de/kultur/buecher/der-mueller-report-104.html


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 11:15
Ob man jetzt Nordstream 2 richtig oder falsch, tatsache ist das Sanktionen hier missbraucht werden und dazu benutzt um seine wirtschaftlichen intressen zu wahren. Sanktionen sind eigentlich dazu da Völkerrechtsbrüche zu ahnden oder ein Regime daran zu hindern einen Krieg zu starten. aber nicht dazu da ein Land dazu zu zwingen seine Produkte zu kaufen und genau dafür sind Sanktionen nicht da.


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 11:16
Zitat von sören42sören42 schrieb:Wo ist zu deinen ausschweifenden Kommentierungen einer etwaigen Wahlkampfbeeinflussung Amerikas eigentlich der Themenbezug zu den US Sanktionen zu Nordstream 2?
Ich habe zugegeben nicht die geringste Ahnung.

Ich bin es allerdings nicht, die in diesem Thread das Thema angestoßen hat, genauso war ich es nicht, die

- den Irakkrieg
- dass die USA eine Oligarchie sei
- den Maidan
- die Nato
- den Nahen Osten
usw

auf den Tisch wirft. Sollten Aussagen dahingehend aber von mir richtig gestellt werden, scheint das dann OT zu sein.
Zitat von sören42sören42 schrieb:Da hättest Du ja wenigstens mal auch etwas raus zitieren (oder selbst was zu schreiben) können anstatt das Forum hier kommentarlos und plump mit einem Link auf ein 450-Seiten-PDF mit einem ohnehin mit Blick auf diesen Thread mindestens fragwürdigen Themenbezug zu erschlagen..
Ich habe, glaube ich, genug zitiert, was jetzt alles wieder brachial ignoriert wird, um dann darauf zu verweisen, dass ich nicht aus dem Mueller-Report zitiert habe, um dann solche Nebelkerzen zu zünden:
Zitat von sören42sören42 schrieb:OK, dann kommen wir also mal zum "Plot" aus den 450 Seiten Mueller Report, da du das Thema aufgeworfen hast:
die mit dem Sachverhalt nicht das Geringste zu tun haben, da ich nicht eine Verschwörung zwischen Trump und Russland belegen wollte, sondern die Eingriffe von Russland in den US-Wahlkampf in diesem Report dokumentiert sind.


melden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 11:26
@Fierna
Das mag ja alles und man über Nordstream 2 unterschiedlicher meinung sein, aber wo rechtfertigt der Bau der Pipeline Sanktionen? Das Prinzip der sanktionen kommt hier missbräuchlich zum Einsatz.


melden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 11:32
@Hayura

Oh, aus verschiedenen Gründen.
Der Hauptgrund ist in meinen Augen allerdings, Russland in seiner hybriden Kriegsführung zu unterstützen, indem man es osteuropäische Länder noch nachhaltiger vom (rest-)europäischen Energiemarkt isolieren lässt.


2x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 11:52
@Fierna
Das rechtfertigt aber keine Sanktionen, davon abgesehen das sich Russland und USA keine zwei Kriegsparteien sind. Das die Osteuropäischen Länder sich übergangen fühlen kann ich nachvollziehen, aber es rechtferigt keine Sanktionen. ich kann auch Amerika verstehen das Angst das sein Gas vom europäischen Markt gedrängt, da mit Nordstream 2 Russland Gas billiger auf den europäischen Markt anbieten kann und dadurch der amerikanische Einfluss zurück gehen könnte. Kann ich alles verstehen und ich kann auch verstehen das kritische zu sehen.
Aber um solche Intressenkonflikte auszutragen sind Sanktionen nicht da. Es wurde kein internationales Recht gebrochen, noch Völkerrecht oder es wird dort ein anderer Staat bedroht. Ich sehe da keine Rechtfertigung von Sanktionen und da muss man der Trump Adiministration unterstellen diese missbräuchlich zu verhängen mit Folgen.


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 12:35
@Hayura
Hier kann ich nur zustimmen. Wenn es jetzt die Regel wird, dass man wegen jedem Geschäft, das zwei Staaten miteinander machen, mit Sanktionen ankommt, läuft gefährlich was falsch.


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 13:59
Zitat von FiernaFierna schrieb:Russland in seiner hybriden Kriegsführung zu unterstützen
Aha, nun befinden wir uns also schon im Krieg gegen Russland... Wünschen sich wohl einige Kriegstreiber, das ist so ziemlich das Letzte. Einige können es wohl kaum erwarten, was?

Nur weil zwei Länder wirtschaftliche Beziehungen pflegen. Man könnte es sogar als Friedensprojekt sehen, so, wie dieser Kommentator auf der Seite der grünen-nahen Heinreich-Böll-Stiftung:
Das ist das beste Projekt in Europa seit langem und das ist ein Friedensprojekt, mit einem Land deren Bevölkerung (27 Millionen Menschen ) wir im zweiten Weltkrieg vernichtet haben. Die Russen haben das überwunden und geben jedem Haushalt in Deutschland Wärme und warmes Wasser in das Heim. Unsere Industrie und somit jeder arbeitende Mensch und das Sozialsystem profitieren seit mehr als 40 Jahren von günstiger und zu 100% stabilen Lieferung von Erdgas aus Russland nach Deutschland.Ein souveräner Staat sollte seine eigene Interessen und die seines Volkes verteidigen. Ich sehe keinen Aufschrei, gegen die geplante und durch Erpressung und Drohungen auferlegte Kaufpflicht vom Fracking-Gas aus den USA.....tote stille. Aus welchem Grund soll Russland sein Eigentum(GAS) über die Ukraine und Polen befördern, damit die korrupten Regierungen dort am Transit verdienen und Tag täglich vom bevorstehendem feindseligem Angriffskrieg durch Russland reden.
https://www.boell.de/de/comment/3369?dimension1=division_osoe#comment-3369


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 14:22
Zitat von sören42sören42 schrieb:Also ich kann nicht beurteilen, weshalb Herr Schröder da im Aufsichtsrat ist. Aber es geht doch sicher um seine Kontakte, er wird da sicherlich nicht nachrichtendienstlich tätig sein*
Gerhard Schröder hab ich gar nicht ins Spiel gebracht. Wir können drüber reden das ihn seine Verdienste rund um nord stream zum besten Kumpel von putin gemacht haben , mehr auch nicht .wirst du nicht leugnen können .
Alles andere bzgl aluhut und co dichtest du dir dazu .
Dein what about führt zu nix, oder ist die ing Diba ein russischer Staatskonzern ?
Zitat von sören42sören42 schrieb:eigene Hervorhebung durch Unterstreichen
Du arbeitest da mit altem Schrott , kannste hervorheben wie du willst .
Beschäftige dich mal mit Realitäten https://www.verfassungsschutz.de/de/aktuelles/schlaglicht/schlaglicht-2017-06-die-russische-angriffskampagne-apt-28
Zitat von HayuraHayura schrieb:tatsache ist das Sanktionen hier missbraucht werden und dazu benutzt um seine wirtschaftlichen intressen zu wahren.
Fang doch mal an zu belegen , am besten mit Zahlen. Würd ich so denken wie du hätten wir ja eine win win Situation wenn Ukraine , Polen und co nurnoch mit us - Gas versorgt wird.
Zitat von HayuraHayura schrieb:Sanktionen sind eigentlich dazu da Völkerrechtsbrüche zu ahnden oder ein Regime daran zu hindern einen Krieg zu starten
Ja , der war gut.
Sehen wir ja deine Beiträge im iran oder Syrien thread , sind auch bloß die Amerikaner letztlich Schuld.


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 15:01
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Gerhard Schröder hab ich gar nicht ins Spiel gebracht.
Naja, zitier halt mal vollständig. Ich hatte ausgeführt, dass der Aufsichtsrat für die Bestellung und Kontrolle der Geschäftsleitung verantwortlich ist, nicht? Und bei der hattest du ja einen Bezug zu Stasi Vergangenheit hergestellt. Und dass man sicher darüber geteilter Meinung sein kann, wenn Politiker in der Privatwirtschaft tätig werden. Dazu hatte ich zwei weitere Beispiele genannt, Peer Steinbrück und Roland Koch.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Du arbeitest da mit altem Schrott
Ist mir jetzt etwas zu mühsam, wenn du nur meinen Zitierhinweis zitierst und das Zitat selbst weglässt, darauf noch einzugehen, zumal wir inzwischen ja schon beim Mueller Report angelangt waren. Sicherlich kein Schrott.
Zitat von JedimindtricksJedimindtricks schrieb:Sehen wir ja deine Beiträge im iran oder Syrien thread , sind auch bloß die Amerikaner letztlich Schuld.
Was soll denn der Käse jetzt? Schaust Du erstmal die Beiträge von allen anderen durch, wie in dem Fall von @Hayura, die nicht deine Meinung vertreten (also so ziemlich alle), um daraus irgendwelche Schlüsse auf deren Meinungen/Diskussionsverhalten zu ziehen? Denk doch mal etwas breiter und nicht so schmalspurig. Das gräbst du dann aus und postest es hier, um die Glaubwürdigkeit der Teilnehmer zu diskreditieren. Geht es noch? Ich finde, das ist so ziemlich das Letzte. Jeder sollte wohl das Recht auf seine Meinung haben dürfen.


1x zitiertmelden

USA verhängen Sanktionen gegen Deutsch-Russische Gaspipeline

20.12.2019 um 15:46
Zitat von sören42sören42 schrieb:? Denk doch mal etwas breiter und nicht so schmalspurig
Schade , jetzt hat bloß noch über den tellerrand schauen gefehlt ? Wie kommst du drauf ich würde mir anderer Leute Beiträge anschauen , ist dir wohl doch Bissl Zuviel Stasi bei gazprom ,wa . Soll vorkommen das man sich auch in anderen threads über den Weg liest deswegen war der Beitrag von @Hayura ganz ulkig .
Zitat von sören42sören42 schrieb:Naja, zitier halt mal vollständig.
Es ging um ex stasi spitzel getarnt als gazprom manager , et voilà.

Matthias Warnig

Chief Executive Officer


https://web.archive.org/web/20190705201111/https://www.nord-stream2.com/de/unternehmen/geschaeftsfuehrung/

Ansonsten müssten wir ja über die Qualifikationen von Herrn warnig quatschen , erspar ich dir .
Zumal er eh nur die Spitze des Eisbergs darstellt.
Zitat von sören42sören42 schrieb:Privatwirtschaft
Gazprom ist keine Privatwirtschaft. Solang du sowas von dir gibst bist du nicht ernst zu nehmen.


melden