Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

657 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Diskriminierung, LGBTQIA ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:02
Pädophilie ist anders als der Rest von LGBT+ eben ein Phänomen, was den Kindern wirklich gefährlich werden kann. Und auch kein hoch gläubiger Priester kann sich gegen seine Triebe dauerhaft wehren. Deshalb brauchen wir für solche Menschen schon eine Behandlung.


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:06
Ich vertrete den Glauben, das alles was ist, gewollt ist und ich keinen freien Willen habe. Das heisst, dass „Ich“ das mich lenkt, macht mich zu dem, was ich bin. Ob ich nun Schwul, lesbisch oder Hetero bin… es ist gewollt, genauso gewollt, wie Schwulenhass bzw. Homophobie, das ist auch gewollt… jetzt fragt man sich warum Homophobie auch gewollt ist… vermutlich weil diese „ich’s“ die uns lenken, Konflikte leben wollen.


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:08
Ich verstehe gewollt und ich das mich lenkt, als eben natürlich gewachsen oder von Gott erschaffen. Aber es besteht ein Unterschied zwischen LGBT+ was man nicht ändern kann und Schulenhass usw. was man ändern kann. Sonst wäre der Kampf ja sinnlos

Und auch wenn du keinen freien Willen hast, so will dein Ich trotzdem in einem Forum diskutieren und du kannst auch Dinge lernen. Und genauso können Schwulenhasser usw. auch lernen. Die Hardcore Leute vielleicht nicht, aber es geht ja nur um die lernwillige Mehrheit.

In deiner Philosophie ohne freien Willen, ist das Ich dieser lernwilligen Mehrheit von vornherein darauf angelegt, das es irgendwann von Homophob auf tolerant wechseln muss. Es dauert nur eine längere Zeit, manchmal auch Generationen.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:13
Wer normiert das Sexualverhalten der (europäischen) Gesellschaft?
Das ist althergebracht "Aufgabe" der Kirche(n),- Stichwort "Abendländische Kultur".
Zitat von frivolfrivol schrieb:Allgemein fallen LGBT+ einem Teil der normalen Menschen negativ auf, weil sie diese Sexualitäten und Identitäten nicht verstehen oder eklig finden.
Könnte das nicht auch ein Pädophiler oder Zoophiler für sich reklamieren? Das seine Art der Sexualität, wenn schon nicht akzeptiert, dann zumindest geduldet wird?
Zitat von frivolfrivol schrieb:Verständnis kommt erst dann auf, wenn es nicht als persönliche abartige Entscheidung verstanden wird, sondern das die Menschen so geboren werden - sie haben keine Wahl.
In diesem Kontext schon,- oder?


3x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:15
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Könnte das nicht auch ein Pädophiler oder Zoophiler für sich reklamieren? Das seine Art der Sexualität, wenn schon nicht akzeptiert, dann zumindest geduldet wird?
Wie gesagt, haben die Pädophilen das Problem, das Kinder keine Sexualpartner sind. Und wir die Kinder vor den Pädophilen schützen müssen.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:15
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Wer normiert das Sexualverhalten der (europäischen) Gesellschaft?
Die mehrheitsmeinung.
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Könnte das nicht auch ein Pädophiler oder Zoophiler für sich reklamieren? Das seine Art der Sexualität, wenn schon nicht akzeptiert, dann zumindest geduldet wird?
Wurde schon versucht. Is aber gescheitert. Siehe die grünen früher.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:17
Gibt noch mehr so sexuelle Fetische, die nicht erlaubt sind, wie Menschen zu töten oder zu essen. Da weiß ich aber nicht, ob man das Therapieren könnte oder angeboren ist. Verboten, weil eben ein Mensch dabei draufgeht.

Aber wir sind damit ein bischen off-topic, weil die LGBT+ schaden anderen Menschen ja nicht, außer das es jemand eklig oder empörend findet und Angst um seine Kinder bekommt - aus Unwissenheit.


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:19
Zitat von frivolfrivol schrieb:Wie gesagt, haben die Pädophilen das Problem, das Kinder keine Sexualpartner sind. Und wir die Kinder vor den Pädophilen schützen müssen.
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Die mehrheitsmeinung.
Das gilt dann aber nur für den Großteil Europas, Stichwort Kinderehe....


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:21
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Das gilt dann aber nur für den Großteil Europas, Stichwort Kinderehe....
Ja Kinderrechte sind ein eigenes Thema.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:25
Zitat von frivolfrivol schrieb:Ja Kinderrechte sind ein eigenes Thema.
Soweit weg muss man diesbezüglich nicht einmal schauen...
Griechenland
In der griechischen Region Thrakien durften 2005 muslimische Mädchen bereits mit zehn Jahren verheiratet werden; das garantierte ein auf dem Vertrag von Lausanne (1923) basierendes Sonderrecht.[27] Westthrakien war per Diktat der Siegermächte des Ersten Weltkriegs 1920 an Griechenland gekommen.

Rumänien
Ebenso gelten in Rumänien Ausnahmeregelungen für Kinderheiraten bei den Roma. Nicolae Stefanescu-Draganesti, Präsidentin der rumänischen Menschenrechtsliga, kritisierte 2003 die aktuelle Rechtspraxis.
Quelle: Wikipedia: Kinderheirat

Gilt dieser Umstand als Pädophilie,- oder als Kultur?


2x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:26
Zitat von frivolfrivol schrieb:Und auch wenn du keinen freien Willen hast, so will dein Ich trotzdem in einem Forum diskutieren und du kannst auch Dinge lernen.
ja, das stimmt auch


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:26
@MettMax
Pädophil ist es dann wen die gewünschten sexualpartner noch nicht in der Pubertät sind.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:29
Zitat von nocheinmalnocheinmal schrieb:Pädophil ist es dann wen die gewünschten sexualpartner noch nicht in der Pubertät sind.
Dann wird das augenscheinlich von Region zu Region unterschiedlich bewertet, was das Kindesalter respektive die Pubertät betrifft, siehe oben...


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:30
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:In der griechischen Region Thrakien durften 2005 muslimische Mädchen bereits mit zehn Jahren verheiratet werden;
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Gilt dieser Umstand als Pädophilie,- oder als Kultur?
Nein das gilt nicht als Pädophilie, weil die Ehepartner normalerweise auch noch zusammen bleiben, wenn das Kind längst erwachsen ist. Da könnte ein Pädophiler aber nichts mehr mit ihr anfangen.

Trotzdem würde ich aus Sicht der Kinderrechte, keine Sexualität erlauben vor der Pubertät und auch nicht mit einem deutlich älteren Mann. Weil Kinder dadurch einen Schaden erleiden und auch Jugendliche oft nur ausgenutzt werden.


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:31
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Gilt dieser Umstand als Pädophilie,- oder als Kultur?
In beiden Fällen würde es sich um ein Kind handeln.
Also kulturbezogen gehört es auch verboten mMn.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:32
Zitat von guido36guido36 schrieb:Warum gibt es Immer noch soviel Haß/Diskriminierung gegen LGBTQIA im Jahre 2021?
Ich denke, dass abgesehen von religiösen und politischen Fanatikern sowieso, einige bis viele genervt sind von einer gefühlten Überthematisierung "Sexueller Identitätspolitik", da es ihrer Meinung nach wichtigere soziale und politische Themen gibt und die "Sexuelle Identitätspolitik" in ihren Augen gemessen hieran einen übergroßen Anteil an der politischen und öffentlichen Diskussion und (medialen) Darstellung einnimmt.

Ich kann diese Sichtweise sogar in Teilen nachvollziehen, als Beispiel das vergangene EM-Spiel gegen Ungarn.
Es gibt sicherlich viele Themen und Bereiche, wo man die aktuelle ungarische Regierung und Politik kritisieren kann, wovon das LGBTQ+ Thema eines ist, zum Beispiel die Flüchtlings- oder Europapolitik Ungarns, doch da wurde der Protest viel weniger plakativ ausgedrückt und ist ebenso bis heute relativ bedeutungslos geblieben.
Weiterhin ist die Frage zu stellen, ob eine solche Symbolpolitik (wie sie beabsichtigt war mit der Regenbogenfärbung eines Fußballstadions) überhaupt einen geeigneten oder ausreichenden Protest darstellt, gerade und insbesondere, wenn die EM in Zeiten einer Pandemie als solche generell in Frage gestellt werden müsste und vor allem es in der gesamten Deutschen Fußballbundesliga noch keinen einzigen Fußballprofi gibt, der sich in seiner aktiven Laufbahn als homosexuell outete. Besonders irritierend finde ich diese Tatsache in Zeiten, wo wir bekennende homosexuelle Schauspieler, Musiker, Politiker und Menschen in allen anderen Bereichen des öffentlichen Lebens haben.
Anhand dieses Beispiels fällt natürlich auf, dass hier ein "Moral- und Wertekolonialismus" stattfindet, mal kritisch ausgedrückt und eher aus ungarischer Perspektive, wenn man die vermeintlich negative Haltung und die vermeintlich schlechten Werte eines anderen Landes kritisiert, ohne selbst im eigenen Land Zustände geschaffen zu haben, die diesen Haltungen und Werten überhaupt ansatzweise entsprechen würden.

Dies alles rechtfertigt natürlich keinen Hass auf und keine Diskriminierung von LGBTQ+ Themen, doch ist dies sicherlich ein Teil der Abneigung der Politisierung dieses Themas und somit ein Teil des Nährbodens für Hass und Diskriminierung.
Hauptursache für Hass und Diskriminierung bleiben sicherlich rechte Politiken (mit dem konservativen Bild der traditionellen Familie und Rollenbildern) und die Religionen (mit dem konservativen Bild der traditionellen Familie und Rollenbildern), da haben einige Religionen klare Schnittmengen mit rechter Politik.
Andere Menschen wiederum, auch Schwule und Lesben die ich kenne, sind genervt von der Politisierung dieses Themas und sind der Meinung, dass die sexuelle Orientierung eines Menschen niemanden etwas angehe und daher überhaupt kein Thema in der Politik sein dürfe oder solle.


3x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:35
Zitat von MettMaxMettMax schrieb:Dann wird das augenscheinlich von Region zu Region unterschiedlich bewertet, was das Kindesalter respektive die Pubertät betrifft, siehe oben...
Pubertät hat nichts mit Regionen zu tun. Informier dich am besten erstmal über die Thematik.


1x zitiertmelden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:36
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Andere Menschen wiederum, auch Schwule und Lesben die ich kenne, sind genervt von der Politisierung dieses Themas und sind der Meinung, dass die sexuelle Orientierung eines Menschen niemanden etwas angehe und daher überhaupt kein Thema in der Politik sein dürfe oder solle.
Das spielt mit ein

Haben wir bei homosexuellen noch 15% der Menschen.. So sagt man.. Ist es bei einigen eher im Promille Bereich.

Sprich die meisten dürften nie bestimmen Ausprägungen begegnet sein.

Ob es klug ist jetzt alles in ein Kürzel zusammenzufassen sei mal dahin gestellt


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:38
@Paradigga2.0
Denke das liegt daran, daß vielen lgbtq das Thema im Leben sehr viel bedeutet, sie aber in der Vergangenheit sehr viel Diskriminierung erfahren haben. Das können manche die sich damit nicht beschäftigen, schwer nachvollziehen. Das es irgendwann überkocht (das tut es gerade) ist imo erwartbar gewesen.
Gleichwohl finde ich persönlich, das der Fussball gerade sich nicht das Regenbogenmäntelchen anziehen sollte, das ist ein Schlag ins Gesicht jedes lgbtq.. Blanker Hohn und reine Berechnung. Meine Meinung.


melden

Warum gibt es so viel Hass und Diskriminierung gegen LGBTQIA+

27.06.2021 um 20:38
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:sind genervt von der Politisierung dieses Themas und sind der Meinung, dass die sexuelle Orientierung eines Menschen niemanden etwas angehe und daher überhaupt kein Thema in der Politik sein dürfe oder solle.
Kann ich mir gut vorstellen und ich finde auch, das es Privatsache ist.
Jedoch muss sich die Politik dann befassen, wenn es um Gleichstellung ggü. anderen Paaren geht z. B. Adoption eines Kindes usw.


melden