weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Koran
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 00:57
Moin,
aus gegebenen anlass mach ich hier mal den alten threat - mit einer neuenüberschrift- neu auf .

Der Islam ist GRUNDSÄTZLICH nicht verfassungsfeindlich,weil:

GG:

Artikel 136
[Individuelle Religionsfreiheit]
(1) Diebürgerlichen und staatsbürgerlichen Rechte und Pflichten werden durch die Ausübung derReligionsfreiheit weder bedingt noch beschränkt.

(2) Der Genuß bürgerlicher undstaatsbürgerlicher Rechte sowie die Zulassung zu öffentlichen Ämtern sind unabhängig vondem religiösen Bekenntnis.

(3) Niemand ist verpflichtet, seine religiöseÜberzeugung zu offenbaren. Die Behörden haben nur soweit das Recht, nach derZugehörigkeit zu einer Religionsgesellschaft zu fragen, als davon Rechte und Pflichtenabhängen oder eine gesetzlich angeordnete statistische Erhebung dies erfordert.

(4) Niemand darf zu einer kirchlichen Handlung oder Feierlichkeit oder zur Teilnahmean religiösen Übungen oder zur Benutzung einer religiösen Eidesform gezwungen werden.

Artikel 137
[Religionsgesellschaften]
(1) Es besteht keine Staatskirche.

(2) Die Freiheit der Vereinigung zu Religionsgesellschaften wird gewährleistet.Der Zusammenschluß von Religionsgesellschaften innerhalb des Reichsgebiets unterliegtkeinen Beschränkungen.

(3) Jede Religionsgesellschaft ordnet und verwaltet ihreAngelegenheiten selbständig innerhalb der Schranken des für alle geltenden Gesetzes. Sieverleiht ihre Ämter ohne Mitwirkung des Staates oder der bürgerlichen Gemeinde.

(4) Religionsgesellschaften erwerben die Rechtsfähigkeit nach den allgemeinenVorschriften des bürgerlichen Rechtes.

(5) Die Religionsgesellschaften bleibenKörperschaften des öffentlichen Rechtes, soweit sie solche bisher waren. AnderenReligionsgesellschaften sind auf ihren Antrag gleiche Rechte zu gewähren, wenn sie durchihre Verfassung und die Zahl ihrer Mitglieder die Gewähr der Dauer bieten. Schließen sichmehrere derartige öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften zu einem Verbandezusammen, so ist auch dieser Verband eine öffentlich-rechtliche Körperschaft.

(6) Die Religionsgesellschaften, welche Körperschaften des öffentlichen Rechtes sind,sind berechtigt, auf Grund der bürgerlichen Steuerlisten nach Maßgabe derlandesrechtlichen Bestimmungen Steuern zu erheben.

(7) DenReligionsgesellschaften werden die Vereinigungen gleichgestellt, die sich diegemeinschaftliche Pflege einer Weltanschauung zur Aufgabe machen.

(8) Soweit dieDurchführung dieser Bestimmungen eine weitere Regelung erfordert, liegt diese derLandesgesetzgebung ob.



Das solltet ihr fischaugen auch mal lesen bevorihr so ein hirnriss postet.

:(
mmm


melden
Anzeige
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:05
moin

da ist nicht ein wort vom islam.
da ist generell von religionen dierede.
ausgehend von der prämisse, dass keine religion an menschgemachten gesetzen zurütteln hat

buddel


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:06
moiun

und der islam rüttelt gewaltig an unseren gesetzen

buddel


melden
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:09
Tja buddel, das liegt wohl an unserer vergangenheit allgemein. Wenn die politheinis dasmit sich machen lassen...

mmm


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:13
Aus einer Dokumentation des hessischen Verfassungschutzes:


IslamischeExtremisten gewinnen zunehmend an Bedeutung. Sie erheben den Islam in ihrerInterpretation zu einer politischen Ideologie mit Universal- und Absolutheitsanspruch,die jedes staatliche Handeln dem islamischen Gesetz unterwirft. Ihre politischenVorstellungen, wonach ihre Interpretation von Koran und Scharia entscheidend und derstaatlichen Verfassung übergeordnet ist, sind mit der freiheitlichen demokratischenGrundordnung unvereinbar.

Islamisten glauben sich im Besitz der allumfassendenWahrheit. Mit ihrem absoluten Anspruch auf Unveränderbarkeit des Islam lehnen sie dieRechtsordnung in der westlichen Welt ab. Die unser Rechtssystem prägenden Menschenrechtehaben dem islamischen Gesetz zu weichen. Sie fördern damit die Einrichtung einerParallelgesellschaft in der Bundesrepublik.

Das Menschenrechtsverständnis desGrundgesetzes, mit dem zentralen Wert der allen Menschen prinzipiell gleichen Würde undGleichwertigkeit, der den Ausgangspunkt der anderen Grundrechte darstellt, ist mit demIslamismus unvereinbar. Entscheidend ist für diesen allein die Zugehörigkeit zurislamischen Glaubensgemeinschaft, die auch über den rechtlichen Status des Einzelnenentscheidet.

Islamisten, die nur einen Teil der Muslime vertreten, treten fürdie Errichtung eines "Gottesstaates" ein. Der Islamismus bildet nach Meinung seinerAnhänger ein Gegengewicht zur westlich "dekadenten" Lebensweise des Modernismus.
...
Die zentrale Bedrohung für Deutschland durch den Islamismus geht z.Zt. nicht von denüberwiegend gewaltbejahenden arabischen Gruppierungen aus, sondern primär von denpolitischen Aktivitäten der IGMG (Islamische Gemeinschaft Milli Görüs e.V.) und den vonihr beeinflussten und dominierten Vereinigungen.
Sie versuchen islamistischePositionen - auf dem Rechtswege - hier durchzusetzen. Zunächst ist dieseMinderheitengruppe innerhalb der Muslime in Deutschland bestrebt, für ihre Anhänger undalle Muslime ein Leben strikt nach ihrer Interpretation von Koran und Scharia zuermöglichen und durchzusetzen. Islamistische Organisationen versuchen, die Muslime inmöglichst vielen Bereichen einzubinden und Einfluss auszuüben, insbesondere beioffiziellem Religionsunterricht an unseren Schulen Berücksichtigung zu finden. Ihreöffentlichen Bekenntnisse zu Toleranz und Religionsfreiheit sind mit Vorsicht zubehandeln.

http://www.verfassungsschutz-hessen.de/seiten/dokumente/islam.html


Der Islam an sich mag nicht verfassungsfeindlich sein, der Islamismus istes auf jeden Fall.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:17
buddel@

Die islamische Religion enthält Glaubens- und Rechtssätze die sich nichtmit dem deutschen Grundgesetz vereinbaren lassen, ohne Frage. Da braucht man nicht um denheißen Brei herumreden!

Aber gemach gemach ...

1. Sollte man kritischgegenüber dem Grundgesetz sein, es waren Menschen in einer bestimmten Zeit unterbestimmten Umständen, die es verfasst haben

2. Sind Muslime verpflichtet, alsMinderheit bzw. im Zustand des Nichtherrschens die Gesetze der Nichtmuslime zurespektieren, wenn diese insgesamt gesehen gerecht sind und den Muslimen die wichtigstenrituellen Rechte und Zivilrechte zugestehen!
Diese Bedingung ist in Deutschlanderfüllt, zumal die Muslime das Recht haben, ihnen zustehende Rechte zu beanspruchen

In einigen islamisch geprägten Ländern wie Türkei oder Tunesien als zwei traurigeherausragende Beispiele unter Anderen werden Muslime vom Staat mehr diskriminiert als inEuropa


melden
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:18
Es geht generell um fundamentalisten, die das behaupten. Das könnte man auch auf diekatholische kirche projezieren .



mmm


melden
alsodann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:20
Also Hallo erst mal, bin ja neu hier!

Im Grunde ist der Islam nicht eher alsfeindlich anzusehen!

Eigentlich beruht er doch eh nur auf auf etwas was seidgeraumer Zeit gewisse Schriften mit sich bringen.

´Der Islam an sich mag nichtverfassungsfeindlich sein, der Islamismus ist es auf jeden Fall.´


Nein denkich nicht. Liegen da nicht die Potenziale wo anders?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:21
moin

der islam ist ja nicht mal legitimes gesetz in islamischen staaten

fast schon ein treppenwitz der geschichte

buddel


melden
alsodann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:24
Buddel

Denkst du immer so negativ über eine Religion?
Davon ab ist es sehrnegativ wie du darüber denkst!


melden
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:28
Moin buddel,
-
der islam ist ja nicht mal legitimes gesetz in islamischen staaten
-
Also das sehe ich anders, oder ich verstehe dein satz nicht.
Weil eben dasist er.

mmm


melden
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:30
ups sorry :(


melden
alsodann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:34
´Die islamische Religion enthält Glaubens- und Rechtssätze die sich nicht mit demdeutschen Grundgesetz vereinbaren lassen, ohne Frage. Da braucht man nicht um den heißenBrei herumreden!

Aber gemach gemach ... ´

Liegt es es nicht auch beiden Deutschen darüber auch Tolleranz walten zu lassen?


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:34
Darth:
"Sie versuchen islamistische Positionen - auf dem Rechtswege - hierdurchzusetzen. Zunächst ist diese Minderheitengruppe innerhalb der Muslime in Deutschlandbestrebt, für ihre Anhänger und alle Muslime ein Leben strikt nach ihrer Interpretationvon Koran und Scharia zu ermöglichen und durchzusetzen. Islamistische Organisationenversuchen, die Muslime in möglichst vielen Bereichen einzubinden und Einfluss auszuüben,insbesondere bei offiziellem Religionsunterricht an unseren Schulen Berücksichtigung zufinden."


Was spricht dagegen?
Glaub mir, wenn die Muslime besserorganisiert sind, leisten sie einen wesentlich besseren Beitrag für das Land!


<<Ihre öffentlichen Bekenntnisse zu Toleranz und Religionsfreiheit sind mit Vorsichtzu behandeln>>



Leutz wir sind hier in Deutschland nicht in SaudiArabien
Diese Ängste sind völig unbegründet

Es sei denn irgendwannübernehmen die Muslime die politische Macht
Und glaubst du allen Ernstes dass dies inabsehbarer Zeit der Fall sein wird?

lächerlich ...


Das Einzigeworan man scih gewöhnen wird müssen ist ein stärkerer Einfluss von muslimischenInstitutionen

Wir sind mehr als 4 Millionen Menschen in Deutschland, undtrotzdem werden zu Talkrunden, runden Tischen etc. zum Thema Islam (!) verschwindendwenig Muslime eingeladen, inschahallah gläubige Muslime sind in Politik,Bildungseinrichtungen und Wirtschaft stark unterrepräsentiert.

Mag ja sein, dassdas vielen gut in den Kram passt, nur UNS passt es eben nicht, WIR sind auch Deutsche,manche wie ich z.b. sind sogar urdeutscher Herkunft, und wir wollen eine Perspektive fürunsere Jugend!
Und die werden wir mit Allahs Hilfe bekommen, so schnell kann man unsweder aus Europa vertreiben noch unsere Rechte beschneiden


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:35
moin

mir wäre es lieb,
wenn wir den schrott der religionen mal endlichablegen könnten
und uns auf unsere eigene stärke besinnen könnten.

dieserthread speziel richtet sich eigentlich wogegen ?
gibt es schon so etwas wie eineweltverfassunug ?

hah, da antworte ich selbst :
ja, die verfassung dermenschlichkeit
und da hat weder der islam, noch das christentum oder was weiss ichfür eine religion jemals eine wirklich verantwortliche position bezogen

schwammig die schriften, schwammig die verheissungen, schwammig einselbstaufgegebener

buddel


melden
alsodann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:37
Buddel

Schön das das "hier" die Moral ist!
Wo aber bleibt der freie Wille?


melden
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:42
moin

was soll das denn ?
"hier" ist die moral, wer soll denn mit sowas wasanfangen ?

um beim thema zu bleiben,
der islam ist nichtverfassungsfeindlich,
weil er sein wesen ausleben möchte,
der islam istverfassungsfeindlich
weil er als einziges den koran beherzigt

buddel


melden
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:45
Wo sich der islam im kreis dreht...


melden
alsodann
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:46
Buddel

Du hast wenig Ahnung über den Koran.
Tschuldigung wenn ich das soschreibe.

Ist er nicht genauso auslegbar wie die Bibel?
Und nur weil sichjemand streng dannach hält gilt er als Islamist?

Dann frage ich dich, ob nichtjeder strenge Christ, ebenfalls als Verfassungsfeindlich angesehen werden kann?!


melden
Anzeige
mermaidman
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 01:47
Den islam über einen kamm scheren ist kacke.

Es geht hier doch nur um diefundamentalisten.

und die gibbet überall.


mmm


melden
240 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Politik: NPD-Verbot 20111.109 Beiträge
Anzeigen ausblenden