weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

136 Beiträge, Schlüsselwörter: Islam, Koran

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 13:28
Koran 4/3.
Und wenn ihr fürchtet, ihr würdet nicht gerecht gegen die Waisenhandeln,
dann heiratet
Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier;und wenn ihr
fürchtet, ihr
könnt nicht billig handeln, dann (heiratet nur) eineoder was eure
Rechte besitzt
(Gefangene).....

Erklärung:
Zunächstmuß klargestellt
werden, daß der Islam die Mehrehe nicht verbietet, was aber nichtbedeutet, daß der Islam
die Mehrehe fordert oder gut heißt.

Den koranischenText betreffend der Mehrehe
finden wir in Sura 4, Vers 3. Dort lesen wir:" Und wennihr fürchtet, nicht gerecht gegen
die Waisen zu sein, so heiratet, was euch an Frauengut ansteht, zwei, drei, oder vier,
und wenn ihr fürchtet, nicht gerecht zu sein, dannnur eine."
Wie aus diesem Vers zu
verstehen ist, setzt die Erlaubnis zur Mehreheeine völlige Gleichbehandlung aller
voraus.
Wie schwer, ja fast unmöglich es ist,mehrere Ehefrauen gleich zu behandeln,
schildert uns der Koran selbst und zwar inderselben Sura (4), Vers 128. Dort heißt es:"
Und ihr könnt zwischen den Frauen keineGerechtigkeit üben, so sehr ihr es auch wünschen
möget."
Wenn wir beide erwähntenVerse aus Sura 4 betrachten, stellen wir fest:

Bei der Mehrehe handelt es sich umetwas Erlaubtes, welches durch Bedingungen zum
sehr schwer Erreichbaren wird.
Anders ausgedrückt ließ der Islam die Tür zur Mehrehe
zwar offen, stellt jedochschwer überwindbare Schranken davor

Wie versteht der
Islam die Ehe und wannist die Mehrehe zugelassen ?
Von der Scharia, also den
Rechtschulen, erhalten wirals Antwort folgendes:
Grundsätzlich besteht eine Ehe in
der islamischenVorstellung aus einem Mann und einer Frau. So eine Ehe gewährleistet
unumstritten diebesten Lebensbedingungen für alle Beteiligten einschließlich der Kinder,
deren Wohlhier besonders hervorzuheben ist. Da der Islam sich als Religion für alle
Menschen undalle Zeiten versteht, kann und darf er nicht die Tür zu Mehrehe zubetonieren
und sichzu der strengsten Form der Monogamie bekennen. Es gibt nicht wenige Situationen,
indenen die Mehrehe nach dem gesunden Menschenverstand die einzigevernünftige
Problemlösung darstellt.
Einige Beispiele:
1) Akuter Männermangelinfolge
kriegerischer Auseinandersetzungen; diese Situation ist den Europäern undinsbesondere
den Deutschen bestens bekannt. Übrigens hat diese Situation selbst inEuropa bis heute
nicht an Aktualität verloren.
2) In zahlreichen Gesellschaftender Erde bedeutet die
Ehe für viele Frauen
die einzige wirtschaftliche undfinanzielle Versorgung. Unter
diesen Frauen sind diejenigen besonders hervorzuheben,die Kinder habe und den Ehemann

(also den Versorger) aus irgendeinem Grundverloren haben.
Außerhalb des Westens
leben Menschen in krasser Armut, da Arbeitund Beschäftigung äußerst mangelhaft sind.

Die wenige vorhandene Arbeit bekommen,aus den üblichen bekannten Gründen,
überwiegend die Männer. Ihnen gegenüber steht einHeer von Frauen.
Schlimmer noch,
Frauen mit Kindern - ohne Arbeit, und somit ohneein gesichertes Einkommen, das in vielen
Fällen das nackte Überleben sichern soll.
Im Westen, wo das funktionierende
Sozialnetz noch vorhanden und genug Arbeit fürMänner und Frauen verfügbar ist, bereitet
das Verstehen des Problems erheblicheSchwierigkeiten. Die Tatsache, daß ein Ehemann für
Hunderte von Millionen Frauendieser Erde - außerhalb des Westens - das wirtschaftliche
Überleben bedeutet, läßtverstehen, warum eine zweite Tatsache, nämlich daß dieser Mann
eine zweite oder dritteFrau gleichzeitig unterhält unwichtig, bzw. nebensächlich ist. Es
muß noch einmalbetont werden, daß der Islam die Mehrehe nur als Ausnahme versteht. Es
ist jedochunbestreitbar, daß ein Mißbrauch der Mehrehe seitens der Männer vorkommt.Die
Bekämpfung des Mißbrauchs bedeutet sicher nicht das Verbot der Mehrehe. DerMißbrauch von
Sozialhilfe hierzulande veranlaßte niemanden, zur Abschaffung


melden
Anzeige

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 15:34
In den Büchern Gottes ( Koran ,Bibel u.s.w) stehen viele Sachen die auf dem ersten Blickvllt blöd klingen mögen, aber wenn man sich genauer damit befasst............naja,manches ist nicht schlecht.Aber wenn ich höre WIE die "Gebote" ausgelegt werden ( vorallem im Koran ) geht mir einer ab!!

Wo steht geschrieben,daß "ungläubige"getötet werden sollen?

Das würde mich mal interessieren!


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 15:36
Eine Frage undzwar warum darf eine Frau nicht mehrere Männer heiraten, kann mir das einermal beantworten. Auch wenn die Frau reich ist ;)

Bitte um Antwort -.-


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 15:38
Weil Frauen im islam nicht die selben Rechte haben wie Männer.Musst mal sehen wenn beiuns moslems einkaufen gehen: Die Frau 5 meter hinter dem Mann, schwer bepackt und derMann schlendert ,mit den Händen in der Tasche, nur so vor sich hin.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 15:52
bullshit@


Willkommen im Wunderland der Klischees ...


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 16:11
Nix Klischee.........sehe ich jeden tag mit eigenen Augen!


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 16:19
Und wo wäre das?


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 16:41
komm mal nach berlin spandau. in der altstadt ist es nicht zu übersehen.


melden
freestyler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 17:13
Ick bin Berliner mein Freundchen. Dat is ja wohl die Ausnahme, von der du erzählst.
Wenn man deiner Aussage glauben schenken darf, dann müsste es sowas zu Hauf inNeukölln und Kreuzberg geben. Dies ist aber nicht der Fall. Kannst dich gerne überzeugen.


melden
mr.cool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 17:17
Der_Neue
"Eine Frage undzwar warum darf eine Frau nicht mehrere Männer heiraten,kann mir das einer mal beantworten. "

Ganz einfach:

Und von wem istdann das Kind?


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 17:19
@der_neue

Desweiteren ist dem Mann das dominantere Wesen. Ein Mann muss für eingeregeltes Familienleben sorgen. Da würden sich Männer nur streiten.


melden
lerem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 17:21
>>Da würden sich Männer nur streiten.<<

Ach Bruder, ich bin mir sicher, bei 4Frauen wirds auch nicht immer einfach sein! :D


melden
compy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 17:29
haha :D


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 17:57
hmmm.............

hier ist es aber WIRKLICH so - vor allem bei den älteren.


melden
mr.cool
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 18:48
Al - Bundy hat gesprochen :)


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 18:59
@kk91mos

Was der Islam wohl verbietet ist die eigene Meinung, oder warum hast dudeinen gesamten Text ohne Quellenangabe einfach von der alten saalamway.de Seite kopiert?


melden

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 19:27
Ich finde den Islam in fremden Kulturkreisen, in denen z.B. Frauen auch oben ohnerumlaufen können wenn sie es unbedingt wollen, generell schei...! Naja, das ist meineoffene und ehrliche Meinung. Bevor wieder der ein oder andere falsche Schlußvolgerungenzieht, was das Beispiel angeht, ich habe hier keinen Hintergedanken gehabt. Ich habebewußt dieses Beispiel genommen, weil es die Grenzen des Islam gegenüber Frauen ganzdeutlch aufzeigt.


melden
samcrowley
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 19:59
Gegen den Islam habe ich eigentlich nichts. Es ist und bleibt Auslegungssache, wie dieBibel auch. Gefährlich werden die Menschen die dahinter stehen.


melden
smartfish
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 20:11
@ alsodann

>>>´Die islamische Religion enthält Glaubens- und Rechtssätze diesich nicht mit dem deutschen Grundgesetz vereinbaren lassen, ohne Frage. Da braucht mannicht um den heißen Brei herumreden!

Aber gemach gemach ... ´

Liegtes es nicht auch bei den Deutschen darüber auch Tolleranz walten zu lassen?<<<

Nein. Toleranz bedingt ein Entgegenkommen, ein "Treffen auf halber Strecke" und kannnie nur einseitig sein.

In einem Vielvölkerstaat, zudem mit einermultireligiösen Bevölkerung kann es der Gesetzgeber nicht allen Bewohnern gleich rechtmachen. Der Sinn von überparteilichen und überreligiösen Gesetzen ist es, diebestmögliche Grundlage für eine solche Toleranz zu schaffen. Indes wird es immer Personengeben, welche die Gesetze und sogar Grundrechte anderer Menschen verletzen. Deswegenwerden Gesetzesübertretungen ja auch geahndet, meist als Ordnungswidrigkeit, manchmalaber sogar strafrechtlich verfolgt.

Es gibt Rechte (Mermaidman hat dies leidernicht niedergeschrieben), die über dem Recht der freien Religionsausübung stehen. Würdealso ein Glaube die körperliche Züchtigung, Verstümmelung oder Tötung der Frau oder desMannes legitimieren und wird dieses so durch Glaubensanhänger(innen) im Einzelfallepraktiziert, rollt die Ermittlungsmaschinerie des deutschen Staates an, um die begangeneVerletzung des höherrangigen Rechts (siehe z.B. Art. 1 GG) des Rechtssubjekts (=natürliche Person) zu ahnden. Im Falle von strafrechtlich relevanten Verstößen ist imübrigen keine Anzeige eines Dritten notwendig; auch bringt die Rückziehung einer Anzeigemeist rein gar nichts (z.B. bei Fahrerflucht). Die Behörden müssen in diesem Falle imöffentlichen Interesse (Öffentlichkeit = grundgesetzlicher oberster Souverän = Volk = derStaat) tätig werden.

@ al-chidr

Die Verfassung wurde im Laufe derJahrzehnte mehrere dutzend mal ergänzt oder geändert, jedoch stets nur partiell. Dasspricht eigentlich nur für die perfekteste Verfassung, die ein säkularer Staat jemals zuWege gebracht hat. Da sie aber veränderbar ist, ist auch Dein Argument, das Grundgesetzder Bundesrepublik Deutschland würde nicht mehr auf dem aktuellen Stand sein, da es ausanderen Notwendigkeiten und aus anderen Zeiten hervorging, eigentlich nicht haltbar.

Vorsicht aber, wer meint, die Verfassung sei durch die Politik (Legislative =gesetzgebende Gewalt) beliebig manipulierbar. Die Verfassung enthält bestimmteVorschriften - die zur gesamten Lebzeit der Bundesrepublik Deutschland - unabänderlichsind. Wen jemand die grundgesetzlich verankterte Gewaltenteilung, das Mitspracherecht derBundesländer, Artikel 1 oder Artikel 20 ändern oder aushebeln möchte, ist das Volk gemäßder sogenannten "Ewigkeitsklausel" (Art. 79 Abs. 3 GG) in Verbindung mit Art. 20 Abs. 4GG zum Widerstand (ggf. auch bewaffnet, soweit notwendig) befugt.

Art. 146räumt zudem dem deutschen Volk ein, sich eine vollkommen neue Verfassung zu geben.


melden
Anzeige
_melisa_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Islam-generell NICHT verfassungsfeindlich!

08.06.2006 um 20:37
>> Weil Frauen im islam nicht die selben Rechte haben wie Männer.Musst mal sehenwenn bei uns moslems einkaufen gehen: Die Frau 5 meter hinter dem Mann, schwer bepacktund der Mann schlendert ,mit den Händen in der Tasche, nur so vor sich hin.<<

Hehe :) ...hast wohl zu viel "Was guckst du" gesehen...genauso macht es nämlichYildirim ;)


melden
234 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden