weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1 Euro Job

345 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Arbeitslosigkeit
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

07.05.2010 um 14:14
@Powermausi schrieb:

"Also bei meiner AGH ist es so, ich bin da von 8 bis 15:30 , also 7 Stunden am Tag + 30 Minuten Pause dazu, also eine 35 Stundenwoche. 6 Stunden am Tag werden mit genau einem Euro bezahlt, die anderen 5 Stunden der Woche geben keinen Euro. Von diesen Euros können wir uns die Buskarten etc. kaufen, eben das, was wir dadurch benötigen
( Mittagessen )."


Das ist ja wohl nicht dein Ernst??? Das ist ja totale Verarsche ! Und wieso werden dann die fünf Überstunden gar nicht bezahlt? Ich meine, wer geht schon für 0 Euro arbeiten???

Wieso sind es dann überhaupt 7 Stunden und nicht 6? Ach und von dem was man also verdient hat, mit den 6 Euronen am Tag kann man sich die Fahrt zur Arbeit und zurück finanzieren und noch ein Mittagessen... Toll, sowas nenne ich Ausbeutung !


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

07.05.2010 um 14:17
1-Eurojobs empfinde ich sowieso als Ausbeutung. Das ist Menschenunwürdig. Das ist moderne Sklavenhaltung meiner Meinung nach...


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

07.05.2010 um 14:35
Entschuldige, ich wollt dich damit nicht vergraulen. Du hast wahrscheinlich gar keine Wahl. Aber beschweren würde ich mich auf jeden Fall !

@Powermausi

(Und dein Zeckenavatar ist sowas von fies !) :D


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:03
@Fabiano
Du hast mich nicht vergrault, musste gerade meine Küche aufräumen. ;)

Ja ich verstehe das mit diesen 5 Stunden auch nicht so ganz, da werde ich am Montag mal nachfragen, wieso und weshalb.

Ja eine andere Wahl hab ich derzeit nicht wirklich, wie gesagt "besser als garnichts".
Na mal schauen, vielleicht macht das ja wenigstens ein bisschen Sinn und Spaß, dann verkraftet man es noch eher.


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:08
@Powermausi

Verdienst du dir das zu Hartz4 dazu oder wird dann der Hartz4 Satz um das herabgesenkt sodass wieder das Selbe rauskommt?


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:09
@insideman
Das wird nicht angerechnet, man darf es zum Hartz4 noch dazu behalten. Gott sei Dank.


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:10
@Powermausi


Du musst das aber machen richtig?

Also ich weiß ja dass es 1 Euro JObs gibt bei euch. Aber das ist wirklich nahe an der Sklaverei.

Was ist das für ne Tätigkeit wenn ich fragen darf ?


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:27
es sind ja nicht direkt 1 euro jobs...das andere geld läuft ja weiter

mal ne andere rechnung...eine 5 köpfige familie bekommt in etwa 1400 euronen vom amt...
dazu einen 1 euro job...macht etwa 100 euronen extra= 1500 im monat

1500 euro geteilt durch 120 arbeitsstunden macht mal eben ca 13 euro netto die stunde...


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:55
So kann man das aber nicht rechnen !

@andreasko


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

07.05.2010 um 15:59
Derzeitiger Satz für Hartz-IV ist glaub ich 375 Euro. So jetzt kommen dazu 30 Arbeitsstunden die Woche für 1 Euro = 120 Euro etwa dazu verdient im Monat. Also 495 Euro Monatsgehalt. Geteilt durch 120 Stunden = Stundenlohn 4,12 Euro...

@andreasko


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 17:51
@Fabiano

vergesse die miete und heizungskosten nicht die der staat ebenfalls übernimmt ;)


melden

1 Euro Job

07.05.2010 um 20:44
@andreasko


Bei der "Rechnung" sollte man aber Sozialleistungen auf die man ohnhin Anspruch hat nicht mit einbeziehen.

Also sind wir wieder beim 1 Euro Stunden"hohn"


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

07.05.2010 um 23:49
Ich will nur eines mal klarstellen: Wenn jemand keine Arbeit findet, dann kann der erst einmal nichts dafür, dass er in einer Zeit lebt, wo Arbeitskräfte genug vorhanden sind und Arbeitsplätze eben nicht genug vorhanden sind. - Soll der jetzt verhungern?

Also hat so jemand auch Anspruch auf Hilfsleistungen. Oder aber man sagt von vorne herein: Wir sind kein Sozialstaat, ist uns egal.

Sind wir aber ein Sozialstaat und ist es uns nicht egal, muss so jemand auch nicht verhungern und muss auch kein schlechtes Gewissen bekommen, wenn er die Hilfe, die ihm gesetzlich zusteht, auch annimmt. Dafür ist sie ja schließlich da !

Es ist aber höchst unmotivierend und auch unbefriedigend, wenn man statt in ein ordentliches, langfristiges und reguläres Arbeitsverhältnis eingegliedert zu werden, stattdessen als Springer, als Billigarbeiter, nur damit man auch was tut, für das was man bekommt, in einer Art vorübergehenden Beschäftigungstherapie landet. Das ist nicht der Sinn von Arbeit und das ist auch kein besonders befriedigender Lebenssinn.


melden
Leningrad
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

09.05.2010 um 17:59
Dieser 1€ Job ist nicht anderes als Ausbeutung, Pure Ausbeutung. Da verdiene ich ja in Polen mehr. Und jetzt is es ja schon soweit, dass die deutschen Arbeiter nach Polen rüber fahren um sich was dazu zu verdienen.

Und davon mal abgesehen, damit ist das Vaterland auch nicht mehr zu retten... -.-


melden
TGA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

10.05.2010 um 08:11
"Das wird nicht angerechnet, man darf es zum Hartz4 noch dazu behalten. Gott sei Dank."


ja also, es ist ja faktisch kein 1 euro stdlohn.


"es sind ja nicht direkt 1 euro jobs...das andere geld läuft ja weiter

mal ne andere rechnung...eine 5 köpfige familie bekommt in etwa 1400 euronen vom amt...
dazu einen 1 euro job...macht etwa 100 euronen extra= 1500 im monat

1500 euro geteilt durch 120 arbeitsstunden macht mal eben ca 13 euro netto die stunde..."


danke!




man sollte sich nicht von der summe "1 euro" blenden lassen. das problem liegt vielmehr darin, dass diese (wie auch sonst viele andere) maßnahme den weingsten menschen wieder zu lohn und brot in geregleten arbeitsverhätlnissen verhilft. dadurch wird es häufig absurd.


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

10.05.2010 um 08:33
Die Sache ist aber eben nunmal die, dass ein gewisser Grundstock als Grundabsicherung zum Leben ohnehin bewilligt wird. Unabhängig davon ob nun dafür eine Gegenleistung in Form von Arbeit erfolgt oder nicht.

Die zusätzliche Aufstockung durch 1-Eurojobs ist allerdings nicht so ganz freiwillig, da ansonsten mit Kürzungen gedroht wird ! Was bleibt ist dann eine mehr oder weniger unfreiwillige Aufstockung durch die eigene Arbeitsleistung - und die wird aber eben nur mit 1 Euro pro Stunde entgolten. Und darin liegt die eigentliche Abwertung. Die eigene Arbeitsleistung ist somit gerade mal ´nen Euro wert. Und sowas ist Ausbeutung für mich. Wieso wird die Stunde nicht mit 10 Euro angesetzt? Wieso darf man sich nicht so viel dazu verdienen wie man möchte durch die eigene Arbeitsleistung? Das wäre doch ein Ansporn - Aber durch das Festlegen einer bestimmten Menge an Arbeit, die auch nicht überschritten werden darf und der Einstufung als Billigarbeitskraft (damit man arm bleibt) ist das eher wieder nur entmutigend anstatt aufbauend oder motivierend.

Es bleibt der fade Beigeschmack, dass es sich hierbei lediglich um eine gesetzlich zwangsverordnete Beschäftigungstherapie handelt, damit der Empfänger auch was tut, wenn er schon eine Leistung erhält. Mit dem Arbeitsmarkt an sich hat das so gut wie gar nichts zutun.


melden
TGA
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

10.05.2010 um 12:15
"Die Sache ist aber eben nunmal die, dass ein gewisser Grundstock als Grundabsicherung zum Leben ohnehin bewilligt wird. Unabhängig davon ob nun dafür eine Gegenleistung in Form von Arbeit erfolgt oder nicht.

Die zusätzliche Aufstockung durch 1-Eurojobs ist allerdings nicht so ganz freiwillig, da ansonsten mit Kürzungen gedroht wird ! Was bleibt ist dann eine mehr oder weniger unfreiwillige Aufstockung durch die eigene Arbeitsleistung "

entschuldige mal, aber das ist ja auch okay, sozialleistungen fallen nicht vom bäumchen ins portemonaie, mir ist nicht ersichtlich, wieso man da keine arbeit verrichten sollte, wenn sie von nutzen ist (ein anderes thema bei diesne jobs ;-))


"Es bleibt der fade Beigeschmack, dass es sich hierbei lediglich um eine gesetzlich zwangsverordnete Beschäftigungstherapie handelt, damit der Empfänger auch was tut, wenn er schon eine Leistung erhält. Mit dem Arbeitsmarkt an sich hat das so gut wie gar nichts zutun."

zu beidem: ja, aber ist ja nicht schlimm


melden
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

10.05.2010 um 13:30
@TGA:

Soso, ist das alles ok? - Wieso man keine Arbeit verrichten sollte? Doch, man sollte, aber man bekommt diese Leistungen ja, weil keine Arbeit da ist !!!

Und nun ist also doch plötzlich Arbeit da??? Das macht mich aber irgendwie stutzig !

Weißt du, Arbeit ist immer genug da, es fehlt aber das Geld um sie ordentlich zu bezahlen ! Und nur weil das so ist, sollen die Arbeitslosen sich für ´nen Euro verheizen lassen, dann ist das also ok?

Nur weil der Staat ein wenig herum getrickst hat? Früher war das nämlich nicht aus Steuermitteln, sondern aus der Arbeitslosenversicherung abgedeckt worden und dafür hatte man ja auch seine Beiträge eingezahlt !


melden

1 Euro Job

10.05.2010 um 14:12
Fabiano, man bekommt die Leistung nicht,weil keine Arbeit da ist, so ist es einfach falsch.

Diesen Satz können vielleicht 10% der ALG II Bezieher, bzw ALG Bezieher sagen. Es gibt Arbeit, jedoch ist die Schere zwischen Angebot und Nachfrage hinsichtlich dem Anforderungsprofil.

Ein 1 Euro Job, eine Arbeitsgelegenheit darf und soll nie eine vollwertige Arbeit sein,sollte dies missbraucht werden rate ich jedem sich rechtlichen Beistand bzw. dies mit dem zuständigen Betreuer zu besprechen.

Oft ist den Betreuern nicht klar was in einer AGH (Arbeitsgelegenheit) "abgeht", wenn es z.B vom Märchenerzählen im Kindergarten zur Kinderpflege geht, ist hier der Punkt erreicht wo es widrig ist.

Es gibt momentan in Deutschland etliche freie Stellen im "Helfer" -Bereich, das ist Fakt. Die Frage ist diese, wer sich hierzu "qualifiziert" sieht bzw.einen "Abstieg" in Kauf nimmt.

Hier geht die Schere weiter auseinander


melden
Anzeige
Fabiano
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1 Euro Job

10.05.2010 um 17:17
@Capspauldin:

Das ist ja gerade das schlimme, dass diese 1-Eurojobs eigentlich nichts anderes sind als Hilfsjobs, ohne besondere Ansprüche, Anforderungen. Es soll und darf gar keine vollwertige Arbeit sein ! Das schreibst du ja selbst. Es sollte und müsste aber eine vollwertige und anspruchsvolle und damit auch ordentlich bezahlte Arbeit sein und keine billige Ersatzleistung weil man nix anderes auf dem Arbeitsmarkt bekommen kann !

Es ist unbefriedigend nur als Hilfsjobber anspruchlosen Tätigekeiten nachkommen zu müssen. Wer will das schon? Dafür hat doch schließlich keiner sein Abi gemacht, oder?

Jeder Leistungsempfänger wird damit abgewertet, sowohl was seine tatsächlichen Fähigkeiten angeht, als auch in der Entlohnung bei einer Eurone die Stunde...


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden