Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

N.Korea und die USA

603 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Nordkorea, Raketentest
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 11:02
Doch, aber passt schon

Wahrscheinlich werden in Zukunft noch weitereLänder
gegen Amerika stellen, aber für die Amis


melden
Anzeige
vampirox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 13:40
Nordkorea sieht die Sanktionen gegen sich als Kriegserklärung.


melden
vampirox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 13:41
www.focus.msn.de


melden

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 16:47
Ein Teil von Russland gehört zu Asien, und ISrael auch, wo denn sonst??
Asien hatsich dafür schon lange etabliert


Rußland gehört Kulturell eindeutig zuEuropa, man darf das nicht nach Landmasse einteilen. Jenseits des Urals kommt nämlihcnicht mehr viel


Israel, ist genau Grenzregion, deswegen hat der Nahe Ostenauch ne andere Kultur als der Ferne Osten.



Ihr glaubt doch nicht imernst das Rußland und VR China sich großartig für Nordkorea einsetzen werden. Nordkoreaist für die auch nur nen Nutzloser Staat.

Das geht er in die Richtung dieSeptemberkind ansprach. Geld und Nahrung erpressen.


melden
mannix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 19:29
nordkorea bereitet offensichtlich einen neuen atomtest vor.
die usa würden das alskriegerischen akt ansehen.
ich denke das ist eine deutliche sprache......
quelle: heute.de


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 19:33
Jaja, ist doch immer das Gleiche, nichts Neues

Das zweite Akt kann beginnen,STart....


melden

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 21:21
Was wird nur aus dieser Welt werden?
Iran verweigert sich konsequent der Diplomatieund Nordkorea will noch einen zweiten Test machen. Außerdem hat Nordkorea davor gewarnt,Sanktionen zu verhängen und mit massiver Gegenwehr gedroht.

"Die demokratischeRepublik Nordkorea will Frieden, aber sie hat keine Angst vor Krieg." (ARD Videotext)

Nordkorea ein demokratischer Staat? LOL
Es scheint so, dass Nordkoreaaustesten will, wie weit sie gehen können. Jedes Maß ist irgendwann voll und irgendwannsind selbst Sanktionen nicht mehr wirkungsvoll. Hoffen wir nur mal, dass Nordkorea dieGrenze erkennt. Hinter dieser Grenze lauert entweder ein Atomkrieg oder ein militärischeIntervention.
Mit Iran ist ähnlich. Dem Iran geht es in erster Linie garnicht umKernwafffen. SIe wollen nur diese Möglichkeit nicht ausschließen. Iran hat bisher allediplomatischen Bemühungen der EU verstreichen lassen. Jetzt überlegen die Außenminister,ob sie den Fall Iran an die UNO abgeben sollen, weil der Iran einfach nicht reagiert.

Es scheint beinahe so, dass beide Länder die derzeitige Schwäche deramerikanischen Außenpolitik ausnutzen wollen, um ihre Ziele durchzusetzen. Beide Länderwissen ganz genau, dass militärische Einsätze der Amerikaner zum jetztigen Zeitpunktäußerst unpopulär sind.
Wären nicht die Attentate von 911 und die darauffolgendenAngriffe der USA und seiner Verbündeten gegen Afghanistan und der ungerechtfertigte Kriegim Irak gewesen, wer weiss, ob sich Iran und Nordkorea so weit aus dem Fenster gelegthätten, wer weiss ob die Amerikaner diese beiden Situationen nicht schon entschärfthätten. Diese beiden Länder haben die derzeitige Situation der USA glasklar erkannt undnutzen sie jetzt aus, ohne Rücksicht auf Verluste. Doch irgnedwann ist der Bogenüberspannt, und dann haben wir den Salat.

lg BoAlpha


melden

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 21:33
USA drohen Nordkorea mit Krieg

Nordkorea geht weiter aufKonfrontationskurs. Pjöngjang erklärte, es werte die verhängten Sanktionen alsKriegserklärung. Auch die USA geben sich kriegerisch: Falls eine zweite Bombe gezündetwerde, sähen sich die USA im Krieg.

Mehr dazu: -http://www.20min.ch/news/ausland/story/24818349

Ein Mehrfrontenkrieg? Hatten wirdas nicht schon einmal?


melden
herrgalonzka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 21:51
Es ist schwer zu sagen, was die genauen Beweggründe
des geliebten Führers sind, dieWelt mit Atomwaffentests
zu provozieren. Klar bedeutet die Atombombe dengrößtmöglichen
Schutz vor einem Amerikanischen Angriff. Aber auch wenn Nordkorea
keine Atomwaffen besäße währe ein Angriff Wahnsinn,
da Nordkorea mit seinerhochgerüsteten Armee in Südkorea
erheblichen Schaden anrichten würde. Dies würde zueinem gigantischen
Wirtschaftlichen Chaos führen. Ich denke Kim weis das das die Amis
auch wissen. Am plausibelsten halte ich, das Pjöngjang Geld für
Sein marodesSystem erpressen will. Man wird halt nach ner Weile einlenken
und im Gegenzugfinanzielle Hilfe erhalten. Es kann aber auch sein
das Kim Jong Ill wirklich einenKrieg provozieren will. Ich meine
was will so ein krankes Hirn noch groß erreichen inseinem Leben.
Alle Vorzüge eines Diktatorlebens hat man genossen ( Frauen on mass,
jeden erdenklichen Luxus), man ist jetzt 64 und will ja auch in den
Geschichtsbüchern möglichst groß rauskommen. Also führt man endlich
zu Ende wasim Koreakrieg nicht geglückt ist. Ein zweiter Atomtest
so kurz nach dem Ersten würdediese These untermauern, da das
eine erhebliche Provokation währe, die Welt zukrasseren Gegenmaßnahmen
zu bewegen.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

17.10.2006 um 22:00
Das kann noch böse enden, ich mag gar nicht daran denken, das läuft irgendwie aus denRudern


melden
fuzzy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 00:59
So wie es aussieht, will sich Kim Jong wohl mit einen grossen Knall verabschieden.

Vielleicht sollte er einen Seppuku vorziehen, damit verschont er wenigstens seinarmes Volk, und es gibt ihn vielleicht noch Anerkennung.


melden
quinn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 06:40
Warum das ganze ?
Jemanden verbieten A Bomben zu bauen wenn man selbst welche hat?
Ich dachte da gibt es son gesetzt für non A weapons?
Uhh ja klar die amis müssensich ja nicht daran halten.
Bollocks.

Wenn die Welt untergeht, geht sie haltunter.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 08:07
Link: www.news.ch (extern)

Hier mal kurze Entwarnung:

US-Aussenministerin Condoleezza Rice will nacheigenen Worten auf ihrer Asienreise nach Nordkoreas Atomwaffentest für Entspannungsorgen. (bert/sda)
Sie betonte, dass die USA keine Invasion Nordkoreas oder einenAngriff auf das Land planten.
«Wir wollen nicht, dass diese Krise eskaliert», sagteRice auf den Weg nach Asien bei einem Zwischenstopp in Alaska. «Es geht uns vielmehr umeine Deeskalation - trotz Nordkoreas Handlungen.»

Durchsetzung der Sanktionen

Rice will ihre fünftägige Reise nach Tokio, Peking, Seoul und Moskau aber auchnutzen, um dafür Sorge zu tragen, dass die gegen Nordkorea international verhängtenSanktionen tatsächlich durchgesetzt werden.

Warum geht sie nicht nachNordkorea??
Das ist doch der wichtigste Platz im Moment, für Gespräche


melden

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 09:47
Die Atomtest(s) (also der eine und die geplanten) sagen erst mal überhaupt nicht vielaus.

Und ich bezweifel auch stark ob der erste Test überhaupt eine Atombombewar. Die 550t Sprengkraft ist meines Wissens nach überhaupt nicht zu erreichen. Ganzsicher nicht gewollt und selbst für ein missglückter Versuch ist es viel zu wenig. Unddann kommt die USA ein paar Tage später an und erzählt Se hätten nun doch den Beweis dases eine Atombombe war. Jaja,.. das kennen wir. Wie war das mit SadamsMassenvernichtungswaffen?


Und wenn es eine A-Bomben-Test war, dann müssenjetzt noch eoin paar Dutzend nachkommen. Die braucht man nämlich um diese Technologie zuentwickeln. Diese ganze "Empörung" der Politiker ist doch nur Show. Die wissen doch genaudas das nun so ablaufen muss. Haben Sie ja bei anderen Staaten (USA, Sowjetunion,Pakistan, Indien, China) schon oft genug gesehen.

Das ist ein abgekartertesSpiel in dem ein Feindbild aufgebaut wird als Rechtfertigung für die nächste Runde im"ewigen Krieg" der Globalisierungs-Bonzen gegen den Rest der Welt.


melden

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 10:14
In der Welt vom 9.10.2006 war davon die Rede: " Das Ausschussmitglied Chung Hyung Keunsagte, laut Kim verfüge Nordkorea vermutlich über 30 bis 40 Kilogramm Plutonium. DieseMenge reiche aus, um bis zu sieben Atomsprengköpfe herzustellen, sagte Chung vorJournalisten. Möglicherweise wolle Nordkorea eine Testserie starten. "
Die Rice reistdoch jetzt nur in den Osten, um genaure Ablaufpläne mit den anderen Staaten abzusprechen,weniger, um irgendeine Art von Friedensmission zu unternehmen.
Und wieso hat nur dieUSA über dem Testgelände Messungen vorgenommen? Wäre da nicht ein UNO-Flugzeug (IAEA)geeigneter gewesen?
Nee, ich traue diesem Braten einmal mehr nicht....


melden

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 11:02
Ein Mehrfrontenkrieg? Hatten wir das nicht schon einmal?



Nicht miteiner so großen Militärmaschienerie.


Klar bedeutet die Atombombe dengrößtmöglichen
Schutz vor einem Amerikanischen Angriff. Aber auch wenn Nordkorea
keine Atomwaffen besäße währe ein Angriff Wahnsinn,
da Nordkorea mit seinerhochgerüsteten Armee in Südkorea
erheblichen Schaden anrichten würde


Nordkoreas Armee ist ein papiertiger, es wäre wie 53, nur das diesmal die Chinesenkeine Freilwilligen ARmee schicken.



Warum geht sie nicht nachNordkorea??
Das ist doch der wichtigste Platz im Moment, für Gespräche

Nicht wenn man über die Un Resulution reden will. Außerdem glaube ich nicht das Kimfrau Rice überhaupt ins Land lassen würde.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 17:02
@Fedaykin

Nicht wenn man über die Un Resulution reden will. Außerdem glaubeich nicht das Kim frau Rice überhaupt ins Land lassen würde.

JA toll, abermit den Anderen....

Nordkorea möchte ja zurück an die Verhandlungen


melden

N.Korea und die USA

18.10.2006 um 19:09
Nordkorea möchte ja zurück an die Verhandlungen



ich schreibe esgern nochmal...der einzigste grund, warum nordkorea zu "verhandlungen" bereit ist, istnur der, das nordkorea seine forderungen durchsetzen will...mehr kohle, mehrhilfsgüter zu nordkoreas bedingungen...und nur deshalb werden so heuchlerischeaussagen seitens nordkorea gemacht wie "wir wollen doch verhandlungen, nur die anderennicht"...

es ist doch verständlich, das sich die beteiligten nationen nichtdauernd erpressen lassen wollen, nur weil dieser diktator nicht einsieht, das seine"politik" versagt hat.

klar, hier wird gepokert...und da amiland derzeitigwoanders schwer beschäftigt ist, gibt es momentan derseiten auch nur drohungen , aber nixhandfestes, wie z.B mahnende und einschüchternde gesten in form von mehrerenplatzierungen der us-flotte in unmittelbarer nähe...das einzigste, was ich gehört habe,war, das sie einen(!) flugzeugträger in die nähe schippern lassen...so als einmini-nachdruck.....aber ernsthaft an einen richtigen konflikt sind die amis bestimmtnicht interessiert, wie gesagt, die sind anderwertig beschäftigt.deswegen bleibt nixanderes, als wie pokern...und wie es aussieht pokert kim jong il ziemlich hoch...ichhoffe er ist nicht so irre und geht zu weit.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

19.10.2006 um 15:43
Link: www.news.ch (extern)

Hier, wenn das nicht klappen sollte weiss ich auch nicht mehr:

Seoul -US-Aussenministerin Condoleezza Rice hat sich im Atomkonflikt mit Nordkorea offen fürweitere Verhandlungen gezeigt. (bert/sda)

Dies sagte Rice in Seoul nachGesprächen mit dem südkoreanischen Aussenminister und künftigen UNO-Generalsekretär BanKi Moon.
Die USA wollten keine Eskalation der Krise, fügte sie hinzu.


melden
Anzeige
niemals
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

19.10.2006 um 16:12
"Die USA wollten keine Eskalation der Krise, fügte sie hinzu."

c. rice ist einreptiloide dame, der man lieber nicht glauben sollte !


melden
155 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt