Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

N.Korea und die USA

603 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Nordkorea, Raketentest
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 07:41
http://www.kdvr.de/reiseberichte/kjvd/kjvd.html


Natürlich einmit
sozialistischer Propaganda getränkter Artikel, aber ich habe auch von einerPerson, die
in Nordkorea war, erfahren, dass die westlichen Medien stark übertreiben,wenn sie vom
"Hungerreich" Nordkorea sprechen. N.K. ist eben ein totalsozialistisch-kommunistischer
Staat, in dem alles im Dienste der Solidarität steht.
ich lehne das
selbstverständlich ab, weil die Kommunisten die Religion mit Zwangaus dem Leben der
Menschen verbannen wollen, und weil vieles idealistisch, aber wedergerecht noch
umsetzbar ist ...

Aber warum erfahren wir in unseren Medien nurvon einem total
gestörten, grössenwahnsinnigen Diktator und seinem Volk, welcheshungert und glaubt, dass
ihr Führer ein Gott sei?
Dass das nicht ganz der Wahrheitentsprechen kann, ist doch
irgendwie logisch oder?


melden
Anzeige
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 08:06
Das hat glaube ich gsb auch schon gepostet!!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 08:09
http://www.kdvr.de/luegen/hunger.html

http://www.nordkorea-info.de/guestbook/index.php?page=3
Hier wird behauptet, dasses sogar Religionsfreiheit gibt in NK

http://openpr.de/news/60159/FOTOAUSSTELLUNG-NORDKOREA-LEBEN-LAND-LEUTE-von-Andreas-Taubert-20-09-03-10-05-in-Berlin.html
Auch das könnte interessant sein

Ob danun was dran ist oder nicht ... aber man sollte auf jedem Fall nicht nur den Medienglauben, die ja eigentlich nur ins Blaube hinein vermuten, denn sie kriegen ja angeblichkeinerlei Informationen von diesem gruseligen Schatten- oder Hungerreich oder wie auchimmer es beschrieben wird.

Das mit dem Hunger weiss man zum Beispiel letztlichnur von der NK Regierung, die deshalb Hilfe anforderte,
Die Millionen die angeblichan Hunger leiden bzw. den Hungertod sterben, scheinen zumindest in dem Ausmass einePropagandalüge amerikanischer Medienkampagnen zu sein


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 08:51
Nordkorea hat nach Ansicht des Politologen Herfried Münkler nicht die Absicht, Atomwaffengegen das Ausland einzusetzen. Ziel des Regimes sei vielmehr, eine Drohkulisse zuerrichten, um wirtschaftliche Hilfe zu erpressen.
...

Das kommunistischeRegime in Pjöngjang wisse genau, dass die USA derzeit weder das Interesse noch dieMöglichkeiten hätten, den Atomstreit mit dem Land militärisch zu lösen, sagte Münkler imGespräch mit der Netzeitung.
Nordkoreas größter Vorteil dabei sei, dass es sich umein sehr armes Land ohne große Ressourcen handele. Dem Ausland sei bewusst, dass beieinem wirtschaftlichen Kollaps des Landes 25 Millionen bitterarme Menschen in Bewegungkämen.

«Das Ziel ist ganz offensichtlich, wirtschaftliche Privilegien imAustausch gegen die Zusage zu erhalten, die Nuklearrüstung nicht weiter zu betreiben»,sagte Münkler. Sollte das Ausland das Problem tatsächlich auf diese Weise lösen, hättedies die unangenehme Folge, dass auch andere Länder einsähen, dass sie ihr Atompotenzialdazu ausnutzen können, die Staatengemeinschaft zu erpressen.

Die geforderteWirtschaftshilfe würde Milliarden von Dollar verschlingen und würde sich nicht nur aufdie alljährliche Lieferungen einiger zehntausend Tonnen Reis beschränken.
Dasnordkoreanische Regime betreibt Erpressung und geht dabei über die Leichen ihres eigenenVolkes.


Nicht ausgeschlossen wäre es, dass Nordkorea Atomtechnologie anden meistbietenden verkauft.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 08:56
Link: focus.msn.de (extern)

Ja, das hier ist aber auch interessant:

Der nordkoreanische Diktator, der jüngstmit einem Atomtest die Welt aufschreckte, handelt nach Expertenüberzeugung völligrational.



Zunächst hatte Kim Jong Il seine Emissäre nach den erstenAtomdrohungen mit Vertretern aus sechs Staaten (Süd- und Nordkorea, die USA, China,Japan, Russland) sprechen lassen. Das und die Tatsache, die Sanktionsbefürwortergegeneinander auszuspielen, sei „intelligent“ gewesen, sagt Kay Möller von der StiftungSicherheit und Politik. Rational sei auch, der Welt mit einem Atomtest zu zeigen, was manhabe. Da Kim Jong Il keineswegs verrückt agiere, sei die Wahrscheinlichkeit einesmilitärischen Konfliktes eher gering. Denn letztendlich sei die Vernichtung des eigenenRegimes im Falle eines Krieges unausweichlich, fügte der Wissenschaftler am Mittwochgegenüber FOCUS Online hinzu. Zwar könne Kim die südkoreanische Hauptstadt Seoul beieinem Überraschungsangriff schnell in ein Flammenmeer verwandeln, doch sei seine Armeenicht in der Lage, gegen die Hightech-Kräfte des Südens und der USA zu bestehen.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 09:19
Es ist gar nicht so blöd was er macht, natürlich hat er sich das Ganze gut überlegt, füralle die ihn für einen Psychopathen halten!


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 09:37
Die Gefährlichkeit NK´s liegt nicht in der Stärke, sondern in der Schwäche des Landes. Jeschwächer und instabiler NK ist, desto gefährlicher ist es.


melden
MichelGame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 09:39
@derpate

Schön gesagt, WORD

Aber eben, viele unterschätzen Kimin dem SInne


melden

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 09:40
Nordkorea hat nach Ansicht des Politologen Herfried Münkler nicht die Absicht,Atomwaffen gegen das Ausland einzusetzen. Ziel des Regimes sei vielmehr, eine Drohkulissezu errichten, um wirtschaftliche Hilfe zu erpressen

Das kommunistische Regime inPjöngjang wisse genau, dass die USA derzeit weder das Interesse noch die Möglichkeitenhätten, den Atomstreit mit dem Land militärisch zu lösen, sagte Münkler im Gespräch mitder Netzeitung.

«Das Ziel ist ganz offensichtlich, wirtschaftliche Privilegienim Austausch gegen die Zusage zu erhalten, die Nuklearrüstung nicht weiter zu betreiben»,sagte Münkler

Das nordkoreanische Regime betreibt Erpressung und geht dabei überdie Leichen ihres eigenen Volkes.



hab ich das nicht die ganze zeitgeschrieben?


melden

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 16:37
Toll Al Chidr.

Da hast du diesen gefälschten Reisebericht rausgekramt derirgendwann aus den 80ern STammt.

Was glaubst du denn wie die Sozialisten sichgegenseitig bzw dem Volk die Lügen auftischnte.


Neulich kam im Fernseheneine Doku über Nordkorea. Und die scheint die Situation doch recht gut wiederzugeben.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 17:25
Fedaykin@

Aus den 80ern ist der Reisebericht nicht, denn immerhin kommt Bush vor... und mir ist klar, dass da viel Propaganda dabei ist!

Aber ich traue denMedien trotzdem nicht, weil sie nicht nur von Hunger und Armut sprechen, sondernallgemein das Bild von einem düsteren, irrealen Schattenreich zeichnen, sozusagen dasletzte Reich, in welchem noch finstere Geheimnisse lauern ...

DESWEGEN bin ichmisstrauisch, die Medien berichten nur von ewiger Finsternis und einem verrücktenDiktator mit Riesenbrille ...
das ist kalter Medienkrieg!

Wie wärs einmalmit lachenden Gesichtern von armen Reisbauern bei der Ernte bei Sonnenschein ?


melden

N.Korea und die USA

20.10.2006 um 17:30
ich kann kim nur sagen, wer mit dem feuer spielt soll sich nachher nicht beschweren wenner sich verbrannt hat.


melden
derpate
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

21.10.2006 um 13:20
Nordkorea sperrt Behinderte in KZs

In Nordkorea werden laut einem UNO- Berichtbehinderte Menschen in Lagern weggesperrt, in denen sie ein Leben unter «unmenschlichenBedingungen» fristen. Der Bericht stützt sich auf Aussagen von Überläufern aus derVolksrepublik.

Diese hatten übereinstimmend berichtet, dass die Betroffenenentsprechend ihrer Behinderung in speziellen Lagern untergebracht würden, hiess es in demam Donnerstag veröffentlichten Bericht des thailändischen Spezialisten fürMenschenrechte, Viti Muntarbhorn.

So dürften beispielsweise kleinwüchsigeMenschen keine Kinder zeugen und würden zu einem gemeinsamen Leben mit weiterenBetroffenen gezwungen, zitierte der Bericht aus einer südkoreanischenMenschenrechtsstudie.

Geistig Behinderte ereile ein besonders schweresSchicksal, sie würden in Anstalten mit der Bezeichnung «Station 49» untergebracht, in derbesonders schlechte Bedingungen herrschten.

Muntarbhorn verfasste den Berichtim Auftrag der UNO- Vollversammlung, die auf Basis der Erkenntnisse möglicherweise eineResolution verabschieden wird. Da ihm die nordkoreanische Regierung nicht gestattete, dasLand zu besuchen, war Muntarbhorn auf Informationen von aussen angewiesen.

DerBericht behandelt auch weitere Menschenrechtsverletzungen. So würden Frauen manchmal nurdeshalb in Gewahrsam genommen, weil ihre Verwandte als regierungskritisch gelten. Frauen,die von Männern anderer ethnischer Gruppen wie etwa Chinesen schwanger seien, müssten mitGewalt und Anfeindungen rechnen.

Generell gebe es in dem Land «eine grosseAnzahl verschiedener Internierungslager und Gefängnisse mit erschreckendenLebensbedingungen, in denen Häftlinge gefoltert und unmenschlich behandelt würden», sagteMuntarbhorn.


Wahnsinn! Echt blanker Wahnsinn was sich Bild und BushSchergen einfallen lassen um die VR Korea in Misskredit zu bringen.

EinUeberlaeufer also hat das erzaehlt, AHA!


melden

N.Korea und die USA

21.10.2006 um 16:10
Wenn man sich die Nachrichten anschaut oder im Internet auf z.b. N24.de geht sieht manimmer Texte wie "Stacheldraht für Kims Untertanen".. das sieht nach propaganda aus.. alsob man die Menschen auf einen Krieg vorbereiten will.. der Böse Kim muss weg Freiheit fürdie Nordkoreaner! Das gab es doh schonmal.. Saddam.. USA..! Wenn Nordkorea nicht einlektund doch schwindelt.. von wegen wir wollen einlenken tut uns bitte nichts.-. aberheimlich doch weiter arbeiten damit man bald zeigen kann das man einen nicht angreifensollte!

Das sieht für mich viel zu viel nach Kriegspropaganda aus!


melden
ralf1986
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

21.10.2006 um 16:19
Tja,
sicher lassen sich die Koreaner nicht einschüchtern, das finde ich auch gutso!!
Kämpf weiter Korea....!!!

Hendrik


melden

N.Korea und die USA

21.10.2006 um 16:31
Ar3Z

ich will ja nichts sagen, aber solche nachrichten über nord korea sindnichts neues, die hört man schon seit jahrzehnten und nicht erst jetzt als"kriegspropaganda."


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

22.10.2006 um 02:03
der Pate@

Na ja die Polizeistaatmethoden, die hier beschrieben werden, findenwir bedauerlicherweise auch in anderen Staaten zur Genüge, das ist nichtsNordkoreaspezifisches!

mit Ausnahme der KZs für zu klein geratene Menschen ...das glaube ich aber nicht, bevor ich es selbst sehe, das ist die klassische Propaganda,
um die "Unmoral" des Feindes besonders heruaszustellen ...


um nur einbeispiel heruaszugreifen:

"""Geistig Behinderte ereile ein besonders schweresSchicksal, sie würden in Anstalten mit der Bezeichnung «Station 49» untergebracht, in derbesonders schlechte Bedingungen herrschten"""


Kann alles, aber auch nichtsbedeuten ...
Dass NK nicht die Mittel hat wie Deutschland, sich um geistig Behindertezu kümmern, sollte klar sein
In vielen Ländern leben sie unter in vernachlässigtenHeimen, in anderen können sie gar nicht überleben

Am besten hat mir der Umgangmit geistig behinderten in Syrien in geschlossenen Vierteln gefallen: Dort leben siemitten in der Gesellschaft, und das fördert auf Dauer auch die geistige Entwicklung,können sogar einfache Arbeiten ausführen, wenn sie dazu körperlich in der Lage sind

In Deutschland leistete ich in einem Behindertenwohnheim den Zivildienst:
DieVersorgung ist gut und relativ professionell, aber es gibt hier behinderte, die von ihrenEltern regelrecht versteckt werden, viele Mütter wollen nicht, dass man sie mit ihrembehinderten Kind sieht und einige versuchen ihr Kind gänzlich zu verdrängen und kommennicht zu Besuch


Sorry für den kleinen Exkurs


melden
Conquestus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

22.10.2006 um 02:32
Hat das nordkoreanische Atomwaffenprogramm irgendein Spendenkonto? O.o


melden
andrejos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

N.Korea und die USA

22.10.2006 um 13:12
Von China oder von Russland wäre möglich, aber unvorstellbar.


melden
Anzeige

N.Korea und die USA

22.10.2006 um 13:16
Aber ich traue den Medien trotzdem nicht, weil sie nicht nur von Hunger und Armutsprechen, sondern allgemein das Bild von einem düsteren, irrealen Schattenreich zeichnen,sozusagen das letzte Reich, in welchem noch finstere Geheimnisse lauern ...

Dasist ne Riesen Freilichtbühne wenn man so will.


Wie wärs einmal mitlachenden Gesichtern von armen Reisbauern bei der Ernte bei Sonnenschein


Na weil Hunrige Menschen nicht Lachen, Den Reis der Bauern, der wandert schön ansMilitär. Im Überigen vielleicht ist ja Bush Senior gemeint.




sicher lassen sich die Koreaner nicht einschüchtern, das finde ich auch gut so!!
Kämpf weiter Korea....!!!


H steht für Hungern für die H Bombe.

Denn wer brauch Vitamine wenn er ne Mittelstreckenrakete hat.


Aber istschon recht. Es könnte ja passieren das jeden Tag die Bösen Amerikaner kommen um dienicht vorhandenen Rohstoffe sich unter den Nagel zu reißen. Jeden Tag kommt die böseImperialistischen Hand und versucht einem nacktem Land in die Tasche zugreifen...................


melden
378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt