Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Türken bei der SS

519 Beiträge, Schlüsselwörter: Türken, SS
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

16.02.2009 um 02:30
Die SS war ein Orden,so definierte sie sich selbst,als absolute Elite des arischen Herrenmenschen die den Rest der Menschheit versklavt und ausmerzt,sie schaffte sich eigene Regeln und Gesetze und war Staat im Staate.
Was Beauty da betreibt ist mal wieder simple Geschichtsklitterung und Revisionismus wie wir es von Nazis nicht anders gewohnt sind,diesen braunen Schlabber kippt Beauty in fast jedem Thread aus wo es nur irgend möglich ist

So sieht Beauty die SS,so wie sie sich selbst sah,volksnah und fürsorgend

http://www.roland-harder.de/relikte_drittes_reich/fuehrerbunker/fahrerbunker.html


melden
Anzeige

Türken bei der SS

16.02.2009 um 07:34
stahlschlag schrieb:Die 14. Waffen Grenadierdivision der SS bestand aus dem Waffen Artillerieregiment der SS 14, Waffen Grenadierregiment der SS 30, Waffen Grenadierregiment der SS 31 und dem Waffen Grenadierregiment der SS 29.
Diese Division hatte ca. 22.000 Mann in ihren Reihen die fast alle islamischen Glaubens waren. Ber großteils nicht Türkisch sondern Serbische, Bosnische (beides ehemaliges osmanisches Reich) und Kroatische Moslems.
Das ist falsch. Die 14. Grenadierdivision der Waffen SS war eine galizische Einheit, an die 30.000 Mann stark und hatte wenig mit den muslimischen Verbänden der Waffen SS zu tun. Die muslimischen Verbände waren meißt Gebirgsverbände!

Die SS war ein Orden der Herrenmenschen, aber die Waffen-SS war eine militärische Einheit, in der das Herrenenschendenken immer weiter aufgeweicht wurde. Da in der Waffen-SS im Laufe des Krieges ja nicht nur noch "Herrenmenschen" dienten.

Zu den Ereignissen von Oradour und Malmedy gibt es verschiedene Quellen, aber gab es beim Malmedy-Prozess nicht auch genug Stimmen in den USA, die das Massaker nicht als solches angesehen haben und die Schuld der Angeklagten bezweifelt haben?

Und ne allgemeine Frage: Wer entscheidet eigentlich, welche Quelle seriös ist, bzw. wann ist eine Quelle seriös?


melden

Türken bei der SS

16.02.2009 um 08:16
warneverends schrieb:Ich hatte mal eine Liste mit allen Nationalitäten die in der SS waren und auch deren Anzahl. Ich hatte die Liste damals auf Wikipedia gefunden doch finde ich sie jetzt nicht mehr.

Hat da jemand noch eine Quelle zu solch einer Liste ?
Niederlande: ca. 60.000
Ungarn: 50.000
Belgien: 43.000 (Flamen und Wallonen)
Ukraine: 40.000
Lettland: 32.000
Kroatien: ca. 25.000
Frankreich: 20.000
Estland: ca. 20.000
Italien: 19.000
Dänemark : 9.000
Norwegen: 6.000
Albanien: (von Italienern besetzt) ca. 5.000 bis 6.000
Rumänien: 2 Regimenter (ca. 2.000 bis 6.000)
Schweden (nicht von deutschen Truppen besetzt) : 180 (Quelle: „Svenskar i krig 1914-45“)
Spanien (nicht von deutschen Truppen besetzt): ca 300 Freiwillige (span. Freiwilligenkompanie der SS 101 und 102) der 1943 aufgelösten 250. (span.) Infanteriedivision Blaue Division
Finnland: 1.221
Bulgarien: 500 bis 600
Schweiz (nicht von deutschen Truppen besetzt): 800 (etwa 1.200 traten in die Wehrmacht ein)
Indien: 1150
Liechtenstein: 80
Luxemburg: 10.211 (Zwangsrekrutierte)
Großbritannien: 75 (Ex-Kriegsgefangene)
Japan: 10
USA: mindestens 2 (von 8 weiß man, dass sie im Einsatz gefallen sind)
Thailand: 3
Irland: mindestens 2
Darüber hinaus gab es eine ungeklärte Anzahl Freiwilliger aus vielen Ländern der Sowjetunion, wie z. B. Russen, Armenier, Aserbaidschaner, Georgier, Turkistaner (Turkmenen, Kasachen und Nogaier), Tataren, Weißrussen, etc.


aus hagalil.com


melden
beauty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

16.02.2009 um 12:00
Warhead schrieb:Die SS war ein Orden,so definierte sie sich selbst,als absolute Elite des arischen Herrenmenschen die den Rest der Menschheit versklavt und ausmerzt,sie schaffte sich eigene Regeln und Gesetze und war Staat im Staate.
Was Beauty da betreibt ist mal wieder simple Geschichtsklitterung und Revisionismus wie wir es von Nazis nicht anders gewohnt sind,diesen braunen Schlabber kippt Beauty in fast jedem Thread aus wo es nur irgend möglich ist

So sieht Beauty die SS,so wie sie sich selbst sah,volksnah und fürsorgend
Diese Totschlagargumente sind doch so einfach. Passt einem die Meinung von jemandem diesbezgl nicht ist er gleich ein brauner nazi.


melden

Türken bei der SS

16.02.2009 um 12:52
@Sumpfding


Ist diese Liste Vollständig? Es fehlen die Bosnjaken.


melden

Türken bei der SS

16.02.2009 um 13:44
@mynameisearl

Offensichtlich nicht vollständig, da hast Du vollkommen recht.
Aber im letzten Satz wird ja auch auf die vielen ungezählten hingewiesen


melden

Türken bei der SS

16.02.2009 um 14:18
Lustike Bosniaken für Himmler?

Bitteschön:

Himmler schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen Nationalsozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in einigen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken - insbesondere bei der Judenfrage. So wurde 1943 nach dem Besuch des Großmuftis Mohammed Amin al-Husseini ein Schreiben herausgegeben, in dem angeordnet wurde, das Wort „Antisemitismus“ ab sofort zu vermeiden, da unter dem Begriff "Semiten" auch die Araber zählen würden und man diese so nicht mit den Juden gleichstellen wollte: „Mit der Verwendung dieses Wortes wird immer die arabische Welt getroffen, die nach Aussagen des Großmufti überwiegend deutschfreundlich ist. Das feindliche Ausland benutzt den Hinweis, daß wir mit dem Wort "Antisemitismus" arbeiten und damit auch bekunden wollen, daß wir die Araber mit den Juden in einen Topf werfen.“

Der Begriff „Muselgermanen“ wurde auch für die von Mohammed Amin al-Husseini, der als Begründer des palästinensischen Nationalismus gilt, 1941 für die Waffen-SS rekrutierten Soldaten in Bosnien-Herzegowina verwendet. Der Großmufti sah ebenso wie Hitler eine ideologische Übereinstimmung und lobte während seines Aufenthalts in Berlin Hitler als einen "von der gesamten arabischen Welt bewunderten Führer" und erhoffte sich, dass man Luftangriffe auf Tel Aviv machen würde. Ab 1943 war Hadsch Mohammed Amin al-Husseini, der Großmufti von Jerusalem in seiner Funktion als SS-Mitglied mit der Organisation und Ausbildung von bosniakischen Wehrmachteinheiten und Waffen-SS-Divisionen befasst.

Die größte war die 13. Waffen-Gebirgs-Division der SS. Sie wurde nach dem Handschar, einem arabischen Krummsäbel, auch Handschar-Division genannt. Einige bosnische Muftis und Imame unterstützen den Rekrutierungsvorstoß, und jede Einheit in der Division bekam einen jungen Mufti als geistlichen Ratgeber. Die Offiziere waren jedoch fast alle sogenannte "Volksdeutsche". Ende April 1943 waren bereits 12.000 Männer angeworben. Zur Enttäuschung der Bosniaken, die zu der Annahme verleitet worden waren, dass die Division zum Schutz ihrer Städte und Dörfer eingesetzt werden würde, wurden die Rekruten im Sommer 1943 zu einer langen Ausbildung nach Deutschland und Frankreich geschickt. Als ihre in Südfrankreich stationierten Verbände jedoch im September 1943 mit den dortigen deutschen Besatzungstruppen aneinandergerieten und in Kämpfe um einige Dörfer und Kleinstädte verwickelt wurden, verlegte die Waffen-SS die bosnische Division nach Schlesien.

(olle wiki)




Hey, den Begriff "Muselgermanen" finde ich wirklich zutreffend, wenn ich mir hier so einige Beiträge ansehe, in denen sich Muslim und Nazi ideologisch die Hand reichen.


melden
JPhys
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

16.02.2009 um 17:30
@beauty
"Das ist Verleumdung. Die allgemeine SS war eine Verbrecherbande!
Die Waffen SS sollte dagegen für ihre Disziplin und Leistung anerkannt werden, diese Männer taten ihre Pflicht."
Kein Frage alle haben ihre Pflicht getan und am Ende waren ein paar Millionen Menschen tot....


" So wie jeder von euch heute seine Pflicht tut, beruflich wie privat."

Meine Pflicht ist es gleucklicherweise nicht Leute totzuschiessen daher sehe ich da einen Unterschied...



Schau einfach mal die Opferzahlen an.
Weite Teile der Deutschen Bevoelkerung war einfach mit Toteten beschaeftigt, wie immer du es ausdrueckst und wenn man der Reihe nach Staat um Staat angreift bis sich der Rest gegen eine zusammenschliesst kann von Verteidigung keine Rede sein.

Der Krieg war von Anfang an verbrecherisch.
Sicher das kann man nicht umbedingt den einzelnen Soldaten anlasten.
Trotzdem habe ich vor jedem der sagt" ich lasse mich nicht fuer euren Wahnsinn instrumentalisieren" tausendmal mehr Resperkt als vor jemandem der das sein Pflicht tut und Mordet und gemordet wird weils dem Fuehrer so gefaellt.



.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

16.02.2009 um 22:39
Und weil grosse Teile der Bevölkerung mit Töten oder konzentrieren beschäftigt waren,benötigte man Massen von Zwangsarbeitern für die schweren Drecksarbeiten...das war äusserst praktisch,man musste sie nicht durchfüttern sondern schindete sie zu Tode.Die SS verlieh diese Zwangsarbeiter so wie es Randstad oder Adecco heute mit normalen Leiharbeitern tun und verhökerte noch ihre Asche als Dünger


melden

Türken bei der SS

16.02.2009 um 23:50
"man musste sie nicht durchfüttern"

Achja und die Wirtschaftler haben sich natuerlich nur unnoetig ueber Goering und seine Idee noch mehrere von millionen Zwangsarbeitern aus Russland einzuholen aufgeregt, weil diese einfach nicht tragbar waren, weil die Kapazitaet fuer Nahrung schon fuer die anderen Zwangsarbeiter aus dem Osten ausgelastet war.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

16.02.2009 um 23:57
Hohles Gewäsch...dazu plünderte man ja die Ukraine


melden

Türken bei der SS

17.02.2009 um 00:03
"Hohles Gewäsch..."

Ne, is ne Tatsache, beschaeftige dich mal mit der Nationalsozialistischen Kriegswirtschaft und vermeide doch bitte vorpupertaere Beitraege von Indymedia und Konsorten.
Wobei Du wahrscheinlich auch einer der Indymediaspinner sein koenntest.
Bei deinem meist grenzdebilen Verhalten wuerde mich dies nicht wundern.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 00:09
Ich bin einer der Indymediaspinner,ich hab dort bisweilen auch gemoddet,ist allerdings schon ein Weilchen her...aber was willst du eigentlich du billige Altermediakopie,neben Indy trollst du nun auch hier...geh mir aus der Sonne


melden

Türken bei der SS

17.02.2009 um 00:13
Weder ist meine Wenigkeit auf Altermedia, noch "trolle" ich auf irgendwelchen Seiten rum, die sich entweder nach einem zweiten Stalin oder nach Anarchie sehnen.
Also heul nicht rum und versuch weniger mit irgendwelchen hohlen Parolen und Floskeln um dich zu werfen, danke.


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 00:19
Nur zur Kenntnisnahme,ich sehne mich weder nach nem zweiten Stalin noch nach Anarchie,danke


melden
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 06:28
Warhead schrieb:Ich bin einer der Indymediaspinner
Na, wer hätte das geahnt... ;)


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 16:09
Nuclear der Altermediafreak lag jedenfalls richtig


melden
beauty
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 17:33
JPhys schrieb:Meine Pflicht ist es gleucklicherweise nicht Leute totzuschiessen daher sehe ich da einen Unterschied...
Stünden wir heute wieder in einem krieg, egal ob schuldig oder unschuldig (im übrigen sind bei einem krieg immer zwei schuld, alleinschuld gibt es nie) würdest du auch töten, töten weil dir deine Familie, deine frau, deine kinder wichtig sind. wer mir erzählen will das wäre ihm nicht wichtig der ist in meinen augen ein schwindler, der um den ernst des krieges nicht bescheid weiß.

Sicher gab es kriegsverbrechen , aber die gab es in jedem krieg undgibt es immer noch, und werden von allen teilnehmern begangen. im krieg gibt es keine heiligen.

zum thema befreiung. für einen GI hieß "befreien" souvenire zu sammeln von den besiegten.


melden
asmodee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 20:59
@beauty

Erkláre mir dann bitte welche 2. Partei mitschuldig war am 2. Weltkrieg. Das toeten was du meinst, ist ein anderes toeten als das was passiert ist im 2. Weltkrieg. Da wurden Menschen getoetet weil sie gegen den Staat waren, keine Herrenrasse waren, Intelluktuelle, Behinderte ect. ect. Also was haben diese Personen gemein mit deiner Schilderung vom toeten

Zu solchen Toetungen wuerde ich immer nein sagen weil es nicht meine familie betrifft. Was die Waffen SS betrifft kann man geteilter Meinung sein und wenn man es ganz genau differezieren will, kann man es auch.

Und wie haben sich die deutschen Soldaten innerhalb von Russland ect. und den anderen besetzten Laendern verhalten ?? Denkst du besser ??


melden
Anzeige
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

17.02.2009 um 21:04
asmodee schrieb:Erkláre mir dann bitte welche 2. Partei mitschuldig war am 2. Weltkrieg.
Durch den Versailler Vertrag musste es, meiner Meinung nach, zwangsläufig wieder zu Krieg führen. Das allerdings auch ganz andere Interessen als das Befreien von den Fesseln des Vertrages bestanden, ist meiner Meinung nach auch unzweifelhaft


melden
137 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt