Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Türken bei der SS

519 Beiträge, Schlüsselwörter: Türken, SS
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:28
Und wer lehrt sie schon? Die sind doch nichtmal Thema in der Bundeswehr, das ist abgehobenes Völkerrecht auf Juristenebene.

Wenn Soldaten den Befehl bekommen, andere zu erschiessen oder zu foltern egal wen, dann werdeb sie es doch zu 99% auch noch in jeder Armee tun! Da sind die heutigen Armeen kein Deut weiter als wie früher die SS oder sonstwer! Die Hierarchie und die Abhängigkeiten von ihr sind praktisch noch genau die selben!


melden
Anzeige

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:30
Und wer lehrt sie schon? Die sind doch nichtmal Thema in der Bundeswehr, das ist abgehobenes Völkerrecht auf Juristenebene.

Wenn Soldaten den Befehl bekommen, andere zu erschiessen oder zu foltern egal wen, dann werdeb sie es doch zu 99% auch noch in jeder Armee tun! Da sind die heutigen Armeen kein Deut weiter als wie früher die SS oder sonstwer! Die Hierarchie und die Abhängigkeiten von ihr sind praktisch noch genau die selben!


Wieder einer, der null Ahnung von Realität hat.

Hast du gedient?


melden
bloodrocuted
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:35
"-Wenn Soldaten den Befehl bekommen, andere zu erschiessen oder zu foltern egal wen, dann werdeb sie es doch zu 99% auch noch in jeder Armee tun! Da sind die heutigen Armeen kein Deut weiter als wie früher die SS oder sonstwer! Die Hierarchie und die Abhängigkeiten von ihr sind praktisch noch genau die selben!-"

Dann war ja noch die Wehrmacht moralisch vertretbarer als die heutigen Armeen.
:)
Aber im Ernst, Du glaubst das doch selber nicht?


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:48
Jeder der mal in der Armee war, weiß das er eigentlich nichts weiß, ausser halt die
Befehlskette und wie man tötet. Alles andere, die Rechte des Soldaten gegenüber seinem Vorgesetzen, die Menschenrechte etc. ist nicht viel mehr als eine Grußformel. Die sind da keinem wirklich vertraut, anderfalls würde der Verein ja auch kaum funktionieren.

Wenn eines Tages der Befehl kommt oder z.B ein Gesetz die Bundeswehr auch im innern gegen xy einzusetzen. Dann würde kein Soldat wirklich mit der Wimper zucken. So schnell wie man vom Soldaten zum gemeinen Killer wird, kann man doch garnicht gucken!

Die Gehorsamkeit, gehört halt immer dem, der den Sold zahlt, das ist eine ganze einfache Lenkfunktion, gegen die sich keiner von uns wirklich wehren kann!


melden

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:53
Also hat Ashert nich gedient und will uns was erzählen, wovon er keine Ahnung hat.

Sonst wüsste er, dass jeder Soldat ein Buch mit dem klangvollen Namen "Soldatengesetz" usgehändigt kriggt und Rechtsunterricht hat, noch bevor er eine Waffe bekommt.

Also Ashert, halt mal die Finger still und verbreite nich solche Lügen.

Oder informier dich wenigstens, bevor du so einen Nonsens postest!


melden

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:54
So schnell wie man vom Soldaten zum gemeinen Killer wird, kann man doch garnicht gucken!


Wer hat dir diesen dämlichen Müll erzählt?


melden

Türken bei der SS

14.02.2008 um 21:58
kp, ist vielleicht naiv von mir...aber ich freu mich schon auf meinen Dienst...
mal schauen, vielleicht geh ich auch zu den Berufssoldaten...aber erstmal den Grundwehrdienst auf mich wirken lassen^^


melden

Türken bei der SS

14.02.2008 um 22:00
Du wirst nich vom Grundi zum Berufssoldaten.....da stehen viele Hürden, bevor du das wirst.


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

14.02.2008 um 22:28
Also hat Ashert nich gedient und will uns was erzählen, wovon er keine Ahnung hat. Sonst wüsste er, dass jeder Soldat ein Buch mit dem klangvollen Namen "Soldatengesetz" ...

Ich hab eher unfreiwillig gedient, das ist ja jetzt nicht Thema.

Das "Soldatengesetz" bewahrt im Bund keinen davor, Befehle nicht auszuführen die von oben kommen! Das einzige was den Soldaten einen Hauch von Eigenständigkeit zuspricht ist da vielleicht noch § 11:

§ 11 Gehorsam
(1) Der Soldat muss seinen Vorgesetzten gehorchen. Er hat ihre Befehle nach besten Kräften vollständig, gewissenhaft und unverzüglich auszuführen. Ungehorsam liegt nicht vor, wenn ein Befehl nicht befolgt wird, der die Menschenwürde verletzt oder der nicht zu dienstlichen Zwecken erteilt worden ist; die irrige Annahme, es handele sich um einen solchen Befehl, befreit den Soldaten nur dann von der Verantwortung, wenn er den Irrtum nicht vermeiden konnte und ihm nach den ihm bekannten Umständen nicht zuzumuten war, sich mit Rechtsbehelfen gegen den Befehl zu wehren.
(2) Ein Befehl darf nicht befolgt werden, wenn dadurch eine Straftat begangen würde. Befolgt der Untergebene den Befehl trotzdem, so trifft ihn eine Schuld nur, wenn er erkennt oder wenn es nach den ihm bekannten Umständen offensichtlich ist, dass dadurch eine Straftat begangen wird.


Aber was ist schon die "Menschenwürde" oder eine "Straftat" wenn nicht das was der Vorgesetzte dafür im Einzelfall hält? Und welche "Rechtsbehelfen"? Welcher Anwalt ist das? Das ist doch alles nur ein Feigenblatt dafür, das eine grundsätzliche Rechtssicherheit gegenüber seinen Vorgesetzen eben doch nicht gegeben ist!
Was ähnliches hatte die SS bestimmt auch schon. Das ist doch in Praxis garnichts wert!

Wenn der Befehl kommen würde, würden uns unsere Soldaten genauso erschiessen wie die Pappscheiben im Training!


melden
dämonisch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

14.02.2008 um 22:28
Schon man was vom Kampf im Kessel Tscherkassy gehört?

Dort kämpften Wallonen an Deutscher Seite, und in der SS Panzerdivision Wiking
kämpften neben den Deutschen auch Flamen, Esten, Norweger, Niederländer und Dänen.

War vor einem Jahr auf Gedenkfeier, da waren auch viele "Ausländer"...


melden

Türken bei der SS

14.02.2008 um 22:56
Erzähl nich so einen Schwachsinn Ashert, Vorgesetzte, die einen rechtswidrigen Befehl erteilen sind genauso zu bestrafen, wie Soldaten, die sie befolgen...und kein Soldat mit etwas Hirn und die obersten Militärs haben ne Menge Hirn, würde es befehlen, auf die eigene Bevölkerung zu schießen, die Zeiten sind vorbei. Ich weiß ja nich, wies in eurer Armee is oder war aber hier leistet man seinen Eid darauf, das deutsche Volk zu beschützen. Und jeder Soldat ist seinem Eid verpflichtet und hat verfassungsgemäß zu handeln und kann sehr wohl unrechtmäßige Befehle verweigern und bekommt auch Rechtsbehelf. Hör gefälligst auf, die Bundesrepublik Deutschland und deren Streitkräfte mit der SS und damit der Naziclique gleichzusetzen!

Deine Pauschalisierung zeigt nur, dass du null Ahnung hast, null Vertrauen in diesen Staat und keinerlei solidarische Ader, sollte es zum Ernstfall kommen. Meiner Meinung nach gehörst du garnicht hier her, sondern dahin, wo du über dieses Land schimpfen kannst, ohne darin zu leben. Soldaten sind nämlich die, die für solche hirnlosen Verleumder den Arsch hinhalten.


melden

Türken bei der SS

14.02.2008 um 22:59
Sorry für hirnlose Verleumder...aber sowas bringt mich zur Rage.


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

15.02.2008 um 04:36
Wenn es zu Unruhen gegen die Herschenden kommen würde, dann würde diesen ganz einfach nur einen Strich machen, im Sinne: Hier das Volk (inklusive die eigene Kaste) und dort der Feind gegen das Volk.
Fertig ist der Schiessbefehl!

Die Defintionshoheit darüber wer das Volk ist und wer der Feind des Volkes ist, liegt doch nicht bei der Bundeswehr! Das Volk sind wir nur solange, solange wie wir denen die uns regieren abkaufen, das die Bundeswehr und beschützt und nicht etwa besetzt. Das ist kein Deal, das ist die Macht der Herrschenden über die Bundeswehr!

Das ist ja nun auch keine demokratisch legitimierte Volkswehr oder so, die hatte doch schon bei ihrer Gründung keine Mehrheiten dafür im Volk, deswegen hat man es ja auch schon damals nicht gefragt!


melden

Türken bei der SS

15.02.2008 um 06:59
"In der SS waren nur Deutsche !

In der Waffen-SS waren die "ausländischen Freiwilligen".

Und letzendlich egal, ob Türken oder Holländer oder Norweger, es war ein eine "Freiwilligen-Armee"."

@Chris0815, da muß ich mal nachhaken.

In der SS waren nicht nur Deutsche, es gab auch ausländische Ableger, wie z. b. in Holland.

Die Waffen-SS war keine Freiwilligen-Armee, es gab auch zwangrekrutierte Volksdeutsche und spätere Auffrischungen der Divisionen fanden durch Eingliederungen von Luftwaffen- und Marinesoldaten statt.


melden

Türken bei der SS

15.02.2008 um 07:05
@Gilb und Ashert, redet Ihr hier über die SS oder den militärischen Arm, die Waffen-SS?

Ach und @Gilb, Deinen guten Glauben in allen Ehren, aber Verbrechen durch Soldaten in irgendwelchen bewaffneten Konflikten werden die Regel bleiben, da hilft auch kein Buch etwas, denn der erste Verlust des Krieges ist und bleibt die Unschuld!
Ich habe von einem Fall im Kosovo gehört, dafür hätten die Bundeswehrsoldaten durchaus verknackt werden können, es war zwar kein Verbrechen im direkten Sinne, aber mit irgendwelchen Konventionen hatte das auch nix mehr zu tun!
Im Krieg reagiert jeder anders, derartige Streßsituationen sind uns gar nicht bekannt, also urteile nicht über so etwas, wovon DU auch keine Ahnung hast!


melden

Türken bei der SS

15.02.2008 um 07:27
@Sumpfding

Ich weiß, dass im Krieg Verbrechen begangen werden aber Ashert will uns hier erzählen, die Bundeswehr bestünde aus blinden Irren, die niemals nachdenken....es wird ganz bestimmt keinen Schießbefehl gegen das Volk geben, das wäre erstens nicht verfassungsgemäß, das Parlament könnte so einen Befehl niemals beschließen und zweitens wissen die Soldaten, dass sie damit auch ihre Familien und Freunde töten könnten.

Zudem hat das Volk das Recht des gewaltsamen Widerstands zum Erhahlt der freiheitlich demokratischen Grundordnung und auch Soldaten sind diesem Grundsatz verpflichtet.

Und selbst bewaffneter Widerstand seitens des Volkes kann nur durch die Polizei behandelt werden und die werden auch nich wie die Blöden in der Gegend rumballern...was Ashert hier bringt is simple Hetze und Propaganda und Lügen, die daraus resultieren, dass er keine aber auch wirklich überhaupt keine Ahnung hat...er vergleicht die Bundeswehr mit der SS und das is mehr als nur dreist, das is übelste Verunglimpfung und gehört in der Regel auch sanktioniert.

Für solche Aussagen wäre er beim Bund erstmal im Café Viereck gelandet.

Vielleicht sollte er sich mal etwas über die Vorgänge der politischen Entscheidungsfindung informieren anstatt hier ins Horn zu blasen, das würde helfen und er müsste nich ständig solche revoluzzerischen Parolen hier rumplärren.


melden

Türken bei der SS

15.02.2008 um 07:32
@GilbMLRS, du hast Bundeswehrsoldaten aber auch frei von Fehl und Tadel dargestellt, das können wir nicht beurteilen, weil ich denke, daß wir beide noch nicht im Krieg waren, oder?
Über das andere, Volksaufstand, Niederschlagung, will ich mir kein Urteil erlauben, denn wenn die Sau so richtig abgeht, dann ist fast alles möglich!


melden

Türken bei der SS

15.02.2008 um 07:35
Es gibt immer schwarze Schafe aber ich kenne die Meinungen sämtlicher meiner Ex-Ausbilder und höheren Vorgesetzten....das waren grundvernünftige Menschen, mit denen konnte man anspruchsvolle Gespräche führen und man hat gemerkt, warum sie Soldatensind und waren und der Großteil wäre lieber wegen Befehlsverweigerung eingefahren als einen Landsmann zu töten und dafür Verantwortung zu übernehmen.

Zumal jeder Einsatz der Streitkräfte erstmal ewig lange brauch, bis er durchs Parlament kommt.


melden

Türken bei der SS

15.02.2008 um 07:43
In Friedenszeiten läßt sich immer gut reden, aber wenn neben einem die Kameraden verrecken, womöglich noch erwschossen von Zivilisten oder so, dann möcht ich die "vernünftigen Soldaten" mal erleben. Mein Bruder war selbst Ausbilder und 2 mal im Auslandseinsatz und konnte so einiges erzählen, auszuschließen ist da gar nichts!


melden
Anzeige
against_nwo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Türken bei der SS

15.02.2008 um 08:11
Sumpfding schrieb:In Friedenszeiten läßt sich immer gut reden
Volle Zustimmung!
Die Geschichte hat leider gezeigt dass in Zeiten des Krieges allzu gerne die hässliche Fratze des nicht-Menschlichen zutage tritt


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
USA Wahlen 20121.002 Beiträge