Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

348 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Krieg ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 15:53
Wieviele Gänge hat ein französischer Panzer?
6! Einen Vorwährtsgang und 5 Rückwärts... :D
Wozu ist der Vorwährtsgang?
Für Paraden. ;)


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 15:54
hahaha


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 16:14
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:die Legion hat in Desert storm eigentlich nen guten Job gemacht.
@Fedaykin
Ich glaube Stuffz schreibt von den regulären französischen Soldaten.

Das diese etwas arrogant und vieleicht auch schlampig sind, ist kein Geheimniss. Allerdings sind sie und da muss ich Stuffz widersprechen, nicht schlecht ausgerüstet.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 16:27
Wieviele Gänge hat ein französischer Panzer?
6! Einen Vorwährtsgang und 5 Rückwärts...
Wozu ist der Vorwährtsgang?
Für Paraden.
------------------------------------

mmh, naja ne mäßige Adaption des uralten Italienerwitzer.


na denn kennst du die Italienische Kriegsflagge? Weißer Kreuz auf Weißen Grund.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 16:38
na denn kennst du die Italienische Kriegsflagge? Weißer Kreuz auf Weißen Grund.


Das wiederum war die schlechte Adaption eines Otto-Witzes....die ostfriesische Flagge hat nämlich einen weißen Adler auf weißem Grund.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 16:56
Alleine dürfen wir kein Kampfflugzeug bauen.

Schwachsinn! Die Firma Dornier hat nach dem Kriege auch weiterhin eigene Kampfflugzeuge entwickelt, allerdings sind die Entwicklungskosten für einen Jet mittlerweile derartig hoch, das es sich kaum lohnt für den Eigenbedarf eigene Kampfflugzeuge zu entwickeln. Entweder setzt man konsequent auf den Export wie die Schweden oder man schliesst sich zusammen wie es eben in Europa der Fall ist.

Ausser Kampfjets bauen wir alles selbst und das in hervorragender Qualität. Wobei diese Tatsache eher traurig stimmen sollte, denn Qualität bedeutet in diesem Sektor zuverlässige und effektive Vernichtung von Menschenleben. Jedenfalls sind unsere Panzer, U-Boote, Handfeueerwaffen weltweit anerkannt und beliebt und töten Menschen zuverlässig auf nahezu allen Kriegsschauplätzen der Welt.

Zudem sieht der 2+4 vertrag lediglich eine Obergrenze für den Friedensfall vor, im Krieg dürfen soviele Soldaten einberufen, wie wir lustig sind.

Nur sind in der heutigen Zeit eh kleine Armeen, aber dafür mit ausgezeichnet ausgebildeten und ausgerüsteten Soldaten das Mittel der Wahl. die Zeit wo Nationen mit riesigen Schlachtflotten und Massenheeren gegeneinander antreten sind vorbei. D.h. die Bundeswehr kann ruhig auf eine Truppenstärke von 200.000 Mann reduziert werden, wenn diese dann dafür eine zeitgemäße Ausbildung und Ausrüstung erhalten.

Aber wer meint, das wir aufrüsten sollen, der muss auch Begründen warum. selbst China setzt mittlerweile auf Qualität statt Zahl. Soll der Tod wieder ein Meister aus Deutschland werden? Soll wieder der räuberische Engländer und der böse Pole gezüchtigt werden?

Oh man, diese Diskussion ist doch fern jeglicher Realität.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 17:03
Bis auf eine konsequente nukleare Aufrüstung der Bundeswehr bin ich eher für eine weitere Verringerung der Truppen.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 17:14
@Befen

Schwachsinn, dazu haben wir die NATO. Deutschland braucht keine eigenen Atombomben solange dieses Bündniss bestand hat. Ausserdem ist auch ein nukleares Arsenal nicht mehr zeitgemäß.

Ausserdem wird das eine negative Signalwirkung entfalten und dazu führen das immer mehr Länder nach der Bombe streben...Proliferation nimmt weiter zu(da eh schon ein guter Teil der für den Bombenbau benötigten Teile aus unseren Landen stammt. Irgendwann drückt einer auf den Knopf und dann kannst du dir deine nationalistische Kraftmeierei eh in die Haare schmieren.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 17:26
das Nato-Bündnis ist ein schlechter Witz. Es hat nur solang funktioniert wie alle Partner nach der Nase von GB und USA getanzt haben. Ansonsten wird man in diesem Bündnis immer öfter in Kriege gezogen die nur den beiden genannten von Nutzen sind. Die Nato verschwindet über kurz oder lang.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 17:43
Die NATO hat solange funktioniert wie es äussere Feinde gab, die uns an koventioneller Rüstung gleichwertig oder überlegen waren, wie z.B. der Warschauer Pakt.

Atombomben dienen doch nur der Befriedigung nationaler Eitelkeit, mehr nicht.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

05.01.2009 um 18:13
@einar


Das Famas ist lange nicht mehr auf der Höhe der Zeit, diverse Nationen haben mittlerweile auf leichtere Gewehre mit höherer Zuverlässigkeit und vor allem leicht zu bediendenden Rotpunktvisieren (G36, M4,..) umgerüstet.
Während sogar die Bundeswehr nach über 70 Jahren endlich mal vom MG3 abkommt und das MG4 im Einsatz nahezu flächendeckend einsetzt, eiern die Franzosen mit dem ausrangierten M60 durch die Heide.

Nachtsichtfähigkeit wie beispielsweise bei uns die Lucie haben die Franzosen gar nicht gehabt. Das einzige was da war, war ein Klobiger Restlichtverstärker, der bei uns nur zum "imdunkelnganzweitgucken" genutzt wird. (Leica heißt das Ding bei uns)
Für eine Gefechtsführung keine SInnvolle Alternative.
Gepanzerte Fahrzeuge der Klasse Dingo oder wenigstens Hummvee waren überhaupt nicht vorhanden. Stattdessen eine gehärtete Sardinenbüchse von Panhardt. Kein Platz, kein Schutz, keine Wirkmöglichkeiten.

Splitterschutzwesten hatten keinesfalls die Klasse 4. Das glich eher den Dingern die bei uns im Inland auf Übungen getragen werden. Also Stichschutz und Splitterschutz im eigentliche Sinne.

Gut ausgerüstet sieht für mich definitiv anders aus.


2x zitiertmelden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

06.01.2009 um 11:24
Zitat von HFHF schrieb:Das Famas ist lange nicht mehr auf der Höhe der Zeit, diverse Nationen haben mittlerweile auf leichtere Gewehre mit höherer Zuverlässigkeit und vor allem leicht zu bediendenden Rotpunktvisieren (G36, M4,..) umgerüstet.
Während sogar die Bundeswehr nach über 70 Jahren endlich mal vom MG3 abkommt und das MG4 im Einsatz nahezu flächendeckend einsetzt, eiern die Franzosen mit dem ausrangierten M60 durch die Heide.

Nachtsichtfähigkeit wie beispielsweise bei uns die Lucie haben die Franzosen gar nicht gehabt. Das einzige was da war, war ein Klobiger Restlichtverstärker, der bei uns nur zum "imdunkelnganzweitgucken" genutzt wird. (Leica heißt das Ding bei uns)
Für eine Gefechtsführung keine SInnvolle Alternative.
Gepanzerte Fahrzeuge der Klasse Dingo oder wenigstens Hummvee waren überhaupt nicht vorhanden. Stattdessen eine gehärtete Sardinenbüchse von Panhardt. Kein Platz, kein Schutz, keine Wirkmöglichkeiten.

Splitterschutzwesten hatten keinesfalls die Klasse 4. Das glich eher den Dingern die bei uns im Inland auf Übungen getragen werden. Also Stichschutz und Splitterschutz im eigentliche Sinne.

Gut ausgerüstet sieht für mich definitiv anders aus.
@HF
Was das FAMAS angeht, müsstest du mir mal einen nennenswerten Nachteil gegenüber anderen Sturmgewehren nennen.
Bezüglich der Visiereinrichtung kann ich dir versichern, das mit speziellen Aufsätzen auf Kimme und Korn keinerlei Nachteile gegenüber vergleichbaren Waffen existieren, auch nicht bei Nacht, schlechter Sicht oder großer Entfernung. Zudem kann man am Tragegriff allerlei Erweiterungsoptiken befestigen, was sicherlich ein Vorteil gegenüber anderen Sturmgewehren ist.

Warum als Fahrzeug nur der VBL eingesetzt wurde weis ich allerdings nicht. Bekanntlich verfügen die Franzosen über den VBCI, der in nichts dem Dingo nachsteht und den etwas älteren VAB.
Man kann sogar behaupten das der VBCI auf Grund seiner besseren Panzerung, seiner stärkeren Bewaffnung und der Möglichkeit mehr Personen aufzunehmen gegenüber dem Dingo nennenswert im Vorteil ist.

Die Franzosen nutzen vermehrt das Minimi als Maschinengewehr. Wobei das M 60 auf seinem aktuellen Entwicklungsstand (z.B E1 oder E2) in jeder Hinsicht mit dem MG 4 konkurieren kann.

Auch was die angesprochenen Splittrschutzwesten angeht haben die Franzosen bestes Material zur Verfügung. Sie nutzen ebenfalls die Interceptor, wie die US-Army.

Ich kann deine Einwände bezüglich der Qualität der Ausrüstung somit nicht nachvollziehen.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

06.01.2009 um 12:01
Dann muss es an einer miserablen Ausbildung liegen, das die so hochgerüsteten französischen Soldaten einer Truppe von bärtigen Aufständischen mit AK47 ohne Nachtsichtfähigkeit so hoffnungslos ausgeliefert sind. Erst das Auftreten norwegischer und amerikanischer Spezialkräfte konnte dem Spuk ein Ende machen.

Die Franzosen verfügten über keinerlei Nachtischtfähigkeit (Ich war selbr auch genau an dem Ort und weiß, das es da finster wie im Bärenarsch ist), mangehafte Fernmeldeausrüstung, und absolute Fehleinschätzung der Lage. Der Führer vor Ort hat erst mitbekommen, was los ist, als die Gefechte schon eine ganze Zeit liefen. Unterstützung durch eigene Truppen war schwierig weil niemand sehen konnte auf wen er dort schiesst.

Ich behaupte mal, mit einer Truppe, durchgehend mit Nachtsichtgeräten, Laserlichtmodulen und Fernmeldeunterstützung, sowie Taktischer Führungsunterstützung ausgerüstet, hätte man genügend Munition vorausgesetzt -die wurde bei den Franzosen auch nicht mitgeführt- das gefecht selber lenken und gewinnen können.

Wenn die Franzosen also über die Notwendige und fortschrittliche Ausrüstung verfügen, so wundere ich mich doch, warum sie nicht eingesetzt wird. Dann muss es sich um eine völlige Fehleinschätzung der Lage handeln, was mich bei der Anschlagstätigkeit gerade in dem Zeitraum und Gebiet ziemlich verwundert.


1x zitiertmelden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

06.01.2009 um 12:14
Zitat von HFHF schrieb:Das Famas ist lange nicht mehr auf der Höhe der Zeit, diverse Nationen haben mittlerweile auf leichtere Gewehre mit höherer Zuverlässigkeit und vor allem leicht zu bediendenden Rotpunktvisieren (G36, M4,..) umgerüstet.
Während sogar die Bundeswehr nach über 70 Jahren endlich mal vom MG3 abkommt und das MG4 im Einsatz nahezu flächendeckend einsetzt, eiern die Franzosen mit dem ausrangierten M60 durch die Heide.
70 Jahre? Die Wehrmacht wäre hocherfreut gewesen. :D

Die amerikanischen M4 sind doch ab Werk nicht mit den Rotpunktvisieren ausgestattet, diese müssen doch nach Bedarf nachgerüstet werden.


1x zitiertmelden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

06.01.2009 um 13:29
Das wiederum war die schlechte Adaption eines Otto-Witzes....die ostfriesische Flagge hat nämlich einen weißen Adler auf weißem Grund.
--------------

Nee umgekehr otto hat das davon adaptiert, die witze enstammen noch ww2


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

06.01.2009 um 13:47
Zitat von HFHF schrieb:Wenn die Franzosen also über die Notwendige und fortschrittliche Ausrüstung verfügen, so wundere ich mich doch, warum sie nicht eingesetzt wird. Dann muss es sich um eine völlige Fehleinschätzung der Lage handeln, was mich bei der Anschlagstätigkeit gerade in dem Zeitraum und Gebiet ziemlich verwundert.
@HF
Das wundert mich allerdings auch.

Von der Arroganz der franzosen hast du ja schon geschrieben. In ihrer militärischen Geschichte ist das nix neues und eine durchaus nachvollziehbare Erklärung für die Umstände.


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

06.01.2009 um 14:33
Ich glaub, die Franzosen waren seit Napoleon militärisch nichmehr erfolgreich :}


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

01.02.2009 um 22:55
Bündnisse und so sind Schutz genug für eine zivilisierte Gesellschaftsform.
Die EU, ist das etwa kein Schutz?


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

16.02.2009 um 12:29
Zitat von commandcommand schrieb am 16.09.2006:Also wenn ich mir andere Länder ansehe und ihre Streitkräfte,
und das mit unsererpopeligen Bundeswehr vergleiche muss man schon
lachen, sind wir fast ungeschützt?
was denkt ihr?
Nein sind wir nicht.
Sicher wird der Schwerpunkt der Bw momentan immer mehr auf die DSO gelegt, die Bw verkommt immer mehr zur Weltpolizeihilfstruppe, aber eines darfst du nicht außer Acht lassen:

1. Sind wir Mitglied des stärksten Militärbündnisses der Welt, der Nato, im Falle eines Krieges würden wir nicht alleine stehen

2. ist unsere bw technisch und ausbildungsmäßig auf einem der höchsten stände im weltweiten vergleich

3. verfügt deutschland dank dem wehrdienst über eine starke reserve, die es im kriegsfall mobilisieren kann

4. ebenso kann die wirtschaft relativ schnell auf kriegsfall umgestellt werden
Zitat von SumpfdingSumpfding schrieb am 06.01.2009:Die amerikanischen M4 sind doch ab Werk nicht mit den Rotpunktvisieren ausgestattet, diese müssen doch nach Bedarf nachgerüstet werden.
Nein


melden

Deutschland ,vor Krieg ungeschützt?

16.02.2009 um 12:33
Erwarten wir wieder einmal, dass uns unsere Nachbarn überfallen, wie in jedem weltkrieg? Rasselt der Luxembourger mit dem Säbel, dräut eine Okkupation aus Liechtenstein? Marschiert vielleicht gerade der Däne über die Grenze, wenn ich nicht über die Hecke gucke?
Was für Kriege erwartet ihr eigentlich hierzulande aktuell?


melden