Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Britischer Soldat bricht Schweigen

64 Beiträge, Schlüsselwörter: Soldat, Schweigen, Britischer Soldat

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 19:23
@scrat991

aber dann sollte man auch nicht zur armee vorallem zur us armee da weis man dass man irgendwann mal in ein krieg muss. und sonst hätte man irgend ein koch oder was auch immer bei der armee werden können

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
Anzeige

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 19:24
denn man merkt es gut das es den amis zum teil spass macht nur schon das videos vom AH 64 heli oder den vielen friendlyfire... die wollten da rein um zu ballern sehen sie was ballern sie grad los und tata ups ein engländer

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 19:27
scrat991@

Sicherlich würden auch Irakische Soldaten Amerikanische gefangene Soldaten folter, aber es gibt keine Irakischen Soldaten mehr, alle tod.
Da die USA jetzt gesieht haben und gefangene genommen haben kann man nur über ihre folterungen reden, da es keine auf der gegenseite gibt.

Aber was ich wirklich scheisse finde ist das die meisten warscheinlich 90% der gefangenen unschuldig sind, sie wurden gefangen genommen weil sie am falschen Zeitpunkt am falschen Ort waren, man hoft durch solche gefangennahmen irgendwelche zu finden die Terroristen sind, schade das dabei ein größteil zu unrecht leiden muss.

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.


melden
scrat991
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 19:41
@Lightstorm

>>>Aber was ich wirklich scheisse finde ist das die meisten warscheinlich 90% der gefangenen unschuldig sind, sie wurden gefangen genommen weil sie am falschen Zeitpunkt am falschen Ort waren<<<

Das ist das eigentliche Problem. Bei denen die vorher unschuldige Dörfer mit Chemieraketen und sonstigen abartigen Waffen beschossen haben tut mir das mit der Folter nicht wirklich leid. Die Unschuldigen dagegen haben so was natürlich in keinem Fall verdient. Ich kann nur hoffen das die da ein Bisschen wählerischer mit ihren Verhaftungen werden. Aber das wird wohl nicht passierren, die kriegen es ja nicht mal hin in ihrem Land (Amiland) nur schuldige zum Tode zu verurteilen. In England is es wohl auchnicht besser.

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
(Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren.
(Luther Burbank, am. Biologe, 1849-1926)



melden

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 19:49
Die USA handelt im Krieg nach dem Motto "Im Krieg gibt es keine Menschenrechte".

Denn wenn es noch nicht jedem klar sein sollte.
Diese art der Gefangennahme ist gegen die Menschenrechte, unzwar werden dadurch grundlegende Menschenrechte verletzt.
Man muss sich mal das vorstellen: Du gehst auf der Strasse plötzlich fallen schüsse, und die Soldaten nehmen dich gefangen, mit der verdacht das du mit der Schiesereiwas zu tun hast und somit was mit Terrorismus.

Du sagt: "Was habe ich denn verbrochen".
Dann fragt man dich dinge, ja es ist so das meistens garnicht gesagt wird warum man angeklagt ist. Und du darfst kein Anvalt nehmen, auch die Welt draußen kann dir nicht mehr helfen, du bist einfach mit Gewalt unterdrückt mit der Begründung das es keine Begründung gibt.

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.


melden
scrat991
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 19:56
Da hst du wohl Recht. Aber die Menschenrechte waren im Krieg noch nie wirklich von Berdeutung, die meisten Nationen handeln dann nach dem Motto: Regeln sind da um umgangen zu werden. Im Endeffekt sind diese "Grundgesetze" leider nur auf dem Papier gut, weil die sich immer Dinge überlegen um sie zu umgehen, egal welche Natiion es auch ist. Bei den Amis heißt es dann Nationale Sicherheit und bei anderen Nationen wieder anders.
Auch wenn alle diese "Papiere" unterschrieben haben, im Krieg meinen plötzlich alle das die nicht mehr gelten. Und dann auch noch (wie zur Zeit) nach dem Krieg. ist wirklich bedauerlich!

Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
(Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren.
(Luther Burbank, am. Biologe, 1849-1926)



melden
fnord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:09
Ich bitte euch!

So eine Genfer Konvention ist zwar schön und gut, aber die wurde 1925 geschlossen! Im Krieg sieht das dann ganz anders aus...

Aber ganz im Ernst: Die Amis sind Kriegsverbrecher. Ohne Zweifel.


melden
scrat991
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:13
wann sie geschlossen wurde ist doch egal, aber wie ich schon sagte, es ist nur ein Papier und keiner setzt da was durch, weil immer Gründe gefunden werden, sich rauszureden.


Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt wie der Verstand. Denn jedermann ist überzeugt, dass er genug davon habe.
(Rene Descartes, fr. Mathematiker u. Philosoph, 1596-1650)

Wer nicht gerne denkt, sollte wenigstens von Zeit zu Zeit seine Vorurteile neu gruppieren.
(Luther Burbank, am. Biologe, 1849-1926)



melden

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:25
die denken sich wohl dabei für was regeln krieg im krieg geht es drum den andern zu vernichten fertig amen. das denken die wohl aber das kann man ja mit den amis ned vergleichen.

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:26
Doch, ich kann schon lesen, dass es ein britischer soldat war, der hat sein SCHWEIGEN gebrochen. aber dafuer sollte er nicht bestraft werden. denn er hat nicht gelogen. er hat die wahrheit gesagt.

das war der punkt, den ich rueberbringen wollte, und die amis werden mit drogen vollgepumpt. ich weiss nicht, ob es bei den briten auch so ist.

aber es ist eine riesenschweinerei, was die kriegswilligen dort abziehen.

wundert sich da wirklich noch irgendwer, wenn die irakis sich ihrer haut wehren und diese anschlaege verueben, falls es denn wirkliche anschlaege sind und nicht durch minen verursachte ungluecksfaelle, minen die amis und briten so grosszuegig auf das land verteilt haben.


melden

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:29
also wenich erlich bin und ich wieder ein toter ami lese da unten bekomme ich shcon ein bischen ein glückliches gefühl

weil

1 . sie gingen ja freiwilig in die armee
2 ich verstehe die iraker wen die si raus haben wollen. nicht nur wgeen den minen shcon wegen dem uran wo da rum liegt !! woa



Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
fnord
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:42
Mich würde es, nebenbei gesagt, auch nicht sonderlich wundern, wenn die Amerikaner die Anschläge mittels ihres Geheimdienstes lancieren würden, um zuhause die Kampfstimmung aufrecht zu erhalten...


melden

Britischer Soldat bricht Schweigen

24.02.2004 um 20:44
mh das glaube ich weniger weil lansgam kakts es ja den amis ja selber an das da unten sinlos geld für nichts verschwendet wird

Die wahrheit ist wie ein messer ohne klinge bei dem der griff fehlt.


melden
cyrus28
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

25.02.2004 um 10:59
hallo wintrow
ich glaube schon ,dass es bei allen kriegen oft gewalt angewendet wird.(physisch und psy.)wenn wir, aber die demokratie als export schlager nummer ein in die welt hinaus transportieren wollen, dann sollten wir auch ein vorbild sein.
"schaue richtung UNO und genfer-konvention"
so verschaffen wir uns hass und neue terror-gauner, wo nur auf solche augenblicke warten, um westen und die demokratie als widersprüchlich und unglaubwürdig darzustellen.......wenn wir weiter so eine einstellung verfolgen dann ......

Der alte Grundsatz "Auge um Auge" macht schließlich alle blind.

Martin Luther King (1929-68), amerik. Bürgerrechtler u. Baptistenpfarrer

vor allem als soldaten , wo für frieden und freiheit sich einsetzen.
"wie frei ist eigentlich heute irak?"
ich weisse nicht ,aber sind wir nicht in römische zeitalter von satdthalter zurück gekehrt?

gut das deutschland und viele andere länder nicht dabei waren....zu mindest militärisch!!!!!

Die Frage lautet nicht, ob wir genügend qualifizierte Leute dafür haben. Die Frage lautet, ob sie genügend Glaubwürdigkeit genießen.

Berthold Leibinger (*1930), VDMA-Präsident
die grausame geschichten werden immer weiter erzählt und was daraus entstehen könnte, erleben wir zu genüge.

11. september ,dann von kreuzzug geredet, dann guantanamo, dann bombardierung von infrastruktur und zivilisten, afg. und irak weg geputzt, öl industrie zuerst aufgebaut, zum trinken und strom haben die menschen immer noch nicht viel, vermögen wird GEKLAUT und verteilt, löhne werden nicht bezahlt=öl fliesssssssssssssssssssssssssssssssst weiter gratis raus= und siehe da usa hat ein super wirtschaftsjahr mit ca.8.5% wachstum= teils GEKLAUT, teils durch krieg!!!!!!
wenn ein volk nichts mehr hat zum verteidigen, kein haus, kein job, familie tod gebombt wurde, nicht einmal ein freies land und freie wahlen, sich als bürger einen ausgebeuteten reichen landes gedemütigt fühlt und täglich geprügelt wird....trotz der demokratieschen befreiung.....dann wird er zu tickende zeitbombe.......wenn wir terror bekämpfen wollen, dann sollten wir zuerst nicht versicherungs-policen (ich denke es war auch ein sehr erfolgreiches jahr für versicherungen,wenn ich mich nicht täusche) und neue waffen entwickeln oder abschliessen, sondern die ursachen dafür suchen und sie beseitigen.
glaubwürdigkeit aufbauen sollten wir, aufhören auf kosten andere reich zu werden und sie regelrecht berauben, sollten faire handelspreise weltweit schaffen, anstatt ernte zu vernichten ,damit die preise nicht fallen. (man zahlt heute für coca cola mehr als für öl oder kaffee!!!)
ja...damit wir unsere ersten pragraphen gerecht werden...(wenn wir nicht einmal den ersten paragraphen umsetzen können was bringen dann die anderen?) wir brauchen...militär und soldaten, um die rechte und demokratie aufrecht zu halten und zu verteidigen um glaubwürdigkeit zu vermitteln......und nicht wie jetzt GENAU alles verkehrt zu machen, damit wir noch mehr von so gennanten "flüchtlinge" überrollt und mit den undemokratischen jihad und jungle rules weggefegt werden.

wir sollten ihnen rosen schenken und nicht uran kugeln......erst dann beweisen wir ,dass unsere art zu leben ...die freiheit bedeutet....frieden mit sich bringt und sicherheit ohne versicherungs-policen garantiert.
ob sadam sie erschossen hat oder unsere "KREUZ-RITTER" ist für mich kein grosser unterschied, ausser das in usa selbst 30-50 mio. menschen arm sind und sie bereits 500 000 000 000 MILIARDEN US $ ausgegeben haben und wir immer noch terror sehen und bin-landen anscheinend verschwunden und so gar nicht mehr auffindbar ist. (und bush redet über homo-ehe als führende demokratische nation= für mich ist das ein armutszeugnis, als hääte wir nicht andere probleme)
ich würde mich schämen, wenn in ein paar jahren ein irakisches kind sehe , wo geflüchtet ist und nicht einmal ein koffer besitzt, den wir haben es nicht geschafft ihn dort zu helfen ,dann haben die demokraten alle schwer versagt.
(den wir können wählen um es zu verändern, wir könen unsere politiker bestimmen...sie aber nicht!!!!).

anstatt immer stammtisch-gerede zu halten und uns fragen wie wir flüchtlinge wieder loswerden können oder sie zu integrieren, sollten wir die ursachen bekämpfen und nicht sympt.!!!!
ich glaube nicht,wenn ich zahn-schmerzen habe, dass ich dann zu hno arzt gehe oder machen wir es wirklich so und es fällt uns nicht einmal auf....weiss ich nicht!!!!!

noch besser bald werden wir so gar unsere eigene freiheit verlieren (überwachungsgesetze und ähnliches....) und wir diskutieren dann ,dass was alles jetzt passiert völlig normal sei.....weil in alle kriege menschen um gebracht werden oder gefoltert werden!(später werden wir auch akzeptiern,dass wir kontrolliert werden und unsere freiheit verlieren, vielleicht auch "wintrow", ja das wir delber gefoltert werden!)

Demokratie heißt nicht: Ich bin so gut wie du. Demokratie heißt: Du bist so gut wie ich.

Theodor Parker (1810-60), amerik. Schriftsteller

Wintrow ich glaube du solltest auch es etwas anderes sehen!
DEMOKRATIE:
Die Anerkennung, daß wir, sozial genommen, alle füreinander verantwortlich sind.

Heinrich Mann (1871-1950), dt. Erzähler

ich will mich bei die jenigen entschuldigen, wo sich bleidigt fühlen....mein ziel ist nur etwas makaber und zynisch so ein wichtiges thema darzustellen, anstatt es einfach als normal zu erachten.
also sorry
danke
cya
und etaws an die soldaten dort:
Gut sein ist edel. Aber anderen zeigen, wie gut sie sein sollten, wirkt edler und macht nicht soviel Mühe.

Mark Twain (1835-1910), eigtl. Samuel Langhorne Clemens, amerik.Schriftsteller


Laß fremde Art doch gelten,/ selbst dann, wenn sie dich quält!/ Gar oft ist, was wir schelten,/ grad was uns selber fehlt.

Wilhelm Kuhnert (1865-1926), dt. Maler u. Schriftsteller


melden
spuky
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

25.02.2004 um 12:58
@all

sorry leute aber was erwartet ihr?????????????????????????

ES ISt KRIEG und das ist einer der schlimmsten sachen die sich die menscheit ausdenken konnte

wenn ich da die sprüche höre "das wird ein sauberer krieg " bla bla wer das glaubt soll sich selbst beerdigen krieg ist immer grausam egal ob du mit rosa zuckerwatte oder mit kugeln schiest

ignorant ist euer leben ,
und mit aroganz geschmückt


melden

Britischer Soldat bricht Schweigen

25.02.2004 um 13:20
Mit kommt es so vor als ob hier einige die sache in ordnung sehen da ja so was im Krieg passiert.
Ob Krieg oder nicht, man sollte niemals aufhören zu kritisieren nur weil das halt im Krieg so ist.

______________________________
Der größte Erfolg eines Kriegsherrn ist die Vermeidung des Krieges (Sun Tzu)

Du unterlässt das Notwendigste und vertreibst dir die Zeit mit nutzlosen Informationen, als hättest du ein Leben von Jahrhunderten vor dir.


melden
scrat991
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

25.02.2004 um 13:49
Ich denke das wir uns alle doch einig sind, dass die Folter (egal unter welchen Voraussetzungnen) ne schlimme sache ist, die man hart bestrafen sollte. Nur nützt es nichts so viel zu reden. Im reden waren wir alle (in Deutschland und der ganzen Welt) schon immer ziemlich gut. Nur an der Unsetzung hat es auch schon immer gefehlt. ICh meine mahl ganz ehrlich, wer von uns hat sich denn schon bei einer Öffentlichen stelle gemeldet oder bei verantwortlichen angefragt (ein Brief würde ja schon reichen) wie es mit härteren Strafen und Vorbeugung und so aussieht. Egal in welchem Zusammenhang. Alle warten immer darauf (da will ich mich auch nicht ausschließen), dass irgendeiner was tut. Es reden immer alle von "helfen in der Dritten Welt" und "spenden", nur wenn wir dann über neu Steuern oder andere sachen dazu verpflichtet würden mal Geld zu zahlen, was glaubt ihr wie viele da mitmachen würden. Da wären ganz schnell Millionen Beschwerden (allein in D).
Ich will damit nicht sagen das darüber reden schlimm ist, ich finde es sogar sehr wichtig, aber die Wenigsten tun danach was (ich ja auch nicht). Es gibt ein schöne Sprichwort:
Es werfe der den ersten Stein der ohne Schuld ist.
Wir sollten also alle erst an unserer eigenen Einstellung arbeiten.

@Lightsorm
Natürlich ist es egal ob die Folter im Krieg stattfindet oder nicht, verachtenswürdig ist sie immer und daran kritik zu üben ist der erste Schritt dazu vielleicht andere Fälle zu verhindern (auch wenn das für manche vielleicht Blauäugig klingt)


melden
wintrow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

27.02.2004 um 14:43
@all
Ich glaube keiner befürwortet hier Folter und Gewalt, aber was einige nicht kapieren wollen ist das solche Dinge nunmal im Krieg passieren. Und solange keiner von uns derartige Erlebnisse mitgemacht haben können wir auch nicht andere Menschen(in diesem Fall Soldaten) verurteilen solange ihre Taten nicht unbedingt nachgewiesen werden kann. Ich meine wir sitzen hier und die hälfte von euch war nicht mal bei der Armee aber wollen wissen was richtig und falsches militärisches Verhalten ist. Das geht nicht.

Selbstdiziplin ist der wahre Weg zu sich selbst.


melden
knolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

28.02.2004 um 13:29
Ja, da stimme ich dir bei, wintrow, sehr wenige von euch waren schon mal als soldat in einem krieg.
ich übrigens auch nicht. aber ich weiss, was die armee, die deutsche jetzt mal ausgeschlossen, mit ihren soldaten macht.

bin mit einem vietnam-veteran verheiratet, und das ist schon viele jahre her, aber der hat noch immer schön zu knappern an dem dort erlebten.

manche können das ohne drogen nicht so einfach wegstecken, was sie da erlebt haben. und der britische soldat sagte aus, wohl weil er es auch nicht einfach wegstecken konnte.

wenn due, aus welchem grund auch immer in einen krieg geschickt wirst, dann versuchst du dein bestes. wenn du nicht von natur ein "brutaler" mensch bist, hast du den rest deines lebens schuldgefühle.


melden
Anzeige
vampiro1982
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Britischer Soldat bricht Schweigen

01.03.2004 um 12:50
najau ich finde es wird mal wieder viel über dramatisiert, denn es herrscht da unten Krieg und das heißt Ausnahmezustand, wenn du sienhst wie deine Kameraden oder sogar Freunde getötet doer verletzt werden, dann willste auch mal deine aggressionen freien lauf nehmen und dann gibt es halt dann solche Momente das halt 50 Iraker dafür büßen müssen auch wenn es grausam für uns klingt, aber das ist Krieg.


melden
417 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt