Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Polizeigewalt

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizeigewalt

Polizeigewalt

06.06.2019 um 10:53
CICADA3301 schrieb:Welchen Stress ein Polizist hat, was er sich alles gefallen lassen darf.
Augen auf bei der Berufswahl würde ich sagen. Die Spinner aus dem Video sollten nie wieder irgendeine Uniform tragen.


melden
Anzeige

Polizeigewalt

06.06.2019 um 11:01
Hier möchte ich mal auf 1988 hinweisen. Flugtag Ramstein (ja richtig mit einem M). Ich kann gern eine Doku verlinken auf der man sieht wie Demos ablaufen können bzw konnten.
Hunderte Demonstranten laufen !!!einem!!! Polizeiwagen friedlich hinterher und demonstrieren für Frieden ohne Waffen.
Zehntausende Demonstranten sitzen friedlich OHNE Polizeiaufgebot auf einer Wiese halten transparente hoch und lassen Luftballons steigen.

SO sollte demonstriert werden, aber die Zeiten haben sich geändert und in welche Richtung sieht man ja.
Und nein, ich meine keine explizite Seite.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 11:02
Ilvareth schrieb:Insofern ist es schwierig mit einer objektiven Beurteilung.
insofern ist es völlig einfach mit der Beurteilung. Denn völlig egal, was der Demonstrant vorher gemacht hat (wahrscheinlich Polizisten mit Steinen beworfen o.ä.), völlig egal wer was warum ruft, aber jemand derart zu misshandeln, der schon fixiert am Boden liegt ist für mich wirklich unfassbar. Das widerspricht sämtlichen Dienstvorschriften, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit und eine Schande für jeden Staat der ein Rechtsstaat sein will. Will Österreich ein Rechtsstaat sein?

Polizisten sind Beamte. Sie handeln im Auftrag des Volkes und sie sind NICHT zur Selbstjustiz in dieser Form berechtigt. Die Polizei übt zwar das staatliche Gewaltmonopol aus aber immer unter Berücksichtigung der Verhältnismäßigkeit der Mittel. Faustschläge gegen einen bereits fixierten Festgenommenen verstoßen gegen dieses Gebot in eklatanter Weise.

Darüber kann es keine zwei Meinungen geben, wenn wir Distanz zu faschistischem Gedankengut wahren wollen. Den Beamten einfach nur in den Innendienst zu versetzen ist absurd, und die umstehenden Kolleginnen und Kollegen, die diese Misshandlung nach außen abschirmen, sind völlig straffrei ausgegangen, obwohl sie zur Hilfeleistung und Unterbindung der Misshandlung verpflichtet gewesen wären. Klares und schweres Dienstvergehen, der hier einfach "übersehen" wurde.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 11:28
paranomal schrieb:Augen auf bei der Berufswahl würde ich sagen. Die Spinner aus dem Video sollten nie wieder irgendeine Uniform tragen.
Ganz richtig! Ich glaube aber, dass auch in Österreich der Fisch vom Kopf stinkt und die Beamten sich nur die Freiheiten herausnehmen von denen sie Toleranz seitens der Vorgesetzten erwarten dürfen. "Versetzung in den Innendienst" ist wirklich ein Witz als Reaktion.

Verantwortlich scheint mir hier letztlich die Regierung zu sein, das Innenministerium in diesem Fall und ich vermute, dass sich hier die FPÖ in Person von Herrn Kickl stilprägend ausgewirkt hatte. Dessen rechtsreaktionäre Ansichten sind nicht unbekannt und die Polizei hat er mal so richtig scharf gemacht:
Veränderungen im Bereich der Polizei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kickl trat als Innenminister für einen Ausbau und eine Aufrüstung der österreichischen Polizei ein. So wurde im Regierungsprogramm der türkis-blauen Regierung angekündigt, dass 4.100 neue Beamte aufgenommen werden sollen.[24] Im Sommer 2018 gab Kickl Pläne bekannt, neben Wien auch in allen anderen österreichischen Bundesländern Bereitschaftseinheiten der Polizei zu installieren.[25] Ab April 2018 darf neben der WEGA und den Einsatzgruppen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität auch die Bereitschaftseinheit Wien Taser einsetzen.[26] Ebenfalls 2018 wurde die neue Polizeieinheit Puma eingerichtet, die dem Grenzschutz dienen soll, und es wurde eine Polizei-Pferdestaffel geschaffen


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 11:41
corky schrieb:Es ist genauso so viel Mord wie bei fliegenden Pflastersteinen oder Molotow Cocktails, Aggros haben auch keinen Anspruch auf einen unverletzbaren Polizisten.Ansonsten weiter fantasieren!
Ist dir bewusst, dass du damit ein Verbrechen mit einem anderen entschuldigen willst? Prügelpolizisten stellen sich selbst auf eine Stufe mit denen, gegen die sie vorgehen sollen. Sie handeln damit moralisch auf gleicher Ebene und haben sich allein deswegen als Polizisten selbst disqualifiziert.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 16:03
@Orig.Nathan

Ich würde das fingierte Hinrichten mit dem Fahrzeug nochmal anders (schlimmer) bewerten als die Fäuste bei dem der am Boden liegt.

Die Sache mit dem Auto erfordert ja ein gewisses Maß an Planung, also nicht aus der "Hitze des Gefechts" heraus, was noch verwerflicher ist als der Mann der "nur" ausrastet.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 16:23
Orig.Nathan schrieb:Darüber kann es keine zwei Meinungen geben, wenn wir Distanz zu faschistischem Gedankengut wahren wollen.
Orig.Nathan schrieb:Ich glaube aber, dass auch in Österreich der Fisch vom Kopf stinkt und die Beamten sich nur die Freiheiten herausnehmen von denen sie Toleranz seitens der Vorgesetzten erwarten dürfen. "Versetzung in den Innendienst" ist wirklich ein Witz als Reaktion.

Verantwortlich scheint mir hier letztlich die Regierung zu sein, das Innenministerium in diesem Fall und ich vermute, dass sich hier die FPÖ in Person von Herrn Kickl stilprägend ausgewirkt hatte. Dessen rechtsreaktionäre Ansichten sind nicht unbekannt und die Polizei hat er mal so richtig scharf gemacht:
Alles klar. Hast du noch ein paar Spekulationen für uns parat :ask: Was hat die ganze Sache mit "faschistischem Gedankengut" zu tun und mit dem hier:
Orig.Nathan schrieb:ch vermute, dass sich hier die FPÖ in Person von Herrn Kickl stilprägend ausgewirkt hatte. Dessen rechtsreaktionäre Ansichten sind nicht unbekannt und die Polizei hat er mal so richtig scharf gemacht:

Veränderungen im Bereich der Polizei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kickl trat als Innenminister für einen Ausbau und eine Aufrüstung der österreichischen Polizei ein. So wurde im Regierungsprogramm der türkis-blauen Regierung angekündigt, dass 4.100 neue Beamte aufgenommen werden sollen.[24] Im Sommer 2018 gab Kickl Pläne bekannt, neben Wien auch in allen anderen österreichischen Bundesländern Bereitschaftseinheiten der Polizei zu installieren.[25] Ab April 2018 darf neben der WEGA und den Einsatzgruppen zur Bekämpfung der Straßenkriminalität auch die Bereitschaftseinheit Wien Taser einsetzen.[26] Ebenfalls 2018 wurde die neue Polizeieinheit Puma eingerichtet, die dem Grenzschutz dienen soll, und es wurde eine Polizei-Pferdestaffel geschaffen
:ask:


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 17:27
@corky

Der österreichische Vorfall ist hier exakt das aktuelle Thema.
Du willst jedoch davon ablenken und relativieren, indem du eine generelle Diskussion anstrebst über ,,akzeptable Polizeigewalt“.

Was bezweckst du mit diesen Ablenkungsmanövern?

Da packen zwei Polizisten einen wehrlosen Fixierten extra unter‘s Auto und geben dem Fahrer das ,,go“.
Da kann es für anständige Leute keine Diskussion geben, ob das vielleicht irgendwie ok war.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 19:02
Bruderchorge schrieb:Ich würde das fingierte Hinrichten mit dem Fahrzeug nochmal anders (schlimmer) bewerten als die Fäuste bei dem der am Boden liegt.
Beides sind schwere Straftaten, besonders weil sie von vereidigten Staatsbeamten begangen wurden. Die Scheinhinrichtung ist nochmal eine andere Qualität, da stimme ich dir zu, aber bei den Gewaltexzessen weiß ich nicht, welches der beiden Opfer nun besser dran gewesen ist.
Venom schrieb:Hast du noch ein paar Spekulationen für uns parat
Wer ist "uns" und wer hat dich bevollmächtigt, für diese angenommene Teilmenge von Usern zu sprechen?


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 19:09
Orig.Nathan schrieb:Wer ist "uns" und wer hat dich bevollmächtigt, für diese angenommene Teilmenge von Usern zu sprechen?
Ich meinte die ganze Userschaft hier ;) Das beantwortet aber meine Frage nicht.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 20:16
Das geht gar nicht in dem Video, das ist halt wenn lange Zeit das innenministerium in den Händen der FPÖ lag...


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 20:18
Hayura schrieb:das ist halt wenn lange Zeit das innenministerium in den Händen der FPÖ lag...
Was hat der Polizeieinsatz da bitteschön mit der FPÖ zu tun oder wie manche davor schrieben "faschistischem Gedankengut" und sonst was?
Weil das Opfer ein Klimaaktivist war?


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 20:19
@Venom
Das Innenministerium wurde doch von einen FPÖler geleitet...


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 20:26
Hayura schrieb:Das Innenministerium wurde doch von einen FPÖler geleitet...
Und :ask:
Erstens ist das mittlerweile zumindest daweil vorbei und zweitens, ein Polizist war wohl sowohl vor einen blauen Innenminister im Amt, als auch währenddessen und danach. Wäre ich ein Polizist dann würde ich nach wie vor meine Arbeit machen, etc. unabhängig davon ob ein Blauer ein Innenminister ist oder ein anderer.

Spekulieren darf man natürlich nach wie vor, was aber noch lange nicht heißen muss, dass es stimmt was man so rauslässt.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 20:45
Venom schrieb:Ich meinte die ganze Userschaft hier
Du bist neuerdings der Usersprecher?

*staun*


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 20:50
@Venom hat da schon nicht unrecht! Wenns um gegen Rechts geht wird ja auch immer von „ihr“ und „uns“ gesprochen.

Warum darf Mans in dem Fall nicht?


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 21:02
@Belphegor84
Es ist doch so, dass bei jeder Gewalt die von Polizei kommt, ob gerechtfertigt oder nicht einige Bürger um es neutral zu formulieren gleich mit ihrer verblendeten Empörungswelle daherkommen und gleich von "brauner Polizei", "Bullenfaschismus" oder sonst etwas was in diese Richtung geht schwafeln, Hauptsache die Polizei ist "rechtsaußen und autoritär". Gibts übrigens aus der anderen Ecke ebenso und im unpolitischen Bereich geht es natürlich auch weiter mit der dementsprechenden Polizeifeindlichkeit oder dementsprechenden Vorurteilen über die.

Es geht aber natürlich auch anders, auch wenn man nicht jedem Scheiß was auf den Plakaten von den Demonstranten steht zustimmen muss. So fand ich das hier ganz schön:
https://diepresse.com/home/panorama/wien/5640419/Demo-gegen-Polizeigewalt_Blumen-fuer-die-Polizisten

FotoJet1 15598461209813 v0 h
(von der Demo gegen die Polizeigewalt heute in Wien)


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 21:24
Belphegor84 schrieb:Warum darf Mans in dem Fall nicht?
Der user hat hier kein politisches Thema diskutiert sondern wie so oft nur ad personam spam abgeliefert:
Venom schrieb:Hast du noch ein paar Spekulationen für uns parat
Venom schrieb:Es ist doch so, dass bei jeder Gewalt die von Polizei kommt, ob gerechtfertigt oder nicht einige Bürger um es neutral zu formulieren gleich mit ihrer verblendeten Empörungswelle daherkommen und gleich von "brauner Polizei", "Bullenfaschismus" oder sonst etwas was in diese Richtung geht schwafeln, Hauptsache die Polizei ist "rechtsaußen und autoritär".
Du solltest solche Behauptungen auch beweisen können. In diesem Thread sind jedenfalls solche Ausdrücke nicht gefallen. Die gezeigten Gewaltszenen zweier Polizeieinsätze sprechen für sich und dennoch hat sich hier niemand in der von dir behaupteten Weise dazu geäußert. Was also sollen dies Ablenkungsmanöver?
Venom schrieb:Es ist doch so, dass bei jeder Gewalt die von Polizei kommt, ob gerechtfertigt oder nicht einige Bürger...
Nein, so ist es absolut nicht. Gewalt dieser Art ist niemals gerechtfertigt. Auftragsgemäße Gewaltanwendung um Schaden von der Bevölkerung abzuwenden wird von den Bürgern regelmäßig begrüßt, zumal wenn die Polizei Bürger bei der Wahrung ihrer Grundrechte beschützt:

Youtube: Neonazis vs. Polizei


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 22:02
Orig.Nathan schrieb:Du bist also für Polizeigewalt aus pädagogischen Gründen? Prügel als erzieherisches Mittel?
Wenn ich mittlerweile so sehe wie unsere Gesellschaft mit der Polizei umgeht, leider ja.

Ich sage nicht, dass Polizisten einfach drauf los knüppeln sollen, dass wäre großer Schwachsinn. Allerdings haben mittlerweile so wenig Leute Respekt vor der Polizei, dass mir leider nichts anderes einfällt.

Glaub mal, dürfte die Polizei früher und heftiger reagieren, wäre einiges entspannter auf den Straßen.


melden
Anzeige

Polizeigewalt

06.06.2019 um 22:07
Orig.Nathan schrieb:Du solltest solche Behauptungen auch beweisen können.
Dafür, dass manche Bürger der Polizei gewisse negative Dinge unterstellen, darunter auch Nähe zu Rechtsextremismus, Rassismus, usw.?
Oder vielleicht auch andere Sachen wo man sich fragt was für Vollpfosten diese gewissen Bürger sind?
Ich brauche nur 1 Minute auf den Twitter Seiten von Antifa Gruppen reinzuschauen, inklusive Kommentare vor allem von Privatpersonen.
Ich werde dir aber ganz gewiss nicht 100 Screenshots, Aufnahmen und was auch immer und das auch sehr detailliert usw. bringen.

Und einige Sachen kann man nicht mal eindeutig hier beweisen weil die Idioten Falschprofile verwenden (ohne tatsächliche Vor- und Nachnamen, keine persönlichen Fotos, etc.) und man manche Stellen nicht mal so einfach erreichen kann weil es in manchen Fällen nicht um Twitter, FB oder sonst was geht wo man normalerweise problemlos reinschauen kann, sondern um Discord und gewisse Server darunter handelt wo man teils nur mit Einladung reinkommt, weshalb mir die Moderation damals davon abgeraten hat gewisse Screenshots etc. reinzuposten da man als Außenstehender so gut wie keine Chance hat sowas mit eigenen Augen zu sehen.

Aber wenn du unbedingt wenigstens eine Sache sehen willst bezüglich des Vorfalls und gewisse Reaktionen darauf die man in die Tonne schmeißen kann, bitteschön:
https://twitter.com/RadikaleLinkeAT/status/1136719577214271490
"Ganz Wien hasst die Polizei!"

Wurde dann auch als eigenes Tweet gepostet:

Screenshot 2019-06-06 Plattform Radikale
https://twitter.com/RadikaleLinkeAT/status/1136683798970716166

Und solche Spackos sollte man dann ernst nehmen und mit ihnen zusammen Widerstand gegen Rassismus, Rechtsextremismus, etc. leisten?

Wie gesagt, ich werde nicht jeden Scheiß belegen bzw. alles detailliert hier reinposten, vieles kann man easy peasy auch so im Netz sehen, vor allem auf Facebook, Twitter und Youtube. Man muss sich halt nur ein bisschen Mühe machen.


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
es lebe der friede183 Beiträge