Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Polizeigewalt

281 Beiträge, Schlüsselwörter: Polizeigewalt

Polizeigewalt

06.06.2019 um 22:08
Bimmelbob schrieb:Glaub mal, dürfte die Polizei früher und heftiger reagieren, wäre einiges entspannter auf den Straßen.
Glaube ich dir. Die alge wäre für die Polizei total entspannt. Hatten wir schon mal. Da durfte die Polizei alles. Es herrschten Ruhe und Sicherheit auf den Straßen. Bis dann eines Tages der Segen von oben kam...


melden
Anzeige

Polizeigewalt

06.06.2019 um 22:52
Orig.Nathan schrieb:Orig.Nathan schrieb:Du solltest solche Behauptungen auch beweisen können.
Nein, das schrieb Orig.Nathan NICHT. Das ist mal wieder ein krasser Fall von Zitatfälschung durch sinnentstellende Kürzung. Erstaunlich, die Diskussionskultur wird zusehends schlechter.

Orig.Nathan schrieb und überlegte sich jedes Wort:
Orig.Nathan schrieb:Du solltest solche Behauptungen auch beweisen können. In diesem Thread sind jedenfalls solche Ausdrücke nicht gefallen. Die gezeigten Gewaltszenen zweier Polizeieinsätze sprechen für sich und dennoch hat sich hier niemand in der von dir behaupteten Weise dazu geäußert. Was also soll dies Ablenkungsmanöver?
Das ist entscheidend etwas anderes. Keine Sorge, ich gehöre nicht zu den Denunzianten, die hier wie überall wild vorkommen. Du musst nur dringend mehr Sorgfalt walten lassen.

Wir hatten in diesem Thread sehr sachlich anhand einiger Beispiele über Polizeigewalt diskutiert. Da fiel keiner der von dir unterstellten Ausdrücke. Du fühltest dich durch meine Kritik veranlasst darauf hinzuweisen, dass bestimmte Bürger sich in genannter Weise über die Polizei äußern. Mag sein, hatte aber nichts mit der Sachdiskussion zu tun. Die wurde ordentlich geführt. Dein Scheingefecht hatte dabei nichts zu suchen.


melden

Polizeigewalt

06.06.2019 um 23:36
Orig.Nathan schrieb:In diesem Thread sind jedenfalls solche Ausdrücke nicht gefallen. Die gezeigten Gewaltszenen zweier Polizeieinsätze sprechen für sich und dennoch hat sich hier niemand in der von dir behaupteten Weise dazu geäußert. Was also soll dies Ablenkungsmanöver?
Habe ich denn irgendwo was von Usern geschrieben? (Wobei auch bei einigen Usern es einiges zu kritisieren gibt bezüglich des Themas "Polizei")
Ich habe mich lediglich allgemein auf den dementsprechenden Umgang seitens mancher Bürger gegenüber der Polizei bezogen. Ob darunter auch einige User fallen ist wieder was anderes.

Was meine Ansicht bezüglich des Vorfalls in Wien angeht:
Die Ermittlungen laufen. All jene die ihre Macht und Position missbraucht haben sollten sanktioniert werden. Der eine Polizist im Auto der losfahren wollte als der Festgenommene quasi so gut wie unter dem Auto lag hat zwar womöglich nicht genau gesehen und geschaut, aber so ein Fehler darf nicht passieren.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 08:34
Bimmelbob schrieb:Glaub mal, dürfte die Polizei früher und heftiger reagieren, wäre einiges entspannter auf den Straßen.
Gewalt erzeugt mehr Hass und Gegengewalt. Nicht mehr Respekt und Vertrauen.
Genau das aber braucht gute Polizeiarbeit: den Respekt und das grundsätzliche Vertrauen der Bevölkerung!

Wenn man befürchten muss als Demonstrant, dass die Staatsmacht mit massiver Gewalt reagiert, sobald man ,,aus der Reihe tanzt", dann werden Demonstrationen zur Spielwiese für Gewaltbereite. Friedliche Aktivisten aber werden sich zurückziehen und aus Furcht und Misstrauen ihre verfassungsmäßig garantierten Rechte nicht wahrnehmen.

Mehr gewaltsame Befugnisse führen auch zu vermehrtem Einsatz.
Vielleicht wird es dann schon genügen, dass jemand ,,scheiß Bullen" ruft, damit die Knüppel auf ihn einprasseln.
Und es werden Rechtfertigungen konstruiert, nach denen der Betreffende ja zu Hass und Gewalt aufgestachelt hätte. Deshalb musste man ihn zur Räson bringen.

Diese Ablenkungsmaßnahmen angesichts dessen, dass ein bereits unschädlich gemachter Demonstrant unter ein Auto gezerrt wurde, das ihm scheinbar über den Kopf fahren sollte, sind klassisches Derailing.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 09:32
Orig.Nathan schrieb:völlig egal wer was warum ruft, aber jemand derart zu misshandeln, der schon fixiert am Boden
Ich hab jetzt nach einigem Suchen eine ungeschnittene Version des Videos gefunden, und nach dem, was ich da erkenne, liegt der eben nicht fixiert am Boden, sondern sperrt sich zum Zeitpunkt der Schläge noch gegen die Fixierung, indem er die Arme unter dem Körper verspannt. Das würde ihm nach deutschem Recht (wie das in Österreich aussieht, weiß ich nicht) als Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ausgelegt werden.
Nun kann man sicher darüber diskutieren, ob es nicht andere, sanftere Möglichkeiten gegeben hätte, die Fixierung zu Ende zu bringen.
Am einfachsten wäre es, die Person am Boden würde sich nicht rechtswidrig gegen die Maßnahmen der Polizei sperren.
Orig.Nathan schrieb:Denn völlig egal, was der Demonstrant vorher gemacht hat (wahrscheinlich Polizisten mit Steinen beworfen o.ä.),
Falsch, das ist nicht egal. Und ich bezog mich eindeutig auf den Schnitt in dem Video, durch den man nicht erkennen kann, was unmittelbar vor den Schlägen passiert und ob es sich bei den Schlägen um eine eben unmittelbare Reaktion auf eine Handlung der Person am Boden handelt. Nicht irgendwas, was ne Stunde vorher passiert ist. Das ändert eine rechtliche Beurteilung nämlich ganz gewaltig.
Venom schrieb:Der eine Polizist im Auto der losfahren wollte als der Festgenommene quasi so gut wie unter dem Auto lag hat zwar womöglich nicht genau gesehen und geschaut, aber so ein Fehler darf nicht passieren.
Puh, das würde ich ja gerne glauben, aber wenn er den sieht, der ihm das Handzeichen zum Losfahren gibt, müsste ihm auch bewusst sein, dass da noch jemand mindestens verdammt dicht am Auto liegt. Jemand, der zumindest theoretisch jederzeit anfangen könnte, Widerstand zu leisten und damit seine Position verändern und unter die Räder kommen kann. Und ich kann mir nur sehr schlecht vorstellen, dass man sowas aus einer spontanen Idee heraus so choreografiert bekommt. Auf mich wirkt es erschreckend einstudiert.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 12:26
Ich sehe im Video, daß einer der Polizisten zur Seite schaut und ein Handzeichen gibt, was mMn nicht nach „Abmarsch“ oder „fahr los“ aussieht. Allerdings ist der Bildausschnitt nicht besonders groß, genau erkennen, was da für ein Zeichen gegeben wird bzw. was da herumgewunken wird, kann ich nicht.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 12:38
cpt_void schrieb:Ich sehe im Video, daß einer der Polizisten zur Seite schaut und ein Handzeichen gibt
Ich sehe dass der Fahrer nach rechts schaut und der Polizist nahe der Tür nach links schaut (alles in Fahrrichtung)...der Fahrer macht die Sirene vor dem Losfahren an...und warum man bei einer Scheinhinrichtung einer weggezogen wird und das Auto weiterfährt ist unklar.
Ilvareth schrieb:Ich hab jetzt nach einigem Suchen eine ungeschnittene Version des Videos gefunden, und nach dem, was ich da erkenne, liegt der eben nicht fixiert am Boden, sondern sperrt sich zum Zeitpunkt der Schläge noch gegen die Fixierung
Für den Wunsch vollständige Videos sehen zu wollen gab es den Relativierungsvorwurf....
corky schrieb:Ich kenne den Fausteinsatz wenn einer seinen Körper sperrt, zB man kann ihm die Handschellen nicht anlegen.
Dafür auch...aber Hauptsache reflexartig...


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 13:28
Ilvareth schrieb:Puh, das würde ich ja gerne glauben, aber wenn er den sieht, der ihm das Handzeichen zum Losfahren gibt, müsste ihm auch bewusst sein, dass da noch jemand mindestens verdammt dicht am Auto liegt. Jemand, der zumindest theoretisch jederzeit anfangen könnte, Widerstand zu leisten und damit seine Position verändern und unter die Räder kommen kann. Und ich kann mir nur sehr schlecht vorstellen, dass man sowas aus einer spontanen Idee heraus so choreografiert bekommt. Auf mich wirkt es erschreckend einstudiert.
Schwierige Sache, für mich spricht weder etwas eindeutig dafür, dass es in dem Fall zu einer Misskommunikation und unbeabsichtigtem Fehler war noch spricht für mich eindeutig etwas dafür, dass das Ganze bewusst gemacht worden ist um was auch immer zu erreichen.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 14:36
Das Autovideo sieht schon eindeutig aus.

Der Fahrer bekommt ein Handzeichen und fährt direkt los. Wo sollte er denn hin? Woher sollte er denn wissen was er zutun hat? Das war schon geplant.

Das hämische und arrogante Grinsen des "Täters" bestätigt es doch nur.

Beim Faustschlagvideo würde ich auch erst wissen wollen was vorher oder währenddessen passiert ist. Da sollte man die Ermittlungen (in beiden Fällen) abwarten.

Aber da ja gleich wieder die FPÖ vors Loch geschoben oder gar der gesamte österreichische Rechtsstaat infrage gestellt wird, scheint die Sache ja eh klar zu sein. ;)


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 15:47
corky schrieb:Für den Wunsch vollständige Videos sehen zu wollen gab es den Relativierungsvorwurf....
Den kann man mir ja gerne machen, aber ehrlich, das perlt an mir ab. Wer solch eine Situation vernünftig bewerten können will, muss sich gerade bei solchen Videos immer fragen, was man nicht sieht und warum man das nicht sieht. Geschnittene Videos legen immer den Verdacht nahe, dass da etwas fehlt, was aber eindeutig zur Situation gehört. Es gibt genug Beispiele dafür. Urteilen sollte man immer an ganzen Sachverhalten und nicht an halben.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 17:34
@Ilvareth

Und einen Demonstranten zu verprügeln bis er sich bereitwillig fesseln lässt, ist in Ordnung? Natürlich darf ein gewisser Grad an Gewalt angewendet werden, dieser muss aber Verhältnissmäßig sein - Nieren Schläge sind es nicht...


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 17:52
Ich frage mich ernsthaft, in welchem Kontext diese Handlung OK wäre. Ist ja nicht so, dass es sich hier um einen Redebeitrag handelt, an dem herummanipuliert wurde.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 17:56
cejar schrieb:Verhältnissmäßig
Unabhängig von diesem Video, in Deutschland ist es sinngemäß so: Das mildest mögliche Mittel, was Erfolg verspricht.

Das können eben auch Faustschläge oder ähnliches auf Muskelgruppen sein, um eine Sperre bei einem körperlich zu starken Gegner zu lösen, wenn es nicht anders geht.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 18:00
@Bruderchorge

Nun sind die Nieren aber nicht gerade dafür bekannt Muskeln zu sein, anders herum aber durchaus für dauerhafte Schädigungen empfänglich...


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 20:05
@cejar

Ich sagte ja unabhängig vom Video und ich glaube man kann dort auch nicht erkennen, wo der hinschlägt, es ist nur der Zwischenruf zu hören, von wem auch immer.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 20:18
@cejar
Kannst du erkennen, wohin da tatsächlich geschlagen wird? Und kannst du erkennen, wer da „In die Nieren“ ruft, kommt das aus den Reihen der Beamten oder aus den Reihen der Demonstranten? Dann gib mir mal bitte einen Hinweis. Vom Klang des Rufes her würde ich eher sagen, der Rufer steht deutlich dichten an dem Mann mit der Kamera als es die Beamten sind, aber ich kann mich da auch täuschen.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 20:44
@Ilvareth

Ich habe keinen Grund drn Augenzeugen nicht zu glauben. Aber das kann jeder für sich bewerten.

Ich drücke es anders aus, sollten dies Nierenschläge gewesen sein, wären diese unverhältnismäßig und ich hoffe die Prügelbeamten werden dafür belangt.


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 20:45
Weiss man eigentlich was die Verprügelt en gemacht haben sollen?


melden

Polizeigewalt

07.06.2019 um 21:48
cejar schrieb:Ich habe keinen Grund drn Augenzeugen nicht zu glauben.
Wo finde ich denn dazu Berichte von Augenzeugen? Ich kenne bisher nur das Video.
Wobei man auch bedenken sollte, dass die Kameraperspektive schon relativ gut ist, viel dichter ran wird kaum ein Zeuge gekommen sein, und selbst auf dem Video kann man es meines Erachtens nach höchstens erahnen, wohin die Schläge gehen.
cejar schrieb:Weiss man eigentlich was die Verprügelt en gemacht haben sollen?
Der Herr, der unter dem Auto lag, ist, wenn ich seine Ausführungen richtig deute, einem Platzverweis nicht nachgekommen und sollte daraufhin in Gewahrsam genommen werden.

https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/panorama/wien-polizeigewalt-so-erinnert-sich-ein-klima-demonstrant-a-1271210-...

Zu dem Zweiten finde ich aktuell nichts.


melden
Anzeige

Polizeigewalt

07.06.2019 um 21:53
@Ilvareth

Der unter dem Auto war Journalist und hat über die Demo berichtet und hätte als Journalist gar keinen Platzverweis bekommen sollen... Freie Presse und so.

Es gab gestern eine Talkrunde in Österreichischen Fernsehen zu dem Thema, der Videodreher war auch da


melden
331 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
bagdat+giftgas11 Beiträge