Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

169 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Krieg, Frieden, Kampf ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:04
Selbstmordeattentate auf Zivilisten hat es bis zum 21.Jahrhundert in der Geschichtedes
Islam nicht gegeben.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:06
@HF

Auch das sind Faktoren und natürlich gibt es so eine Textstelle nicht.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:11
Na dann bin ich beruhigt. Ich weiß nicht, ob man diese Wahnsinnigen unbedingt in die"Geschichte des Islam" eingliedern sollte. Denn der distanziert sich doch eher davon.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:12
@HF
<<<Ich denke jeder tote dort oder sonst irgendwo ist sinnlos. Esdürfte dir wohl auch nicht wirklich einleuchten wenn ein dir Nahestehender irgendwo aufder Welt umgebracht wird, und jemand sagt dir "Das war aber eine sinnvoller Tot"

Ansonsten stimme ich mit dir überein, daß die Amis da leider nicht so einfach wiederabziehen können. Und das tut mir für die Amerikanischen Kameraden sehr leid.
DasProblem ist, das sie für den Auftrag den sie dort auszuführen versuchen, leider nichtausgebildet sind. (Darum geht das alles auch ganz schön in die Hose)>>>
---------------
klar irgenwie schon und wiederum doch nicht, natürlich wenn jemanstirbt weil die Armee nicht genug Geld für anstendige Panzerung hatte, besonders, wennman weiss das die nötige Technik schon exestiert ist es besonders ärgerlich.

Aber es wird immer so bleiben, für den Stadt und Bürokraten sind wir alle doch nurZahlen auf dem Papier. Und es ist nun mal deutlich biliger für solche Aufgaben einfacheSoldaten zu verwenden. Stell dir vor im Afganistan wären nur KSK und GSG Leute, und wenndie erstmal zu sterben beginnen, wie lange dauert es neue auszubilden und was es kostet.

Deshalb ist eine Profesionale Armee auf Kontrakt Basis auch besser dazugeeignet. Ich war mal vor ein paar Jahren beim Freund in der Kaserne und habe mit Jungsdie in ein paar Tagen nach Afganistan fahren müssten geredet.

Ich war schokiertwie leichtsinnig die es aufgenommen hatten, sie hatten so eine Einstellung als ob sie insUrlaub fahren. Es war ihnen gar nicht klar wohin sie eigentlich fahren und was allespassieren könnte. Gut damals war es noch einiger Massen ruhig dort aber so was kann sichja schnell ändern.

und die Soldaten müssen auch psychisch besser vorbereitetwerden nicht nur auf das was sie erwartet, sondern mehr auch warum die dort hin fahren,sie müssen wissen wofür sie kämpfen, warum es nötig ist.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:18
Es sind KSK Leute dort, und ich will nicht wissen, wie deren verluste aussehen...
Waren das deutsche die nach Afghanistan sollten?
Läuft bei uns nicht anders. Wirbekommen einmal eine Auslandsausbildung (Aufs Einsatzland bezogen) die sich mit jedemEinsatz automatisch verlängert.
Hier bricht auch keiner in Tränen aus wenns los geht.
Zum Vergleich: Es sterben weitaus mehr Bundeswehrsoldaten im deutschenStrassenverkehr als im Einsatz. Bei uns haben sich zwei Leute in drei Jahren tot gefahren(von knapp 100) Im Einsatz ist noch keiner gestorben...


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:28
"Das brutale vorgehen der Amis schafft nur neue Wiederstandskämpder ganz nach dem Motto:

Gewalt erzeugt Gegengewalt."

amerika lebt doch von dieser gewalt. siekommt bush und konsorten sehr recht und deshalb schüren sie selbst gegengewalt. sieerzeugen doch bewusst unmut gegen sie, wie jemand der mit roten fahnen vor einen stierrumwedelt.


und abu graib.... das ist doch das beste beispiel. so wie manes in guantanamo macht. es ist doch erlaubtes mittel in amerika zu foltern undunrechtmäßige tatbestände zu erfüllen. genauso wie man es in beiden beispiele sieht, gehtamerika mit seinen eigenen bürgern um! waffen die man im irak benutzt zB werden in newyork gegen die eigene bevölkerung gerichtet.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:30
Klar die Verlüste der Erkundungs trupps sind immer die Grössten.
Im Prinzip ist esja so, wo kannst du eine bessere Ausbildung kriegen als im Gefecht selbst, ne.
Jawaren Deutsche, ist klar dass man keine Drama daraus macht und vielleicht hatte es nur soein Ainschein für mich, aber ich hatte so ein Eindruck dass sie den Ernst der Lange nichtverstanden, dass jemand sterben könnte ein Bein verlieren oder gar als Geisel änden.
Sie denken ja sie fahren den Menschen helfen quasi als Befreiher, dass dort soMancher sie für Besatzer und Feinde hält, war ihnen nicht ganz klar. Und das war auch einVersäumniss der Ausbildung.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:49
Staatliche Willkür

Hans Boës 30.04.2006
Werden die Standards unsererZivilisation demnächst vom Terrorismus diktiert?
Die Geheimdienste sind zunehmend inVerruf geraten, im Zuge der Terrorabwehr ihre Kompetenzen zu überschreiten. Besondersdrastisch ist dies am Fall des von der CIA entführten Deutschen Khaled al-Masri deutlichgeworden, den inzwischen ein Untersuchungsausschuss behandelt

ganzerArtickel



Abbau der Demokratie

Hans Boës11.06.2006
Staatliche Willkür in den USA - Teil 2
Im ersten Teil ([local]Staatliche Willkür) habe ich versucht zu zeigen, dass die Bedrohung durch den Terrorismusvon der Politik und den Medien extrem aufgebauscht wird. Allein die Zahl derVerkehrsopfer übersteigt die Zahl der Terroropfer weltweit etwa um das Zweihundertfache.Und die Opfer unter der Zivilbevölkerung des sogenannten "Krieges gegen den Terror"übersteigen die direkten Opfer durch Terroranschläge noch um das Fünfzigfache. Würdewirklich der Schutz von Menschenleben im Visier der Politik stehen, hätte sauberesTrinkwasser für alle Menschen oberste Priorität der internationalen Politik.

http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtml?url=/tp/r4/artikel/22/22826/1.html&words=Gl%E4sern




icherinnere nochmals an göbbels worte:

"Aber schließlich sind es die Führer einesLandes, die die Politik bestimmen, und es ist immer leicht, das Volk zum Mitmachen zubringen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, um ein Parlamentoder eine kommunistische Diktatur handelt. ... das Volk kann mit oder ohne Stimmrechtimmer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Manbraucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifistenihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land inGefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land."



und er hat recht,egal ob demokratie, diktatur, sozialismus,... die verbrecher bleiben immer die selben unddas sind die wenigen führer und oberhäupter, firmen und interessengruppen, die tausendenbefehlen zu kriegen und zu morden und das mit lügen, manipulationen, verbrechen undtötungen...
diese leute lachen, während wir, unsere kinder, unsere eltern undgroßeltern leiden und sterben, damit diese leute ein schönes leben führen und ihrewünsche und pläne erfüllt sehen. und genauso ist es überall auf der welt, ob nun inamerika, afghanistan, dem irak, dem iran, china, nordkorea, deutschland, russland, oderäthopien. es geht nur um geld, macht und ideologie. und diese dinge haben +|- 80% derweltbevölkerung nicht.[/b]



melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 17:50
Kennst dich aber schlecht aus.




Kann mich nicht erinnern das 1945viel Deutsche auf den Straßen mit ihren Autos rumfuhren so das die Amis hupen mussten.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 18:03
Die Auswirkungen des 11. Septembers 2001 auf die amerikanische und deutsche Gesetzgebungim Blick auf den Datenschutz

von Florian Poppa, Stephan Witschel, StephanBuchwald




Inhalt

1 Patriot Act I

1.1 DerAuslöser
1.2 Die Maßnahmen des "Patriot Act"

1.2.1 Übersicht
1.2.2Erläuterung der Maßnahmen

1.3 Der Weg zum Gesetz

1.3.1 Übersicht
1.3.2 Der Regierungsentwurf
1.3.3 Verhandlungen im Repräsentantenhaus
1.3.4Der Senat
1.3.5 Unterzeichnung des Gesetzes

1.4 Vergleich des "Patriot Acts"mit der 15 "Reichstagsbrandverordnung" vom 28. Februar 1933
1.5 Kommentar


2 Patriot Act II

2.1 Einleitung
2.2 Folgen des Patriot Act I
2.3Geplante Maßnahmen des "Patriot Act II"
2.4 Ein neuer Weg
2.5 Fazit


3 Deutsche Gesetzgebung

3.1 Einleitung

3.1.1 Was passierte nach dem11. September 2001

3.2 Erstes Sicherheitspaket (Anti-Terror-Paket I)

3.2.2.1 Allgemein
3.2.1.1 Einführung des § 129 b StGB
3.2.1.2 LuftVZÜV(Luftverkehrs-Zuverlässigkeitsüberprüfungs-Verordnung)
3.2.1.3 Abschaffung desReligionsprivileg (Vereinsrecht)

3.3 Zweites Sicherheitspaket (Anti-Terror-PaketII)

3.3.1 Allgemein
3.3.2 Übersicht der Nachrichtendienste
3.3.2.1Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV)
3.2.2.2 Militärischen Abschirmdienstes (MAD)
3.2.2.3 Bundesnachrichtendienstes (BND)
3.3.3 Befugnissänderungen
3.3.3.1Übermittlung von Daten über Konten und Transaktion
3.3.3.2 Auskunft überTeledienstnutzungsdaten
3.3.3.3 Einführung des IMSI-Catcher
3.3.3.4Trennungsgebot
3.3.4 Änderungen
3.3.4.1 BKA (Bundes Kriminalamt)-Gesetz
3.3.4.2 SÜG (Sicherheitsüberprüfunggesetz)
3.3.4.3 Pass- undPersonalausweisgesetz
3.3.4.4 Asyl - Ausländerrecht
3.3.4.5 Sozialdatenschutz

3.4 Rasterfahndung

3.4.1 Allgemein
3.4.2 Negative Rasterfahndung
3.4.3 Positiven Rasterfahndung
3.4.4 Sinn der Rasterfahndung
3.4.5Datenschutzrechtliche Betrachtung

3.5 Kritik


4Literaturverzeichnis




http://wwwuser.gwdg.de/~rzellwe/nhs/nhs.html[/b]


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 18:21
das geht uns alle etwas an, der terrorismus trifft uns nicht im geringsten. was unstrifft und uns unsere sicherheit und freiheiten nimmt, dass ist die terrorbekämpfungunserer staaten. sie ist das übel, der angebliche terror nur das gewünschte gleis, zurstrecke des wahnsinns.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 18:50
Es ist schon fast unglaublich, wie sich hier die Ignoranz offenbart.

@Fedaykin

"Kann mich nicht erinnern das 1945 viel Deutsche auf den Straßen mit ihren Autosrumfuhren so das die Amis hupen mussten."

Das ist doch ein Witz, das soll einArgument sein? Das Thema hier lautet "Krieg", die Intention, und worauf die Annahmeberuht, er wäre manchmal notwendig, und das wird scheinbar nicht nur von dir wissentlichübersehen.




"Terrorismus gab es schon immer, weil unsereZivilisation ihn fördert. Er entsteht aus dem Hass auf das Eigene, weil unsere Kultur unsdazu bringt, unsere Menschlichkeit als Schwäche zu erleben und sie deshalb, in einemindividuell unterschiedlichen Ausmaß, zu verwerfen."


"Ich denke, espassiert nicht nur in islamischen, sondern in allen Gesellschaften, dass wir Menschenhaben, die durch diese autoritäre Gehorsamkeit, Erziehung, kein eigenes Selbst entwickelnkönnen. Da ist kein Zentrum. Ihre Identität basiert dann auf der Identifikationen mitautoritären Figuren. Denn diese Menschen sind im Grunde identitätslos, leer. SolcheMenschen müssen, um sich stark zu fühlen, einer Ideologie beitreten. Und Heldentatenausführen, wodurch sie für einen Moment wenigstens fühlen, dass sie ausgefüllt sind, dassie ein Mensch sind. Natürlich trägt dazu die Armut bei, besonders in der Dritten Welt,auch die Demütigungen, der diese Menschen ausgesetzt sind. Wenn wir wirklich was gegenden Terrorismus tun möchten, da müssen wir dort ansetzen. Menschen müssen ein würdevollesLeben für sich aufbauen können. Diese zwei Dinge, die Bush überhaupt nicht unterstützt,sind die wahren Antworten auf das Problem des Terrorismus. Ob es islamischer, jüdischer,palästinensischer ist, ob in Tschetschenien, Sri Lanka oder wo auch immer. Wir haben esjedes Mal mit einem Nährboden zu tun, der auf Armut, auf Entwürdigung, darauf, dassMenschen keinen Sinn haben, gründet. Der Terrorismus gibt den Menschen für einen Momentdas Gefühl, das sie jemand sind."

Arno Gruen


Quelle


"Christliche Kirchen, zumal wenn sie kapitalistische Unternehmen wie in den USA sind,haben schon lange versucht, sich an die jeweiligen Trends der populären Kultur anzuhängenoder diese zu übernehmen, um die junge Generation anzulocken. Seit einiger Zeit schonstehen nach christlicher Musik und christlichen Filmen auch Computerspiele hoch im Kurs.Seit drei Jahren wird denn auch die Christian Game Developers Conference veranstaltet,die erst kürzlich wieder stattgefunden hat, um spielerisch die biblische Botschaft unterdas Volk zu bringen und auf dem erhofften neuen Markt auch ein bisschen zu verdienen."


heise.de



@Pro-Kriegs-Fraktion

Ideologien, egal welcher Coleur,seien es nun religiöse, weltliche, politische etc. wurden immer schon von einigenWenigen, die darauf ihr Spiel Macht durch Unterdrückung begründen, instrumentalisiert.Ideologien verdecken die Realität und lassen Kriege als Normalität erscheinen.
Kriegesind aber ABNORM.

Dass ihr hier auch eine Notwendigkeit in einigen Fällen darinsieht, Kriege zu führen und eure Art und Weise der Argumentation zeigt nur wieideologisch zersetzt selbst euer eigenes Gedankengut ist. Aber das wird nicht mal alsSolches erkannt! Würdet ihr euch auf der Straße begegnen, würdet ihr euch selbst nichterkennen. Weil von euch selbst nichts vorhanden ist.



Ich glaube es istZeit- und Energieverschwendung hier noch weiter auf diese einseitigen politischenDiskussionen, die nicht nur in diesem Thema stattfinden, einzugehen. Da ist wirklichHopfen und Malz verloren.

Da kann man den Blick besser in die Richtung lenken,wo es noch fruchtet.

Ansonsten wird der Mensch sich selbst ein Ende bereiten,angefangen sein Grab zu schaufeln hat er bereits schon vor einigen Tausenden Jahren. Undso langsam ist das Grab groß genug.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:20
@lesslow:
Und die beiden lustigen Kerlchen, die mit selbstgebasteltenNapalm-Sprengsätzen Anschläge in deutschen Zügen geplant und durchgeführt haben (hat janur nicht geklappt weil sie zu blöd waren) sind keine Terroristen?
Waren nur mallustig drauf oder was?
Die RAF damals war nur ein lockerer Interessenverbundpolitisch unzufriedener?
Natürlich gibt es hier auch Terroristen!


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:39
und es ist nur noch ein kleiner schritt, um in dieses grab zu fallen, dass unserezivilisation zu verschlingen droht.

denn da es keine terroristen in dem sinnegibt, ist das wort auch nicht festgelegt. wir selbst können zu terroristen gemachtwerden, der willkür steht auch in unserem land tür und angel offen. wer flucht nicht mal,auch hier im forum, über politiker und die deutsche regierung. bald könnte dies schonbedeuten, dass illegal auf unsere daten, unsere gespräche und unsere kommunikationzugegriffen wird, uns unsere freiheit beraubt wird, .....

man stelle sich nurvor, was passieren würde, wenn es in deutschland zu "terroranschlägen" kommt! was würdemit den gesetzen geschehen? was mit dem grundgesetz? was mit unserer freiheit?





Vergleich: Patriot Act und Reichstagsbrandverordnung

Verfasst von Jan am 17. Juli 2006
Endlich habe ich Zeit gefunden, den USA PATRIOTAct mit einem meiner Meinung nach ähnlichen, aber etwas älteren und bereits eindeutig alsdemokratiefeindlich erkannten Gesetz zu vergleichen: Der sogennandenReichstagsbrandverordnung, mit korrektem Namen „Verordnung des Reichspräsidenten zumSchutz von Volk und Staat” (laut Wikipedia).

Der Vergleich ist sicherlich nichthundertprozentig genau und eher ein Anstoß zum Nachdenken, kein professioneller Vergleicheines Historikers. Ich bin nämlich keiner. Der Patriot Act ist bei weitem nicht dieeinzige Gefahr für die Demokratie, und meiner Meinung nach auch bei weitem nicht diegrößte. (Siehe dazu den letzten Absatz dieses Textes)

ganzer Artikel





Der lange Arm des Patriot Act

Der kanadische Rechtsprofessor MichaelGeist hat sich in einem Sachverständigengutachten mit der Reichweite des USA-Patriot Actund anderer US-Gesetze beschäftigt. Er kommt zum Ergebnis, dass diese Gesetze denUS-Strafverfolgern auch im Fall ausländischer Bürger noch weit mehr Rechte geben, alserwartet.

ganzer Artikel (Archiv-Version vom 15.02.2007)



Amerika auf dem Weg zumTotalitarism?

(...)Erfasst werden soll unter anderem der gesamteInternet-Verkehr, Datenbanken von Finanzinstituten, Fluggesellschaften, Reiseunternehmensowie Gesundheits- und Verkehrsbehörden.

Bereits seit dem "Patriot Act" müssenBibliotheken und Buchhandlungen Daten über das Leseverhalten ihrer Kunden an diezuständigen Behörden weitergeben. Das "TIA"-Programm würde gewaltige Datenmengen(Informationen) sammeln, die schon kurz nach Einsatz nur noch in Petabyte (eine MillionenGigabyte) gemessen werden könnten.

[b]ganzer Artikel



Das Gesetz bin ich

Florian Rötzer 02.05.2006
Bei derUnterzeichnung von über 750 Gesetzen hat US-Präsident Bush den Vorbehalt angemeldet, sichaus angeblich verfassungsmäßigen Gründen nicht daran halten zu müssen

http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtml?url=/tp/r4/artikel/22/22575/1.html&words=Patriot%20Act




"George W. Bush und sein Clan sind nicht Amerika"

Birgit Gärtner 08.03.2006
Linn Washington über rassistische Polizeiübergriffe, den Abbau demokratischer Rechte,das andere Amerika und den "Fall Mumia Abu-Jamal"

http://www.heise.de/tp/r4/html/result.xhtml?url=/tp/r4/artikel/22/22159/1.html&words=Patriot%20Act




und imfolgenden ein beispiel, wie politiker bewusst industrien in die hände spielen, alsolobbys und interessengruppen, auf kosten unser aller gesundheit.

[b]Arzneimittelsicherheit in Gefahr

Gesundheitsexperte: "Großes Risikofür Patienten"

Risiken und Nebenwirkungen, so heißt es, stehen auf derPackungsbeilage und sind dem Arzt oder Apotheker bekannt. Das setzt voraus, dass dieMedikamente gründlich auf ihre Gefahren hin geprüft wurden. Darauf können sich Patientenin Deutschland in Zukunft nicht mehr unbedingt verlassen, denn die zuständigeZulassungsstelle soll neue Arzneimittel nun schneller auf den Markt lassen.


[b]ganzer Artikel (Archiv-Version vom 04.02.2007)



ich hab den bericht gesehen.diese agentur soll so aussehen, dass die prüfer nach leistung bezahlt werden. sprich jeschneller und je mehr arzneimittel zugelassen werden, desto mehr gibt für sie selbst.zudem kann die überprüfungszeit herabgesetzt werden, das einzigste was dazu nötig ist,sind finanzielle mittel, der jeweiligen pharmagruppe, die ihr medikament überprüft habenmöchte. sprich je mehr geldgezahlt wird, desto schneller geht eine überprüfung und destomehr bekommt der prüfer und desto weniger weiß man über die nebenwirkungen, bedingt durchdie kurze überprüfungszeit. quasi ein offizielles und bezahltes weggucken...


nun wird das so auch bei anderen industriezweigen sein, ebenso bei derrüstungsindustrie, von der man am wenigsten hört...


viele unsere politikersind menschenverachtende verbrecher.[/b0][/b][/b][/b][/b]



melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:43
@HF

natürlich gibt es verbecher und verbrecher mit politischem hintergrund.jedoch alles in den einheitsbrei terrorismus zu werfen, dass ist die härte, da derbegriff terrorismus in solcher weise ausgebreitet und verallgemeinert wird, dass quasijeder ein terrorist sein könnte. wir haben geistesgestörte, sicher, aber mehr noch läuftin offiziellen stellen falsch, so meine meinung.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:49
Kleine Kritik am Rande:
Texte die sich über mehr als einen Bildschirm erstrecken,werden von den meissten Usern nicht gelesen.
Ich muß eigentlich auch sagen, dasdiese eher bremsen und langweilig wirken.
Ich kann dem ganzen Text nichtsabgewinnen.


Kritik Ende.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:49
meiner meinung nach begehen viele politiker und lobbyisten terrorismus gegen diemenschen.


melden
HF ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:52
AHA und in welcher Weise?


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 19:59
das belegen beispielsweise die texte, die aber leider zu langweilig sind um gelesen zuwerden.


melden

Krieg, Kriegswerkzeuge & wir dazwischen

06.02.2007 um 20:05
regierungen zetteln kriege an, schicken tausende menschen in den tod und ins verderben.die waffenindustrie und andere industriezweige profitieren davon. wir unterstützen dasganze märkel sogar noch direkter als schröder, der geschickter war, aber vllt nichtbesser. kein einiger mensch profitiert von einem krieg. entweder sind alle so dumm, auchin regierungen, dies nicht zu verstehen, trotz vergangenheit und unzähligen beispielen,oder man schührt ganz bewusst kriege. eins von beiden, denn eine notwedigkeit zum kriegwürde nicht bestehen.


melden