weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

93 Beiträge, Schlüsselwörter: USA, Israel, Einfluss, Poltik, Präsidenten, Aipac, Israel-lobby

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

15.03.2007 um 23:23
@kral

Kannst Du uns mal verraten was diese dämlichen Auflistungen von "Juden"zu
bedeuten haben? Nimmt Beckham jetzt Einfluss auf die US-Politik?


melden
Anzeige
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

15.03.2007 um 23:29
Die jüdische Religion nimmt Einfluss auf die Politik der USA... aha.
Ich bin jaAtheist, weshalb es mir nicht gefallen sollte.
Trotzdem:
Na und?
ImVatikansstaat regieren die Katholiken mit absoluter Mehrheit!
Und Bush ist doch...Protestant, nicht?
...


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

15.03.2007 um 23:47
Link: de.wikipedia.org (extern)

@gsb
das ist eine gute gegendarstellung, danke.
was ist nun los mit diesen 2professoren?
verschrobene antisemiten, oder warnende stimmen?

sehen wirhier die entstehung einer neuen antisemitischen lobby?
oder nur den einfluss einerisrael-lobby?


wie hat man folgende beschreibung zu betrachten? stimmt sieoder ist sie ein teil dieser neuen antisemitischen bewegung?

Wikipedia: AIPAC


und was ist mit jimmy carter los,der sich anscheinend zu dieser truppe bekennt?

hier zwei videos in english zumthema:






melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

16.03.2007 um 11:19
anmerkung:
der zweite teil des ersten videos findet sich bei youtube.
einfachauf den playerklicken.


melden
Bonesman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

16.03.2007 um 11:43
personen wie Richard Perle,Douglas Feith, Paul Wolfowitz,dick cheney sind aber keinemitglieder bei skull and bones.dort nähmlich spielt die musik.:)


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 01:13

ganzerArtikel



Warum ich Israel kritisiere
Von Alfred Grosser

Ich wurde als Jude von den Deutschen verachtet - und glaubte nach Auschwitz dochan unsere gemeinsame Zukunft. Ich verstehe nicht, dass Juden heute andere verachten undsich das Recht nehmen, im Namen der Selbstverteidigung unbarmherzig Politik zu betreiben.Verständnis für die Leiden der anderen - gilt dieser Grundwert Europas nicht erst rechtfür Israel?

ganzer Artikel



"Ich klage Sie an, Mr.President"
Felicia Langer

"Not welcome, Mr. President!",

sage ichihnen! Sie missbrauchen vorsätzlich die Worte "Demokratie" und "Frieden" fürPropaganda-Zwecke und ihre wahren Botschaften sind Botschaften der Kriege. Sie sindverantwortlich für hunderttausende irakischer Opfer und auch für tausende irregeleiteteramerikanischer Soldaten. Sie, der Befreier des Irak... Wehe den von ihnen Befreiten! IhrName wird in die Geschichte eingehen mit der Schande von Abu Ghreib und Guantanamo. Fürewig.

Sie spielen die Schlüsselrolle im Nahen Osten, Mr. President. Als Jüdinund Israelin, die seit Jahrzehnten für Frieden und Gerechtigkeit für Israel-Palästinakämpft, klage ich sie für diese Rolle an.

ganzer Artikel





"Viele Judenschämen sich Israels"
Britischer Politologe wirft Israel Verbrechen vor
Moderation: Christoph Heinemann

Der anglikanische Friedensaktivist PaulOesterreicher ist der Ansicht, dass es den Deutschen aus "sehr verständlichen Gründen"schwer fällt, Israels Politik zu kritisieren. Man habe Angst vor dem Vorwurf desAntisemitismus. Der Antisemitismus heute werde jedoch "gezeugt durch die PolitikIsraels".

ganzer Artikel



AlternativeNobelpreisträgerin aus Israel auf dem Kölner Antikriegstag:
"Nicht in unserem Namen!"
Von Felicia Langer

Trotz der nur knapp 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmernbeim Auftakt auf dem Friesenplatz hat das Friedensforum Köln am Antikriegstag bewiesen,dass es in der Lage ist, Menschen anzusprechen und zu informieren. Eine besondere Rollespielte dabei Felicia Langer, Trägerin des alternativen Nobelpreises und 23 Jahre langMenschenrechtsanwältin in Israel, als Rednerin bei der Auftaktkundgebung. Die Redaktion.

ganzer Artikel




"Sprachrohr derisraelischen Regierung"
Hecht-Galinski wirft Zentralrat Unterdrückung von Kritik vor
Moderation: Friedbert Meurer

Evelyn Hecht-Galinski hat scharfe Kritik amZentralrat der Juden in Deutschland geäußert. Es sei für sie unerträglich, dass sich derZentralrat als "Sprachrohr der israelischen Regierung in Deutschland" verstehe, sagte dieTochter des ehemaligen Zentralratspräsidenten Heinz Galinski. Jegliche Kritik an derisraelischen Politik werde als Antisemitismus verurteilt, "und dadurch ist ja schon fastjeder mundtot gemacht worden".

ganzerArtikel




Eine jüdische Friedenstaube
kommt Bush in dieQuere

Washington (ppa). Wenn US-Präsident George W. Bush der israelischenRegierung stets aufs Neue Freibriefe ausstellt, egal welchen Krieg sie gerade beginnt,dann mag es amerikanische Juden geben, die diese Politik unterstützen - doch dass Bush imInteresse aller Juden in den USA handelt, lässt sich nicht ernsthaft behaupten. Die "BritTzedek - Jüdische Allianz für Gerechtigkeit und Frieden" bezeichnet sich selbst als"größte jüdische Graswurzel-Friedensorganisation" und hat offenbar 34.000 Mitglieder."Brit Tzedek" wirbt inzwischen offensiv in Zeitungen für eine Internet-Petition. Darinwerden Bush und die Abgeordneten des US-Kongresses aufgefordert, die diplomatischeInitiative zu ergreifen und sich für einen Waffenstillstand im Libanon sowie einenRückzug der israelischen Armee aus dem Gaza-Streifen einzusetzen. Von den USA wirdverlangt, dass sie eng mit den Vereinten Nationen zusammenarbeiten und diese beim Einsatzeiner internationalen Friedenstruppe im Südlibanon unterstützen - dass sie eben genau daszu tun, was Bush bisher kategorisch ablehnt.

ganzerArtikel




Europäische Juden fordern Sanktionen gegen Israel
In Brüssel trafen sich 17 Organisationen, die von der EU eine aktive Friedenspolitikfür den Nahen Osten verlangen
Reutlinger Generalanzeiger 19.3.2003

Brüssel.(GEA) Die Debatten im Foyer der Rue Pletinckx Nummer 19 haben einen vielsprachigen Chorfür eine aktive europäische Friedenspolitik im israelisch-palästinensischen Konfliktausgelöst.
Die Konferenz von 17 jüdischen Gruppen aus neun europäischen Ländern, diesich voriges Wochenende in Brüssel trafen, sorgt unter Juden in Europa weiter kräftig fürGesprächsstoff.
Die meisten Teilnehmer kamen vom Verband: 'European Jews for a JustPeace' (EJJP) Europäische Juden für einen gerechten Frieden, der im September 2002 unterdem Motto 'Sagt nicht, dass ihr es nicht gewusst habt' seine Gründungserklärungveröffentlicht hatte.
Die Berlinerin und Deutsch-Amerikanerin Audrey Berlowitz siehtin den Initiativen 'Anlass zur Hoffnung', dass sich eine neue jüdische Stimme in EuropaGehör verschafft: 'Wir ertragen es nicht mehr, uns von konservativen jüdischen Gemeindendas Wort diktieren zu lassen.'

ganzerArtikel


www.steinbergrecherche.com

www.steinbergrecherche.com

...




ist es auch in deutschland ein tabu sich öffentlich gegen das vorgehen israels zuäußern, es lautstark zu kritiseren? in gewisser weise ist es das und diese tabus solltengebrochen werden. israel ist nicht gleich judentum, das sollten wir erkennen undannehmen. das dies wichtig ist sahen wir im verlaufe des threads und ich hoffe das dieseine kleine veränderung erfährt. noch vor gar nicht allzu langer zeit hab auch ich michder unwissenheit schuldig gemacht und bereue dies zutiefst!



melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 02:11
>>>Die "Brit Tzedek - Jüdische Allianz für Gerechtigkeit und Frieden" bezeichnetsich selbst als "größte jüdische Graswurzel-Friedensorganisation"<<<

Kann mir mal jemand erklären, was eine Graswurzelorganisation sein soll?

Ichvermute mal, man will sich damit irgendwelcher positiver Eigenschaften des Grasesannehmen, aber welche sollen das sein?

CU m.o.m.n.


melden
immortel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 09:26
Solange die Juden keinen Mist bauen,habe ich nichts gegen sie.Aber solcheSchwerverbrecher wie Ariel Scharon hätten es verdient gehabt schon vor den 60er Jahrenbrutal gefoltert und umgebracht zu werden.Der Typ war schon damals ein Verbrecher und hatmit eigenen Händen unschuldige Palästinenser umgelegt.Ich finde es sooo daneben,dass dieUS-Amerikaner ihn dennoch unterstützten....


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 15:34
@MyMyselfAndI

Graswurzelbewegung

Als Graswurzelbewegung wird imdeutschsprachigen Raum eine politische oder gesellschaftliche Initiative bezeichnet, dieaus der Bevölkerung heraus, also „von unten”, entsteht.

ganzer Artikelbei Wiki


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 16:03
Nur Wuzen * oink *


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 16:59
also ist es vllt doch möglich, dass die zwei wissenschaftler ungerechtfertigter weise mitder antisemitismuskeule bestraft wurden, obwohl sie nur sachlich ansprachen was vielegenauso sehen? war es nötig ihnen gleich das uni-logo zu entziehen, nur weil das einthema ist, das viele am liebsten unter den tisch kehren wollen und alles tun, um es zuverdrängen oder nicht an die öffentlichkeit zu lassen?
haben die aipac, zionistenund fanatiker hier ihre macht demonstriert und 2 wissenschaftler sowie jimmy carter zuverunglimpfen versucht, obwohl zumindest jimmy carter noch am anfang dieses jahres fürsein buch und seine aussagen gefeiert wurde?



Since the Publicationof His Recent Book "PALESTINE, PEACE NOT APARTHEID", Jimmy Carter Has Been Severely"Criticized" and "Personally Attacked" By Pro-Israeli Forces Both Within U.S. and Abroad.As Many of You May Know, President Carter Was "Instrumental" in Bringing About "The CampDavid Peace Treaty" Between Egypt and Israel Which Has Held for Almost 30 Years. For HisHumanitarian Efforts, He Was Awarded The Nobel Peace Prize in 2002.

The AttacksOn President Cater Took Such Forms as Taking "Full Page" Ads in The New York Times andOther national papers which Questioned His Integrity and Truthfulness. It Should Be SaidThat There are Great Many People of Conscience, Both Jewish and Non-Jewish, Who Have HaveWelcome This Wonderful New Book For Its Fair Treatment of The Subject at Hand, and For"Revealing" To The World The "POOR TREATMENT" That The Palestinians are Receiving at TheHands of The Israelis.

Brandeis University which is Primarily a "Jewish"University, Invited President Carter to Make a Presentation of His Book, and Answer TheStudents' Questions. (Brandeis University was Named After "Louis Brandeis", The First"Jewish" Associate Justice on the U.S. Supreme Court). The Presentation By PresidentCarter Was "Wonderful", and The Questions From The Students were Probing. I HighlyRecommend That You Watch This Program in Full.





melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

17.03.2007 um 23:40
Jüdin erbost über Indoktrinierung auf AIPAC-Jahreskonferenz

AIPAC, dasAmerican Israel Public Affairs Committee, ist der Stützpfeiler der korrumpierendenpro-Israel Lobby in Amerika.

Dieses Frühjahr veranstaltete AIPAC die jährlicheHautpversammlung in Washington. Während auf diesen Hauptversammlungen Amerikas Politeliteeinen Wettkampf veranstaltet, wer am eloquentesten ausdrückt dass er Israel gern hat, wardie Konferenz für eine Frau unter den Gästen scheinbar weniger erfreulich.
AliceOllstein schrieb daraufhin im “Jewish Journal Of Greater Los Angeles” einen Artikel mitdem Namen “Wandering Jew - Propaganda for the Insipid” (in Etwa: Der wandernde Jude -Propaganda für die Dumpfen).

Da heutzutage ja jedwede Kritik an AIPAC oderIsrael allgemein allzu voraussschaubar als antisemitisch abgetan wird, erklärt Ollsteinerstmal, dass sie selber eine überzeugte Jüdin ist. Sie arbeitet schon vier Jahre alseine Lehrerassistentin in einer jüsischen Tempelschule. Sie bringt kleinen KindernHebräisch und israelische Geographie bei. Diese Arbeit, so schreibt Ollstein”, gebe ihreine Verbindung zu Judaismus und Israel, und das liebt sie an ihrer Arbeit. Und ausdiesem Grund habe sie sich sehr gefreut, als ihr Großvater zur Jahreskonferenz der AIPACeingeladen hatte. Dort habe sie schließlich die Möglichkeit, tausende andere junge Judenkennenzulernen.

ganzer Artikel


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

18.03.2007 um 00:27
@lesslow: Aha ja, danke.

CU m.o.m.n.


melden
xfirestormx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

18.03.2007 um 10:38
"Solange die Juden keinen Mist bauen,habe ich nichts gegen sie.Aber solcheSchwerverbrecher wie Ariel Scharon hätten es verdient gehabt schon vor den 60er Jahrenbrutal gefoltert und umgebracht zu werden.Der Typ war schon damals ein Verbrecher und hatmit eigenen Händen unschuldige Palästinenser umgelegt.Ich finde es sooo daneben,dass dieUS-Amerikaner ihn dennoch unterstützten...."

du bist ein hoffnungsloser fall.verrecke bitte frühzeitig..


melden
immortel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

20.03.2007 um 10:46
"du bist ein hoffnungsloser fall. verrecke bitte frühzeitig.. "

@xfirestormx:HeyJunge ,wenn man keine Ahnung hat dann einfach mal die Schnauze halten ok?
Was ichgeschrieben habe,stammt von meiner jüdischen Lehrerin,die in Israel aufgewachsen ist.Sieselbst sagt,dass viele Israelis sich für das Verhalten von Scharon schämten,weil erinkompetent und ein Schwerrverbrecher war,der Ende der 40er Jahre an der Massenexekutionvon Palästinenesrn mitbeteiligt war!

Was tun solche Ahnungslosen wie duüberhaupt noch überhaupt noch hier frage ich mich.


melden
bartsimpson
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

22.03.2007 um 19:38
"alles juden

David Beckham
Albert Einstein
Mark Spitz
WinonaRyder
Harrison Ford
David Copperfield
Gwyneth Paltrow
StevenSpielberg"


david copperfield ist einer der besten magier der welt, gwynethpaltrow hatte den lustigsten, aber auch schönsten, heulkrampf den es je bei eineroscarverleihung gab, mark spitz - ein weltklasseschwimmer, winona ryder bringt einem zumlachen weil sie trotz millionen auf dem konto klaut - und in dem ein oder anderen filmkullert auch mal ne träne, steven spielberg ist einfach einer der besten regisseure derwelt, einstein einer der begnadesten menschen die je das licht der welt erblickten,harrison ford ist indiana jones und david beckham schiesst die besten freistöße der welt- ich bin froh das es sie gibt.

by the way: becks ist kein jude und mit israelhaben die wenigsten von denen am hut.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

23.03.2007 um 03:06
Simpson@

Widerspruch

Becks schlägt die präzisesten Flanken auf de Welt

Die besten Freistöße schießt zur Zeit Juninho

:D


melden
altan
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

23.03.2007 um 03:10
alchidr

die besten Freistöße schießt Emre Belözoglu ;)


melden

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

23.03.2007 um 03:15
Noch viel wichtiger ist wer die besten Freistösse halten kann.


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Präsident und die mächtige Israel-Lobby

23.03.2007 um 03:15
Altan@

Eher die besten Faustschläge - auch symbolisch gegen Andersfarbige ...


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden