weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gymnasien so weit das Auge reicht

104 Beiträge, Schlüsselwörter: Jugend, Bildung, Gymnasium

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 01:49
hab gehört, bzw. hat es irgend son auslandsheini gefordet, das sie jetzt alleszusammen
packen wollen (haupt, real, gymn,). na, ob sich das jemals so durchsetzenwird wie es
gefordert wird, wage ich zu bezweifeln an. stellt euch vor es gäbe nurnoch eine
bildungsstuffe!!! horror
da will man was lernen und sitzt nebenspackmatten wie
joschnixxx die eh kein bildungsniveau haben und wollen.


melden
Anzeige

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 01:59
In der DDR hats wunderbar funktioniert, die hat hochqualifizierte Kräfte hervorgebracht,aber natürlich muss auch alles darum sich wandeln,
das heisst mehr für die jugendtun.


melden
ashert
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 02:02
zB Dinosaurier, und deswegen willst du dann das arme Mädchen bzw Junge zumPaleontologen machen, Was sagst du dem dann mit 16.
"Nein du wirst nicht Tischler,du wolltest immer mit Dinoauriern spielen, jetz wirst halt paleontologe."


Man kann das was man lernt, doch nicht mit dem Beruf den man mal machen willgleichsetzen. Das ist wie als ob man sagt, du spielst gern mit Barbiepuppen, da willst dudoch bestimmt mal Fließbandarbeiter bei Mattel werden. Da muss doch kein Zusammenhangsein!

Wer gern mit Dinos spielt, der intressiert sich später vielleicht nur fürandere große Tiere, als Tierpfleger oder Jäger, Koch oder Umweltschützer etc. da würdeich den Zusammenhang nicht suchen wollen, der diskriminiert nur das Spiel!

Da fällt das gemeinschaftliche Lernen weg, die sozialen Kontakte, die allgemeineReife, die bis zu einem gewisse Grade alle auf ein Niveau hebt.

Das fälltnicht weg, das haben die Schulen nicht erfunden, man würde es ohne Schulen nur dahinverlagern, wohin man als Kind eben selber für seine Interessen hingegeht! Da ist man dannauch viel mehr unter Gleichgesinnten und lernt schneller! Nicht für irgendwelcheLeistungskurse nach Noten, sondern in anschaulichen Spielen für Punkte die man nur machenkann aber nicht muss, und schon garnicht nach Zeit!
Die könnten sogar in ein Zeugnisgeschrieben werden. Wenn das Kind dann irgendwann in einem Interessengebiet, genugFachwissen angesammelt hat, kann es sich damit auch bewerben!

Die angeblichlehrnfähigen Schulkinder, kommen mit der Welt von heute doch überhaupt nicht klar, dielaufen permanent Kunstprodukten hinterher und sind an die Medien undUnterhaltungsindustrie verloren!



dasliegt doch auch nur daran, das die Schule die falschen Schwerpunkte setzt, man lernt nurwie das System läuft und welche Rolle man darin zuspielen hat, aber nicht das warum undwie es funktioniert. Die kritischen Untertöne werden in der Schule vollig erstickt, wennes nicht im Lehrplan steht, darum wär es auch viel besser, die Kinder schon früh aus derKollektivierung raus zu halten und sie individuell zu fördern!


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 02:03
>die hat hochqualifizierte Kräfte hervorgebracht<
alle guten sportler die diedeutschen jemals hatten oder haben kommen aus der Deutschen Demokratischen RepubliKKK

hard aber isso


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 02:20
Link: www.spiegel.de (extern)

Ich finde du suchst die Ursachen aber an der falschen Stelle.
Wie dein Bild sicherals emotionale Grundlage herhält für dein geschriebenes.
Idole gab es schon immer undnicht jeder war offen zu lernen.
Also keine neue These : Soci ->

Die Jugendvon heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Siewidersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.470-399 v.Chr.


Wir haben auch nicht heute schlechtere Schüler als vor 50Jahren oder so.


Meine These ist die, das Menschen, die Realschule oderHauptschule durchlaufen heute grösstenteils auf der strecke bleiben, weil es für siekeine gutbezahlten Jobs mehr gibt.

Warum ist das so, und, warum wird seit"neuestem" soetwas sozial geächtet.
Der Fliessbandarbeiter ist nötig, derAltenpfleger ist nötig der Friseur ist nötig etc.

Als Koch brauchte man frühervlt einen Hauptschulabschluss heute reicht das Abi nicht aus - grob gesagt. Wir lassenuns durch die Wirtschaft aufschrecken wie Hühner.

Das einzige Phenomen das ichanerkennne ist die der mangelden Integrationshilfen. Deutschland wurde nicht alsEinwanderungsland betrachtet demzufolge schlecht waren die Integrationsmassnahmen dasResultat sehen wir heute an de Schulen.

Das Niveau ist immer noch gleich dieguten ins töpchen die schlechten ins kröpfchen, aber was ist heute mit denen aus demkröpfchen. null perspektiven ausser 1 euro jobs. Junge leute aus denen man eigentlichfast alles machen kann..

Hier etabliert sich gerade eine neue unterschicht.

Naja dazu vieleicht der Link.


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 02:23
"alle guten sportler die die deutschen jemals hatten oder haben kommen aus der DeutschenDemokratischen RepubliKKK"

Naja wenn eine 25jährige Leistungsschwimmerin einenRücken hat wie ein Schrank und so tief redet wie n Bauarbeiter, dann liegt das nich nuram Training allein. wenn du verstehst.

Es geht ja auch ums Schulsystem.


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 02:32
binvieleicht etwas abgekommen vom Topc


"Das fällt nicht weg, das haben dieSchulen nicht erfunden, man würde es ohne Schulen nur dahin verlagern, wohin man als Kindeben selber für seine Interessen hingegeht! "

Find ich indiskutabel. Natürlichhaben Kinder ineressen, aber diese muss man fördern, udn man muss sie in erster Liniewecken.

Dazu ist die Schule da, um Interesse zu wecken, und allgemeine Bildungzu vermitteln.

Selbst wenn dein System funktionieren würde, -> Fachidioten


melden
giasolluv
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

24.03.2007 um 11:49
Muss hier jemandem zustimmen, der meinte für die Schule nichts machen zu müssen und amGymni laufen gute Noten zubekommen. Ich komm auch aus NRW und hier geht es knapp zweiDrittel der Stufer so, dass sie fast nie ihre Hausaufagebn machen und wenig lernen unddann zweien am laufenden band kassieren. oh kommt mir nicht mit eurem "ach die armendummen die nichts können".. alles humbug


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 00:55
Was in NRW das Gym ist in Bayern die Realschule?...
^^

Unser Direktormeinte, die Schüler von heute hätten es auch "schwerer", da sie heute mit TV, Internet,Handy, also lauter Plunder der Ablenkt, ihre Zeit verlieren, die man früher in dieSchule investierte.

Konsumidioten eben...


melden
sailor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 13:20
Das eigentliche Problem sind ja wohl weniger die Schulen, als die Schüler und ihreLernmotivation ! - Und wenn eine Schule heute ein Problemfall ist, dann in der Regelleider die Hauptschule. Ich halte aber gar nichts davon, deswegen nur noch Gymnasien zubauen. Die Realschule ist noch ein gut funktionierender Mittelweg bei dem es keinebesonderen Auffälligkeiten gibt. Anders sieht es leider bei der Hauptschule aus. Und aufGymnasien ist der Leistungsdruck und die Leistungsanforderung eben nun einmal wesentlichhöher und dem sind nicht alle Schüler gewachsen.

Ich wäre für dieVereinheitlichung aller drei Schulformen in eine sogenannte Gesamtschule, die allerdingsje nach Bildungsstand, Motivation und Lernwillen die Möglichkeit durch Zusatzangebote imLehrinhalt Höherqualifikationen im Laufe einer Schullaufbahn ermöglicht. Neben einemGrundbildungsplan für alle die zu einem minimalen Standart-Schulabschluss führen kann,sind daher Zusatzangebote je nach Interesse, Fähigkeit und Neigung zu machen, die einenhöheren Schulabschluss ermöglichen, wie etwa Informatik, Fremdsprachen, oder Aufteilungenin Grundkurse oder Erweiterungskurse mit einem erweitertem Lehrangebot zur Vertiefung.Schließlich kann nach der 10. Klasse mit dem Mindest-Abschluss abgegangen werden oderdurch Fortführung einer 11. Klasse zB. die sog. Mittlere Reife zusätzlich erworben werdenund ggf. dann in einer 12. Klasse das Abitur. So wäre die Chancengleichheit immerhingewährleistet, dass jeder der auch Lernwillen zeigt, die Möglichkeit hat, bis zum Abituraufsteigen zu können, sofern seine eigenen Fähigkeiten ihm dies erlauben und derBrennpunkt Hauptschule wäre sozusagen in das allgemeine Gesamtschulkonzept integriert,damit abgeschwächt. Wenn unmotivierte oder durch sozial schwache Vorbelastungen in derHauptschule alle sozusagen unter ihres Gleichen sitzen, ist es äusserst schwierig, hierMotivation und Lernwillen zu vermitteln. Sind diese aber eingegliedert zwischen anderenSchülern und sitzen sie nun nicht nur unter ihres Gleichen, wächst alleine daraus schoneine gewisse Anpassung an die Gesamtsituation der Klasse und erhöht den Leistungsdruckdahingehend, mit den anderen zumindest mithalten zu wollen, beinhaltet darüber hinaus dieMöglichkeit für jeden sih individuell seinen Interessen und Neigungen selbst höherqualifizieren zu können und steiger so im ganzen die Motivation.


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 13:24
(fast) Volle Zustimmung.


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 14:40
Nahezu alle Kinder durch das Abi zu prügeln wäre dann möglich , wenn die Lernschwacheneinen Privatlehrer gestellt und 25 Jahre Zeit bekämen.... :D


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 16:22
Was hätte man auch davon alle auf einem nievau zu haben?
Die Jobsuche wird dann auchnicht einfacher.


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 16:22
#niveau


melden
giasolluv
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 20:24
ach komm das glaubt hier doch niemand voll das märchen von wegen bayern ist schwerer,meine freundin lebt in bayern wir haben den stoff verglichen, das weicht gar nicht vielab.. und bei ihr ist es genauso.. *augenverdreh* solche beleidigungen kannst du dirsparen du superultrakommunist


melden
bolschewik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gymnasien so weit das Auge reicht

25.03.2007 um 20:37
Schmarn. Nix "Beleidigung".
Da war n Fragezeichen. Affe. (<- das war eineBeleidigung, als Beispiel)


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

22.04.2007 um 14:32
Klar ist eine wohlhabende Familie auch für die Schulbildung wichtig. Glaubst du nurKindergeld reicht? Ein Schüler ist einer mehr der nichts zum Unterhalt der Familiebeiträgt. Wenn nicht gar einer Zuviel. Studieren sollte man nach dem Gymnasium natürlichauch noch. Irgendwo weit weg vom Elternhaus in einer eigenen Wohnung/WG. Von den neuenStudiengebühren ganz zu schweigen.


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

22.04.2007 um 14:49
@gmlsx
gmlsx schrieb:Ein Schüler ist einer mehr der nichts zum Unterhalt der Familiebeiträgt
Oft ist dieses denken aber sehr kurzfristig gedacht.
Manverbaut den Kindern sher schnell die zukunft, bzw. erschwert diese, wenn man nur darandenkt, sie sollen schnell Geld verdienen.


melden

Gymnasien so weit das Auge reicht

22.04.2007 um 14:55
" Ein Schüler ist einer mehr der nichts zum Unterhalt der Familiebeiträgt"

Vielleicht ist es genau der Schüler , der später in der Lage ist ,fürdeine Altersheimkosten aufzukommen. ^^


melden
Anzeige

Gymnasien so weit das Auge reicht

22.04.2007 um 15:13
Zuallererst sollte man das Niveau der Schulen von den Bundesländern auf den gleichenStand bringen, ist doch schwachsinnig dass es bei dem einen so und bei dem anderen soist.
So hätte man schonmal eine einheitlichere Schule.
Mein Cousen durfte ein paarWochen durchlernen für die Prüfungen, jeden Tag hat er nur gelernt und begriffsstutzigist er nicht gerade.


melden
175 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden