Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Monarchie in Deutschland?

795 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Monarchie, Struktur ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:45
@BlauerDragoner
Du hast meine Frage nicht beantwortet "Und wenn er auf dem Job keine Lust hat"?
Zitat von BlauerDragonerBlauerDragoner schrieb:Und warum kommst du jetzt mit einer teuren Kaffeesorte? Lies dir bitte erst die Argumente durch, die hier von Monarchieanhängern geliefert wurden.
Ich äussere das mal anders warum sollte man jemanden als Staatsoberhaupt wollen, der keine politischen Qualifikationen besitzt und auch keine Erfahrungen hat? Dazu ist die Voraussetzung um die oberste Staatsgewalt zu bekommen die Geburt. Es gibt durch einen Monarchen keinen Austausch von Politik weil dann nur der Kaiser bestimmt, bzw den Reichskanzler den er ernennt.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:47
@Individualist
Ich habe dir schon geschrieben, dass er annehmen würde. Und die Rolle hab ich nun wohl auch schon erläutert, oder nicht? Im Übrigen ist ein Monarch besser vorbereitet als der Bundespräsident.

Gruß


1x zitiertmelden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:52
@BlauerDragoner
Zitat von BlauerDragonerBlauerDragoner schrieb:Ich habe dir schon geschrieben, dass er annehmen würde.
Habe ich gefragt ob er dass Amt des Kaisers annehmen will? Nein habe ich nicht.
Ich habe dich gefragt was ist wenn er gar nicht will und du konntest mir keine Antwort liefern.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:52
@BlauerDragoner

Den Brief, den er an Franz Josef feschrieben hat, hab ich schon öfters in Dokus gesehen, deswegen fiel der mir spontan ein.

Aber ich denke mal, dass er auch etwas nach England geschickt hat. Er war England ja immer sehr verbunden.


und vor allem ist ein Monarch nich parteilich vorbelastet. Ein Bundespräsident ist seiner Partei immer noch verbunden.



@collectivist

Im Grunde war es ganz Europa schuld. jeder wollte beweisen, dass er der stärkere ist.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:55
@Individualist
Aha, jetzt verstehe ich dich. Du meinst, wenn es der Fall wäre, obwohl dieser nicht eintreten würde. Na dann würde einfach der nächste in der Thronfolge kommen. Aber wie gesagt, das würde nicht eintreten, weil er sich dem Haus Hohenzollern verpflichtet fühlt.

Gruß


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:56
@racefan4
Wie gesagt, überparteilich. :)

Gruß


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 19:57
@BlauerDragoner

Und was haben wir davon? Gar nichts, ausser nen netten Grüß-August, sofern du nicht beabsichtigst, irgendeinem Adligen auch politische Macht zu geben.
Warum eigentlich Hohenzollern? Wie wäre es mal mit ein wenig Abwechslung :D

identifikationsfigur, wenn gewisse Teile des Volkes so etwas brauchen, ist das mehr als armselig,
am besten noch den ganzen antiintellektuellen Mief der wilhelminischen Ära restaurieren.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:00
@Obrien
Jetzt komm mir bitte nicht mit antiintellektuell. :D Wenn du über den Thronfolger informiert wärst, würdest du soetwas nicht sagen.

Gruß


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:03
@BlauerDragoner
Die Hohenzoller waren verantwortlich für den ersten Weltkrieg und dafür dass wir ihn verloren hatten.
Mir ist Ernst Wilhelm Wittig viel viel lieber als Kaiser.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:04
@BlauerDragoner

Die Idee an sich ist antiintellektuell. Eine politisch überflüssige Handlung, wo wir vor realen Problemen stehen, die einer Lösung bedürfen. Gleich drei Schritte zurück zu gehen, ist schwachsinnig.
Wäre auch die Frage, wer den Kaiser werden soll, gibt bestimmt einige Adlige, die die Idee ganz nett fänden. Neue Monarchie, neues Herrscherhaus ;)


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:05
Für die Manneszucht und all den alten Dreck...brauchen wir nur noch genügend Jubelperser

Youtube: Der Untertan 1951 - Kaiser
Der Untertan 1951 - Kaiser



melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:05
@Individualist
Mir scheint, du hast die letzten Beiträge nicht gelesen. Man kann den Hohenzollern keinesfalls die Kriegsschuld anhängen. Da haben alle Europäischen Herrscher ihren Teil dazu beigetragen. Und wie schon geschrieben, wollte es Wilhelm noch verhindern. Dass man sich auf einen drohenden Krieg einstellt, ist ja nicht verwerflich.

Gruß


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:08
@BlauerDragoner
Klar kann man das, die haben schließlich den Krieg ausgetragen. Der Kerl hatte seine Verbündeten so vergrault dass Deutschland nur mit der Türkei alleine da stand.
Und wie gesagt ich bin für Ernst Wilhelm Wittig der bringt nochmal leben in die Bude.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:10
@BlauerDragoner

Und was soll an dem aktuellen Hohenzollern-Oberhaupt intellektuell sein? Der ist konservativ durch und durch, ein reaktionärer BWL-Technokrat. Der ist so intellektuell wie ein Burschenschafts-Fuchsmajor.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:12
@Individualist
Wenn du meinst. Ich sehe keinen Sinn darin, mit dir zu diskutieren, wenn du nicht informiert bist. Desweiteren artet das hier in ein sinnloses Spiegelgefecht aus.

@Obrien
Sieh dir doch mal seine Ämter und Engagements an.

Gruß


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:14
Wilhelm der ewige Friedensmann...Dragoners Märchenstunde

"Große überseeische Aufgaben sind es, die dem neu entstandenen Deutschen Reiche zugefallen sind, Aufgaben weit größer, als viele Meiner Landsleute es erwartet haben. Das Deutsche Reich hat seinem Charakter nach die Verpflichtung, seinen Bürgern, wofern diese im Ausland bedrängt werden, beizustehen. Die Aufgaben, welche das alte Römische Reich deutscher Nation nicht hat lösen können, ist das neue Deutsche Reich in der Lage zu lösen. Das Mittel, das ihm dies ermöglicht, ist unser Heer.

In dreißigjähriger treuer Friedensarbeit ist es herangebildet worden nach den Grundsätzen Meines verewigten Großvaters. Auch ihr habt eure Ausbildung nach diesen Grundsätzen erhalten und sollt nun vor dem Feinde die Probe ablegen, ob sie sich bei euch bewährt haben. Eure Kameraden von der Marine haben diese Probe bereits bestanden, sie haben euch gezeigt, daß die Grundsätze unserer Ausbildung gute sind, und Ich bin stolz auf das Lob auch aus Munde auswärtiger Führer, das eure Kameraden draußen sich erworben haben. An euch ist es, es ihnen gleich zu tun.

Eine große Aufgabe harrt eurer: ihr sollt das schwere Unrecht, das geschehen ist, sühnen. Die Chinesen haben das Völkerrecht umgeworfen, sie haben in einer in der Weltgeschichte nicht erhörten Weise der Heiligkeit des Gesandten, den Pflichten des Gastrechts Hohn gesprochen. Es ist das um so empörender, als dies Verbrechen begangen worden ist von einer Nation, die auf ihre uralte Kultur stolz ist. Bewährt die alte preußische Tüchtigkeit, zeigt euch als Christen im freundlichen Ertragen von Leiden, möge Ehre und Ruhm euren Fahnen und Waffen folgen, gebt an Manneszucht und Disziplin aller Welt ein Beispiel.

Ihr wißt es wohl, ihr sollt fechten gegen einen verschlagenen, tapferen, gut bewaffneten, grausamen Feind. Kommt ihr an ihn, so wißt: Pardon wird nicht gegeben. Gefangene werden nicht gemacht. Führt eure Waffen so, daß auf tausend Jahre hinaus kein Chinese mehr es wagt, einen Deutschen scheel anzusehen. Wahrt Manneszucht. Der Segen Gottes sei mit euch, die Gebete eines ganzen Volkes, Meine Wünsche begleiten euch, jeden einzelnen. Öffnet der Kultur den Weg ein für allemal! Nun könnt ihr reisen! Adieu Kameraden!"

Die inoffizielle, aber korrekte Version der entscheidenden Textpassage lautete wie folgt:

"Kommst ihr vor den Feind, so wird derselbe geschlagen! Pardon wird nicht gegeben! Gefangene werden nicht gemacht! Wer euch in die Hände fällt, sei euch verfallen! Wie vor tausend Jahren die Hunnen unter ihrem König Etzel sich einen Namen gemacht, der sie noch jetzt in Überlieferung und Märchen gewaltig erscheinen läßt, so möge der Name Deutscher in China auf 1000 Jahre durch euch in einer Weise bestätigt werden, daß es niemals wieder ein Chinese wagt, einen Deutschen scheel anzusehen!"


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:14
@BlauerDragoner

Habe ich, er ist ein reaktionärer, konservativer BWL Technokrat. Das sagte ich bereits. Da ist nichts, was ihn als Intellektuellen auszeichnet und die Idee, die Monarchie wieder einzuführen, ist antiintellektuell an sich.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:19
Zurück zu den Inzestgeschädigten Selbstverliebten Gestalten der Monarchie?
Nein Danke.

Unsre Demokratie klappt zwar auch nicht, aber zumindest verschwinden unsre Politiker nach spätestens einen Jahrzehnt wieder in der Versenkung und die Chance besteht das zumindest einmal alle paar Jahre was taugliches an die Macht kommt.

Schaut mal nach England, die vertrocknete alte Dörrpflaume sitzt dort schon 56 Jahre auf dem Thron.


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:22
Zitat von DoorsDoors schrieb:Stimmt, dass kennt man nur noch in Schwaben und in der Südsee.
Säuberungsaktionen sind halt echtes deutsches Kulturgut.
http://www.das-dass.de/


melden

Monarchie in Deutschland?

14.09.2011 um 20:23
@Obrien
Nicht?

Mehrere Auslandsaufenthalte, darunter ein sechsmonatiger Aufenthalt in Ecuador der ihm viele interessante Eindrücke und nicht zuletzt die Liebe zu Südamerika und zur spanischen Sprache vermittelten. Einsatz für Potsdam als Kulturhauptstat Europas und den Wiederaufbau des Schlosses Monbijou.

Aber diese Dinge würde ich eher nicht dazuzählen:
Ehrenmitglied "Deutsch-Amerikanischer Freundschaftsclub".
Einsatz für die Prinzessin Kira von Preussen-Stiftung.

Aber antiintellektuell ist anders.


Gruß


melden