Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Klimawandel, Wohnen, Klimaschutz, Lebenshaltungskosten
buddel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

02.10.2007 um 13:18
krungt,
die abrupten klimawechsel sind wohl belegt
aber deren ursache in der sonnenaktivität festzumachen
ist nur eine weitere theorie,
neben vulkanausprüchen, magnetfeldänderungen, polwechseln, tektonischen verschieben usw

ebenso kann die menschgemachte atmossphärenänderung als natürliches ereignis beschrieben werden.

jenseits aller ursache
wird die geschichte teuer.
ich halte deichbauprojekte für wesentlich günstiger
als klimaschutzprogramme.

buddel


melden
Anzeige

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

02.10.2007 um 13:20
Link: science.orf.at (extern)

Ich weiß nicht, ob die Sonnenaktivität damit zu tun hat. Jedenfalls ist sie in einem Jahrtausendhoch und das Max-Planck Institut sieht einen Zusammenhang zur Klimaerwärmung.
Siehe Link.


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

02.10.2007 um 13:26
Entscheidend dürfte aber wohl folgender Absatz sein:

"Hauptursache Treibhausgase

"Doch auch nach unseren neuen Erkenntnissen über die Schwankungen des solaren Magnetfelds ist der seit 1980 eingetretene starke Anstieg der Erdtemperatur wohl vor allem dem durch das Kohlendioxid bewirkten Treibhauseffekt zuzuschreiben," sagt Sami K. Solanki, Sonnenphysiker und Direktor am Max-Planck-Institut für Aeronomie."


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 12:32
Link: www.netzeitung.de (extern)

Der deutsche Urlauber: Nie war er so vernünftig wie heute!
Die überwältigende Mehrheit der Deutschen lässt sich von der Klimadebatte nicht beeinflussen.


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 12:39
Link: de.today.reuters.com (extern)

Friedens-Nobel-Preis für wandelnde Klimakatastrophe;-)


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 12:44
Link: www.ftd.de (extern)

"Eine unbequeme Wahrheit": Al Gore der Übertreiber und Dummschwätzer
Bezeichnenderweise urteilte erst am vergangenen Mittwoch der High Court in London, dass "Eine unbequeme Wahrheit" an den britischen Schulen nicht mehr ohne zusätzliche Erläuterungen und Einordnungen gezeigt werden darf. Die Grundaussagen des Films entsprächen zwar dem Stand der Wissenschaft, so der Richter. Im Detail seien aber insgesamt neun Behauptungen wissenschaftlich nicht gedeckt - unter anderem die spektakulären Geschichten von unmittelbar bevorstehenden Flutkatastrophen, von ertrinkenden Eisbären, klimabedingt absterbenden Korallen und evakuierten Pazifikinseln. Gores Warnung, der Golfstrom, der den Atlantik wärmt, werde abbrechen,widerspreche sogar den Aussagen des IPCC - eben jenes Uno-Klimarats, mit dem er gemeinsam am Freitag ausgezeichnet wurde.


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 13:31
Bevor man sich ins "alles Erlogen"-Fäustchen lacht, sollte man trotzdem die im Urteil enthaltene Aussagen berücksichtigen...

Aus spiegel.de
(http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,510794,00.html)

"Zwar bekommt Gore die inhaltlichen Fehler und Unschärfen in seinem Film nun erstmals richterlich vorgelegt. Doch neu ist an ihnen kaum etwas. Seit der Film 2006 erschienen ist, und erst Recht nach dessen Oscarauszeichnung haben sich Heerscharen von Wissenschaftlern, Umweltschützern und Klimawandelskeptikern über den Streifen hergemacht und ihn aus allen Winkeln beleuchtet. Dabei tauchten kleinere Fehler und Unschärfen auf, doch die meisten Experten bescheinigten Gore, die Faktenlage im Großen und Ganzen korrekt dargestellt zu haben."

Ach ja, "Dummschwätzer"...

"Einige der Fehler, die Burton in dem Film fand, sind zudem kaum Gore selbst vorzuwerfen - es sei denn, man erwartet von dem US-Politiker mehr als von den Wissenschaftlern. Dass etwa der Klimawandel den Golfstrom gefährden könnte, war bis vor kurzem eine selbst von prominenten Forschern vertretene Meinung, die erst in den vergangenen Monaten weitgehend revidiert wurde. Anderes - wie etwa der Zusammenhang zwischen Hurrikanen und der Erwärmung - ist derzeit Gegenstand angeregter Fachdebatten."

Und schließlich:
"Burtons Urteil steht deshalb in keinerlei Widerspruch zu den bisherigen Urteilen über den Film. Denn der enthält laut Burton neben den neun Fehlern vier Haupthypothesen - "und jede einzelne ist sehr gut abgesichert durch die Forschungsergebnisse, die in respektierten Fachblättern veröffentlicht wurden und mit den jüngsten Schlussfolgerungen des IPCC übereinstimmen". Er betonte ausdrücklich, dass er mit dem inhaltlichen Kern von Gores Film voll übereinstimme - nämlich "dass der Klimawandel hauptsächlich auf den Ausstoß von Kohlendioxid, Methan und Stickoxid durch den Menschen zurückzuführen ist"."

Aber der "Panikmache"-Krakeeler liest ja auch gerne alles mit ner rosa-Brille...


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 16:50
Link: www.wiedenroth-karikatur.de (extern)

Gleich fällt´s nicht mehr so auf, Pinocchio! ;-)


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 16:53
@andi75

Zu deinem Link...

Bitte beachten Sie: Nur die Nutzung für private Zwecke ist honorarfrei. Jede Art von Veröffentlichung, auch im Internet, unterliegt Honorarbedingungen.


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 16:55
Intruder, bitte beachten Sie: "Link"! :-) Klickst du drauf, zahlst du selbstverständlich! Ha ha ha....Mann....!


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 16:59
@buddel
klar siehst du das (als Nordlicht) Deichschutzprogramme für wichtiger an. Aber ich da ganz deiner Meinung.

Für mich ist es lächerlich hier explizit dem Deutschen Rechnungen für den Klimaschutz zu präsentieren, während überall in der Welt neue Millionenmetropolen entstehen mit riesigem Energiebedarf.

Das mondäne Gehabe treu dem Motto Am deutschen Wesen soll die Welt genesen ist in diesem Zusammenhang schon morbid zu nennen.


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:00
Ich bin da deiner Meinung - sollte das heißen.


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:09
@andi

Willst du hier wirkich als einer der "Hype"-Krakeeler gelten, der sich nicht mit Fakten auseinandersetzt?

Die Karikatur ist insofern Scheisse, als dass sie suggeriert, Al Gore hätte mit seinem Werk grundsätzlich Unrecht.
Nun sollte aber mittlerweile bekannt sein, dass das eben NICHT der Fall ist...


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:29
Link: www.nachrichten.at (extern)

@polyprion, willst du hier als der Hype-Krakeeler gelten der keinen Spaß versteht? Glaub doch deinen Klimawahn und halt die Luft so lange an, bis deine Abgase nicht mehr schädlich für die Umwelt sind! Mann ... ! Ich halte den "Hype" für vollkommen übertrieben, das sollte doch nun wohl klar geworden sein. Dass Elchrülpse trotzdem schädlich bleibt, wage ich nicht zu bezweifeln! ;-)
Rülpsende Elche beschleunigen Erderwärmung
OSLO. Norwegische Wissenschafter kamen zur Erkenntnis, dass das rülpsen der 140.000 norwegischen Elche die Erderwärmung beschleunigt. Die Verdauungsvorgänge der Tiere verursachen hohe Treibhausgas-Emissionen.

Auch die Verdauungsvorgänge von Elchen tragen nach Erkenntnissen norwegischer Wissenschafter zur Erderwärmung bei. Ein ausgewachsener Elch stoße mit seinen Rülpsern alljährlich 100 Kilogramm des Treibhausgases Methan aus, sagte Forscher Odd Harstad von der norwegischen Universität für Biowissenschaften am Mittwoch.

140.000 mal Flug Oslo - Santiago de Chile
Umgerechnet entspreche dies einer Menge von 2,1 Tonnen des klimaschädlichen Kohlendioxids (CO2) - soviel, wie bei einem Hin- und Rückflug von Oslo nach Santiago de Chile freigesetzt wird. Bei einer geschätzten Zahl von 140.000 Elchen allein in Norwegens Wäldern entspreche dies CO2-Emissionen von rund 294.000 Tonnen CO2 im Jahr.

Methangas klimaschädlicher als CO2

Die Umrechnung von Methangas in CO2-Mengen begründete der Forscher damit, dass Methangas wesentlich stärker und damit klimaschädlicher sei als CO2. Um auf einen entsprechenden CO2-Wert zu kommen, müsse das Methangas-Volumen daher mit dem Faktor 21 multipliziert werden.

Methangas-Ausstoß ist aber kein Grund den Elch-Bestand zu dezimieren

Der Methangas-Ausstoß von Elchen sei anhand früherer Berechnungen zum Methanausstoß norwegischer Kühe hochgerechnet worden. Harstad betonte, die hohen CO2-Emissionen der Elche seien kein Grund, ihre Bestände in dem skandinavischen Land zu dezimieren: "Elche haben eine sehr wichtige Funktion in der Natur", sagte er.
Wieviel schädlichen Co2-Ausstoss hat wohl Al Gores blödes Konzert weltweit verursacht? Und dafür gibt´s nen Preis. Lachhaft!


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:32
@andi75

LOL.
Herrlich...das sind mir immer die liebsten Möchtegerne.
Keinen Plan von der natürlichen Kohlenstoffbilanz....aber diese als angebliches Argument gegen anthropogene CO2-Folgen bemühen wollen.

Satz mit x - war wohl nix.

Aber naja, das ist wohl das, was man so unter "Stammtischniveau" versteht...


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:34
polyprion schrieb:Aber naja, das ist wohl das, was man so unter "Stammtischniveau" versteht...
Wo pflegst du zu trinken? Im Büro? :-D Junge, nimm mal nicht alles so bierernst!


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:37
Wie viel Geld die Leute mit dem Klimawandel machen...

Guckt doch einfach mal Werbung:

"Unser Auto - besonders Umweltfreundlich!"

Jaja.


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:40
"Unser Auto - besonders Umweltfreundlich!"

Was sich meistens auf den Kraftstoffverbrauch bezieht und somit in erster Linie wegen der geringeren Steuern und der geringeren Unterhaltskosten interessant ist.

Keiner mit normalem Einkommen wird sich ein Auto lediglich aus Umweltschutzgründen aussuchen - umso besser, wenn man die "umweltfreundlichkeit" direkt bei den Steuern und Kraftstoffkosten zu spüren bekommt.
Ich seh da alles andere als Abzocke....


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 17:56
Hollandkäse schrieb:"Unser Auto - besonders Umweltfreundlich!"
Wird ja auch mal Zeit! Steuern zahlt man schon genug. Wenn nun noch der Bio-Spritanteil aus dem Benzin verschwindet, stimmt die Aussage sogar! ;-)


melden
Anzeige
Brave
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.10.2007 um 23:49
Was heutzutage so alle in den MEdiensteht.
Die Folgen des Klimawandels haben das zig-Fache dieser Kosten zur Folge.


melden
295 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt