Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

172 Beiträge, Schlüsselwörter: Politik, Klimawandel, Wohnen, Klimaschutz, Lebenshaltungskosten
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

13.12.2007 um 22:17
Link: www.tagesspiegel.de (extern)
Die Palmen, die bis zum Horizont in Reih und Glied stehen, ragen gerade mal 30 Zentimeter aus der Erde. In drei Jahren werden die Babypalmen ganze Kerle sein. Und dann werden sie da, wo ihre mächtigen Blätter am dicken Stamm ansetzen, alle drei Monate Geld bringen: mehrere Ballen zwetschgengroßer Früchte. Das daraus gepresste Pflanzenöl landet in Margarine auf einem Frühstückstisch in Köln, in einer Seife in einem Badezimmer in New York oder in einem Wok in einem Restaurant in Peking. Spülmittel, Hautcreme, Käsekuchen und Lippenstift – Palmöl ist drin. Weltweit werden jährlich rund 30 Millionen Tonnen verbraucht. 25 kommen aus Indonesien und Malaysia, wo für Palmölplantagen eine Waldfläche vernichtet wurde, die dreimal so groß ist wie Belgien. Die Nachfrage steigt, auch weil Palmöl als Biosprit taugt. „Wir werden weitere 6,5 Millionen Hektar für Palmöl-, Jatropha-, Maniok-, und Zuckerrohrplantagen bereitstellen“, kündigte Al Hilal Hamdi an, der Chef von Indonesiens Biokraftstoffkommission. 6,5 Millionen Hektar – Kroatien ist kleiner.

Weltweit wird der Regenwald nirgends so schnell abgeholzt wie in Indonesien. Jede Minute verschwinden sechs Fußballfelder. Kahlschlag macht Indonesien zum drittgrößten Klimasünder nach den USA und China. Die beiden Weltmächte stoßen viel Kohlendioxid (CO2) aus, weil sie viel Energie verbrauchen. Das wenig industrialisierte Indonesien stößt viel aus, weil es für Plantagen gleich zwei CO2-Speicher vernichtet: Regenwald und Torfboden.
Mahlzeit!


melden
Anzeige
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

16.12.2007 um 22:26
Link: www.wiedenroth-karikatur.de (extern)

Gesegnete Feiertage. ;-)


melden
andi75
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

27.12.2007 um 19:25
Link: www.wiedenroth-karikatur.de (extern)

Ausser Spesen nichts gewesen und dann auch noch das Problem mit dem Übergewicht so kurz vor der Wiederwahl;-)


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

08.05.2008 um 21:07
Link: www.beichthaus.com (extern)

Hallo.. Ich hab eben auf beichthaus.com (siehe Link) eine gute Beichte gelesen. Ein Klimaformscher hat mal zusammenfassend ausgepackt..:

"Jetzt möchte ich auch mal was los werden. Für mich persönlich ist das die absolute Hammersünde, denn es betrifft ja doch irgendwie alle von uns. Ich hoffe da oben vergibt mir jemand. Bevor ich hier meine Sünde beichte, muss ich noch etwas ausholen. Ich bin hier in Deutschland in einem relativ großen Forschungsinstitut tätig, dass sich unter anderem auch mit Klimaforschung beschäftigt. Die Forschergruppe, in der ich arbeite, erstellt auch regelmäßig Gutachten für bestimmte Institutionen der Bundesregierung (will ich aber hier nicht weiter benennen). Die Forschungsgruppe trägt zwar auch nur einen kleinen Teil zur Klimaforschung bei, aber einen nicht ganz unwichtigen. Innerhalb der Forschungsgruppe bin ich zwar nur ein so genannter Messknecht, aber ein Profi meines Faches. Soll heißen, dass ich studiert habe und ein Doktortitel meinen Namen ziert. Ich bin regelmäßig auf Tour, um diverse Klimadaten zu messen und in Kooperation mit anderen Forschungsgruppen auszuwerten. Eigentlich ein interessanter Job und man sieht so einiges, wenn da nicht diese Gutachten wären. Die Gutachten für Regierung und Co. beinhalten zusammengefasste ausgewertete Daten und eine kritische Einschätzung zur klimatischen Lage. So, und nun zu meiner Sünde bzw. möchte ich allen Al Gore-Fans meine unbequeme Wahrheit präsentieren. All unsere Gutachten (seit 2006, 28 Stück aus unserer Gruppe) wurden bisher bei jeder Einreichung von den regierenden “Institutionen“ nicht akzeptiert. Dies lag nicht an zu unverständlichen Erklärungen, sondern an zu nüchternen Ergebnissen bezüglich des Klimawandels. Da wir allerdings finanzielle Mittel von den erwähnten Institutionen bekommen, waren wir natürlich auch gewillt die Ergebnisse etwas katastrophaler aussehen zu lassen.
Man versicherte uns, dass wir die Verantwortung dafür nicht tragen müssten, wenn wir bestimmte Ergebnisse nicht veröffentlichen würden. Und hier habe ich mich mitschuldig gemacht und ich werde es wohl aus existenzsichernden Gründen weiter tun müssen.
Man stelle sich vor, wenn dies alle so machen würden, dann stunden wir tatsächlich vor einem riesigen politischen und gesellschaftlichen Problem. Ich möchte etwas klarstellen. Ich bin kein Gegner der Klimawandel-Theorie. Ganz im Gegenteil. Das Erdklima ist ein sehr empfindliches System und kann jederzeit innerhalb weniger Jahre umkippen verbunden mit unendlich schlimmen Folgen. Aber ich weiß auch, dass die Gefahr von einem Asteroiden zerstört zu werden, bedeutend größer ist. Tatsache ist aber, dass es immer mehr Gesetze und Einschränkungen aufgrund der Klimawandel-Theorie gibt, aber keine Subventionen für den Bau von Luftschutzbunkern.
Was uns die Medien und die Regierungen weiß machen wollen ist, dass der Mensch mit seinen Kohlenstoffdioxid-Emissionen die Hauptschuld am Klimawandel hat. Fakt ist aber, dass unsere Ergebnisse jedes Mal etwas anderes sagen. Tatsächlich gibt es Veränderungen in einigen Klimazonen, aber eben nicht in allen. Diese Veränderungen hängen von vielen, - sehr vielen Faktoren ab. Jedes Mal bin ich gezwungen entscheidende Faktoren aus meinen Auswertungen bzw. Gutachten zu streichen. Natürlich weiß ich, dass ich diese Fakten auch gleich weglassen könnte, aber dann kann wenigstens niemand behaupten, dass ich es nicht wenigstens versucht hätte. Ich möchte mal was aufzählen, was z.B. durch unsere Forschung mit belegt ist, aber die Regierenden bzw. die Verantwortlichen nicht im geringsten interessiert.

1.Ständig steigende Produktion von Methangas. Dies ist viel schlimmer als CO2 und darüber wird viel zu wenig diskutiert.
2.Abnehmende Temperaturen in der Tiefsee, welche seit mehreren Jahren schon beobachtet werden.
3.Unzureichende und viel zu ungenaue Temperaturdaten der Troposphäre, die maßgeblich für die Erfassung von Klimadaten sind.
4.Immer noch viel zu starke Abholzung der Regenwälder. Man provoziert somit künstlich die Verwüstung von ganzen Landstrichen und behauptet dann einfach, dass eine Temperaturerhöhung des Klimas schuld an der zunehmenden Ausbreitung von Trockenzonen sei.
5.Sehr fragwürdige Behauptungen zur gestiegenen Sonnenaktivität und sehr wahrscheinlich fahrlässige Ignoranz des Problems. In den Medien und von Pseudowissenschaftlern wird behauptet, dass die gestiegene Sonnenaktivität keinen wesentlichen Einfluss auf die Erdtemperatur ausübt. Leute! Warum ist es warm wenn die Sonne scheint? Na klar, der Mond ist schuld. Natürlich übt die Sonne Temperatureffekte auf unserem Planten aus. Die Frage lautet jedoch, ob eine gestiegene Sonnenaktivität mehr Wärmestrahlung (Infrarotfrequenzen) aussendet. Messungen dazu gibt es nicht! Also ihr Pseudos, haltet den Mund und lernt erst mal wie man Messgeräte schreibt, bevor ihr die Sonne von eurem Klimaschutzplan abschreibt.
6.Extreme Zunahme von Mikrowellenemissionen (global) durch stetig ansteigende Sendeleistungen bzw. ansteigenden Sendeanlagen der Kommunikationssyteme. Was? Noch nie was davon gehört? Hier sind die wissenschaftlichen Fakten. Mikrowellen regen Moleküle wie Wasser oder CO2 an und innerhalb weniger Jahrzehnte könnte dies auch Auswirkungen auf die Erwärmung der Atmosphäre haben. Wir konnten berechnen, dass seit den 1950er die Sendeleistungen (Anlagen) zunahmen und sie sich seit den 1980ern extrem erhöhte. In Laborversuchen und theoretischen Berechnungen konnten wir aufgrund der atmosphärischen Zusammensetzung und der schon moderat eingeschätzten Sendeleistungen eine theoretische Temperaturerhöhung von fast 0,64 °C (0,6367 °C) berechnen. Ich hoffe da klingelt es bei einigen. Aber eben nicht bei den Verantwortlichen. Die Ergebnisse dürfen wir natürlich nicht veröffentlichen, weil es ja keine genaue Angaben zu den globalen Sendeleistungen gibt. Wie erwähnt rechneten wir mit moderat geschätzten Angaben, also Leistungen, die sehr wahrscheinlich noch unter den tatsächlichen liegen. Die Wahrheit ist, dass es nicht wegen fehlender Angaben, sondern wegen fehlendem Interesse nicht veröffentlicht werden darf.....so meine Meinung dazu.
7. CO2! Das Lieblingsspielzeug der Verantwortlichen. Wir konnten bestätigen, dass sich der Gehalt an CO2 in der Atmosphäre erhöht hat. CO2 ist aufgrund seines molekularen Aufbaus auch in der Lage Infrarotfrequenzen zu reflektieren und damit Wärme in der Atmosphäre zu erzeugen. Das ist Fakt! Die Medien und Verräter (also auch ich) präsentieren die erhöhten CO2 Werte allerdings in einer Form, die wirklich beängstigend zu seien scheint. CO2 von 280ppm auf gigantische 340ppm gestiegen! So könnten Sie es z.B. irgendwo lesen. In Wahrheit heißt dies, dass diese Werte auf den Gesamtgasgehalt der Erdatmosphäre gesehen, überhaupt keine Änderung ausmachen. Der Anstieg von CO2 ist und bleibt verschwindend gering. Vor 50 Jahren betrug der Gehalt an CO2 in der Erdatmosphäre 0,038 % und heute auch. Jeder sollte sich mal bildlich vorstellen, wie viel 0,038 % von einem Ganzen sind. Ich nenne ein Beispiel. Man nehme ein Liter Wasser und mische darin 0,00038 Liter Cola (steht für CO2). Schmecken sie was? Wenn ja, dann sollten sie ihr Wasser untersuchen lassen. Was die Verantwortlichen leider nicht begreifen ist, dass die von uns propagierte CO2-Theorie immer noch eine Theorie ist, welche sich nur auf Indizien stützt und niemals und zu keiner Zeit bewiesen wurde. Wie erwähnt würde ich mir da lieber Sorgen über die wirklichen Treibhausgase machen, wie Methan, Stickoxide und allem voran mit 60 %, der atmosphärische Wasserdampf (der natürlicherweise immer da ist).
8. Weltweit abschmelzende Gletscher! Ja gut. Aber ich kenne auch eine Menge Gebirge auf diesem Planeten, die sogar mehr Eis und Schnee tragen als es noch vor 30 Jahren der Fall war. Der Nordpol schmilzt! Richtig! Aber aus meiner Sicht ist das ein völlig normaler Prozess, der sich periodisch wiederholt. Vor ein paar hundert Jahren war Grönland sogar mal eisfrei.
9.........und so weiter und so fort......

Der Öffentlichkeit werden tatsächlich unbequeme Wahrheiten und vor allen nur Halbwahrheiten präsentiert. Macht am besten die Glotze aus und bildet euch weiter. Schaut euch die Welt da draußen an und stellt kritische Fragen, damit ich vielleicht mal irgendwann von meiner Schuld loskomme. Ich ärgere mich über diese ekelhafte ja fast schon diktatorische (Klima)Politik. Tut was und verlangt endlich auch mal die andere Seite der Medaille zu sehen. Wenn sich nichts bewegt, dann gibt es nur noch folgendes: Wer wissenschaftlich arbeiten möchte und mit Forschung (egal was) Geld verdienen will, der sollte seinen Idealismus aufgeben und lernen sich anzupassen (leider wie ich). Wer dazu keine Lust hat, der sollte zusehen, dass er von alle dem nichts versteht oder von diesem Planten so schnell wie möglich verschwindet."

Das von nem Fachmann der wohl an der Quelle sitzt..

liebe Grüße!!
-therising-


melden
angel29.01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

08.05.2008 um 21:09
Klimawandel ist eine Lüge!


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

08.05.2008 um 21:29
@3rdFriend

Sicher! Genau! "Ein Fachmann der an der Quelle sitzt" :) lol :) Eine "Fachmann" mit der Fachsprache eines 14jährigen. Eine schlechtere Quelle als das Beichthaus gibt es wohl im ganzen Internet nicht.


@angel

Selbst die hartnäckigsten menschengemachter-Klimawandel-Leugner geben immerhin zu, dass es den Klimawandel überhaupt gibt. (Allerdings schieben sie ihn auf die Sonne und so einen Blödsinn). Ach wieso fang ich damit erst an...


melden
angel29.01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

08.05.2008 um 22:03
Nein, hast recht. Hab mich falsch ausgedrückt.
Ein Klimawandel ist da, aber nicht vom Menschen gemacht.


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

08.05.2008 um 22:11
Hm.. ja das stimmt wohl. Aber welcher 14-Jährige würde auf so ne beschissene Idee kommen?
xD Wie auch immer.. ich finde das was da steht, ist nicht schlecht^^
Klar ist beichthaus ne total blöde Quelle, aber ich hab das eben da gelesen und dachte mir, dass ich das mal poste..

;)
Liebe grüße
-therising-


melden
Warhead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

09.05.2008 um 01:33
http://www.henryk-broder.de/foto_des_tages/globalwarming.html


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

09.05.2008 um 21:52
@Warhead
pr38256,1210362725,globalwarming

Da fragt man sich wirklich wo das noch hinführen soll!


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

09.05.2008 um 23:09
Wenn Bekleidung als Zeichen für höhere Kultur gilt ohwaia ^^
Zurück zu nackter Jäger und Sammler Körperbewusstsein lol


melden
van_Orten
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

10.05.2008 um 12:14
chen schrieb:Sicher! Genau! "Ein Fachmann der an der Quelle sitzt" lol Eine "Fachmann" mit der Fachsprache eines 14jährigen. Eine schlechtere Quelle als das Beichthaus gibt es wohl im ganzen Internet nicht.
Das war auch mein erster Gedanke als ich die ersten 3 Sätze dieser "Beichte" gelesen habe.....



Trotzdem vertrete auch ich die Meinung das die Klimaerwärmung (nicht der Wandel, es ist ja ein normaler Zyklus....da wandelt sich nix....) von der Sonne (und son Blödsinn) verursacht wird.....

Sollten ich und die anderen "Leugner" im Unrecht sein werden wirs alle mit Sicherheit merken, der CO2-Ausstoß wird in den nächsten Jahrzehnten nämlich garantiert noch steigen.......


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

10.05.2008 um 14:01
Richtig :)

Denn inzwischen bin ich es (und viele andere auch) Leid, die immer gleichen Argumente herunterzuleiern. Letztendlich kann man gegen den Klimawandel eh nicht viel unternehmen. Und gegen Klimaskeptiker auch nicht :)

Hier noch ein letzter Versuch:

Die Sonnenaktivität galt bislang als einer der maßgeblichen Einflussfaktoren des Klimas. Zu Unrecht, wie deutsche Wissenschaftler herausgefunden haben

http://www.stern.de/wissenschaft/natur/581145.html

http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/6290228.stm

http://www.pik-potsdam.de/~stefan/klimaschwindel.html

...Grafik aus "Der Klimaschwindel": Die blaue Kurve (Temperatur) steigt nach 1980 weiter steil an (auf der links angegebenen Skala erreicht sie 2006 den Wert von 0,6 Grad), die rote Kurve (Sonnenaktivität) fällt dagegen nach 1980 weiter ab. Diese Messdaten werden dem Zuschauer verschwiegen, denn sie passen nicht zur Verschwörungstheorie des Films....



Ein Zusammenhang mit der Sonnenaktivität ist absurd und wurde zahlreich widerlegt. Es gibt nicht einen wissenschaftlichen Beitrag, der das Gegenteil nahe legt.


Letztlich gibt es eine gewaltige Lobby, die den Klimawandel gern als Verschwörung anprangert: Die gesamte Automobil- und Ölindustrie, die durch eine sparsame Bevölkerung Milliardenverluste macht.


melden
Theotis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

04.07.2009 um 22:49
Kräht der Hahn auf dem Mist ändert sich's Wetter - oder's bleibt wie es ist.


"So etwas haben wir noch nicht erlebt"
Schwere Unwetter fordern zwei Tote

Überflutete Straßen, vollgelaufene Keller, Stromausfälle: Heftige Gewitter mit Hagel und Regen haben in Teilen Deutschlands schwere Schäden verursacht. In Baden-Württemberg starben zwei Menschen durch Blitzschlag. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor weiteren Unwettern.
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,634271,00.html

Meldungen von Blitzeinschlägen haben sich seit 2001 verdreifacht. Liegt das nun daran, dass immer mehr Meldung gemacht wird oder daran, dass der Blitz immer öfter einschlägt?


melden
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

05.07.2009 um 08:42
@Theotis
http://www.science-explorer.de/reports/haarpprojekt.htm

http://www.wahrheitssuche.org/haarp.html

und wer den Film -der Todes Twister- gesehen hat, ein Teil Wahrheit steckt ja wohl drin!


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

05.07.2009 um 09:37
Hi ho^^

Um auch mal was beizutragen,
Meine Persöhnliche Meinug ist, das die offizielle Annahme oder Theorie, sich auf Vermutungen stützt, aber nicht auf konkrete Fakten.

Da wird immer wieder alles auf das arme CO2 geschoben und millarden für ausgegeben ob diese zu mindern, mit der Kohle kan man weißgott mehr anstellen.

Es gibt ja nun schon eine religiöse Haltung zu diesem Thema.

Nun bin ich selber auch nur Laie und muss zum Teil dem auch Vertrauen was uns die Herrn Spizialisten sagen.

Ich glaube auch gelesen zu haben, das hier jemand sagte das die Leute die gegen diese Theorie sind, selber zugeben das es den Klimawechsel gibt.

Bei so unglaublisch vielen Faktoren, müsste es doch zu Zyklen kommen. Mit auf und ab des Klimas. Die frage ist also nicht, ob es nun wärmer wird, sondern zu welchem Teil (%)
hat der Mensch mit zu tun.

und der Anteil ist für mich schwindend gering, wenn es ums co2 geht. wir pusten weit schlimmeres Zeug in der Luft ( wobei CO2 nicht schlecht ist), schwefelstoffe (Saurer Regen) oder auch ganz einfach Russ und mehr. Und wer hat schon lust auf Smog^^.

Der Mensch mus sich dem Klima anpassen und nicht schadensbegrenzung in Folge eines Trugschlusses den Co2 Austoß zu vermindern.

Das is alles jetzte mal nur dahin gekritztelt, ich verspreche noch einige schöne Quellen zum Thema zu finden und zu posten, allerdings gegen die Theroie, also können sich befürworter freuen dies dan zu zerfetzten und ihre kritiker-skills an mir auszulassen xD.
Aber bedenkt büdde, das es nicht zu immutional werden darf, sind hier ja keine Kirche^^

euer Odin ^^


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

05.07.2009 um 10:42
@xodinx
xodinx schrieb:Der Mensch mus sich dem Klima anpassen und nicht schadensbegrenzung in Folge eines Trugschlusses den Co2 Austoß zu vermindern.
Diese Aussage habe ich auch schon des öfteren von Wissenschaftlern gehört und kann ihr nur zustimmen.

Das Klima verändert sich, unabhängig davon ob der Mensch jetzt noch daran beteiligt ist.

Der Co2 Anteil, wie groß und gewichtet er jetzt sein mag, der die Erderwärmung jetzt noch mit beeinflusst, den haben wir sowiso schon längst rausgepustet.

Was hilft es uns, jetzt Milliarden für irgendwelche Porjekte zur Co2 verringerung rauszuhauen aber gleichzeitig kaum Geld in die Hand nehmen um uns auf die kommenden Veränderungen vorzubereiten?

Was helfen uns Windräder in der Zukunft, wenn wir keinen Schutzmaßnahmen gegen den steigenden Meeresspiegel getroffen haben?

Sollen die Windräder dann die Wassermassen wieder zurück aufs Meer pusten? ;)


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

05.07.2009 um 10:48
Es wird auch von Wissenschaftlern und Spizialisten als Solches gesagt,
Das es ein Trugschluss ist anzunehmen das wenn es wärmer wird die Umweltkatastrophen mehr werden. Im Gegenteil, sie werden Weniger.

Ich finde nur grade nicht die Quelle zu diesem

Aber es wirtd unter anderem hier erwähnt.

https://www.youtube.com/watch?v=kXuqcqwyX60


melden

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

05.07.2009 um 10:53
Muss grade noch hinzufügen, das es glaube nich in diesem Teil vorkomt, eventuell glaube wird es im letzten oder im vorletzten Teil erwähnt.


melden
Anzeige
Jacy26
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Klimakatastrophe einmal anders: Abzocke

05.07.2009 um 11:14
1. Das Klima ist durch von Menschen verursachte CO2-Emissionen nicht nachweisbar zu beeinflussen.

2. Die aus Klimamodellen abgeleiteten Szenarien der zukünftigen Entwicklung des Klimas sind spekulativ und stehen im Widerspruch zur Klimageschichte.

3. In der Erdgeschichte gab es immer Klimawandel mit wechselnden Warm- und Kaltzeiten.

4. Das Spurengas CO2 verschmutzt nicht die Atmosphäre. CO2 ist unentbehrlich für das Pflanzenwachstum und somit Voraussetzung für das Leben auf dieser Erde.

5. Wir setzen uns für einen wirkungsvollen Schutz unserer Umwelt ein und befürworten Maßnahmen, die unnötige Belastungen der Ökosysteme verhindern.

6. Wir warnen davor, unter dem Deckmantel einer heraufbeschworenen “Klimakatastrophe“ Maßnahmen zu ergreifen, die unserer Umwelt nicht nützen und volkswirtschaftlichen Schaden anrichten.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt