Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

3.802 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Islam, Mohammed ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

04.06.2008 um 18:37
GilbMLRS,


lohnt sich, auch mal den Link zu lesen. ;)
Dort steht, dass sich sowohl UN-Büros als auch diplomatische Missionen in der Nähe befinden.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

04.06.2008 um 18:39
Das rechtfertigt die Bombe natürlich, sorry, dass ich das nich sofort gesehen habe.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

04.06.2008 um 18:42
GilbMLRS,

SO schwer ist der Zusammenhang doch nicht. Oder doch?
Es geht mir nicht darum, den Sprengstoffanschlag zu relativieren, sondern darum, ihn nicht voreilig mit den Karikaturen in Verbindung zu bringen.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

23.07.2008 um 23:17
Link: media.mein-parteibuch.de (extern) (Archiv-Version vom 14.03.2006)

News: Better?


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

23.07.2008 um 23:30
das was ich komisch finde ist, das mohamet von vielen wie alah behandelt wird.
wenn es um alah gehn würde ok, aber bei mohamet ...ist nur der prophet, ganz normaler typ, wieso sollte man ihn nicht darstellen dürfen


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

24.07.2008 um 08:55
Naja vllt steht auf der vordersten Seite des Korans ja auch:

"Die Veröffentlichung sowie die Vervielfältigung von Texten und Bildmaterial auch auszugsweise bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Verlages."


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

24.07.2008 um 20:57
Link: www.zombietime.com (extern)
Zitat von antimenschantimensch schrieb: aber bei mohamet ...ist nur der prophet, ganz normaler typ, wieso sollte man ihn nicht darstellen dürfen
Gute Frage. Eine plausible Antwort haben heutige Mohammedaner darauf nicht. Schon im Mittelalter wurde sich über "Mahomet" mittels bildlicher Darstellung "unterhalten".
"His Wife Scolding the Drunken Mohammed," German woodcut print, c. 1481. Source (for this image and the one below): The Illustrated Bartsch. Vol. 83, German Book Illustration before 1500: Anonymous Artists, 1481-1482. Series title: Reysen und Wanderschaften durch das Gelobte Land / Travels and Wanderings Through the Holy Land(siehe Link).



melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

24.07.2008 um 21:05
http://home.twcny.rr.com/dtz/images/machomet.jpg
This picture is of an early Renaissance fresco in Bologna's Church of San Petronio, created by Giovanni da Modena and depicting Mohammed being tortured in Hell.
Im Jahre 2002 wollten islamische Extremisten die Kirche in Bologna in die Luft sprengen um das Fresco mit der Dartstellung von Mohammeds Höllenqualen zu zerstören.
An Islamist terror group linked to al-Qaida is suspected of plotting to blow up Bologna's most important church to erase the offence of a 15th-century Gothic fresco showing Mohammed being tormented by devils in hell. An Islamist terror group linked to al-Qaida is suspected of plotting to blow up Bologna's most important church to erase the offence of a 15th-century Gothic fresco showing Mohammed being tormented by devils in hell.
Nach allem, was wir bisher durch den Karikaturenstreit gelernt haben, wird Mohammed im Islam wie ein Gott verehrt.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

24.07.2008 um 21:10
http://home.twcny.rr.com/dtz/images/machomet.jpg

Hier der komplette Artikel: http://www.guardian.co.uk/world/2002/jun/24/arts.artsnews
The painter was inspired by Dante, who consigned Mohammed to the ninth circle of hell - reserved for religious schismatics - in his Divine Comedy. The fresco, held in a side-chapel, is seen by many Muslims as a symbol of Christian intransigence.



melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 04:41
wecandoit@

Gab es im Abendland auch solche Bilchen von Jesus ... ?


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:08
Ich glaube unter solchen Umständen ist ein Dialog überhaupt nicht möglich. Ich hatte es schon an anderen Stelle gesagt, dass es auf keinen Fall möglich ist mit Muslimen einen Dialog zu führen in dem man ihren Propheten sav. beleidigt und dann noch erwartet das sie darauf nicht reagieren würden.

Vor allem halte ich es für einen Trugschluss von wecandoit zu glauben sie könnte den Muslimen aus ihrer misslichen Lage helfen indem sie ihren Propheten sav. offensichtlich verspottet und beleidigt. Was ist das bitte schön für eine psychologische Vorgehensweise? Und ich halte es noch für einen schlimmeren Trugschluss zu glauben man könne eine berufliche Erfahrung im sozialen Bereich universal auf jede Gegebenheit übertragen.

Ich habe auch nix dagegen wenn Menschen bestimmte Dinge am Islam kritisieren und ihre Bedenken äußern, da lasse ich sogar sehr gerne mit mir reden. Aber wenn es ums Beleidigen geht, da hört der Spaß bei mir auf.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:12
Ich vermute das selbst die sog. Aufklärung im Abendland wenig bewirkt hat.
Vor allem wenn man immer noch mit den selben mittelalterlichen Vorwürfen konfrontiert wird. Es ist überhaupt nix neues das Muhammad sav. derart verleumdet wird.




W. Montgomery

schrieb: "Von all den großen Persönlichkeiten der Welt ist sicherlich
keine derart verleumdet worden wie Muhammad"

Quelle: W. Montgomery Watt, Muhammad at Medina, Oxford University Press, 1956.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:14
Sollen sich nicht so anstellen, wenn die Moslems nicht mal über so etwas stehen, wie wollen sie dann das moderne Leben meistern?! :|
Sie müssen nun mal akzeptieren, dass es auch Leute gibt, die den Islam hassen und dies zeigen möchten. Denn diese Bildchen waren ja nicht nur Kritik, sondern Ausdruck von Hass und Verachtung, denke ich mal.


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:22
@yoyo
Zitat von yoyoyoyo schrieb:Sollen sich nicht so anstellen, wenn die Moslems nicht mal über so etwas stehen, wie wollen sie dann das moderne Leben meistern?!
Ich kann nix modernes daran erkennen Menschen und ihre Überzeugung derart zu beleidigen? Modernität ist Fortschritt und nicht Rückschritt.
Zitat von yoyoyoyo schrieb:Sie müssen nun mal akzeptieren, dass es auch Leute gibt, die den Islam hassen und dies zeigen möchten. Denn diese Bildchen waren ja nicht nur Kritik, sondern Ausdruck von Hass und Verachtung, denke ich mal.
Wenn jemand den Islam hasst, kann ich sowieso nix daran ändern. Aber man kann nicht erwarten das man sowas erheitert betrachtet und nicht darauf reagiert wird. Außerdem ist das auch keine Förderung eines normalen Zusammenlebens.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:24
Bei mir hört der Spaß auf, wenn solche Personenkulte derartige Formen annehmen, dass Karikaturen keifende wütende Mobs herbeirufen...wie kann man nur wegen irgendeiner Figur so dermaßen abgehen? Viele reagieren noch nichmal so, wenn sie persönlich beleidigt werden aber bei jemandem, der vor Tausenden Jahren angeblich mal gelebt hat.

Aber is schon seltsam, wenn jemand ne böse Karikatur von Käptn Nemo macht, schreit auch keiner obwohl Nemo in bekannten Büchern vorkommt und vielleicht das Idol von irgendjemandem ist.

Was will ich damit sagen?

Ganz einfach:

Wenn man beleidigt wird, kann man Rechtsmittel einlegen und den Beleidiger anzeigen und juristisch gegen seine Taten vorgehen. Nein, man muss sich nich auf die Straße stellen und rumkeifen, Flaggen verbrennen und Fatwas verhängen, kennen wir doch aus der Grundschule, der vernünftige (gut war immer ne Petze) wandte sich an die Schulleitung, wenn er geärgert wurde und der dicke Chaot, der hat beim schief angucken schonmal die ein oder andere Fresse poliert.

Selbes Bild bei den Glaubensgemeinschaften, im Christentum sagt man "liebe deinen Feind", im Judentum klagt man über den ZdJ halt Milliarden ein und im Islam wird zum Heiligen Krieg aufgerufen. Nunja, wenn nich Heiliger Krieg, dann werden die Mitglieder halt zu potentiellen Auftragskillern, wenn sie vom Obermullah aus Nahost den Auftrag kriegen, einen "Ungläubigen" vom Antlitz der Erde zu putzen. Fatwa oder wie heißt der Mist?


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:26
Na ja, ich bin einfach weiter als so einige Moslems. Mir ist es egal, wenn Leute beleidigen, was mir wichtig ist. Ich denke mir meinen Teil und fertig.

Die Macher der Karikaturen und z. B. auch jener Niederländer (Namen vergessen) mit seinen Filmchen sind ja auch bestimmt gar nicht auf ein normales Zusammenleben aus, sie wollen den Islam und somit vermutlich auch keine Moslems in ihrem Land.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:34
Personenkult, hehe :) Mohammed, der Gewinner von 'Arabien sucht den Superstar' :D


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:43
@Gilbmurs
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Bei mir hört der Spaß auf, wenn solche Personenkulte derartige Formen annehmen, dass Karikaturen keifende wütende Mobs herbeirufen...wie kann man nur wegen irgendeiner Figur so dermaßen abgehen? Viele reagieren noch nichmal so, wenn sie persönlich beleidigt werden aber bei jemandem, der vor Tausenden Jahren angeblich mal gelebt hat.
Ich kann nix dafür, wenn du es nicht verstehen kannst. Und ich kann auch nicht von dir erwarten das du es verstehst. Ich weiß nicht, aber wäre ein Maßstab die eigene Mutter? Genauso wenig würden es einige akzeptieren, wenn die eigene Mutter karikatiert wird. Und bei den Muslimen ist es nun einmal so, dass der Prophet sav. für sie mehr wert ist als Vater, Mutter und sonst irgendjemand auf der Welt. Ob du das nun verstehen kannst oder nicht, kann mir in dem Fall egal sein.

Es gibt auf der anderen Seite Sitten und Bräuche die so angehimmelt werden, dass ich es auch nicht nachvollziehen kann und für mich ablehne.
Zitat von GilbMLRSGilbMLRS schrieb:Was will ich damit sagen?

Ganz einfach:

Wenn man beleidigt wird, kann man Rechtsmittel einlegen und den Beleidiger anzeigen und juristisch gegen seine Taten vorgehen. Nein, man muss sich nich auf die Straße stellen und rumkeifen, Flaggen verbrennen und Fatwas verhängen, kennen wir doch aus der Grundschule, der vernünftige (gut war immer ne Petze) wandte sich an die Schulleitung, wenn er geärgert wurde und der dicke Chaot, der hat beim schief angucken schonmal die ein oder andere Fresse poliert.
Das war auch nicht mein Anliegen! Es ging mir nicht darum auf die Straße zu gehen oder zu randalieren, sondern mehr um den Umgang mit religiösen Bräuchen. Und das solche Aktionen in keinster Weise fördernd sind, vielmehr sind sie abzulehnen und man muss demnach damit rechnen das das für Empörung sorgt.


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:48
Derartige Karikaturaktionen Provozieren doch nur so etwas wie Terrorrismus.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

25.07.2008 um 11:51
Tja dem Nahen Osten fehlen einfach Reformationen, und Comedians.

Wer nicht über seinen eigenen Religion auch mal schmunzeln kann, der hat Gottes plan sowiso nicht verstanden.


melden