Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

3.802 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Islam, Mohammed ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

10.03.2008 um 23:32
....findest du das nich nen bischen verallgemeinernd und übertrieben?

Israel is ein vom Westen anerkannter Staat mit einer funktionierenden wirschaft und respektablen wissenscaftlichen Leistungen, der Staat ist genausoviel Wert wie jeder andere West Staat.

Und die Araber sind dem Westen genauso viel Wert wie alle anderen Menschen, das Problem ist nur das die Araber oft als Feinde wahrgenommen werden, ob zurecht oder nicht sei mal dahingestellt, damit nicht direkt wieder jemand kommt der meint alle leute mit bart wollen uns umbringen.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:23
schaut euch mal diese "Wilden" an .... wie sie damals abgegangen sind...


Youtube: Muslim Islam Demo London Denmark Embassy
Muslim Islam Demo London Denmark Embassy



melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:32
Die aggressivsten Sprecher sind vermutlich V- Männer ...

Trotzdem dumm, sich davon einfangen zu lassen


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:39
tja scheinen ja ziemlich viele Anhänger zu haben diese V-Männer .... zumindest in London


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:43
Wan kommt dasErgenekon von Deutschland, England.. raus,
wann werden dunkle Machenschaften auch hier aufgeklärt ??

Leider ist das durch die Medien nicht möglich, da alle zum selben Team gehören..

höchstens im Internet..

ich hoffte mir so sehr, das die mit dem 11/9 beschuldigten nicht nach Guantanamo gebracht würden,

sondern durch fähre Verhandlungen besraft würden, ja denen der Beweis erbracht würde, sollte man auch mit der gerechten Strafe - mit eben der Todesstrafe bestrafen.

Dann könnte die Weltöffentlichkeit sich ein besseres Bild über die Täter machen.

Vielleicht um dies nicht aufzuklären, gibt es diese Gefangenlager !

bogos@

meinst du Radikale gibt es hier zu Lande nicht?


Was mit den Rechtsradikalen, Linksradikalen..

sind sie friedlicher ?

Lass mal einen Komunisten in eine konservative Ortschaft in "Deutschland" gehen,
und dort die Heiligkeiten der Christen ein paar Tage beleidigen,

mal sehen wie friedlich diese ihm entgegen kommen ?


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:45
na... wohl sicher nicht wie die Wilden wie im Clip


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:45
Die Typen in dem Video sind krank und stehen bestimmt nicht für die Mehrheit der Muslime. Trotzdem versteh ich nicht, wieso die britische Regierung so etwas toleriert und solche Irre nicht ausweist oder wegsperrt. Da wird der berühmte britische Liberalismus ad absurdum geführt.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:47
@philoktetes

Das frage ich mich auch .... die hätte scharfe Hunder in die Menge lassen sollen !


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:47
Hunde *


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:49
Bruder al-chidr hat 100% Recht!

In vielen solchen Aufständen in der Türkei,

die zunächst nach einer Auseinandersetzung zwischen Aleviten - Sunniten,
Rechten - Linken und/oder
Türken - Kurden aussah,

stellt sich mitlerweile heraus,

das dahinter z.B. Ergenekon oder andere dunkle Geheimbunde stehen.

Deren Verbindung/Vernetzung reicht vom Militär, Jandanmarie, Polizei, Politiker, Freimaurer, Presse, Geschäfstleute, Geheimdienst der Türkei, pkk (!) bis zur Mafia hin !

Ähnliche Verbindungen sind auch hier durchaus vorstellbar..


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:50
Ich hab gerade nur einen Teil des Videos gesehen, aber der Typ im Video bei etwa 1:55 min. spinnt total, ob jetzt V-Mann oder nicht. Das hat auch nichts mit dem Islam zu tun und ist auch nicht mit dem Islam in Einklang zu bringen, was der da schreit. Auffällig dumm ist das schon, was der da schreit. Das ist doch genau das, was die Leute hören und sehen wollen, damit sie wieder mit ihren stinkigen Fingern auf alle Muslime zeigen können, um zu sagen, wie radikal doch der gesamte Islam ist. Einige neben ihm schauen auch etwas skeptisch zu ihm rüber. Und ich frage mich auch, ob das Zufall war, dass man gerade den Typ gefilmt hat oder ob es beabsichtigt war.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:56
es gibt keine mafia in der türkei! jedenfalls keine von türken geführte..
weder die ndrangheta noch die cosa nostra nochdie camorra würde jemals einen türken in die höheren kreise aufnehmen.
und die anderen 2 mafia organisationen sind in asien beheimatet...


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 00:56
ich glaube auch nicht, dass alle Muslime so sind ...doch wie man biher gesehen hat , reichen auch einige wenige für einen großen Anschlag .... und solche fördern das ganze auch noch !


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 01:03
Ich konnte mir das Video nicht ansehen, habe etwas hingehört als ich schrieb,

Es gab einen Fall in der Türkei, wo V-Männer in die Mitte der Menge gingen und ähnliche Parolen von sich gaben, es war in einer Stadt in Mittel-Ost Anatolien..

Nachher kamen leider Menschen ums Leben,

es wurden einige Verhaftet, lebenslänglich!

Nur die V-Männer tauchten unter,

sie waren nicht aus dieser Stadt, wurden weder vorher noch nachher dort gesehen..

sie waren vorbereitet und hatten zich USA Fahnen an die Menge verteilt, die sonst in dieser Menge nicht in dieser Stadt zufinden wären..

Es ist ganz offensichtlich, das Islambashing seit Anfang der 90´er angesagt ist.

"Warum tut der englische Staat nichts ?"

Warum hat der Deutsche Staat nichts gegen den Kalifen von Köln getan?

O.K. er war relativ harmlos, obwohl er ein "Kalif" war und die Scharia aussprach, aber er hat höchstens nur das Leben eines Menschen im Gewissen.

Und nach dem 11/9 hatte er möglicherweise ausgedient und wurde abgeschoben.

Vielleicht hatte man mit ihm etwas anderes vor,
aber nach dem 11/9 war es anscheinend nicht mehr notwendig ??


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 01:16
"""Trotzdem versteh ich nicht, wieso die britische Regierung so etwas toleriert und solche Irre nicht ausweist oder wegsperrt"""


Vielleicht weil sie nichts dagegen tun will ... weil man die "Extremisten" braucht, um die "gemäßigten" Muslime zum Kniefall und ständigen Beteuerungen, nicht zu den "Extremisten" zu gehören, zu zwingen und um unter der Bevölkerung Angst zu schüren?

England ist in vielerlei Hinsicht noch charakteristischer für das Doppelspiel der Eliten als die USA:

Auf der einen Seite ist das Land sehr liberal, auch gegenüber den Muslimen und die Briten sind recht höfliche Zeitgenossen - wenn sie nicht betrunken sind ;)

Auf der anderen Seite sitzen in London zahlreiche internationale Großbanken, Versicherungen und Firmenzentralen; The City of London ist ein Symbol für eine Finanzstadt, die über den Gesetzen existiert.

Aus Großbritannien kommen mehr Untergrundbewegungen und Subkulturen als aus den USA ...

In London gibt es Vertreter von so ziemlich jeder oppositionellen Gruppe, Exilpolitierk, Exilintellektuelle und Exilökonomen ...

Großbritannien nimmt eine zentrale Rolle in der EU ein, verpflichtet sich aber selbst nur eingeschränkt gegenüber dem EU- Recht und den Verpflichtungen, welches dieses mit sich bringt

Und was Umweltstandards betrifft, kann GB mit den USA ganz gut mithalten ...


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 06:34
Weil es sich nicht lohnt, wegen ein paar Extremisten einen grossen Hallas zu machen. Ausserdem würde man evtl. seine eigene politische Position beträchtlich gefährden, da es nicht wichtig ist was getan wird sondern wie der Bürger es letztlich mit bekommt. Kann mich nur daran erinnern, wie sehr Schäuble in die Diskussion gekommen ist.

Solchen extremen Leuten kann man nur durch "schmutzige" Aktionen beikommen, die natürlich auch gegen ein Grundgesetz verstossen würden. Die kannst Du nicht einfach so einsperren - solange nicht klar ist, dass sie die Sicherheit gefährden geht nichts, und ein paar Kundgebungen reichen dazu nicht aus. Wie auch immer, die Transparenz einer Demokratie reduziert die Menge der unsauberen Aktionen die ein Staat ausüben kann.

Nein, wenn es bereits zu Gewaltausbrüchen oder Protesten gekommen ist, hat man die mögliche Handlungsphase bereits verpasst. Die muss vorher stattfinden, wenn es kaum jemand mitbekommt. Glaubt mir, so extrem auch alles ausschaut, die wissen zum überwiegenden Teil mittlerweile genau was sie machen können und was absolut nicht geht. Gibt vielleicht 5% die diese Grenze überschreiten, und davon werden zur Zeit auch eine Menge geschnappt. Bleiben 1-2% Restrisiko, was man nur durch immensen Aufwand ausklammern könnte.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 07:59
@ al chidre und Konsorten
Ihr bemüht euch ja nach Kräften die Vorfälle zu bagatellisieren und kleinzureden. Es sind immer nur ein paar Demonstranten, die keine Mehrheit n der Bevölkerung haben. Ihr bemüht V-Männer, ohne irgendwelche Beweise zu haben. Warum geht nicht ein Schrei der Empörung durch die Gemeinschaft der Moslem, wenn es doch immer nur ein paar Verirrte sind, die den Rest so schlecht aussehen lassen?
Gehört ihr vielleicht auch zu den Verirrten, da von euch nichts als Bagatellisierungen zu hören sind?
Grüsse
emanon


1x zitiertmelden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 10:22
Bagatellisieren sollte man auf jeden Fall nichts. Als Ausländer ist man momentan hier in Herat in der Gefahr, eine Handgranate abzubekommen. Also schon ein wenig heftiger. Würden alle Ausländer momentan rausgehen, wäre es sicherlich schon zu einer Eskalation gekommen.


melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 13:41
@ emanon (Ich zähle mich mit zu den "Konsorten"! ;)
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Ihr bemüht V-Männer, ohne irgendwelche Beweise zu haben.
Sind die eingesetzten Maulwürfe V-Männer, wie Mahler für den BND, etwa neu für Dich?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Warum geht nicht ein Schrei der Empörung durch die Gemeinschaft der Moslem, wenn es doch immer nur ein paar Verirrte sind, die den Rest so schlecht aussehen lassen?
Dann rück mal raus mit der Sprache, WO Du Dich darüber informierst, ob "ein Schrei der Empörung durch die Gemeinschaft der Moslem" geht.
Welche Plattform haben sie denn, um ihre Kritik zum Ausdruck zu bringen, die Du und ich "überprüfen" können?
Zitat von ZyklotropZyklotrop schrieb:Gehört ihr vielleicht auch zu den Verirrten, da von euch nichts als Bagatellisierungen zu hören sind?
Wenn Du es brauchst, dann lass das Wort: "Verirrten" stehen, aber ersetze dafür ein anders:

Bagatellisierungen = Relativierungen


Für die Zukunft! ;)



melden

Ein Jahr danach: Der Karikaturenstreit

11.03.2008 um 14:32
"Vielleicht weil sie nichts dagegen tun will ... weil man die "Extremisten" braucht, um die "gemäßigten" Muslime zum Kniefall und ständigen Beteuerungen, nicht zu den "Extremisten" zu gehören, zu zwingen und um unter der Bevölkerung Angst zu schüren?"

Ich glaube nicht, dass das so ist. Ein leicht verwirrter (?) anglikanischer Bischof hat sogar die Einführung der Scharia für Muslime in GB gefordert. Absurder geht es nicht mehr...
In Kanada hat man das auch mal versucht, aber dort haben die Muslime selber sich dafür eingesetzt, das wieder abzuschaffen.


melden