Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Myanmar: "Der rote Marsch"

241 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mönche, Burma, Birma ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 11:59
http://n-tv.de/858712.html

Die UN schicken einen Sondergesandten nach Birma, um die Lage vor Ort zu entschärfen. Derweil hat das Militärregime fünf buddhistische Klöster zu Sperrzonen erklärt. Die Regierung ließ verlauten, sie habe die "Mönche jetzt unter ihrer Kontrolle" und werde sich nunmehr den "Zivilpersonen zuwenden". Bei der "Zuwendung" am Vortag starben neun Menschen.

Internet gekappt

Wie es weiter hieß, ließ die Militärjunta am Morgen alle Internetverbindungen mit dem Ausland abschalten. Als offiziellen Grund gab die staatliche Telekomgesellschaft den Bruch eines unterseeischen Kabels an. Mails und Blogger-Berichte sowie über das Internet verschickte Videofilme von Privatpersonen waren in den vergangenen Tagen wichtige Informationsquellen zu den Protestaktionen in Birma.

Asean-Staaten protestieren

Unterdessen hat der Verband Südostasiatischer Staaten (Asean) die Gewalt gegen die Demokratiebewegung in seinem Mitgliedsland Birma verurteilt. Die Todesfälle bei der
Niederschlagung der Demokratiebewegung seien abscheulich, erklärten die Asean-Außenminister in New York. Sie forderten die Militärregierung auf, umgehend den Einsatz von Gewalt zu stoppen und politische Häftlinge freizulassen. Die Mitglieder des Asean sind neben Birma Brunei, Indonesien, Kambodscha, Laos, Malaysia, die Philippinen, Singapur, Thailand und Vietnam.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 16:37
Das ist war China hat keine zukunft, Indien ist da schon besser dran.
Warum man nicht gegen China Krieg führt ?

a) verdammt große Luftwaffe
b) zuviele Soldaten
c) Atomwaffen
-------------------------

Oher wenn hier so manche Sachen hört, kann man die führendne Polikter auf der Welt nicht als Dumm tetulieren, die sind da noch richtig schlau.

Wegen der Militärjunde Mynamar, sollte man also Krieg gegen China führen, weil die denen die Hand halten bzw Sanktionen erstmal unterbinden?

Da passt die Verhältnismäßigkeit wohl kaum

ne, ist schon kniffelig, denn einfach Saktionen embargo gegen das Land würde eh das Volk bezahlen. Also, wie die Sache sauber über die Bühne bringen.?

Die Opposition im Lande Stärken? Das erinnert an die CIA taktik in vielen Ländern, wobei man dann auch nicht weiß was man erschafft.

Oder die Oppostionführer einladen,(heimlich?) und die verschiedenen Oppostitionsgruppen versuchen zu vereinen? Allesnicht so einfach.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 16:41
wenn die enttäuschten Länder wie China, Indien, Indonesien, Brasilien, Iran, Nigeria etc. einfach an einem Strang zögen und geschlossen aus der UNO austräten, sodass die UNO nur noch ein Schatten ihrer selbst wäre. Notfalls eine eigenen Organisation gründen mit Sitz in einem Schwellenland.
--------------------------------------------------


aha, China ist seit 1971 ständiges Mitglied im Sicherheitsrat und Vetomacht. Warum sollten die gerade Interesse an Reformen haben.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 16:49
China weiß genau, dass es eigentlich ein Außenseiter in diesen Gremien ist und nur dort vertreten ist, weil es so ein großes Land ist. Eigentlich gehört China eher auf die Seite der Schwellenländer. Es gibt keinen Grund, warum China im Sicherheitsrat sitzt und Indien nicht. Das ganze Gremium ist ein Witz ...


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 17:45
Es gibt keinen Grund, warum China im Sicherheitsrat sitzt und Indien nicht. Das ganze Gremium ist ein Witz


ganz einfache Geschichte, im Sicherheitrat hatten ursprünglich die 4 Siegermächte des 2 Weltkrieges einen Platz, China kam dazu, während des kalten krieges. Alle Vetomächte sind nennenswerte Atommächte. Aber Atomwaffenbesitz bedeutet nicht einfach automatisch mitgliedschaft im Sicherheitrat.

So kam es zur Blockverteilung. Nato, England, Frankreich, USA; und UDSSR bzw die Sozialismusfraktion, UDSSR , China.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 19:57
Soweit ich begriffen habe, konnte eine Resolution von der UNO aus nicht durchgesetzt werden, weil China dagegen war. Aber trotzdem hofft der Rest der Uno das China und Japan sich mit Burma in Verbindung setzten. Mal sehen was weiterhin passiert. Einige der Streitmächte in Burma widersetzten sich angeblich schon den Anordnungen von der Junta. Die Mönche werden in Burma sehr verehrt. Und für einen Umsturz plädieren die Mönche auch gar nicht, sondern wollen eigentlich nur bessere Lebensbedingungen für die bevölkerung.
Warum Burma und nicht Myanmar?
Die Exilregierung ist der Meinung wer gegen die Junta ist sagt Burma, und - nur- wer für die Junta ist sagt Myanmar.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 20:12
@fredaykin

Klar, aber darum geht es doch gar nicht. Es geht darum, dass die Gewichtung längst nicht mehr die heutige Welt widerspiegelt. Nichtse wie Frankreich und GB haben haben mehr zu sagen als Länder, deren Bevölkerung zehnmal so groß ist. Heute sollte längst jeder Mensch gleich viel wert sein. Immerhin propagiert man überall Demokratie, aber in der UNO nicht, denn das hieße, dass sich die Verhältnisse radikal ändern würden.
Insofern gebe ich dem iranischen Präsidenten vollkommen recht mit seinen Bemerkungen diesbezüglich.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 20:16
Ich hoffe, das der Protest noch was bewirkt, sonst war der Marsch fürn A. :|

An sich liegt es nur am Volk, wenn das sich zusammenschlösse, würde es das Militär im Nu aushebeln, aber meist fehlt leider der Mumm. So einen Sturz muss man in einem mächtigen Wisch durchziehen, die Despoten regelrecht überrollen, nicht langsam, denn dann bröckelt der Rückhalt und die Euphorie ist futsch ...


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 20:22
Was ich mich frage, ist aber was passiert nach dem Sturz ( falls es soweit kommen mag). Steht schon eine andere Regierung parat? Können die eine reguläre Regierung bilden? Und wie geht dann die Bevölkerung damit um? Die Menschen in Burma haben jetzt seit über 40 Jahren eine Militärdiktatur. Die Grenzen haben sich erst seit einigen Jahren etwas geöffnet.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 20:29
Erst mal feiern, dann kommen hoffentlich Leute an die Regierung, die das Land vor einer drohenden Verwestlichung bewahren und behutsam bedenken, was überhaupt geändert werden soll und wie schnell. Anfangs würde es schon genügen, die Leute einfach in Ruhe zu lassen, ihnen das Gefühl von Freiheit zu geben, ohne gleich überzuschnappen und in Scharen das Land zu verlassen.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 20:37
Das denke ich auch, das sich die Menschen sich erst einmal gewohnen müssen an die Freiheit. Und dann erstmal abwarten was nach der ersten Euphorie passiert. Ob dann die Lebensbedingungen sich verbessern oder erstmal alles ins Chaos stürzt.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

28.09.2007 um 20:37
finds arm das die leute aus aus politischen gründen sowas dulden


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 00:12
Robijn@

Ich bezweifle dass die bereit stehende Partei um die in den westlichen Medien verehrte Oppositionsführerin sich für eine behutsame Öffnung und Demokratisierung einsetzen könnte ...


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 00:32
Warum?

Zumindest scheinen die von einer großen mehrheit der Bevölkerung gewählt worden zu sein, das gibt ihnen wenigstens eine relativ starke position dazu.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 00:34
Lolle@

Möglich - kann ich aus der Ferne nicht beurteilen


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 00:47
Novitzen, immer mit dem Kopf durch die Mauer, was ;) In der Ruhe liegt die Kraft!


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 01:12
Warum marschieren die Amis nicht einfach in birma ein? Ich denke Bush wollte auf der ganzen Welt demoktatie verbreiten?


1x zitiertmelden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 01:14
Zitat von Mr.BennyMr.Benny schrieb:Warum marschieren die Amis nicht einfach in birma ein? Ich denke Bush wollte auf der ganzen Welt demoktatie verbreiten?
Wenn, dann alle, nicht nur Amerika!


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 02:59
China ist selber eine Diktatur, die werden kein Finger krum machen, wenn die Armee die Leute zusammenschiesst. Die einzige Hoffnung besteht darin, das die Demonstranten mutig genug sind weiter zu machen, nicht in China, irgendwelchen UN-Fuzzies oder unserer korrupten Regierung!


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

29.09.2007 um 07:56
solange sowas geduldet wird kanman unsre zivilisation nicht als fortschrittlich deklarieren
finde ich


melden