Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Myanmar: "Der rote Marsch"

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Mönche, Burma, Birma

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 17:39
Wow respekt, die stehen gemeinsam für ihre Sache ein. Hoffe es bewirkt etwas. :D


melden
Anzeige

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 18:00
So bedeutender Rohstofflieferant scheint es nicht zu sein.



Mit einem Bruttosozialprodukt von weniger als 622 Euro (2001) pro Einwohner gehört Myanmar zu den ärmeren Ländern der Welt. 70 % der Beschäftigten arbeiten in der Landwirtschaft; in ihr werden 60 % des BIP erzeugt, während die Industrie 9 % und der Dienstleistungssektor 31 % beitragen. Vor der Diktatur stand das Land wirtschaftlich sehr gut da und wurde auch „Kornkammer Südostasiens“ genannt, bekannt auch als Kupfer- und Edelsteinlieferant.


http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Laenderinformationen/Myanmar/Wirtschaft.html


Die Entwicklung der deutsch-myanmarischen Wirtschaftsbeziehungen wird durch die ungünstigen wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen gehemmt. Der Wert der deutschen Exporte nach Myanmar belief sich 2006 lediglich auf 32 Millionen Euro, der Wert der Importe aus Myanmar auf 102 Millionen Euro. Laut myanmarischer Statistik ist Deutschland damitaber der mit Abstand wichtigste Handelspartner in Europa. Myanmar exportiert nach Deutschland hauptsächlich Bekleidung und importiert von dort Maschinen, Stoffe und pharmazeutische Produkte. Deutschland hat einen Investitionsbestand in Myanmar von etwa 15 Millionen US-Dollar. Weitere Investitionen wurden in den letzten Jahren nicht getätigt. Hermes-Bürgschaften und Mittel der Entwicklungszusammenarbeit stehen für Myanmar derzeit nicht zur Verfügung.


Also das man die Militärjunta aus Wirtschaftsínteressen hält halt ich für unglaubwürdig, dann eher weil das Land zu unbedeutend ist.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 18:26
Dass die Lage zu eskalieren droht, liegt doch teilweise an den internationalen Medien, welche die Freiheitsbewegung einer derart hohen Erwartungshaltung aussetzte ...

Ich würde mich mal interessieren, was ihr alle jetzt tun würdet, wenn ihr den Regierungen vorwerft, sie würden nur nach Profit entscheiden (was sie natürlich tun, aber umgekehrt als ihr denkt ...) ... ?

Einmarschieren? Einen Angriffskrieg nach dem Vorbild von Afghanistan führen? Die Regierung mit Milliarden beschenken, um sie zu besänftigen?

Also was soll getan werden, um den Konflikt zu entschärfen - einen von vielen Konflikten welche aktuell auf der Welt stattfinden ?

Meint ihr dass mit einer "demokratischen" sprich nach Westen und auf den freien Markt ausgerichteten Regierung alles besser wird, die Rebellen ihre Waffen niederlegen und die Bevölkerung zu Wohlstand gelangen kann ?

Wenn man da jetzt militärisch eingreift, wie es sich hier viele User wünschen, hinterlässt manwieder verbrannte Erde - und das ist meiner Meinung nach etwas schlimmer als die Existenz eines von Dutzenden Militärregimen auf der Erde


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 18:47
Einmarschieren? Einen Angriffskrieg nach dem Vorbild von Afghanistan führen? Die Regierung mit Milliarden beschenken, um sie zu besänftigen?
---------------------------------------------------------------------

Wieso Angriffskrieg? Erstmal Diplomatischen Druck ausüben, am meisten Können da die Hauptexportpartener bewirken. Vor allem China als Großer Nachbar.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 18:49
Meint ihr dass mit einer "demokratischen" sprich nach Westen und auf den freien Markt ausgerichteten Regierung alles besser wird, die Rebellen ihre Waffen niederlegen und die Bevölkerung zu Wohlstand gelangen kann
----------------------------------------------

Naja, eine Demokraitische Regierung die vom Volk gewählt wird genießt mehr rückhalt. bzw den oppositionsgruppen würde die Basis fehlen.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 18:51
Klar die Medien haben Schuld ... :{ man das Regime ist nicht mal vom Volk gewählt !!!
Jedes Volk hat das Recht solche Leute zu bekämpfen und jetzt die große Überraschung al-chidr Sie wollen nicht einmal den Sturz Sie wollen nur bessere Bedingungen zum leben.


melden
alpha2omega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 18:54
Finde es auch ziemlich albern den Medien die Schuld zu geben.
In diesem Fall ist es doch ehr gut, daß die Medien darüber berichten.
Verstehe das Problem nicht so recht.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 19:15
Mit Medien ist es jetzt in Myanmar eh nicht so, die lassen ja keine Journalisten mehr ins Land und haben auch die Veröffentlichung nach Außerhalb verboten, wie ich gehört habe.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 19:24
Der einzige Unterschied ist, das wir dank den Medien überhaupt was davon mit bekommen.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 21:10
Was da abgeht, ist eine bodenlose Sauerei!


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 21:18
Es gab auch früher berichte über Birma, ausser in der Bild natürlich, es gab auch immer wieder Aktionen für die Freilassung von Aung San Suu Kyi, also die berichten nicht zum ersten mal darüber. Jetzt ist es massiver weil natürlich auch die Demonstrationen grosser sind.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 22:01
Ein Deutschen haben die auch schon abgeknallt !!!

Einen Japaner auch.

Wer ins Krisengebiet reisst, muss aber damit rechnen.

Und ich wette, die USA sind zu feige, um gegen China eine Militäraktion zu wagen. Wäre auch dumm, da es nicht ihr Problem ist.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 22:02
Wieso denn gegen China?


melden
blackbush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 22:24
Wieso, dass waere doch mal lohnend, der gelben Gefahr im Ansatz zu trotzen, aber die Amies sind dafuer zu daemlich, hacken auf Irak ein und Afghanistan, voellig uninteressante Regionen, wirtschaftlich keine Gefahr, rueckstaendig bis zum Jahr 3000, erledigen sich von alleine.

China ist arrogant, nennt sich kommunistisch aber beutet seine eigenen Leute schamlos aus, macht Dumpingpreise, kopiert wo es geht und unterminiert unsere Wirtschaft...

Im Hamburger Hafen, dem Tor zu Europa, wurden nur chinesische Containerkrane eingekauft, weil sie sooooooooooooooooooooo billig waren, deutsche Erzeugnisse vor der Haustuer wurden nicht gekauft, nur weil eine Million Euro bei einem Durchschnittswert von 12 Millionen pro Kran dazwischen war, statt die heimische Industrie zu foerdern, Arbeitsplaetze zu schaffen oder zu bewahren, rennt man der billigsten Ware nach, weil wahrscheinlich auch ein Ausflug nach China drin steckt statt nach Duisburg.

Wann kapieren eigentlichdie sogenannten Kapitalisten, dass sie von den Kommunisten in China wie ein Baer an der Nase herumgefuehrt werden, aber wie schon ein Buchtitel sagt.....NIETEN IN NADELSTREIFEN...das ist im Moment das Schicksal der Wirtschaft in D, Sabbelheinis, Absicherer, Versager.....


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 22:42
Das ist war China hat keine zukunft, Indien ist da schon besser dran.
Warum man nicht gegen China Krieg führt ?

a) verdammt große Luftwaffe
b) zuviele Soldaten
c) Atomwaffen


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 22:50
Weiß jemand ob sie noch weiter protestieren werden? Denn jetzt wird da ja noch härter durchgegriffen und es gibt auch schon mehr Tote. Ich frage mich wo das hinführen soll und ob überhaupt noch etwas erreicht werden kann. Die Junta wird sich das nicht mehr lange mit ansehen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 22:55
Prometheus@

Indien bleibt solange hinter China, solange Hunderte Millionen Menschen in bitterer Armut leben müssen, und durch Großgrundbesitzer und Klientelstrukturen ausgebeutet werden.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 23:03
@al-chidr
Wie bitte ? in China gibt es 800 Mio Bauern und der Rest lebt in Armut in den Städten.

@Thema
Die Vereinten Nationen der Vetomächte

Der Fall zeigt mal wieder das die UN nichts taugt solange es die 5 Vetomächte gibt.

China Veto:
Sudan/Burma

USA Veto:
Generell Israel

Russland Veto:
Tschenien,

beide Länder schützen durch das Veto Ihre Nationalen Interessen vor der der Welt.
Man sollte solche Nationen das Veto weg nehmen (wunsch denken ich weiß)


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 23:07
Bruder ;) Ahmadinnedschad sagte gestern was ganz Wichtiges: "Einige Mächte" :D sind Ankläger, Richter und Henker zugleich - mit ihrem dauerhaften Sitz im Sicherheitsrat und dem generellen Vetorecht.


melden
Anzeige

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 23:17
Es gäb schon eine Möglichkeit, eine Reform des Sicherheitsrats zu erzwingen, und zwar wenn die enttäuschten Länder wie China, Indien, Indonesien, Brasilien, Iran, Nigeria etc. einfach an einem Strang zögen und geschlossen aus der UNO austräten, sodass die UNO nur noch ein Schatten ihrer selbst wäre. Notfalls eine eigenen Organisation gründen mit Sitz in einem Schwellenland.


melden
370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt