Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Myanmar: "Der rote Marsch"

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Mönche, Burma, Birma
eyecatcher
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

09.10.2007 um 15:20
Link: magazine.web.de (extern)

Birmas Mönche drohen China mit Anti-Olympia-Kampagne

Rangun/Washington (dpa) - Birmas Mönche wollen zu einem Boykott der Olympischen Spiele in China aufrufen, wenn Peking eine Verurteilung Birmas im Weltsicherheitsrat erneut verhindert.

"Wenn die chinesische Regierung wieder ihr Veto benutzt um eine Birma- Resolution zu verhindern, rufen wir die Mönche weltweit auf, eine Olympiaboykott-Kampagne zu starten". Mit diesen Worten zitierte die Exilgruppe "US-Kampagne für Birma" den Mönch U Gambira.


melden
Anzeige
eyecatcher
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

09.10.2007 um 15:21
Link: www.lycos.de (extern)

Und hier noch ein ausführlicherer Artikel.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

10.10.2007 um 09:59
Bin auch dafür, dass die Olympischen Spiele in China Boykottiert werden müssten. Aber am Ende kommt alles ganz anders und die Mühen waren umsonst. :(


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

11.10.2007 um 01:08
Link: www.netzeitung.de (extern)

Oppositionsmitglied stirbt bei Verhör in Birma

Ein Regimekritiker in Birma ist laut einer Exilanten-Gruppe bei einem Verhör durch die Militärjunta ums Leben gekommen. Unterdessen gehen die Verhaftungen weiter.

http://www.netzeitung.de/ausland/775110.html


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

11.10.2007 um 21:39
Link: www.rhein-main.net (extern)

Sicherheitsrat einigt sich auf verwässerte Birma-Erklärung

New York (dpa) Wegen des Widerstands von China und Russland hat sich der Weltsicherheitsrat nicht auf eine scharfe Verurteilung der Menschenrechtsverletzungen durch die Militärjunta in Birma einigen können. Das höchste UN-Gremium verabschiedete am Donnerstag in New York nach tagelangem Ringen lediglich eine stark verwässerte Erklärung. «Der Sicherheitsrat bedauert den Einsatz von Gewalt gegen friedliche Demonstrationen sehr», hieß es darin. Zudem dringen die 15 Ratsmitglieder nur allgemein auf die Freilassung von politischen Gefangenen. Oppositionsführerin Aung San Suu Kyi wird entgegen den ersten Entwürfen nicht mehr ausdrücklich genannt.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

13.10.2007 um 02:47
Link: www.n-tv.de (extern)

Gambari reist erneut nach Birma

Der UN-Sondergesandte Ibrahim Gambari wird erneut zu Gesprächen mit der Militärjunta nach Birma reisen. Zwei Wochen nach der gewaltsamen Niederschlagung der friedlichen Proteste äußerte der UN-Sicherheitsrat "tiefes Bedauern" über das Vorgehen der Militärjunta und rief die Konfliktparteien zu einem "aufrichtigen Dialog" auf. Unterdessen berichteten ehemalige Gefangene von massiven Misshandlungen während der Haft.

http://www.n-tv.de/865306.html


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

13.10.2007 um 21:53
Link: www.tagesschau.de (extern)

Militärjunta zwingt Birmanen zu demonstrieren

Zwei Wochen nach der brutalen Niederschlagung der friedlichen Proteste hat die Militärjunta in Birma selbst eine Demonstration organisiert. Offenbar zwang sie zehntausende Menschen auf die Straße zu gehen - und sich mit dem Regime solidarisch zu erklären.

http://www.tagesschau.de/ausland/birma274.html


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

13.10.2007 um 22:36
Link: www.avaaz.org (extern)

Kommenden Montag, 15.Oktober, werden die 27. Aussenminister der Europäischen Union entscheiden, ob sie in der Sache Burma ihr Wort halten werden.

Vor mehr als drei Wochen, am Tag bevor das die brutale Repression begann, warnte die EU davor, die bestehenden Sanktionen zu verstärken, falls die Junta gegen die unbewaffneten friedlichen Protestanten anwenden würde. Die EU muss jetzt endlich handeln, da die Gräueltaten sich weiterhin verschlimmern. Gezielte wirtschaftliche Sanktionen, welche die Bevölkerung verschonen, bedrohen direkt die vitalen Interessen der Generäle und können sie zu Verhandlungen mit der Opposition bewegen. Aus diesem Grund fordern Demokratiebewegung und Oppositionführerin Aung San Suu Kyi von der Welt: "Bitte nutzt eure Freiheit, um unsere zu erringen."

Zusammen können wir die burmesische Bevölkerung unterstützen und unseren Aussenminister zum Handeln auffordern.

http://www.avaaz.org/de/eu_squeeze_the_junta/e.php?cl=31357660


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

13.10.2007 um 23:47
Tja leider wird der unser Außenminister nichts dagegen unternehmen. Unsere Politiker betreiben seit je her eine Weicheipolitik gegenüber China. Und die Militärjunta in Burma wird uns sowieso nicht zuhören. Also was solls. Das burmesische Volk muß sich selber befreien. Nur so kann es auf eine bessere Zukunft hoffen.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

13.10.2007 um 23:55
Unsere Politiker betreiben seit je her eine Weicheipolitik gegenüber China


Haha die Zeiten haben sich geändert. Die chinesische Krake bemächtigt sich weltweit der Märkte ...

Würde man eine harte politik verfolgen, wäre man selbst der Erste, der die Konsequenten am eigenen Leib zu spüren bekommen würde.

Jeder der den internationalen Kapitalismus unterstützt, muss akzeptieren, dass die Eroberung globaler Märkte unweigerlich dazu führt, dass di eehemals Eroberten von den Eroberern lernen und sie schlussendlich in die Knie zwingen können.

Wie gesagt - jeder der dieses Ressouren- und Moralverzehrende System gutheißt

PS: Ja ich meine System - falls jemand den begriff falsch verstanden haben wird wollen ;)


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

14.10.2007 um 00:02
@al-chidr
Die Chinesen werden sehr bald selber am eigenen Leib die Konsequenzen ihres unüberlegten Handels spüren. Schon heute sind Umweltverschmutzung in den chinesischen Flüssen katastrophal. Die Unterdrückung der 80 Millionen Bauern in China wird auch nicht mehr lange gut gehen. Und wenn China weiterhin gefährliche Ware exportiert und westliche Güter kopiert wird sich Europa überlegen ob nicht gewisse Schutzzölle von nutzen sein werden. Und dann warst das mit Chinas Aufstieg. Denn ohne unsere Technik wird China kein Zoll mehr weit kommen. China wird uns nicht in die Knie zwingen, es macht sich selber kaputt.


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

14.10.2007 um 00:09
Darkmind@

Das hoffst DU - ich kann mir nicht vorstellen, dass du das auch wirklich glaubst ...

Die USA verschmutzte früher auch ihre Flüsse und Böden bis zum geht nicht mehr - bis die Folgen spürbar wurden - dann begann man, (bis heute ziemlich kümmerliche) Mindeststandarts durchzusetzen - so wird es in China auch kommen.


melden
darkmind
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

14.10.2007 um 00:17
@al-chidr
Hoffen tu ich garnichts, ich weiss was ich in berichten und Reportagen gesehen hab. Ihr Flüsse sind teilweise so sehr vergiftet das die Leute blind werden und Krebs bekommen. das gabs bei dem Ami in diesem Ausmaße nicht. Und wie gesagt was die Wirtschaft angeht, glaub mir es wird so kommen wie ich es geschrieben habe. Das Wirtschaftswachstum Chinas beruht auf die Ausbeutung des Landes der darin lebenden Menschen. Und das wird nicht mehr lange gut gehen.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

14.10.2007 um 16:02
China kriegt seinen Platz in der Weltwirtschaft, wie andere Nationen auch.


der Kuchen wird größer.


melden
alpha2omega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

14.10.2007 um 16:04
ja,
nur zu welchem preis?


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

18.10.2007 um 14:56
Gibs was neues aus Birma ?


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

19.10.2007 um 05:04
Link: www.tagesschau.de (extern)

Hilfsorganisationen besorgt über Lage in Birma

"Nicht mal ein finanzielles Notpflaster"

Um Birma ist es ruhiger geworden, seitdem keine Mönche mehr auf den Straßen demonstrieren. Die Lage der Menschen dort ist jedoch unverändert schlecht. 13 Hilfsorganisationen riefen zu Spenden auf. Denn mit der derzeitigen finanziellen Ausstattung sei selbst eine notdürftige Versorgung nicht möglich.

http://www.tagesschau.de/ausland/birma292.html


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

19.10.2007 um 16:30
Gibt es eine Chance die Regierung von birma in Den Haag anzuklagen?
Es geht doch nicht an das die mit diesen Verbrechen davon kommen?
Was ist eigentlich los hier? In der Zeitung steht nix mehr über Birma , in den Nachrichten kommt auch nix mehr über die Verbrechen?


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

19.10.2007 um 17:31
nun, das ist weit weg...ausserdem liegt mir das essen schwer im magen und ich muss mir jetzt schon gedanken machen um die anstehenden weihnachsteinkaeufe, ich kann mich nicht um alles kuemmern usw...

die fettgefressen mainstreammediengesteuerten konsumlemminge (800.000 (?) deutsche kaufsuechtig, 80% (?)davon frauen) werden sich erst dann solcher probleme annehmen wenn sie selbst davon betroffen sind.

aber es gibt hoffnung, ein gewisser terroristischer massenmoerder namens dabbeljuh busch hoert stimmen und spricht vom dritten weltkrieg. ist wohl die einzige chance, der vielfalt des lebens und der freiheit auf diesem planeten eine neue chance zu geben, durch einen thermonuklearen overkill, der den pararsiten _mensch_ ausmerzt!


melden
Anzeige
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

19.10.2007 um 19:07
Jeder der den internationalen Kapitalismus unterstützt, muss akzeptieren, dass die Eroberung globaler Märkte unweigerlich dazu führt, dass di eehemals Eroberten von den Eroberern lernen und sie schlussendlich in die Knie zwingen können.

_____

Erm.....nicht direkt, eher profitieren beide voneinander in einem exponentiellen Wachstumseffekt.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

370 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt