Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Myanmar: "Der rote Marsch"

241 Beiträge, Schlüsselwörter: Mönche, Burma, Birma
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:00
Oh mann was erwartet ihr? Soll die tolle Nato die Regierung jetzt wegbomben und damit noch mehr Chaos hinterlassen als es durch Rebellenbewegungen ohnehin schon gibt oder durch ein Embargo die Bevölkerung aushungern lassen?
Dass ein korruptes etabliertes Regime sich nicht von ein paar Tausend Mönchen bezwingen lässt, ist irgendwie klar oder?

Im Gegenteil Birma hat Erdöl, Erdgas- und Rohstoffe - China und Indien sind die Hauptabnehmer, mit einer "demokratischen" Regierung könnten sich die USA und europäische Konzerne einkaufen -> Wetten dass unsere Medien DARUM Birma plötzlich zum Nachrichztenthema Nr. 1 machen?


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:05
Auch interessant wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Wenn buddhistische Mönche demonstrieren, schwelgen die Massen in höchsten Tönen (an dieser Stelle bezeuge ich auch meine Hochachtung), wenn Muslime gegen ihre Regierung protestieren und dafür niedergeknüppelt und getötet werden (z.b. in Ägypten, Pakistan, Usbekistan u.a.) handeln die Regierungen richtig gegen "Islamisten" bzw. man wirft ihnen sogar noch vor, "zu wenig" vorzugehen.


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:06
Ist doch lange bekannt was dort abläuft, jetzt kommts in die News und alle regen sich auf, 10-20 Tage später erinnert sich eh kaum einer dran. Mit Darfur wars doch das selbe, ist dann noch ab und zu in die Öffentlichkeit zurück gekommen, wie ein Schluckauf, jetzt grad redet man auch kam drüber. Es wird oft das "aktuellste" gezeigt.


melden
acrylium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:20
Eventuell beschließen die Chinesen ja auch bald den Rest der Welt von der bösen Demokratie zu befreien...


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:23
Aus dem Standard-Forum:

Öl hat Mandalay genügend und auch Gas, das seit jahren von USA und EU abgebaut wird. China ist nur seit ca. Jahresbeginn der Hauptnutzniesser und plötzlich ist natürlich die dortige von UNS und Amerika hochgepäppelte Juntà eine gefährliche Verbrecherbande. Wer hat denn die Militärs dort ausgerüstet !? China allein war es nicht.... auch die französische Total hat Interessen dort vertreten, mit Söldnern ihre Anlagen "geschützt" und Umsiedelungen betrieben. In kurzen Worten: Das Öl/Gas fliesst nicht mehr auschliesslich in westliche Richtung. Deswegen entdeckt man heute plötzlich was für ein finsteres Regimè dort herrscht. Die letzten fünfzig Jahre hat das niemanden gestört wie es scheint. Es ist viel Blut geflossen für das Öl, aber das weis ja niemand hierzulande


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:39
Selbst die Vereinten Nationen nennen das Land Myanmar, dann ist es albern, so zu tun, als hieße es noch immer Burma ...


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:44
yoyo@

Wie sich ein Land zu nennen hat, bestimmt immer noch der Westen mein Freund!


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:44
In aktuellen Atlanten steht auch Myanmar


melden
Serg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:51
Auf dem Papier sehe ich stehts Myanmar und im mündlichen höre ich Birma...


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 14:57
@al-chidr
"Wie sich ein Land zu nennen hat, bestimmt immer noch der Westen mein Freund! "

Höre ich da leise Ironie heraus? :D

Bangalore heißt jetzt auch Bengalooru, Madras Chennai etc., das dauert immer einige Jahre oder Jahrzehnte, bis das der Westen checkt. Aber wehe es würde z. B. ein Inder Ostdeutschland noch als DDR bezeichnen, der wäre bestimmt furchtbar ungebildet :|


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 15:21
Yoyo@

Ob diese nationalistischen Umbenennungen richtig und sinnvoll sind (Mumbay statt Bombay etc.), ist eine andere Frage. Aber die Inder haben sich nun einmal so entschieden.


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 15:31
Birma/Burma ist die richtige Bezeichnung.

@al wieso verteidigst du ein Regime das nur durch Gewalt sich an die Macht hält ?
Kann es sein das du nur gegen die Demo's für das Regime bist weil die USA gegen das Regime ist ?

Mal ne Frage wenn die USA Pro Islam sind ... bist du dann gegen den Islam ? Hauptsache das schlecht reden was Pro USA ist oder ?


melden
lolle
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 15:46
Ich glaube du hast al chidrs Standpunkt nicht ganz durchschaut....


melden
blackbush
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 16:04
Man sollte sich international durchringen die

OLYMPISCHEN SPIELE IN CHINA ZU BOYKOTTIEREN

stattdessen auf kleinere Laender verteilt, Spiele abhalten


Aber da die meisten Nationen ja medaillengeil sind, werden Menschenrechte dem Geklunker geopfert


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 16:13
@lolle
und was ist sein Standpunkt ?

@


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 16:14
Prom@

Die USA spielt in meinen Erwägungen keine überragende Rolle

es ist die von heute auf morgen medial total überproportionierte Berichterstattung über ein Land, welches vorher mediales Niemandsland war!
Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass Birma in sämtlichen Tageszeitungen auf den ersten Seiten behandelt wird, teilweise gleich mit mehreren Artikeln (in der SZ heute z.b. ungefähr 2 dieser Megaseiten) weil dort ein paar Zehner Tausend Demonstranten einschließlich von ein paar Hundert Mönchen gegen das Regime aufbegehren oder?


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 16:31
@al-chidr
paar Hundert Mönchen = Es waren ca. 100 000 tausend Mönche

In den Medien war es schon früher nur du solltest bedenken das die heutigen Medien nichts weitere als Geldmaschinen sind. Heute bring es Geld ein weil das Thema aktuell ist, morgen vielleicht nicht mehr und in der Zukunft wirst du darüber nur noch auf echte Newsseiten (d.h. welche die kein Geld damit verdienen durch sensationsjou. ).


melden
eyecatcher
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 16:36
@Prometheus

Es waren nicht 100.000 Mönche. Es waren 100.000 Demonstranten, dazu zählen auch die Menschen, die sich den Mönchen angeschlossen haben!


melden

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 16:44
A male Caucasian foreigner, tentatively identified as a German photographer, was shot dead as he tried to make his way through a blockade of soldiers, eyewitnesses said.
Ein Deutschen haben die auch schon abgeknallt !!!
Myanmar, Burma oder Birma?
Liebe Leser, wie Ihnen sicher schon aufgefallen ist, gibt es für das südostasiatische Land verschiedene Begriffe: Birma, Burma, Myanmar. In vielen deutschen Medien wird es Birma genannt, vereinzelt auch Burma, wie im englischen Sprachraum üblich. Seit 1989 heißt es offiziell Union Myanmar. So wird es von den Vereinten Nationen und von der Bundesrepublik Deutschland bezeichnet. Einige Länder sind aus Protest gegen das dort herrschende Militärregime bei Birma/Burma geblieben, wie etwa die USA und Australien. stern.de hat sich entschieden, das Land Myanmar zu nennen.
Die Redaktion aus Stern.de


melden
Anzeige
eyecatcher
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Myanmar: "Der rote Marsch"

27.09.2007 um 17:00
Einfach grausam, dass selbst Politiker, die sonst immer nur so nach Menschenrechten schreien, plötzlich still sind und nichts dagegen unternehmen, dass die Menschen in Mynamar unterdrückt und bei den Demonstrationen sogar Menschen getötet werden... und das nur, damit sie selbst nicht ins Visier der Öffentlichkeit geraten! Und die politische Situation zählt mehr als ein würdiges Leben oder sogar ein Menschenleben selber... ich würde einen Scheiß auf Chinas Meinung geben und dafür sorgen, dass die Gewalt, die ja eindeutig von der Regierung ausgeht zu stoppen!

Ich glaube so langsam weiß ich, wieso ich mich nie wirklich für Politik interessiert habe... dieses olle Schmierentheater!


melden
381 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt