Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

1.486 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Preußen, 2 Wk ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

02.11.2007 um 21:16
@jafrael:
Schon Adenauer lehnte in den Fünfzigern die deutsche Wiedervereinigung mit Neutralitätsgebot ab, die noch von Stalin angeboten wurde. Er setzte auf die Westintegration und war ja ohnehin der meinung, östlich von Rhöndorf beginne Sibirien, das Reich der "Zoffjetz".
Wo doch die Rede vom "Verschenken" war.

@Topic:
Mal ernsthaft, liebe Ostlandreiter, wer von Euch würde denn dahin gehen wollen, in das schöne Ostpreussen?


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

02.11.2007 um 21:22
@joachim

Im Unterschied zu den ehemaligen Ostgebieten Polens waren die jetzigen "Neuen Bundesländer" ein eigener Staat und dessen Bürger votierten für die Eingliederung in die BRD. Das ist SCHON ein Unterschied! Wiedervereinigt wurden also die beiden deutschen Staaten! Sonstige Grenzkorrekturen waren ausserhalb jeder Realität und Debatte!


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

02.11.2007 um 22:13
>>Schon Adenauer lehnte in den Fünfzigern die deutsche Wiedervereinigung mit Neutralitätsgebot ab, die noch von Stalin angeboten wurde.


Gabs da nich auch son Angebot, dass Deutschland die Grenzen von 1914 zurückerhält, wenn es dem Warschauer Pakt beitritt?


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

02.11.2007 um 22:15
Nein, die Oder-Neisse-Grenze, wenn es neutral bleibt. Die sogenannte Stalin-Note.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

02.11.2007 um 22:16
Ja die kenn ich.
Aber ich hatte auch ma irgendwas vonwegen 1914er Grenzen, wenn man dem WP beitritt. War sogar auf Wikipedia, glaub ich


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 11:10
1914ner Grenze ??? Dann müßte auch Elsaß-Lothringen und die Kolonien wieder zurück - merkt Ihr jetzt wie wiedersinnig das ganze ist .
Im übrigen schließe ich mich @Doors Frage an, liebe Ostlandreiter ?


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 11:24
oh man Reicht den Brandenburg nicht aus an Landschaft.????


was wollt ihr mit noch mehr Gegend.


vielleicht sollten wir voher noch Österreich wieder angliedern oder die Tschechei?


was wollt ihr damit? Und mit welchem Anspruch überhaupt.

und warum ausgerechnet von Leuten die nicht mal geplant waren als die Grenzen gezogen wurden


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 11:55
Das ganze ist garnicht so widersinnig. Allerdings müßte man ebenfalls einen großen Teil der Westukraine und Teile von Weißrußland wieder den Polen zurückgeben. Aber man kann ja offen über diese Sachen reden, zumindest sollte man das annehmen, aber in Deutschland kommen mir da langsam echte Zweifel, da darf man ja nichtmal offen über 12 Millionen Vertriebene reden von denen 2 Millionen auf der Strecke blieben. Für Deutsche ist es heute noch beinahe unmöglich ein Grundstück, für private Zwecke, in Polen zu erwerben, wohlgemerkt nur für Deutsche.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 11:58
Na wen wunderts das die Polen da vorbehalte haben?


wie oft in der GEschichte haben Preußen ect ihr Land annektiert.


offen reden ? Klar, nur mit welchem Sinn; der Tread geht doch wieder in ne komische Richtung.

12 Millionen Vertrieben, ja , nur muß man dann auch immer wieder sagen, warum`?

immerhin hat man voher ca 22 Millionen Russen usw umgelegt.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 12:14
Endert nichts daran das die Vertreibung der Deutschen aus Ostdeutschland ein Verstoß gegen das Völkerrecht war, was bis heute niemand zugeben will. Und wieviele Russen Deutsche umgelegt haben brauchen wir doch nicht auch noch ausdiskutieren. Es ist eine Zumutung das Bürger eines EU - Landes kein Grund und Boden für private Zwecke in besagtem anderen EU Land erwerben dürfen, und wenn doch dann nur mit größten Schwierigkeiten. Umgekehrt allerdings ist dieses Recht für andere EU-Bürger gewahrt und es würde einen Aufschrei geben wenn wir ebenfalls da hohe Schranken anbringen würden. Und die 2 Millionen die umkamen waren ja wohl kaum Truppen sonder eher Alte, Frauen und Kinder. Und das haben die in ganz kurzer Zeit hinbekommen. Flüchtlingsströme mit Flugzeugen und MG-Feuer gezielt abgeknallt, zugefrorene Ostsee bombardiert u.s.w.

Da braucht keiner kommen und sagen, na die haben ja angefangen. Das ist nämlich immer die Antwort auf alles und deshalb soll man auch für die Deutschen ein Vertriebenen-Zentrum in Berlin eröffnen und nich irgendwo anders. Denn da gehts ja schließlich um Deutsche und um deutsche Geschichte und nicht um russische oder polnische. Denn die haben es lediglich hinbekommen deutsche Geschichte in diesen Gebieten gänzlich auszurotten und das Land um Jahrhunderte zurückzustufen. Dabei belegen die Russen den ersten Platz, den Polen kann man das zum Glück nicht gänzlich vorwerfen, die bauen historische Dinge auch mit Ihem Geld und viel Fleis wieder auf, aber bei den Russen in Königsberg geht das nur mit finazieller Unterstützung aus Deutschland.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 12:15
Endert soll natürlich Ändert bedeuten.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 12:53
Und die 2 Millionen die umkamen waren ja wohl kaum Truppen sonder eher Alte, Frauen und Kinder. Und das haben die in ganz kurzer Zeit hinbekommen. Flüchtlingsströme mit Flugzeugen und MG-Feuer gezielt abgeknallt, zugefrorene Ostsee bombardiert u.s.w.
------------------------------------------

ist klar, die 22 Millionen das gleiche in Gründ, von Viehartigen eisenbahntransporten mal zu schweigen,.

Du kannst solche Dinge nicht gegeneinander aufrechnen.

die Vertriebenen, bzw geflüchteten, wurden in die DDR und BRD integriert, ect.

wir haben im Sinne der Kriegsschuld, die indem fall mal eindeutig ist nun mal Gebiete abgetreten ect. Hatten 1990 das Glück"" der Wiedervereinigung so , damit haben wir quasi alle Deutschen wieder bei Sammen. alles Östlich der Oder ist nun mal Polen, seit mehr als 60 jahren .


also worüber beschweren ect. Eigentlich hat Deutschland noch glück gehabt das es nicht noch mehr zerstückelt wurde. Extremistne hatten da durch aus pläne.


2x zitiertmelden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 13:14
@Befen: Klasse Deine Texte, besser hätte ich es auch nicht ausdrücken können. Wurde Deine Familie auch vertrieben ?

Grüße Joachim1975


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

03.11.2007 um 15:54
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du kannst solche Dinge nicht gegeneinander aufrechnen.
Fedaykin, was soll das? Er hat doch nichts aufgerechnet. Wo liest du das?
Ist das eine Standardantwort deinerseits...?

@ Befen
Guter Beitrag, gefällt mir und ist sehr ehrlich dargestellt.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

04.11.2007 um 00:19
@Befen
Wovon redest du denn???
Wirfst du den EX-KZ Häftlingen vor, dass sie nach ein paar Jahren Misshandlungen ein wenig sauer auf ihre ehemalige Herren waren??
Es ist natürlich bedaurlich dass dem Volkszorn auch unschuldige zum Opfer gefallen sind, aber ist es nicht die Schuld derer die den Krieg angefangen haben??

Und überhaupt gab es etwa einen Regierungs Befehl für eine grossangelegte, und organisierte Vertreibung der Deutschen??? Wem genau gilt denn der Vorwurf des Völkerrechtsverletzens??? Im Nürnberg waren z.B. die Deutschen Generäle vor Gericht die Völkerrechtswiedrige Befehle abgaben und wenn willst du anzeigen?? Anzeige gegen Unbekannt oder was??

------------------

Eine Gedänkstätte an sich ist in der Tatt nicht verwerflich, aber nur dann wenn es kein Vorwurf dem Osten gegenüber darstellen soll. Und wenn es unmissverständlich klar gestellt wird durch wessen Hauptschuld das ganze zu stande gekommen ist. Nämlich nicht die polnische Befölkerung und Polnische oder Sowjetische Regierung sondern der Nationalistische Regim des 3 Reichs.

So eine Gedenkstätte hätte ihren Sinn. Aber ich denke, dass ist nicht ganz in deinem Sinn oder??
Geht es dir tatsächlich um die Gefallenen und vertriebene Leute, oder willst du viel eher einen Vorwurf Russland und Polen gegenüber erheben??

Genau das kann man nähmlich deinem Text entnehmen. --->

>>>Denn die haben es lediglich hinbekommen deutsche Geschichte in diesen Gebieten gänzlich auszurotten und das Land um Jahrhunderte zurückzustufen. Dabei belegen die Russen den ersten Platz, den Polen kann man das zum Glück nicht gänzlich vorwerfen, die bauen historische Dinge auch mit Ihem Geld und viel Fleis wieder auf, aber bei den Russen in Königsberg geht das nur mit finazieller Unterstützung aus Deutschland.<<<

Was heisst denn "um Jahrhunderte zurückzustufen"?? Kannst du ein konkretes Beispiel geben, was du damit meinst?? Tippe mal "Kaliningrad" (also Königsberg) bei Googel und sieh dir die Bilder der Stadt an.
Und um welcher Finanziele Unterstützung geht es genau??
Und Polen hat sich also aus eigener Kraft aufgebaut?? Weist du wieviel Hilfe die Polen vom Sowjets kriegten, nein natürlich das weisst du nicht. Aber klar, die Lieferung der Technik also Maschienen und Bauanlagen, Technologien, schliesslich Baumaterialien und die Ausbildung der Fachkräfte ist nichts oder???


1x zitiertmelden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

04.11.2007 um 01:04
>>Aber klar, die Lieferung der Technik also Maschienen und Bauanlagen, Technologien, schliesslich Baumaterialien und die Ausbildung der Fachkräfte ist nichts oder???<<

Das war ja wohl das mindeste, nach dem sie, ZUSAMMEN mit den Deutschen, nahezu gänzlich die polnische Bildungselite buchstäblich ausgeschlachtet haben.
Den rest wollten sie versklaven. Was die Russen tatsächlich auch geschafft haben. Denn es ist schon richtig, dass sie Technologie geliefert haben, aber haupsächlich zu ihrem eigenen Nutzen. Um das Land auszubeuten.
Tolle Nachbarn.


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

04.11.2007 um 01:40
@serji
Zitat von seryjseryj schrieb:Wirfst du den EX-KZ Häftlingen vor, dass sie nach ein paar Jahren Misshandlungen ein wenig sauer auf ihre ehemalige Herren waren??
Etwas "sauer" dürften sie auch darüber gewesen sein, wenn sie Sowjetbürger waren, dass sie, als sie zurück in die "Heimat der Werktätigen" kamen gleich anschliessend in die dortigen Lager verbracht wurden - auf Befehl des "Vaters der Werktätigen des Genossen Stalin! und danach noch Jahrzehnte über dieses Unrecht zuschweigen hatten.

Einseitigkeit ist keine Zier
und weiter kommt man ohne ihr! -gg*


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

04.11.2007 um 01:45
"Das war ja wohl das mindeste, nach dem sie, ZUSAMMEN mit den Deutschen, nahezu gänzlich die polnische Bildungselite buchstäblich ausgeschlachtet haben. "

Nö, erstunken und erlogen. Das trifft lediglich auf die Nazis zu, zu deren Ideologie die Ausrottung der polnischen Intelligenz passt. Siehe dazu "Behandlung der Fremdvölkischen im Osten"...

"Den rest wollten sie versklaven. Was die Russen tatsächlich auch geschafft haben. Denn es ist schon richtig, dass sie Technologie geliefert haben, aber haupsächlich zu ihrem eigenen Nutzen. Um das Land auszubeuten.
Tolle Nachbarn."

viel behauptet, nichts belegt.


1x zitiertmelden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

04.11.2007 um 01:48
"auf Befehl des "Vaters der Werktätigen des Genossen Stalin! "

konkret, welchem befehl?


melden

Rückforderung der deutschen Ostgebiete?

04.11.2007 um 01:50
@js2
Zitat von js2js2 schrieb:Nö, erstunken und erlogen. Das trifft lediglich auf die Nazis zu, zu deren Ideologie die Ausrottung der polnischen Intelligenz passt. Siehe dazu "Behandlung der Fremdvölkischen im Osten"...
Darf ich korrigierend eingreifen? AUCH Stalins Schergen waren bestrebt die polnische Intelligenz auszurotten, nachdem seine Truppen Ostpolen besetz hatten. Katyn ist als Beispiel zu nennen aber auch unzählige Mitglieder der polnischen Intelligenz fielen den Säuberungen zum Opfer, die nach Sept. 1939 einsetzten.


melden