weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

441 Beiträge, Schlüsselwörter: Satire, Zentralrat Der Juden
Pantheratigris
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 13:50
Der Zentralrat der Juden ist mittlerweile ja wohlbekannt dafür, jedes öffentlich geäußerte Wort, sei es in politischen Reden oder Talkshows, Unterhaltungssendungen oder den Nachrichten, auf die Goldwage zu legen.

Vor einiger Zeit regte es schon sehr zum Nachdenken an, als der Z.d.J. sich das Wort "entlausen" untersagte in öffentlichen Reden mit Bezug auf de Holocaust.

Nun kommt es noch krasser.

Während den Muslimen nachgesagt würde, sie hätten damals im Streit um die Muhamed (s.a.w.s.) Karikaturen überreagiert und sowohl die Pressefreiheit als auch das Recht auf freie Meinungsäußerung unterdrücken wollen und es habe sich ja eh "nur um Satire" gehandelt, die "jeder mit ein wenig Humor lustig fände" und akzeptiere, zensiert nun der Israelitische Religionsgemeinschaften Baden-Württemberg die Wörter "Duschen" und "Gasherd" in der Latenightshow Pocher+Schmidt.

Hier der Artikel:
Harald Schmidt und Oliver Pocher stehen wegen Nazi-Begriffen in ihrer gemeinsamen Sendung in der Kritik

SWR-Intendant Peter Boudgoust hat die Verwendung von Nazi-Begriffen in der Late-Night-Show streng kritisiert. "Ein solches lustvolles Überschreiten von Grenzen darf es im öffentlich-rechtlichen Fernsehen nicht geben", sagte Boudgoust vor dem SWR-Landesrundfunkrat Baden-Württemberg.

Ein Vertreter der Israelitischen Religionsgemeinschaften Baden-Württemberg hatte den Fall bei der Sitzung in Stuttgart zur Sprache gebracht. Einen entsprechenden Bericht der "Stuttgarter Nachrichten" bestätigte der SWR in Grundzügen.

In Anlehnung an den Auftritt der ehemaligen Tagesschau-Sprecherin Eva Herman im ZDF hatten die Moderatoren Harald Schmidt und Oliver Pocher in ihrer ersten Sendung am 25. Oktober mit einem sogenannten "Nazometer" getestet, welche Begriffe als grenzwertig gelten. Dabei berichtete Pocher, er habe zu Hause "einen Gasherd", wenig später sprach er vom "Duschen". In beiden Fällen schlug das Gerät heftig aus.

Boudgoust kritisierte dies als "Geschmacklosigkeit". Er kündigte an, den Fall bei der ARD-Intendanten-Tagung am 26. November in Bremen zur Sprache zu bringen. Der Vertreter der Israelitischen Religionsgemeinschaften (IRG) im SWR-Landesrundfunkrat, Majid Khoshlessan (Mannheim), sagte den "Stuttgarter Nachrichten": "Das muss Folgen haben und darf nicht mehr vorkommen." Die IRG Baden und Württemberg vertreten die jüdischen Gemeinden im Südwesten.
Wenn man von Geschmacklosigkeit spricht möchte ich zu bedenken geben, dass dies eine Unterhaltungssendung ist, die noch dazu für ihr doch eher abgefallenes Niveau (seit Pocher) bekannt ist!


melden
Anzeige

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 13:55
und was nun? wirfst du jetzt alle juden in einen Topf oder wie?


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 13:56
Jetzt gehr der Z.d.J eindeutig zu weit! Damit kommen die bestimmt nicht durch, langsam machen sie sich immer lächerlicher, mit ihrer Zensur.
Für mich ist nicht die Comedy geschmacklos, sondern der Z.d.J!


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 13:58
Kein Kommentar. Mir fehlen die Worte.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 13:59
Ich halte auch nicht sehr viel vom Zentralrat der Juden!

Am schlimmsten find ich jedoch, dass wenn man sich auch hier im Forum negativ über den Zentralrat äussert direkt als Antisemit beschimpft wird!

Ich finde es traurig, dass die alle so übertreiben müssen! Und wenn man bei den Wörtern "Duschen" und "Gasherd" sofort an den Holocaust denkt lässt die Paranoia grüßen!

Echt ätzend, dass der Zentralrat immer so dermaßen überreagiert!


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:01
hetze


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:02
Nix mit hetze! Es wird maßlos von Seiten des Zentralrats übertrieben und wenn man dieses Thema nur anspricht werden einem Sachen wie Antisemit und Hetzte oder dergleichen an den Kopf geschmissen...

sehr arm sag ich da nur!


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:03
Kein Einfluss jeglicher Religion auf den Staat!
Keine Zensur durch Religion!
Meinungsfreiheit für alle!


melden
Gladiator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:05

Kein Einfluss jeglicher Religion auf den Staat!
Keine Zensur durch Religion!
Meinungsfreiheit für alle!


*unterschreib*


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:05
Sol_Invictus schrieb:Kein Einfluss jeglicher Religion auf den Staat!
Keine Zensur durch Religion!
Meinungsfreiheit für alle!
*unterschreib*


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:07
LOL

Ich sollte in die Politik gehen!


melden
Pantheratigris
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:07
Natürlich sollte auch eine Unterhaltungssendung einigen Einschränkungen unterliegen aber ich sehe hier einfach keine direkte Beleidigung. Es handelt sich, wenn auch um primitive, Satire. Hätte man tatsächlich Witze über den Holocaust gemacht, würde ich die Reaktion verstehen aber so?


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:09
Der Zentralrat schafft sich Probleme, wo gar keine sind!


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:10
eyecatcher schrieb:Der Zentralrat schafft sich Probleme, wo gar keine sind!
Vielleicht wollen sie ja ihre Existens in Deutschland irgendwie gerechtfertigen ;)


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:12
Etwa gleich lächerlich wie die Muhamed-Karrikaturen..


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:14
Ich fand die Karikaturen nicht lustig, meiner Meinung nach sollte man vor Religiösen gefühlen achtung haben und sie nicht verletzen ganz gleich um welche Religion es sich dabei handelt.
Die Sendung mit Pocher+Schmidt habe ich gesehen und den Nazometer auch, war ziemlich hart an der Grenze, geschmacklos ist das richtige Wort aber das Thema was dahinter steht ist ne ernste Sache, was "darf" ich sagen was nicht.

Ein tolles Thema um sich den Kopf zu zerbrechen.


melden
Pantheratigris
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:15
Nein bottled, da gibt es einen wichtigen Unterschied. Die Karikaturen haben die Religion beleidigt und das wissentlich. Hier allerdings wurde niemand beleidigt, nicht die Juden, nicht das Judentum. Wobei ich die Reaktionen damals auch ein wenig übertrieben fand - sie waren immernoch gerechtfertigter.


melden
Pantheratigris
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:16
karakan schrieb:Nazometer auch, war ziemlich hart an der Grenze, geschmacklos ist das richtige Wort
Ja an der geschmacklichen Grenze eben aber jeder der die Sendung kennt (bzw. Pocher, von Schmidt hätte ich auch mehr erwartet) weiß das.


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:19
@Pantheratigris

Ja aber das war klar das so eine Debatte starten würde, dass lässt sich der ZdJ nicht gefallen mir war das zumindest klar das der Gag folgen haben würde bzw. reaktionen hervorrufen würde und siehe da....


melden

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:19
canan

jetzt mach malt haltlang.. was war denn mit den antisemtischen ausstellungen in teheran? Das war ja nicht antisemitisch oder wie?

du weisst doch ganz genau das es solche antisemitischen Karikaturen bereits VOR den Mohammed Karikaturen gab.

Jetzt bleibt mal auf der Wahrheit.


melden
Anzeige

Jüdische Organisationen kritisieren Schmidt & Pocher

11.11.2007 um 14:21
karakan schrieb:Ich fand die Karikaturen nicht lustig, meiner Meinung nach sollte man vor Religiösen gefühlen achtung haben und sie nicht verletzen ganz gleich um welche Religion es sich dabei handelt.
Pressefreiheit sollte einfach gewährleistet sein!!
Man MUSS kritisieren dürfen, ohne dabei gleich als rassistisch bezeichnet zu werden.
Dass die Karrikaturen nich allen gefallen ist ja wohl logisch.


melden
118 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden