Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 10:26
Link: de.wikipedia.org (extern)

Ich hab folgendes an den Bundeswehrverband geschickt^^:


Ich bitte den Bundewehrverband um folgendes:
Wenn es Vorfälle gibt, bei denen Soldaten wegen des Gebrauchs ihrer Waffen bestraft werden - obwohl sie dadurch einige Kameraden retteten, dann machen sie das Publik!
Nicht nur in der Bundeswehr, sondern Pressemäßig - Bildzeitung (die lesen halt viele) zum Beispiel...

Als ich in meiner AGA von so einem Vorfall gehört hatte, war ich echt schockiert und ich denke, dass so einiges unter dem Teppich gekehrt wurde und wird...

Aber ich hab schon mit einigen Leuten darüber gesprochen und es hat sie nicht nur interessiert, sondern sie haben es auch gedacht, dass es assozial ist, dass man für die Rettung der Kameraden bestraft wird (nicht immer, aber in manchen Fällen schon)...

Die Geschichte:

Es war einmal ein deutscher Grenzposten.
An diesem Grenzposten kamen Einheimische mit Sturmgewehren und fingen an zu feuern.
Der Wachhabende verkroch sich und der MG-Schütze schoss ohne Befehl auf die Angreifer und rettete damit seine Kameraden.

Doch der MG-Schütze kam vor's Gericht und bekam glaube ich Knast - obwohl er dadurch Leben rettete...


Es kann sein, dass das nur ein Märchen ist, doch wenn so etwas ähnliche jemals vorkam, dann ist das in meinen Augen unverständlich!



Wenn jemals so etwas vokommt, dann bitte ich Sie, dass sie das am besten gleich an Bild, Spiegel, Stern usw. schicken...

Es ist mit Sicherheit auch für den Rest der Bevölkerung unverständlich...


Mit Freundlichen Grüßen

OG a.D.

(Mein Name)

(Meine Email-Adresse)



Wer das auch Assi findet, der kann es denen auch schreiben...
Geht nicht über Email und ohne Kontaktangabe - also bleibt ihr Anonym.


melden
Anzeige

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 10:28
was soll das bringen, die denken sich wayne und delete


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 10:29
Die Geschichte ist wahr.

Passierte im Kosovo soweit ich weiss, und dabei kamen 2 Kinder ums Leben.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 10:30
ja wahr schon aber dennoch das lässt die doch kalt


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 10:32
Meine Güte, wie oft kommt so etwas schon vor? Wo gehobelt wird, fallen späne. Außerdem halten die Militärs eh alle zusammen, vermutlich wurde er von einem Militärgericht verurteilt, das sind geschlossene Zirkel, die sich über die liberale Zivilbevölkerung schlapp lachen.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 10:34
Aber soweit ich die Geschichte kenne war es anders


Denn die Bewaffneten Männer, waren Partisanen auf Seiten der Deutschen.

Das man solchen Leuten das nicht auf der Nasespitze ansieht ist klar.


Der Soldat hat gesehen das sich ein Trupp Bewaffneter Männer naeherte.

Und forderte sie auf (vermutlich Deutsch , k.a) die Waffen niederzulegen.


Als sie naeher kamen wurden sie unter Beschuss genommen.

Zwischen dem Trüppchen und dem MG war wohl noch ein Auto indem sich 2 Kinder aufhielten und dabei ums Leben kamen.


Urban Legend?

Kann sein.


Ich hab die Geschichte in der ner Doku gehört , im Inet gelesen und von Leuten gehört.






-----------------------------------



Was den Rest angeht.


Selbstreedend und absolut Verstaendlich, sollte , darf und MUSS ein Soldat Schuldfrei bleiben wenn er in Notwehr jemanden Erschiesst.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 11:12
was das bringen soll?
der bundeswehrverband setzt sich für die soldaten ein und hat sogar eine wehrsolderhöhung durchgesetzt!

also werden sie sich schon für die soldaten einsetzen...
ich denke, dass es eben doch einige leute interessiert und sich über solche geschichten ärgern, wenn der soldat bei sowas verurteilt wird....


und ja hammelbein...
wenn er dann nicht schuldfrei ist, brauch er gar nicht erst hinzufahren, weil er dann nur kanonenfutter ist oder alle verurteilt werden, bis es keine mehr gibt...

bei den amis ist das anders...
DIE sind liberal, was ihre untergeben im einsatz betrifft - bei uns geht es gesetz und verurteilungmäßig vermutlich am härtesten zu...


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 11:22
Mit Freundlichen Grüßen
OG a.D.


rofl, drollig.

was soll das bringen, die denken sich wayne und delete

Eben.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 11:27
Ihr bezweifelt hier die Schuld eines Soldaten der, wie @hAmMeLBeIn schrieb, 2 Kinder erschossen hat ?

Sie waren wohl zufällig in der näheren Umgebung, bzw. hielten sich in einem Fahrzeug in Schussfeld des Soldaten auf.

Wenn ein Soldat sein Leben oder das seiner Kameraden verteidigt und dadurch einen bewaffneten Angreifer tötet, wird er niemals verurteilt oder bestraft.

Tötet er aber unbeteiligte Personen oder sogar noch unschuldige Kinder, ist eine Bestrafung/Verurteilung auch angebracht.

Ein Soldat muss sicherstellen, das in seinem Schussfeld keine unbeteiligten Personen sind, die eventuell verletzt oder getötet werden könnten.

Wie ich annehme handelt es sich um einen deutschen Soldaten (warum sollte sonst der Bundeswehrverband eingeschaltet werden ?). Da die deutschen Soldaten aber nur unzureichend für bewaffnete Auslandseinsätze ausgebildet sind, wundert es mich nicht das dieser Vorfall passiert ist.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 11:28
icebeer ja genau wenn wir den mailen ist alles gut^^


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 11:30
Bevor hier jetzt alle möglichen Szenarien ausgeschlachtet werden, wäre eine Suche nach brauchbaren Quellen angesagt. Bisher gibts hier nur Hörensagen, in bereits zwei unterschiedlichen Versionen, quasi im urbane Legenden - Stil.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 13:33
Solange keiner die genauen Umstände kennt wäre ich auch für eien verurteilung
schlieslich sind ja 2 Kinder gestorben , ein soldat soll nicht nur töten können er muss
auch leben erhalten.


melden
VivaLosTioz
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 13:45
Mein Gott er handelte doch nur aus Affekt oder wer würde überlegen wenn um euch rum Kugeln einschlagen ob da jemand im weg ist also ich nicht. Für die Kinder tuts mir leid aber der Soldat hat richtig gehandelt


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 13:57
Ein Soldat in bedrängung kann nur richtig handeln so weit ist es auch klar, die andere
option wäre gewesen das er keine unbeteiligten zivilisten gesehen hat.Aber wie gesagt
ist es zu mühselig zu diskutieren wenn der vom anderen irgend was gehört hat das es
sich so zugetragen haben könnte.Na prost.


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:05
Die Geschichte hört sich sehr nach hörensagen an.

Jeder der auch nur wenige Tage beim Bund war weiß dass es sich um einen riesigen Verein von Waschweibern handelt (soll nicht frauenfeindlich gemeint sein :) ). Würde keine Geschichte glauben die mir da erzählt wird.

Finde es nicht Assi was du an den Bundeswehrverband geschrieben hast, eher dass du überreagiert hast :).


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:19
Jeder der auch nur wenige Tage beim Bund war weiß dass es sich um einen riesigen Verein von Waschweibern handelt

Absolut. Männer tratschen halt auch gern, wenn sie mit soviel geballter Langeweile konfrontiert sind. *g


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:39
ich hab's damals von einem hauptfeldwebel im lehrsaal gehört...


und wenn kinder dazwischen sind...
oberstes gebot ist und bleibt der schutz der eigenen einheit!

natürlich sollte man es möglichst vermeiden - doch wenn ich die wahl hab zwischen nicht schießen, weil kinder im weg sein könnten, tot der der kameraden und dem risiko unbehelligte (in dem fall kinder) der gefahr aussetzen und damit meine kameraden zu retten - dann darf die entscheidung nicht schwer fallen.
denn der kamerad ist die eigene lebensversicherung und außerdem ist der erhalt der eigenen einheit wichtig für das retten vieler menschen.
und wenn sie im schussfeld des deutschen waren, waren sie bestimmt auch im schussfeld der andern und wäre damit eh so gut wie tot...

in der praxis sieht es so aus:
man darf des weiteren den faktor angst nicht unterschätzen!
man kann selbst im klaren zustand nur schwer an leuten vorbeischießen UND den feind treffen...


einem gi wäre bestimmt gerichtlich nicht passiert - egal wer dazwischen wäre... (außer natürlich hohe militärs und beamte der usa)


nur der deutsche soldat soll sich lieber abschießen lassen...


vieleicht klingt das etwas extrem, aber die meisten sind eh schon nimmer so gut ausgebildet (wegen den scheiß kürzungen) und viele, die gut ausgebildet sind, haben eben diese bei anderen streitkräften machen können... (>geld)

und dann wird von ihnen auch noch erwartet, dass sie wie rambo jeden feind niedermetzeln, aus wenig alles zu machen, zivilisten kein haar zu krümmen und lieber das eigene leben opfert, damit man ja keinen zivilisten verletzt... (>außenpolitk)


man denkt nur folgendes:
feind auf 100m entfernung, hat feuer eröffnet, kameraden unter beschuss (könnten sterben), im schussfeld zivilisten die getroffen werden könnten, kameraden schaffen's alleine nicht, kameraden gehen vor, *zielen und abzug drück*


wenn es nicht so wäre, brauch man sie nicht ins ausland zu schicken, weil die gegnerische seit mit sicherheit menschliche schutzschilde nimmt...


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:45
naja...

ich dachte mal, dass es ganz lustig wäre und außerdem fände ich es besser, wenn auch die zivilisten mal mitbekommen, was alles so passiert und was für arme säue unsere soldaten teils doch sind...

sonst wir ja nur auf sie geschimpft!
musste mir schon das ein oder andere anhören...
zum glück gab's aber männer, die selbst dort waren und mich freundlich behandelt habe und über ihre zeit sprachen...


melden

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:46
Icebeer schrieb:ich hab's damals von einem hauptfeldwebel im lehrsaal gehört...
Würde die Geschichte trotzdem nicht glauben. Die erzählen viel wenn der Tag lang ist, und wenn es der Kommandeur persönlich ist. Insofern gibt es für deinen Beschwerdebrief keine Grundlagen, meiner Meinung nach.


melden
palamut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:46
>>>oberstes gebot ist und bleibt der schutz der eigenen einheit!<<<


so wurde der atombomben einsatz legitimiert,es ist lächerlich in ein land zu gehen um dort für sicherheit zu sorgen und dan den tot von 2 kindern zu relativieren.

ich find schon dreist das man hier gezielt am ersten beitrag was so wichtiges wegläst und somit alles verfälscht.


melden
Anzeige
palamut
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Bestrafung trotz Notwehr (Bundeswehr im Einsatz)

03.06.2008 um 14:48
erschreckend wie locker hier manche internet rambos den finger am abzug habenunter solchen umständen sollte man echt leute nach psychologischen verfahren filtern die unfähig sind.


melden
258 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden