Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Revolution (?!)

131 Beiträge, Schlüsselwörter: Revolution

Revolution (?!)

09.06.2008 um 19:31
ein beispiel (an zwei fingern abzählbar ;) )
was ist das wichtigste was menschen zum leben brauchen? --> logo, essen & trinken

so,
was ist das grösste problem was wir hier auf der erde (laut medien etc) haben? --> der mangel an essen & trinken

und weiter
wovon kippen wir jede woche tonnenweise weg bzw vernichten es weil wir davon im überfluss haben? --> jo du ahnst es, essen &trinken

wenn man jetzt davon ausgeht, dass wir nicht nur die allerletzten affen in unseren regierungen sitzen haben, dann müsste es doch eigentlich mit eiunem budget von mehreren BILLIARDEN (alle finanzen der länder die um hungerbegämpfung bemüht sind mal übern daumen gepeilt zusammengerechnet) möglich sein dass auch der letzte kollege im busch etwas zu beissen abgkriegt oder nicht?
mh ja und jetzt kann man spekulieren warum es trotz der dutzenden "welthungerkonferenzn" jedes jahr keine änderung gibt.
jetzt mal ganz im ernst, dass kann einem doch einer mehr erzählen dass es ein logistik (transport) problem sein soll?? schon allein für diese aussage müsste man jenem politiker das maul stopfen!
so also wie sinnvoll ist es eine ordnung an der macht zu lassen, die es nicht hinbekommt über jahrzehnte das fundamentalste gut für alle menschen zugänglich zu machen??! meiner meinung nach ist es sogar sehr unsinnig auch nur einen tag weiter zu arbeiten und zu konsumieren und damit so etwas zu fördern.


melden
Anzeige

Revolution (?!)

09.06.2008 um 19:38
von mathok:
mathok schrieb:Nur über eines sollte man sich im klaren sein, eine Revolution ist nichts schönes und ich bin mir 100% sicher das nicht einmal jeder 2te Che TShirt Träger sich auch nur vage vorstellen kann was soetwas bedeutet.
In einem Staat wie Deutschland wäre eine Revolution gleichbedeutend mit Krieg und tausenden von Toten, die meisten natürlich in der normalen Bevölkerung die nicht einmal was damit zu schaffen haben will.
Ich finde meinen Frieden hier nicht mit dem hintergedanken an das, was ich permanent fördere indem man hier mitspielt. Oft bin ich geplagt von depressionen nur wegen diesem abgeschissen, menschenfeindlichen System.
Ich wäre bereit einiges zu geben nur damit dies nicht weiter stattfindet, auch wenn ich danach davon vielleicht garnichts mehr hab.. aber ich will und kann hier nicht weiter mitmachen! jetzt hör ich schon die ersten gröhlen "jo dann geh doch woanders hin!" ja wüprd ich gern, nur die westliche wertegemeinschaft, kurzgesagt die tollen kapitalsäcke, wandeln allmählich jeden fleck auf diesem planeten um. wozu wohl die ganzen auslandsfriedenseinsätze etc.. um andere wertekulturen platt zu machen, einfach wegzumachen.. faschismus eben...


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 19:38
Den deutschen geht es viel zugut, deswegen wird es so schnell auch keinen Aufstand in irgendeiner Hinsicht geben...


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 19:40
von VHO-Hunter:
VHO-Hunter schrieb:Den deutschen geht es viel zugut, deswegen wird es so schnell auch keinen Aufstand in irgendeiner Hinsicht geben...
Es geht ihnen viel zugut, solange wie sie es schaffen ihre Reue, ihre (wahren) Gefühle und ihr Nachdenken auszuschalten!


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 19:44
alle anderen (die wirklich sagen "alles ist gut!") die haben anscheinend noch nicht angefangen selbst zu denken...
viele leute verwechseln auch "gut fühlen" mit "das schlechte ausblenden"

aber es ist halt ein fakt dass unser gutes europa auf den schultern schwächerer, wehrloser regionen aufgebaut ist.
bei den ganzen arbeits- und geldsorgen die der deutsche so hat, ist es allerdings kein wunder dass er nicht zum nachdenken kommt! (gibts da einen zusammenhang?! xD)


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:11
Interessant^^!

Die Milchbauern... auf den ersten Blick trivial das Ganze. Skippie's letzter Post beinhaltet allerdings eine gewisse Schärfe in sich. Eine Kritik die logisch ist(Skippie du entpuppst dich teils als Visionär, wenn ich dein Anliegen richtig verstehe). Zu berücksichtigen gibt es allerdings noch einiges in dieser tendenziell sehr relativen Thematik. Etwas eklatantes zu Anfang: 80 Millionen Einwohner, vermutlich steigend. Da gibt es dann große Egos und kleinere. Größere neigen zu Materialismus, kleinere geben sich eher nicht so extrem mit Materiehaufen(Dicke Autos, Dicke Häuser und und) ab. Das auf der Welt allgemein kein kollektives Gleichgewicht an Materialien herrscht... das wird jeder einsehen. Wir haben hier die Dualität vor Augen und nicht die Singularität. Eine Grundmechanik die Leben erst möglich macht. Mir scheint es logisch das wir erst mal den Leidensweg GLOBAL gehen müssen die physische Erhaltung des Körpers nachhaltig zu sichern. Es scheint auch so das dabei viele "Opfer" entstehen müssen und schon entstanden sind damit andere wieder einen Vorteil davon haben. Nunja eines ist sicher: Niemand ist absolut selber Schuld an allem und keiner kann sein Glück absolut in die Hand nehmen. Wir wechselwirken alle nachhaltig miteinander(Wahrnehmung, Gedankenaustausch etc) und dürfen somit nicht mit dem Finger auf "scheinbare" Opfer der Gesellschaft wie Obdachlose und Arbeitslose zeigen und jene als Versager abstempeln, SOFERN wir der Sach gerecht werden wollen und sie erkennen.

Das Absolutdenken an sich ist ein ziemlicher Feind für jeden der so denkt und jenes Absolutdenken wird magnifikant durch Medien suggeriert. Auch durch so einige andere Einrichtungen die sich mitlerweile etabliert haben und nicht ohne weiteres umzustrukturieren, zu transformieren sind.

Wenn ich ganz ehrlich bin halte ich eine Revolution in Maßen für angebracht. Es ist so oder so immer etwas im Gange FÜR den Menschen, nur eben nicht ohne das WIR die Menschen es erkennen und daran bewusst mitmachen. Daher ist es von Interesse für JEDERMANN sich relative Gedanken zu machen und sich zu hinterfragen sowie sein Umfeld. So etwas greift um. Es gibt kein klares GUT und BÖSE, das exisitert nur im Kopf. Es kann also nicht im Interesse sein die Regierung einfach zu stürzen eher muss man den Menschen ein Gericht servieren und schmackhaft machen, ihnen Vorteile in der Ausschöpfung von Möglichkeiten zu zeigen und nachhaltig Abstand zu nehmen von 2 Grenzen wie GUT und BÖSE. Das fängt schon dabei an nicht einfach jeden Abend die Glotze einzuschalten...

ein übergreifendes Stichwort wäre: Sensibilisierung im Geist.

Los strengt eure Hirne an. Daran kommen wir nicht vorbei! Sich darauf auszuruhen das es einem gut geht ändert das System nur schleichend.

War jetzt insgesamt ziemlich allgemein gehalten. Will erstmal sehen ob sich jemand findet der bereit ist mitzudenken und nicht nur seine Posts abliefert um IRGENDWAS zu sagen.

Skeppie hat in einem Recht. Wer verändern will kann das tun. Fangt überall an damit und es reflektiert sich solange die Zuhörer bereit sind zu verstehen und RICHTIG nachzudenken(neue Wege im kopf zu bahnen und zu durchdenken und nicht zu bereits gesagtem den kopf ABSOLUT zu nicken -.-!).

Also erwarte ich Hinterfragungen und Diskussionen, Kritik.


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:21
"wie macht man menschen, die mitten in diesem "system" aus verblendung, ablenkung, heuchelei, lügen etc steckt, klarmachen was vor sich geht?"

alle tv stationen kappen und etwas sinvolles bringen
wirkliche nachichten auch darüber was unsere politiker verzapfen und was die folgen davon sind
das volle programm eben


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:34
@Gabriel

Das wird so ohne weiteres nicht gehen. Das muss hintergründiger passieren, fast hinterlistig. Die Aktionen die eine solche revolutionäre Bewegung tatsächlich ausführt gehören wohlüberlegt. Wieder: Wir werden um das Denken nicht herumkommen und sogenannte einfache Angriffe gegen die momentanen Einrichtungen gab es früher schon. Die resultieren nicht nachhaltig in einer Entwicklung die bestand hätte.

Albert Einstein will ich hier mal postulieren:

"Man kann ein Problem nicht auf dem selben Weg lösen auf dem es entstanden ist."

Auch wenn diese kleine Weisheit in sich nicht absolut stimmt, zielt sie doch darauf ab das man die Möglichkeiten wahrnimmt und erkennt. Einfach drauf loszu-agieren halte ich für zu gewagt.

So far


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:40
Eine Revolution ist auch nur dann möglich, wenn man selbst den Widerstand der Staatsgewalt brechen kann, und das ist wiederum auch wieder ein Ding der Unmöglichkeit. Wenn es hart auf hart kommen sollte, wird jede doch so kleine Gewalttat durch Wasserwerfer oder schlimmeres verhindert...


melden
mathok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:50
Das Problem sind die Medien, weil der zivilisierte Mensch zu faul zum denken ist und das Pro7 und konsorten machen lässt. Der absolute Infokrieg halt. Nicht Volk macht Fernsehen sonder TV das Volk. Siehe AmiLand. 2te Rezept der Volksverdummers ist das Bildungssystem. Schaut Euch das deutsche doch mal an....
Könnte noch ne Menge mehr sagen.


melden
VHO-Hunter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:52
Pisastudie z.B


melden
mathok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 20:58
Z.b. nimm Medien und TV zusammen und Du bist da wo ich auch hinwollte wenn ich ne pseudo-intelligente Herde Schafe führen wollte. Implementier Arbeit als nonplusultra der Selbstverwirklichung, verdamme alles was nicht so ist wie Du es haben willst und sende es über RTL. Früher haben Menschen "Heil Hitler" gerufen und im Wahn Millionen umgebracht, heute rufen Millionen "Geiz ist geil", und "Hartz4ler sind Assis". Goethe mutiert zum Maler und Mammuts leben in Australien. Das alles hängt zusammen, und da ich die These vertrete das ein Staat etwas nicht besser macht weil er es NICHT kann, sonder weil er es nicht besser machen WILL haben wir ein Problem.
Staat, Horde, Stamm, ist alles das gleiche nur die Mittel sind subtiler geworden. Es ist ein Zusammenschluß von vielen Induviduen wo nur wenige herrschen und diese wenigen die meisten Macht (Geld etc) in sich vereinen, der Rest ist da um Nahrung ranzuschleppen. Traurig aber wahr. Die Mittel sind feiner aber der Mob ist der gleiche. Seit Jahrtausenden, wer was anderes glaubt - Hut ab.


melden
Hansi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:08
@skippie
skippie schrieb:wozu wohl die ganzen auslandsfriedenseinsätze etc.. um andere wertekulturen platt zu machen, einfach wegzumachen.. faschismus eben...
Speziell die Wertekultur talibanischer Art müsste der Menschheit unbedingt erhalten bleiben.
Da bringen die deutschen Soldaten womöglich solch Teufelszeug wie Musik und Filme ins Land der Rauschgiftproduzenten, Frauensteiniger, Schwulenaufhänger, Marktplatzbomber und Christenhasser - echt faschistoid.


melden
mathok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:11
@Hansi
Ziemlich kurzsichtig hm?
Wer ist barbarischer der Kerl der seine 7 Frauen beschneiden lässt, oder der Typ mit 3 Tage Bart der Splitterbomben in Dorfzentren wirft mit Agent Orange 12 fingrige Kinder kreiert oder Napalmbomben zu Weihnachten abwirft?


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:14
"Das wird so ohne weiteres nicht gehen"

das ist ja auch nur eines der dinge
das allein auf sowas keine revulution aufbaut is logisch


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:20
mathok schrieb:Wer ist barbarischer der Kerl der seine 7 Frauen beschneiden lässt, oder der Typ mit 3 Tage Bart der Splitterbomben in Dorfzentren wirft mit Agent Orange 12 fingrige Kinder kreiert oder Napalmbomben zu Weihnachten abwirft?
Gehört meiner Meinung nach beides dringend abgeschafft, allerdings durchaus mit unterschiedlicher Priorität. 12 Finger zu haben ist noch das harmloseste.


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:21
Wenn das so logisch ist, warum fällt es uns dann so schwer tatsächlich in Aktion zu treten?

Das das logisch ist das da mehr hinter ist stimmt nicht direkt. Ich habe keinen Anspruch darauf das dir das klar ist!

Das ist ja genau das worum es konkret gehen MUSS wenn wir etwas bewegen wollen und zwar mit Bestand!

Aus den Gedanken muss die Tat geboren werden. Konkret, präzise eben relativiert.
Ich habe so etwas in der Art schon öfters mit einem Freund probiert. Es resultiert in einem Marathon im Kopf. Damit will ich nochmal betonen das WIR um das aktive anstrengende Denken nicht herumkommen.

Wenn das nur eines der Dinge ist, dann bitte ich dich konkreter zu werden. Erst dann zeigt sich ob du wahrlich interessiert bist oder nur etwas schreiben willst um etwas zu schreiben(das klingt komisch, aber die meisten ruhen sich nunmal auf sogenannter Logik aus. Was bedeutet das es nicht erwähnt werden muss)

Die Zukunft ist da vorne ->


melden
doncarlos
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:27
Ein für Allemal: In Deutschland wird nicht revoltiert! Hier wird nur gejammert!

Und falls doch, würde die Revolution so lange dauern, bis bei Aldi & Co. die Regale leer wären.

Oder bis das TV-Programm eingestellt würde.


melden

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:29
Math schrieb:Die Zukunft ist da vorne ->
ja, aber die Leute schauen alle in verschiedene Richtungen. würd mich mal interesieren, in welche du genau schaust, was sollte deiner Meinung nach nach der Revolution kommen?


melden
Anzeige

Revolution (?!)

09.06.2008 um 21:32
Hallo Skippie,

Darüber habe ich mir schon sooo viele Gedanken gemacht.. Ich glaube, viele Menschen wissen einfach nicht was um sie rum los ist und wie sehr sie sowohl über die Medien als auch beim Konsum manipuliert werden.. Sie wissen nichts von den Machenschaften von Bertelsmann, Springer, Monsanto, Nestle und co., Sie haben einfach keine Ahnung wie große Konzerne agieren und die Politik korrumpieren.. Wie die Industrie uns schritt für schritt vergiftet oder abhängig macht, die Polizei stück für stück militarisiert wird, die Armen immer Ärmer werden und und und.. (krass wie lang die Liste in meinem Kopf noch weiter geht) Es interessiert sie nicht, weil sie so sehr damit beschäftigt sind, sich ihren Lebensstand zu sichern.. und weil ihnen die vorstellungskraft fehlt, da sie zu viel vertrauen in unsere gesetze und politik haben.. ich sehe auch viele unglückliche, abgespannte menschen.. aber wenn sie nicht zu hören wollen und keine lust haben selber zu denken, Alkohol und Fussball begünstigen diesen Zustand sicherlich, kann man sie nicht zwingen..

Wenn man einige drauf anspricht bekommen sie angst und lehnen pauschal alles ab, ohne das auch mal zu überdenken.. dh. sie stempeln es ab, ohne einen kritischen gedanken darüber zu verschwenden.. die meisten haben wirklich vertrauen in die medien und unser Grundgesetz, sie hinterfragen einfach nie, Ein Beispiel dafür: die EU-Verfassung bzw. Vertrag von Lissabon, nicht mal die Abgeordneten, die für den Vertrag gestimmt haben, kennen den genauen inhalt..


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden