Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russische Antwort auf US- Raketenschild

178 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Welt, Weltkrieg ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 10:16
illegale Uran Munition benutzt und so Gebiete radioaktiv verseucht
-------------------

Seit wann ist die denn illegal?


-----------------------------------------------------------------------
Und die Führung und Ausbildung, der Polen, Franzoisen oder sonst welche Europäer war laut Ergebnissen NOCH beschissener als in Russland???
und das 20 Jahre nach dem Weltkrieg??
----------------------------------------------------------------

NÖ? Polen war Technsiche und Mannstärkenmäßig unterlegen.


Frankreich wurde geschlagen weil sie eine Erste Weltkriegsdoktrin besaßen.
und ihre Panzerwaffe zersplittert als inf untestützung eingesetzt wurde.


-------------------------
Wenn es überhaupt diese Märchenhafte 15.000 - 20.000 Panzer je gab, so sind sie in den ersten Monaten des Kriegs DEN DEUTSCHEN in die Hände gefallen oder sind zerbombt worden. Weil standen verrostet, ohne Munition und Treibstiff zu Hunderten an einem Poligon und boten gutes Ziel für deutsche Bomber.
-----------------------------------------------------------------

Die Gab es, sofern man den 5 Jahresplänen der Russen glauben darf.

leider gab es wohl noch nicht genügende Ausgebildete Panzerfahrer, Stalins Säuberung hat gearde in dem Bereich alles Zurückgeworfen.


Eine andere Lehre aus dem Spanischen Bürgerkrieg sollte sich jedoch äußerst positiv für die Rote Armee auswirken: Da sich die vorhandenen Panzer T-26, BT-5 und BT-7 als zu leicht gepanzert für Sturmangriffe herausgestellt hatten, wurde die Entwicklung schwererer, besser gepanzerter Modelle in die Wege geleitet: Resultat dieser Entwicklung waren die T34- und KW-Panzer, die sich im Verlauf des späteren Krieges als äußerst nützlich und den deutschen Modellen der Frühphase als weit überlegen erweisen sollten. Die Massenproduktion dieser Modelle wurde schnellstmöglich eingeleitet und ab 1939 wurden die ersten Panzer an die Truppe ausgeliefert. Die Zahl der ausgelieferten Panzer blieb jedoch im Vergleich zu den vorhandenen leichte Panzern bis 1941 gering.


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 11:01
Hallo.

Ich denke mal,dass diese News hier gut aufgehoben ist.
Verteidigungsminister der USA weitet Doktrin der präventiven Kriege auf Atomangriffe aus
In einer bemerkenswerten Rede über Atompolitik, die der US Verteidigungsminister Robert Gates am 28. Oktober an der Carnegie Endowment for International Peace (CEIP), hielt, malte er ein düsteres Bild der internationalen Beziehungen. Gates erklärte, dass Washington seine Doktrin der präventiven Kriege auf den möglichen Einsatz von Atomwaffen erweitern müsse.
Klick mich fix


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 15:09
@Fedaykin
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Seit wann ist die denn illegal?
Hast du schon einmal etwas davon gehört, dass der italienische Sender Rai 24 darüber berichtet hat, dass sowohl im Irak als auch in Afghanistan taktische Atomwaffen seitens der USA verwendet wurden?
Ists ne Medienente oder was sagste? Ich habe das letztens auf zeit-fragen.ch gelesen.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 16:14
Hast du schon einmal etwas davon gehört, dass der italienische Sender Rai 24 darüber berichtet hat, dass sowohl im Irak als auch in Afghanistan taktische Atomwaffen seitens der USA verwendet wurden?
Ists ne Medienente oder was sagste? Ich habe das letztens auf zeit-fragen.ch gelesen.
------------------------------


Wüsste nicht wo da Taktische Atomwaffen gebraucht würden.

also, die Atomartelleire haben sie nicht mehr, und das sonstige Taktische Arsenal liegt immer noch im KT Bereich , also fast der Hiroshimabombe ect.

ne, da wurden keine eingesetzt.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 17:22
so ein kernwaffeneinsatz lässt sich doch sofort nachweisen, die radioaktiven teilchen sind langlebig und verteilen sich über den ganzen planeten.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 17:49
Ja ach, du Genie.
Und eben diese radioaktiven Partikel kann man in Kriegsgebieten nachweisen. Aber nicht nur das: teilweise hatten die Bomben von der Kraft her das Ausmaß einer kleinen Atomexplosion. Die Nachrichten sind sicherlich kritisch zu beurteilen, aber direkt komplett verwerfen darf man sowas auch nicht.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 17:55
>>>Hast du schon einmal etwas davon gehört, dass der italienische Sender Rai 24 darüber berichtet hat, dass sowohl im Irak als auch in Afghanistan taktische Atomwaffen seitens der USA verwendet wurden?
Ists ne Medienente oder was sagste? Ich habe das letztens auf zeit-fragen.ch gelesen.<<<


Kirsten es IST eine Ente.

Es waren wohl eher sowas wie Vaukumbomben, die wären auch besser geeignet um in den Höllen für Schaden zu sorgen. Und den Einsatz der Atokmwaffen kann man nur schwer verstecken ich denke da hätten die Russen sofort was gesagt. Man kann es auch heute noch nachweisen, aber nichts passiert.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 19:28
>>>Eine andere Lehre aus dem Spanischen Bürgerkrieg sollte sich jedoch äußerst positiv für die Rote Armee auswirken: Da sich die vorhandenen Panzer T-26, BT-5 und BT-7 als zu leicht gepanzert für Sturmangriffe herausgestellt hatten, wurde die Entwicklung schwererer, besser gepanzerter Modelle in die Wege geleitet: Resultat dieser Entwicklung waren die T34- und KW-Panzer<<<

So ein Blödsinn.... ;)
was hat der Spanische Bürger Krieg hiermit zu tun?

Dass die Panzer nicht die besten waren war auch so klar. Nur kann man nicht so einfach die ganze Produktion umstellen. Maschienenanlagen haben gefehl, Ingeniere.
Man hat das produziert wozu man im Stande war.....
T-34 ist überhaupt ein Glüksfall. Er war zuerst gar nicht für die Tests vorgesehen. Aber sein Entwikler hat selbst den Panzer mit eigenem Ketten 1000 Killometer nach Moskau gefahren, um persönlich Stalin zu zeigen. Und Stalin hat den Panzer persönlich für weitere Test angemeldet.


>>>NÖ? Polen war Technsiche und Mannstärkenmäßig unterlegen.
Frankreich wurde geschlagen weil sie eine Erste Weltkriegsdoktrin besaßen.
und ihre Panzerwaffe zersplittert als inf untestützung eingesetzt wurde.<<<

ALLE bessasen Este Weltkrieg doktrin, auch die Polen. Und ihre Mannes stärke war egal, sie kammen praktisch nicht mal zu Wiederstand.

Durch Mannesstärke war Brest errobert, Smolensk, Kiev. Dort war die Mannesstärke ausschleggebend nicht in Polen.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 20:04
Und nochmal,
der jenige der meint das Sowjetz nur durch Mannesstärke und Menschenwellen gewonnen hätten sollte sich sehr genau die Ostfront ansehen.

Wieviele male die Deutschen eingekreist und vernichtet wurden, DAS IST das A und O der Kriegskunst.
Wieviele Male wurden die deutschen Pläne erfolgreich vorgesehen und gestoppt.
Oder dennkt ihr die Deutschen waren so blöd anzugreifen dort wo man sie erwartet??
Kursk und die Panzerschlacht bei Prochorovka sind keine Zufällige Begegnung wie viele Deutsche Historiker glauben.
Allein über Stalingrad kann man Legenden erzählen.
Der Durchbruch der Leningrad Blokade und nur knappes engangene Einkreisung der Deutschen Nordgruppierung.
Einkreisung und abschnitt der Finnen.

Und was kostet der Vorstoss nach Berlin und Eingeschlössene Deutsche Armeekorpuse in Tscheschien??

Und dann zeigt mir wenigstens eine erfolgreiche Einkreisung der Deutschen am Westlichen Teather??


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 22:01
;-) die deutschen hatten den Krieg verloren WEIL, Amerika Kanada etc vorgerückt ist..

schaue, dir lieber mal die Verluste der Russen an.... ein Grausamer Verlust und von Kriegskunst kann wohl nicht die Rede sein... selbst im Kessel war die deutsche Armee immer noch sehr stark .. nur es gab kein Nachschub mehr ...

Der Nachschub der deutschen ging verloren, der Grund war nicht die Russische Armee !!!


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

10.11.2008 um 22:28
Und nochmal,
der jenige der meint das Sowjetz nur durch Mannesstärke und Menschenwellen gewonnen hätten sollte sich sehr genau die Ostfront ansehen.

Wieviele male die Deutschen eingekreist und vernichtet wurden, DAS IST das A und O der Kriegskunst.


also ICH meine, dass die pure menschenmasse der damaligen sowjetarmee einer der ausschlaggebenden faktoren war.

mal nur als beispiele:

bialystok: ca. 330.000 gefangene
smolensk: ca. 480.000 tote, 280.000 gefangene
uman: 103.000 gefangene
kiev: 665.000 gefangene
wjasma: nochmal 660.000 gefangene

dann kam der winter 41/42 und danach gings bekanntermaßen in die andere richtung.
operativ überlegen war die wehrmach bis dahin aber völlig.

die schlacht um moskau wurde letztendlich durch die einfuhr von etwa 700.000 mann (siebenhunderttausend!) aus sibirien entschieden. sprich als "nachschub" kam da grob das an, was die wehrmacht bis zu dem zeitpunkt an verlusten hatte (!).


weiterhin,

Ja ach, du Genie.
Und eben diese radioaktiven Partikel kann man in Kriegsgebieten nachweisen. Aber nicht nur das: teilweise hatten die Bomben von der Kraft her das Ausmaß einer kleinen Atomexplosion. Die Nachrichten sind sicherlich kritisch zu beurteilen, aber direkt komplett verwerfen darf man sowas auch nicht.


das problem ist, dass der geneigte laie explosionen mit explosionswerten im kilotonnenbereich kaum bis garnicht unterscheiden kann. unabhängig davon, ob sie chemisch oder nuklear erzeugt werden. der lichtblitz ist zwar charakteristisch, aber staubformationen und die markante pilzform bildet sich so oder so aus.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 01:53
-------------------
>>>die deutschen hatten den Krieg verloren WEIL, Amerika Kanada etc vorgerückt ist..<<<
--------------------

SCHWACHSIN......
Moskau, Stalingrad, Lenningrad und Kursk ALLEs noch bevor die Amis kammen.
75% der Deutschen Division wurden auf der Ostfront vernichtet.

--------------------
>>>selbst im Kessel war die deutsche Armee immer noch sehr stark .. nur es gab kein Nachschub mehr ...
Der Nachschub der deutschen ging verloren, der Grund war nicht die Russische Armee<<<
--------------------

Ja klar wer hat sie denn im Kessel gehalten?? Wunjo du bist wirklich ein "Genie".....
Die Deutschen wurden nicht von Russen besiegt, sie konnten nur nicht so viele Kugel im Körper aushalten..,,, ne? :-)

Ausserdem wenn der Nachschub einfach so zusammenbrach, dann waren die Deutschen komplete Idioten und keine brilliante Taktiker.

Wer greift denn an ohne den Nachschub zu sichern??
Wer greift an dort wo der Feind am stärksten ist??
Wer wartet bis zum Winter um dem Feind die Möglichkeit zu geben Verteidigung vorzubereiten??

Aber die Nachschublinien brachen nicht von selbst, sondern wegen Partisannen in Ukraine und Weissrussland die Tausende Eisenbahnlinien beschädigt hatten. Wegen Diversanten, die Nachschublager vernichteten usw.

>>>die schlacht um moskau wurde letztendlich durch die einfuhr von etwa 700.000 mann (siebenhunderttausend!) aus sibirien entschieden.<<<

UND??? Was hinderte die Deutschen ebenfalls 700.000 Mann zu verlegen???
Sie hatten die Reserven von ganz Europa für sich arbeiten.

Die Deutschen konnten nicht genügend Divisionen zum Moskau schaffen wegen erbitterten Kämpfen in Leningrad, Odessa, Sevastopol.
Glaubt ihr denn die haben es nicht versucht???
Ich kann nur wiederholen, es ist kein Zufall dass die Deutsche nur zum Wintereinbruch zum Moskau schaften. Und wärend die Deutschen sich vor Kälte versteckten, haben die Russen bei -40° noch Angriffe geführt, Verteidigung ausgebaut.
Der Wille hate Moskau gerette und nicht 700.000 Mann die gestern noch zur Schule gingen und zur hälfte gar keine Mann sondern Mädels waren. ;)
Mein Opa ging 1942 mit 15 auf die Front kämpfte bei Stalingrad, Kursk, hat Ukraine befreit und halb Europa zu Fuss durchgelatsch, hin und zurück.

DIE ZAHLENMÄSSIGE ÜBERLEGENHEIT IST ÜBRIGENZ KEINE SELBSTVERSTÄNDLICHKEIT. Es ist auch eine Kunst des Krieges diese Überlegenheit auf bestimter Flächen zu erreichen.
1941 hatten die Deutschen auch keine Übemacht als ganzes. Aber das hat sie nicht daran gehindert an Angriffsrichtungen SIEBENFACHE Übermacht zu erreichen.
ABER ab ende 1942 geht das nicht mehr....
Die Russen haben dazugelernt.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 02:52
die Kunst des Krieges ;-) mein Gott soviel Blödsinn kann nur von einem geimpften Russen kommen....
Nochmal die Frage an den Strategen .....wie viele tote hat Russland durch den Krieg zu beklagen ..... ???
Die deutsche Armee war eingekesselt .... wie viel Tote hat Russland alleine in dieser Zeit zu beklagen... und du super Hirn redest von Kriegskunst... Russland hat Soldaten in den Krieg geschickt die noch nicht einmal ein Gewehr gehabt haben... nur mal so nebenbei .. dein Grossrussland hat sich einen Dreck um Kriegskunst geschert und das macht Russland auch heute noch..

Keine Sau von dort wird dir jemals helfen.. wach auf dein Russland ist weit von dem was in Deutschland so Gang und gebe ist entfernt .... Meinungsfreiheit nur so mal in den Raum geworfen...

Du sprichst von Dingen und hast kein Plan .... Träume weiter und Schlaf schön ;-)


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 06:17
@wunjo
Du Klugscheisser, wieviele eingekesselte Armeen hast du schon zerlegt???
Kennst du das Sprichwort dass ein in die Ecke gedrängter Wolf doppelt so gefährlich sei??
vermuttlich nicht.......

war die Wehrmacht nun eine perfekt organiesierte, professionele Tötungsmaschiene??
oder war es eine Versamlung von Idioten und Feiglingen die nicht bis 3 zählen könnten??

Sie haben PROBLEMLOS, ganz Europa auf die Knie gestellt....
mit einem Fingeschnippeln....
Glaubst du man kann den Krieg gegen so einen Gegner ohne Verlusste gewinnen??
Deutsche Wehrmacht bestand aus PROFESSIONEL GESCHULTEN SOLDATEN die schon in ganz Europa Erfahrung sammeln konnten.
Rote Armee bestand aus Bauern die von den Feldern kammen um eine Uniform anzuziehen. Aus 15 Jährigen wie mein Opa. Und aus Mädels unter Moskau.

Ist es nicht klar ist warum sie so grosse Verlusste hatten??
Und überhaupt die grössten Verlüsste hatten die Sowjets in den ersten Jahren, nicht klar warum? Armeen waren in panischem Rückzug. Ohne Deckung von Lüftwaffe hatten die Deutschen freihe Hand, wie bei einem Schießstand auf Papierziele.

Zur Stalingrad.
>>>Die deutsche Armee war eingekesselt .... wie viel Tote hat Russland alleine in dieser Zeit zu beklagen... und du super Hirn redest von Kriegskunst...<<<

Du hast nur die Zahlen bei Wikipedia falsch verstanden, es waren die Zahlen der Sowjetischen Verlüsste aus mehreren Schlachten.
1 - Bei Eroberung des Stalingrad von den Deutschen
2 - Bei dem Russischen Vorstoss an den Seiten
3 - Unmittelbar gegen 6.Armee in Stalingrad
4 - Beim zurückhalten der zur Hilfe vorstössenden Deutschen Armeen

Unmittelbar gegen die eingeschlössene Deutsche hatten die Russen keine grosse Verlüsste, die Verlüsste kammen noch davor bei Verteidigung der Stadt. Zum Teil auch wegen der Taktik die die Deutschen anwendeten. AUSLÖSCHUNG VON ALLEM LEBENDEM. Artilerie und Bomben, bomben, bomben.....
Die Russen konnten ja nicht im eigenem Stadt die selbe Taktik anwenden.

Und wenn du spätere Jahre nimmst, dann LABBERST DU SCHWACHSIN.
Die Verluste waren nicht viel höher als die Deutschen. Bei Kursk z.B. waren die Verluste der beiden Seiten ungefähr GLEICH.

------------------------

wunjo du verstehst einst nicht. Taktische Überlegenheit der Russen nach 1942 IST EIN FAKT.
Die Deutschen sind nicht von selbst Rückzug angetretten.
Die Taktische Überlegenheit sieht man schon allein auf Karten, wie die Angriffe der Reihe nach staat fanden. Die Deutschen wurden zur Rückzug gezwungen.
Und das nicht einfach so, wie es gerade ging. Sondern PLANNMÄSSIG. So das jeder Ruckzug zu einer weiteren Einkesselungsgefahr an andern stellen des Frontes drohte. Und egal was die deutschen versucht hatten, SIE KONNTEN NICHT MACHEN.

Dass DU es nicht weisst ist DEIN problem. MIR kannst du diesen Sieg nicht nehmen. ;-)


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 07:55
russland hat den usa angeboten diesen raketenschild in (ich meine) azerbaijan aufzustellen... das wäre viel effektiver als in polen oder sonst wo und ein viel besserer schutz für europa...

doch die amis wollen ja "merkwürdigerweise" nicht... denn in dieser sache geht es nicht um den iran oder anderen staat aus der region .... sondern um russland und dessen ausgrenzung

mfg
domovoi


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 11:39
Und eben diese radioaktiven Partikel kann man in Kriegsgebieten nachweisen. Aber nicht nur das: teilweise hatten die Bomben von der Kraft her das Ausmaß einer kleinen Atomexplosion. Die Nachrichten sind sicherlich kritisch zu beurteilen, aber direkt komplett verwerfen darf man sowas auch nicht.
----------------------------------

Nee was man nachweisen kann ist die abgereicherte Uran Munition.



-----------------------------------------
So ein Blödsinn....
was hat der Spanische Bürger Krieg hiermit zu tun?

Dass die Panzer nicht die besten waren war auch so klar. Nur kann man nicht so einfach die ganze Produktion umstellen. Maschienenanlagen haben gefehl, Ingeniere.
Man hat das produziert wozu man im Stande war.....
T-34 ist überhaupt ein Glüksfall. Er war zuerst gar nicht für die Tests vorgesehen. Aber sein Entwikler hat selbst den Panzer mit eigenem Ketten 1000 Killometer nach Moskau gefahren, um persönlich Stalin zu zeigen. Und Stalin hat den Panzer persönlich für weitere Test angemeldet.
--------------------------------------------------

Nun weil man dort zum Erstenmal Panzer eingesetzt hat. Die UDSSR hat die Franco GEgner unterstüzt.


Der T 34 war schon kur vor dem Krieg als Prototyp fertig entwicklet.


Der Panzer ging aus den Projekten A-20, A-30 und A-32 hervor. Nach einigen Tests fand man heraus, dass der A-32 noch mehr Gewicht tragen könne. Man verstärkte die Panzerung von 30 auf 45 mm. Durch die mittlerweile angespannte Lage der Sowjetunion bedingt wurde der Vorschlag angenommen und sofort 200 Panzer gefordert, obwohl von dem Panzer nicht einmal ein Prototyp existierte. Nachdem die Prototypen, die im Januar 1940 fertig wurden, ausgiebigen Tests erfolgreich unterzogen worden waren und die Konstruktionspläne fertig waren, konnte die Serienproduktion starten. Am Ende fehlte nur eine Bezeichnung für den neu entwickelten Panzer. Koschkin, der Hauptentwickler des Panzers, brachte den Mut auf und erklärte dem Verteidigungskommissar Kliment Woroschilow, den Panzer nicht nach ihm zu benennen. Er stellte sich den Namen T-34 vor: T für Tank (Panzer) und die 34 für das Jahr 1934, in dem die Verstärkung der Panzertruppe gefordert wurde.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 11:44
Und was kostet der Vorstoss nach Berlin und Eingeschlössene Deutsche Armeekorpuse in Tscheschien??
------------------------------------------------------------



Klar konnte die Rote Armee nacher ebenfalls erfolgreich Kessel Bilden, etwas was aufgrund der später höheren Mobilität möglich war, man lernte ja auch immer vom Gegner. Wie gesagt erstmalig in STalingrad zur überraschung der Wehrmacht erfolgt.
dennoch die eigentliche Wende kam erst nach der Schlacht in Kursk.

--------------------------------
Und dann zeigt mir wenigstens eine erfolgreiche Einkreisung der Deutschen am Westlichen Teather??
-------------------------------------------------------

Der Rheinkessel, der Kessel von Caen,


-----------------------
Oder dennkt ihr die Deutschen waren so blöd anzugreifen dort wo man sie erwartet??
Kursk und die Panzerschlacht bei Prochorovka sind keine Zufällige Begegnung wie viele Deutsche Historiker glauben.
---------------------------------------------------------------------

Keiner behauptet das das Zufall ist, die Funktaufklärung, + Spionage und Aufklärung ist ja so neu auch nicht, und richtige Großoffensiven lassen sich nicht verschleiern man denke an den D Day und die komplette Fakearmee.

Allerdings ist den Detuschen die komplette Strategische Überraschung 41 gelungen. da war Stalin wohl doch etwas zu Misstrauische gegenüber seinem Geheimdienst.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 11:55
das problem ist, dass der geneigte laie explosionen mit explosionswerten im kilotonnenbereich kaum bis garnicht unterscheiden kann. unabhängig davon, ob sie chemisch oder nuklear erzeugt werden. der lichtblitz ist zwar charakteristisch, aber staubformationen und die markante pilzform bildet sich so oder so aus.
-----------------------

Also nen Kilotonnenexplosion merkst du ziemlich schnell


zumal es wenig Möglichkeiten gibt eine KT Explsoion konventionell zu Simulieren.

Selbst die Moab kann sowas nicht wirklich vortäuschen.


---------------------------------------
SCHWACHSIN......
Moskau, Stalingrad, Lenningrad und Kursk ALLEs noch bevor die Amis kammen.
75% der Deutschen Division wurden auf der Ostfront vernichtet.
----------------------------------------------------------------

Kunststück, da außerhalb von Afrika auch seit 41 keine Kämpfe mehr STattfanden.
Kanada gehörte im Überigen zum Commenwealth und war seit 39/40 quasi im Krieg

Man darf allerdings nicht die 2 Front völlig außer Acht lassen. Die Luftoffenvisven 43
die Landung in Italien und damit Italiens austritt aus dem Krieg

die Veteidiugng der Arabischen Ölreseven.

die Nachschubkonvois in die UDSSR über die gerade in den kritischen Tagen 41/42 den nötigen Durchhaltekraft brachten.

und nein, jetzt nicht wieder sagen das wäre nicht viel Gewesen , vielleicht nicht konkret an Waffen, aber an vieles von den Anderen Dingen an denen eine Armee hängt.
The list 1 below is the amount of war matériel shipped to the Soviet Union through the Lend-Lease program from its beginning until 30 September 1945.

Aircraft 14,795
Tanks 7,056
Jeeps 51,503
Trucks 375,883
Motorcycles 35,170
Tractors 8,071
Guns 8,218
Machine guns 131,633
Explosives 345,735 tons
Building equipment valued $10,910,000
Railroad freight cars 11,155
Locomotives 1,981
Cargo ships 90
Submarine hunters 105
Torpedo boats 197
Ship engines 7,784
Food supplies 4,478,000 tons
Machines and equipment $1,078,965,000
Non-ferrous metals 802,000 tons
Petroleum products 2,670,000 tons
Chemicals 842,000 tons
Cotton 106,893,000 tons
Leather 49,860 tons
Tires 3,786,000
Army boots 15,417,001 pairs


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 12:01
Wer greift denn an ohne den Nachschub zu sichern??
-------------------------------------------------------------

untersschätzung der Zangenbewegung,

--------------------------------------------
Wer greift an dort wo der Feind am stärksten ist??
--------------------------------------------
In Stalingrad war der Feind nicht am Stärksten, letzendlich hat Stalin alles was frei war dorthin geworfen,was in einer Abnutzungshclacht ähnliche Verdun endete

----------------
Wer wartet bis zum Winter um dem Feind die Möglichkeit zu geben Verteidigung vorzubereiten??
------------------------------------------

Der Angriff erfolgte wohl doch eher im Frühahr/Sommer auf Stalingrad.



-------------------------------
Ich kann nur wiederholen, es ist kein Zufall dass die Deutsche nur zum Wintereinbruch zum Moskau schaften. Und wärend die Deutschen sich vor Kälte versteckten, haben die Russen bei -40° noch Angriffe geführt, Verteidigung ausgebaut.
Der Wille hate Moskau gerette und nicht 700.000 Mann die gestern noch zur Schule --------------------------------------------------

Moskau ist ja grade dafür bekannt das mit Menschenwellen gekämpft wurden.

Der wintereinbruch kam Früh, die Deutschen haben in der planiung den Winterkrieg verbockt. Und die Opfrer vor Moskau und dergleichen auf Russischer Seite waren enorm.

Denn umsonst kommt die Rote Armee auch nicht auf GEfallenen Zahlen von 2 Stelligen Millionenbereichen.

DEr Wille bzw Stalins Befehl das keiner Moskau verlassen darf, und das Blut, und Menschenmaterial, unter anderem auch die 700000 Mann.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

11.11.2008 um 12:07
"Und dann zeigt mir wenigstens eine erfolgreiche Einkreisung der Deutschen am Westlichen Teather??
-------------------------------------------------------

Der Rheinkessel, der Kessel von Caen,"

Nicht der Rheinkessel, sondern der Ruhrkessel


"Der wintereinbruch kam Früh, die Deutschen haben in der planiung den Winterkrieg verbockt. Und die Opfrer vor Moskau und dergleichen auf Russischer Seite waren enorm."

Man hat weniger die Planung für den Winterkrieg verbockt. Die Wehrmacht hat durch ihren Balkanfeldzug strategisch wertvolle Zeit verloren. die war später nicht mehr rauszuholen.


melden