Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Russische Antwort auf US- Raketenschild

178 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Politik, Welt, Weltkrieg ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 15:44
@PaxAmericana: Gegen Russland vorgehen? Wie denn? Du darfst nicht vergessen, dass, wenn Russland richtig sauer ist, in Westeuropa die Lichter ausgehen. Und zwar nur durch das Zudrehen von ein paar Ventilen.

MfG jever


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 15:50
Es gibt sicherlich einige Möglichkeiten gemeinsam zu handeln. Auch ist Russland weitaus abhängiger von der EU als umgekehrt. Russland leidet stark unter der aktuellen Finanzkrise und hat die Hälfte seiner Devisenreserven verloren.

Es braucht einen Ölpreis von über 70 Dollar pro Barrel und das ist schon die Schmerzgrenze.


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 17:04
Gegen Russland vorgehen? Wie denn? Du darfst nicht vergessen, dass, wenn Russland richtig sauer ist, in Westeuropa die Lichter ausgehen. Und zwar nur durch das Zudrehen von ein paar Ventilen.
--------------------------------

Jetzt wundert mich gar nichts mehr das du aus Russland geflogen bist ,,,,, warst wohl zulange in einem Russischen Atom U-Boot ;-) zu viele Strahlen abbekommen ;-)

Russland dreht an Ventilen und drehen sich selber den Hahn ab .. kein Wunder das aus Russland nichts werden kann ;-)))


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 17:07
Westeuropa die Lichter ausgehen
-------------------

In Westeuropa gibt es Strom... wir benutzen kein Gas für unsere Lampen lol
DU lebst hier in der Zukunft .. die Steinzeit existiert in Russland ;-)


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 19:44
Zitat von PaxAmericanaPaxAmericana schrieb:Auch ist Russland weitaus abhängiger von der EU als umgekehrt.
Wie wäre es mal, wenn du anfangen würdest ein paar Bücher zu dem Thema zu lesen, findest du die Idee gut?
EU ist definitiv abhängiger von Russland als umgekehrt - in dem einen Fall geht es um Geld, im anderen um etwas Existenzielles. Manche europäischen Länder sind zu 100% auf russisches Gas angewiesen, so das gesamte Baltikum. Also rechne mal 1+1 zusammen und überlege selbst, was passiert, wenn die Russen sich für andere Abnehmer (und die gibt es) entscheiden würden. Warum hat man wohl so Angst in der westlichen Welt vor einer Gas-OPEC?
Und dieses ständige Gerede von Russland als unzuverlässigen Partner ist demagogischer Schwachsinn. Die Leitung nach Deutschland wurde in den 60gern gebaut. Es gab kein einziges mal Lieferausfälle.


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 19:54
>>>NEIN....
Aus Mandschurei wurden keine Soldaten abgezogen, sie wurden sogar wärend des Kriegs noch erhöht und standen den ganzen Krieg dort.
Unter Moskau waren NEUFORMIERTE DIVISIONEN + Sibirischer Reserven. so halbe/halbe. Viele Mädels darunter. Bei uns erzählte man Legenden wie Sibirische Mädels auf LKW singend direkt auf die Front gefahren wurden.<<<

>>>lesen und verstehen. ich sagte sinngemäß: "aus sibirien, von der grenze zur mandschurei". das waren die letzten reserven der roten armee, die zu dem zeitpunkt noch als "reguläre truppen" durchgingen. nix mit frauen. was das angeht wurde rund um moskau selbst zusammengesucht.<<<


noch ein Experte??
ich glaube ich sagte auch mehr als deutlich NEEEIN.........SCHWACHSIN

3 Juni 1941
24-te sibirische Armee nimmt die Verteidigung auf 150 km langem Abschnitt des Westfront unter Moskau.
24. Armee war formiert in den ERSTEN MONATEN DES KRIEGES zum Teil auch aus Freiwilligen. (Die Divisionen die zu wenig Mann hatten wurden mit Freiwilligen ersetzt.)

in ihren Reihen ERSTER FORMATION:
166-te schützen Division Juni 1941 aus TOMSK
91-te schützen Division seit november 1941 nach Moskau aus KALININ
133-te schützen Division seit Juni 1941 aus NOVOSIBIRSK nach Moskau
385-te schützen Division Kirgistan

Das sind nur die wichtigsten und die ERSTEN.

in Dezember 1941 werden in WEST-Sibirien (AUCH KEINE MANJUREI) noch mal 17 Divisionen und Brigaden NEUE FORMIER und zum Moskau verlegt.

Unter ihnen gab es Divisionen die 1939 in Halkin-Gol und Manjurien waren. NICHT DIE DIE 1941 DORT ZUR RESEVEN STANDEN. villeicht hast du das verwechselt oder der Autor den du gelesen hast..
z.B.
93-te Ost-Sibirische schützen Division war dort 1939 in Konflikt mit Japaner
1941 stand sie aber bei Antipiha zu Hause. und wurde in Oktober 1941 von dort hin zum Moskau verlegt.

Ich hoffe das reicht zu dem WOHER die DIVISIONEN verlegt wurden.
-------------------------------------------------

Jetzt zur echten RESERVEN in Fern-OST also Manjurien.
zuerst Info zum nachdenken..........
WANN wurde die Japanische 1.00.000 Mann Kwantung Armee zerschlagen???
AUGUST 1945!!!!!! Operation Auguststurm

und wo war diese Armee die ganze Zeit??
seit 1939 DIE GANZE ZEIT in Manjurien.

die Aussage:
>>>als abzusehen war dass dieser nicht kommen würde hat Stalin sofort alles und jeden abgezogen.<<<
ist kompleter Blödsinn.
allein 1943 wurde an der Grenze 144 Fälle von Grenzverletzung und 39 Fälle von Beschuss der sowjetischen Grenz Patrullien fiksiert. Die bedrohung war EINDEUTIG, da war nichts zu abzusehen.......

KONNTE STALIN in so einer Lage alles und jeden abzuziehen??
natürlich nicht. Im Gegenteil die Einheiten wurden noch verstärkt, wie ich es bereit gesagt habe.
DEN GANZEN KRIEG über standen in Manjurien 32 bis 50 schützen Divisionen, 10 bis 30 Lüftwaffen Divisien, bis zur 6 divisien Lüftabwehr, bis zur 2000 Panzer und Panzerhaubitzen, 8 bis 16 Tausend Kannonen und Mörser. 3 bis 4 Tausend Flügzeuge.

Insgesammt 1.000.000 Mann mal etwas mehr mal weniger.
Das waren ungefährt 15 bis 30 % der ganzen Sowjetischen Streitkräften.
(das zu Thema - Sowjet Union hätte fast verloren wenn Moskau gefallen wäre, nebenbei gemerkt)

-----------------------------

und zum Thema Frauen unter Moskau muss ich doch nicht wirklich was schreiben oder??
natürlich waren es keine Divisionen von Frauen. Aber es gab viele Frauen in ihren Reihen. Die Moskauer Lüftabwer bestand z.B. fast Ausschliesslich aus Frauen.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 20:03
Naja die Japanische Bedrohung hielt sich in Grenzen da man 41 einen vertrag unterschrieb, und die Japaner trozt Deutscher Bitte der UDSSR nicht den Krieg erklärte..

im Frühahr bis Mitte 42 , war sowiso klar das sie an den USA genug zu tun hatten, und ihren Krieg in China fortführen mussten.

Indien stand eventuell noch auf dem Programm.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 20:04
Zitat von KIRSTEN_SUXKIRSTEN_SUX schrieb:Wie wäre es mal, wenn du anfangen würdest ein paar Bücher zu dem Thema zu lesen, findest du die Idee gut?
EU ist definitiv abhängiger von Russland als umgekehrt - in dem einen Fall geht es um Geld, im anderen um etwas Existenzielles. Manche europäischen Länder sind zu 100% auf russisches Gas angewiesen, so das gesamte Baltikum. Also rechne mal 1+1 zusammen und überlege selbst, was passiert, wenn die Russen sich für andere Abnehmer (und die gibt es) entscheiden würden. Warum hat man wohl so Angst in der westlichen Welt vor einer Gas-OPEC?
Erstens sind die Russen mit ihrem Plan einer Gas-Opec gescheitert und zweitens übersiehst du anscheinend die Lage Russlands, die absolut dramatisch ist.

Russland hat immer noch keine wirkliche Wirtschaft, die außerhalb des Exports von Ressourcen steht. Russland hat massive soziale Probleme und sie BRAUCHEN das Geld Europas, um diese zu lösen, damit es nicht zu inneren Unruhen kommt.

Russland hat jetzt schon wegen der Finanzkrise und dem fallenden Ölpreis massive Probleme und eines ist auch nicht richtig: dass Russland andere Abnehmer hätte.

Natürlich sind auch andere Regionen an Russlands Energie-Ressourcen interessiert, keine Frage. Aber zu diesen Regionen gibt es nur unzureichende Verbindungen. Sprich: Es fehlen - noch - ausreichend Pipelines.

Russland ist mehr angewiesen auf Europa als umgekehrt. Europa ist der reichste Kontinent der Erde und es kann sich leisten, vorübergehend, für Gas und Öl weitaus mehr zu bezahlen, sprich: bei anderen zu kaufen.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 20:31
Wir müssen Bücher kaufen ;-) Witz des Tages .. welche Bücher denn,,,, Russische Kriegskunst, wie man Menschen als Kanonenfutter verfeuert oder Russland das Wirtschafts Wunder ;-)))) das ist zu witzig....

Oder das neuste Buch... wie baue ich ein Atom U-boot ohne das Menschen dabei sterben ;-)))


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 20:39
>>>Naja die Japanische Bedrohung hielt sich in Grenzen da man 41 einen vertrag unterschrieb, und die Japaner trozt Deutscher Bitte der UDSSR nicht den Krieg erklärte..
im Frühahr bis Mitte 42 , war sowiso klar das sie an den USA genug zu tun hatten, und ihren Krieg in China fortführen mussten.
Indien stand eventuell noch auf dem Programm.<<<

Mit Deutschland hat man auch Vertrag unterschrieben und??
1.000.000 Mann Armee vor Haustür ist für dich nicht Bedrohung genug??
Haben sie die etwa abgezogen 1942?? nein... also...
Sie hätten Problemlos angreifen können auch mit Amis im Rücken.
Sie brauchen ja nicht SU zu besigen, sie müssen nur den Deutschen etwas aushelfen. Deutsche schlagen die russen und dann zusame gehen die auf Amis los.

Aber genau die Russische Armee in Manjurei hat den Japanern gezeigt dass der Russe keine Reserve von Westfront abziehen wird, hat ja hier 1.000.000 stehen also bringt der Angriff Japans nichts. Also lieber die Amis aufhalten, damit diese nicht die 2 Front öffnen. Hat auch im Prinzip geklappt, nur schafte der Deutsche auch so nicht die Russen zu brechen.


1x zitiertmelden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 20:47
Zitat von seryjseryj schrieb:Aber genau die Russische Armee in Manjurei hat den Japanern gezeigt dass der Russe keine Reserve von Westfront abziehen wird, hat ja hier 1.000.000 stehen also bringt der Angriff Japans nichts. Also lieber die Amis aufhalten, damit diese nicht die 2 Front öffnen. Hat auch im Prinzip geklappt, nur schafte der Deutsche auch so nicht die Russen zu brechen.
Die Asiatischen mit ( Russland ) Völker sind eh die Zähesten Gegner in Sachen Kriegskunst sind sie allen überlegen von Natur aus !


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 20:52
Naja ausser den Georgiern sie gelten ja nicht unbedingt als ein Kriegervolk aber wir können Ihnen verzeihen :)


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 21:29
Jetzt zur echten RESERVEN in Fern-OST also Manjurien.
zuerst Info zum nachdenken..........
WANN wurde die Japanische 1.00.000 Mann Kwantung Armee zerschlagen???
AUGUST 1945!!!!!! Operation Auguststurm


ähm. zum zeitpunkt des auguststurms war die guandong-armee "nur" noch um die 600.000 mann stark. der großteil der kräfte war in richtung pazifik versetzt worden und die restlichen teile standen wehrmachts-erfahrenen sowjetkräften entgegen. und diese erfahrung haben die nicht vom rumsitzen an der grenze bekommen.

es ist richtig, dass die guandong-armee die ganze zeit in der region war. es gab mehr oder weniger schwere gefechte an der grenze. ABER:

1) bei den grenzkonflikten stellte sich heraus, dass die japanische armee der roten nicht gewachsen war. daraus folgte, dass

2) schon im sommer '41 das japanische oberkommando beschloss (der neutralitätspakt vom april 41 spielte dabei keine rolle), stattdessen krieg gegen england und die usa zu führen, was dem sowjetischen nachrichtenwesen natürlich nicht entging. erst DANACH wurden die insgesamt 15 sowjetdivisionen an der grenze in richtung moskau geschickt, das vorhandensein aber weiterhin mittels funksprüchen vorgetäuscht. pünktlich ende oktober kamen die dann auch an.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

12.11.2008 um 23:55
"""Die Asiatischen mit ( Russland ) Völker sind eh die Zähesten Gegner in Sachen Kriegskunst sind sie allen überlegen von Natur aus!"""


Welche asiatischen Völker?

Sag bloß die Turanvölker :D ?


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

13.11.2008 um 01:04
@DJS4000

>>>erst DANACH wurden die insgesamt 15 sowjetdivisionen an der grenze in richtung moskau geschickt, das vorhandensein aber weiterhin mittels funksprüchen vorgetäuscht.<<<

ich habe herzlich gelacht..... und die Gefechte mit Japaner haben sie auch simuliert, glaubst du Japaner waren zu blöd zur Aufklährung??? ;)

glaubst es ist ein Spiel? mach stellt nicht die Siherheit einer ganzen Nation auf die Wage wegen irgend eine Vermutung, "wenn" und "villeicht" gibt es nicht bei der Armee. Es ist scheiss egal was Japaner wollten oder nicht wollten.
Es gab eine Armee, also gab es eine Gefahr.
also gab es auch Gegenwehr in Form 1.000.000 starken Sowjetischen Verbänden und keine Funksprüche.


Hier kanns du die Befehle über Formierung neuer Divisionen nachlesen. deren Nummer aussuchen und nachgoogeln wo sie eingesetzt wurden. (russisch)
----------------------------
Befehl N°0093
Über die Formierung 10 neuer schützen Divisionen zum 1. November 1941
http://www.soldat.ru/doc/nko/1941/0093-1.gif
-----------------------------
Befehl N°00110
Über die Formierung 25 neuer schützen Brigaden zum 15. November 1941
http://www.soldat.ru/doc/nko/text/1941-00110.html
----------------------------
Befehl N° 00105
Über die Formierung neuer 50 schützen Brigaden zum 28. November 1941
und VERLEGUNG dieser in die Uraler, Sibirischer und Mittel Östlicher Regionen.
http://www.soldat.ru/doc/nko/1941/00105-1.gif
----------------------------


Nach Sibirien wurden Millitärschulabsolvente und Freiwillige aus ganz SU verlegt, dort Verbände formiert, ausgebildet und ab zum Front.
Gelichzeitig standen dort 1.000.000 starken Reserven mit Technik und allem nötigem.
Und Kwantung oder Guandong Armee (je nach dem) hatte mehr als 1.000.000 Mann (ich vertraue hier lieber dennen die gegen sie gekämpft haben als irgendwelchen "Spezialisten" die mit Funksprüchen 1.000.000 Mann Armee simulieren....)

und hier steht alles über Zerschlagung der Kwantung Armee und Fernost Reserven.
http://www.adm.khv.ru/gpw55/h1/japan/tr1.htm (Archiv-Version vom 22.02.2008)

----------------------------------------

>>>die restlichen teile standen wehrmachts-erfahrenen sowjetkräften entgegen. und diese erfahrung haben die nicht vom rumsitzen an der grenze bekommen.<<<

Erstens nicht rumsitzen sondern 4 Jahre Träinig.
und zweitens ja nach Fern Ost wurden nochmal so um die 30 Divisionen vom Westfront verlegt. Zur bereit vorhandenen 50 dazu. Der Krieg war ja zu ende.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

13.11.2008 um 07:40
"Insgesammt 1.000.000 Mann mal etwas mehr mal weniger.
Das waren ungefährt 15 bis 30 % der ganzen Sowjetischen Streitkräften.
(das zu Thema - Sowjet Union hätte fast verloren wenn Moskau gefallen wäre, nebenbei gemerkt)"

ich denke mal, diese Prozentzahl bezieht sich auf 1941, danach dürfte diese wohl längst nicht mehr so hoch ausfallen


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

13.11.2008 um 07:42
"und zweitens ja nach Fern Ost wurden nochmal so um die 30 Divisionen vom Westfront verlegt. Zur bereit vorhandenen 50 dazu. Der Krieg war ja zu ende."

50 russische Divisionen a 20.000 Mann? Gib uns doch mal bitte ne Gliederung von russischen Divisionen, soweit ich mich erinnere haben die keine 20.000 Mann!


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

13.11.2008 um 07:46
@seryj

die Russen wußten, daß die Japaner nicht angreifen würden.

Ich habe hier den Link zu Wiki über Herrn Sorge, der bestimmt nicht umsonst Held der Sowjetunion wurde!

Wikipedia: Richard Sorge


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

13.11.2008 um 09:07
>>>50 russische Divisionen a 20.000 Mann? Gib uns doch mal bitte ne Gliederung von russischen Divisionen, soweit ich mich erinnere haben die keine 20.000 Mann!<<<

In dem Befehlen die ich oben gepostet habe geht es z.B. über die Gründung von neuen Divisionen zu 11.500 Mann jede. neu formierte, reine Kampfdivisionen für den Front.
gut möglich das die vollausgelegten Reserve divisionen auch etwas höher waren.

Aber mit 1.000.000 waren nicht nur Divisionen gemeint. Mediker, Versorger, Mehaniker, Ausbilder und Schulungspersonal vieleicht sogar die Kursanten (Absolvente), Polizeiliche Einheiten des NKWD, Politikommissare, Grenzeiheiten usw. alle zusammen eben. Bis zu 1.000.000 im grossen und ganzen.

Leute.... das sind Daten Sibirischer Habarovska Universität für Militär...irgendwas, ich weiss nicht wie man es übersetzt. mehrfach geprüft und bestättigt, ich erfinde es ja nicht.


>>>die Russen wußten, daß die Japaner nicht angreifen würden.
Ich habe hier den Link zu Wiki über Herrn Sorge, der bestimmt nicht umsonst Held der Sowjetunion wurde!<<<

Warum hatt Deutschland überhaupt Bundeswehr, wissen die Deutsche nicht dass sie niemand angreifen wird???
warum lösen wir Bundeswehr nicht auf???

Es ist egal was russen wussten, man kann doch nicht die Flanken ungedekt lassen.
Was ist wenn Japaner morgen Aufklärung durchführen, feststellen dass Fehrnost ungedekt ist und angreifen??
Was ist wenn die Nachrichtenagentur falsche Meldungen kriegt???
Du hast einer seits eine Feindliche Armee vor der Tür, Grenzverletzungen und Beschuss und anderer Seits meldungen:"Keine Ahngst Leute sie wollen, keinen Krieg," wem glaubst du mehr??
ich finde 1.000.000 Kwantung Armee ist ziemlich starker Argument um es zu ignorieren.
Dieses Risiko darf man einfach nicht eingehen. Und man hat es nicht angegangen. sicher ist sicher.
------------------------------

aus Wikipedia über Herrn Sorge.
>>>Vor der Schlacht um Moskau übermittelte Sorge die Information, dass Japan die Sowjetunion nicht, wie befürchtet, im Osten angreifen würde. Durch diese kriegsentscheidende Information konnte Marschall Schukow Truppen aus Sibirien abziehen und den deutschen Vormarsch 25 km vor dem Kreml stoppen.<<<

das ist sowas von Blödsinn. :)
Zu damaliger Zeit gab es HUNDERTE wenn nicht Tausende verschiedene Informationen aus allen möglichen Quellen. Und alle besagten verschiedenes.
eben deshalb wurde seine Barbarosa Info ignoriert.
Und noch was ist wichtig.
Herr Sorge wurde damals als Verräter angesehen oder als möglicher Verräter. Viele die mit ihm zusamengearbeitet haben wurden verhaftet (von Russen) und auch er wurde aus Japan zurück gepfifen.
Er hat es aber erkannt und abgelent. Und obwohl man aufgehöhrt hat ihn zu finansieren hat er weiter gemacht und Info geschikt auf eigene Kosten.
aber nun ja er war nicht besonders vertrauenswürdig. Und ganz bestimmt hätte nieman irgendwelche Truppen abgezogen wegen seiner Info. Auch wenn er damals schon Held der SU wäre. Was er aber viele Jahre später wurde. nach dem die Lage einigermassen geklährt war.


melden

Russische Antwort auf US- Raketenschild

13.11.2008 um 10:52
Mit Deutschland hat man auch Vertrag unterschrieben und??
1.000.000 Mann Armee vor Haustür ist für dich nicht Bedrohung genug??
Haben sie die etwa abgezogen 1942?? nein... also...
Sie hätten Problemlos angreifen können auch mit Amis im Rücken.
Sie brauchen ja nicht SU zu besigen, sie müssen nur den Deutschen etwas aushelfen. Deutsche schlagen die russen und dann zusame gehen die auf Amis los.
----------------------------------------

Nein die Armee wandte sich nach Süden, und die Japanische ANgriff hätte dann zusammen mit dem Bündnissbeitritt zu Deutschland erfolgen müssen. Zumal sie sich bei den Grenzkonflikten schon eine Blutige Nase geholt haben war ein Angriff doch erh unwahrscheinlich spätestesn ab ende 42 .


---------------
Die Asiatischen mit ( Russland ) Völker sind eh die Zähesten Gegner in Sachen Kriegskunst sind sie allen überlegen von Natur aus
-----------------------

halte ich für ein Gerücht weil es genug Konflikte Kriege gibt, die diese These Wiederlegen.


zumal es komisch klingt die Kriegkunst an der Zähigkeit bzw der Brutalität auszumalen, mehr war das bei den Japanern auch nicht.


1x zitiertmelden