weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

357 Beiträge, Schlüsselwörter: Nazis, Juden, 3. Reich, Reichskristallnacht, Reichpogromnacht

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:42
Oh versuch erst gar nicht den Alliierten Mitschuld zu geben.


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:44
Tut die Geschichte, nicht ich.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:49
@niurick

Öhm nein eigentlich tut das die Geschichte nicht. Auch wenn sich die anderen Staaten nicht mit Ruhm bekleckerten, wenn es um die Aufnahme von Migranten ging.
Aber das sollte man schon unterscheiden...


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:53
@jimmybondy
jimmybondy schrieb:Auch wenn sich die anderen Staaten nicht mit Ruhm bekleckerten, wenn es um die Aufnahme von Migranten ging.
Wo ist der Unterschied zu dem, was ich geschrieben habe?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:54
@niurick

Tyon sagt das Du erst gar nicht eine Mitschuld den Allierten geben solltest, Du antwortest das diese die Geschichte tun würde.

Tut sie aber nicht.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 12:56
@jimmybondy

Du sollst mir nicht die Konversation zwischen mir und Tyon erläutern. Das kann ich schon.
Ich frage, wo der Unterschied zwischen meiner Behauptung und dieser hier liegt:
jimmybondy schrieb:Auch wenn sich die anderen Staaten nicht mit Ruhm bekleckerten, wenn es um die Aufnahme von Migranten ging.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:01
@niurick

Wenn Du so höflich bitte sagst erläutere ich Dir das gerne.

Das eine ist die Tat, das andere allenfalls eine unterlassene Hilfeleistung.
Jedoch haben Hilfeleistungen ja statt gefunden.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:05
@jimmybondy

Das stimmt sogar. Bitte habe ich nicht gesagt.
jimmybondy schrieb:das andere allenfalls eine unterlassene Hilfeleistung.
Allenfalls?
Im Zusammenhang mit der Verantwortung für den Massenmord wird alles, was mit einer möglichen Mitschuld anderer Regierungen, z.B. der der Alliierten, stark relativiert.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:07
@niurick

Eine Mitschuld kann nur eine Täterschaft bedeuten. In welchen Ländern ausserhalb Deutschlands hat die Kristallnacht nochmal statt gefunden?

Derzeit hungern weltweit 1 Milliarde Menschen. Wer ist Schuld?


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:13
@jimmybondy

Für das (angeblich fahrlässige) Auslassen der Hilfe sehe ich zwei Gründe.
Entweder war es nicht bekannt, was Juden droht, wie oft propagiert wurde, oder, wenn es bekannt war, handelt es sich um mehr als um Unterlassung.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:18
@niurick
es war durchaus bekannt was den Juden in Deutschland drohte und was ihnen angetan wurde, und zwar nicht erst seit der Befreiung der KZ´s.

Ich habe vor einigen Wochen einer sehr interessante Reportage auf n24 gesehen, bei der es genau um das Thema ging.

dort wurden u.a. Veteranen der Allierten befragt, warum man nicht mehr geholfen hat. Von den Amis gab es z.B. einen Plan, KZ´s zu bombadieren um den Insassen einen schnellen Tod zu gewährleisten.

Fazit: irgendeiner der hoch bezahlten Entscheidungsträger hat immer in letzter Sekunde den Schwanz eingezogen wenn es um Hilfe ging.

Ixh stimme Dir, niurick, vollkommen zu. Unter unterlassener Hilfeleistung kann das Verhalten der Allierten nicht mehr untergebracht werden.


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:19
Die Geschichte wird immer nur von den Gewinner geschrieben und dann so ausgelegt wie es ihnen grade passt, dafür ist ja gerade die USA besonders berühmt! So wird vieles was dem glorreichen Sieger-Image schaden könnte einfach verschwiegen und unter den Teppich gekehrt! Ich will garnicht wissen wie viele Akten selbst heute noch nach gut 70 Jahren unter verschluss sind...


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 13:50
Man könnte hier schon unterscheiden ab wann die Tötungsmaschinerie anlief, ab wann sie im Ausland bekannt war und auch, wer zu dieser Zeit überhaupt noch ungehindert hätte mit Schiff ausreisen können.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 14:05
Bergschaf schrieb:Ixh stimme Dir, niurick, vollkommen zu. Unter unterlassener Hilfeleistung kann das Verhalten der Allierten nicht mehr untergebracht werden.
Möchtet Ihr den die Vorwürfe bitte präzisieren? Den Alliierten war die Verfolung seit Ende 1942 bekannt.


http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/1198/warum_die_alliierten_auschwitz_nicht_bombardierten.html

Doch die Schreckensnachrichten, die er überbrachte, überstiegen das Vorstellungsvermögen der Empfänger. "Denken Sie, ich lüge?", soll Karski den ungläubigen US-Verfassungsrichter Felix Frankfurter gefragt haben. "Ich habe nicht gesagt, dass Sie lügen", sei Frankfurters Antwort gewesen. "Ich habe gesagt, ich kann es nicht glauben."

Die Hitler-Gegner konnten allerdings damals nicht viel ausrichten. Himmlers Vollstrecker hatten ihre Vernichtungslager im Osten errichtet. Lediglich das Todeslager Chelmno lag für das britische Bomber Command oder die 8. U. S. Air Force von ihren Stützpunkten in England in Reichweite. Aber gegen so weit östlich liegende Ziele flogen die Briten im ganzen Krieg gerade mal drei Einsätze, die Amerikaner etwa ein halbes Dutzend.

"Die effektivste Hilfe für die Opfer feindlicher Verfolgung", verordneten US-Kriegsminister Henry Stimson und sein Unterstaatssekretär John McCloy, sei "ein schneller Sieg über die Achse". Hartnäckig wehrte sich McCloy gegen jegliche Aufsplitterung der alliierten Kräfte.

Allerdings herrschte auch unter den Juden Uneinigkeit: "Es ist die Haltung des Vorstands der Jewish Agency", so ein Protokoll vom 11. Juni 1944, "den Alliierten nicht vorzuschlagen, Orte zu bombardieren, an denen sich Juden aufhalten."


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 14:50
DerFremde schrieb:Ausserdem konnten viele Jüdische Familien nicht fliehen, da ihnen das Geld für eine Schiffspassage nach Amerika oder England fehlte. Denn entgegen der NS Propaganda war nicht jeder Jude reich.
Sehr richtig !
Sicher wären viel mehr geflüchtet.
Denn spätestens in der Nacht vom 9. zum 10.11.1938 dürfte wohl jeder Jude Todesangst vor seinem Heimatland bekommen haben.


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 14:51
@eckhart
eckhart schrieb:Denn spätestens in der Nacht vom 9. zum 10.11.1938 dürfte wohl jeder Jude Todesangst vor seinem Heimatland bekommen haben.
Hm, wann sind die Alliierten noch gleich in den Krieg gezogen?
Soll heissen: jahrelang nichts unternommen.


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 14:54
Wenn man sich diese Animation hier ansieht, sieht man sehr gut worum es wirklich ging im 2 Weltkrieg! Die sache mit den Juden war ein Vorwand um einen Ausdehnungskrieg zu rechtfertigen. Die Alliierten sind bestimmt nicht nur wegen dem Holocaust hier gewesen, da ging es um viel mehr! Viele Nazi-Verbrecher hatten nach dem Krieg gut bezahlte Jobs in Amerika und wurden von der US-Regierung beschäftigt!

pr47547,1291902845,Second world war europe animation small

Blau: Deutsches Reich & Verbündete
Grün: Sowjetunion
Rot: Alliierte


melden

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 15:00
@proroboter

Was willst Du konkret sagen? Das es bei den deutschen Eroberungsfeldzügen darum ging, das eigene Land zu verkleinern? ^^


melden
proroboter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 15:11
@jimmybondy

Ich will damit zum ausdruck bringen, das die meisten Soldaten eigentlich garnicht wussten worum es in diesem Krieg wirklich ging, die jeweiligen Regierungen haben ihnen einfach den Krieg schmackhaft gemacht durch Propaganda!


melden
Anzeige

Reichspogromnacht 1938 - 70-jähriges Gedenken

09.12.2010 um 15:13
@proroboter

Was schwurbelst Du dir hier zusammen?

Gibt es irgendwelche stichhaltigen Argumente das Deutschland nicht den Krieg anfing?
Mit dem Plan die halbe Welt zu unterjochen?

War es falsch von den Allierten, sich zu wehren?

Hätten deren Soldaten die Befehle verweigern sollen?

Worüber redest Du?


melden
158 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden